Schlagwort: dokumente

Mit ADDISON OneClick können Steuerberater eigene Plattformen mit breitem Spektrum an Online-Apps anbieten

Mit ADDISON OneClick können Steuerberater eigene Plattformen mit breitem Spektrum an Online-Apps anbieten

Wolters Kluwer Tax & Accounting kündigt im Rahmen von ADDISON move on 2018, der Eventreihe zur Digitalisierung in der Steuerberatung, die neue Version von ADDISON OneClick an. Damit können Steuerberater eigene Plattformen betreiben, auf denen sie ihren Mandanten ein breites Spektrum von Online-Lösungen zur Verfügung stellen. Kleine und mittelständische Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler erhalten von ihrem Steuerberater Tools, die ihnen die tägliche Büroarbeit wesentlich erleichtern. Auf Basis eines zentralen Belegarchivs, in dem die Daten und Dokumente verwaltet werden, wird eine umfassende End-to-End-Digitalisierung der Verarbeitungsprozesse möglich.

Seit drei Jahren bietet Wolters Kluwer Steuerberatern mit ADDISON OneClick eine Online-Collaboration-Plattform mit Applikationen für Steuerberater und Mandanten. Diese Lösung, die u.a. den Austausch von Belegen, die Bereitstellung von Auswertungen, die direkte Übernahme von Daten in die Finanz- und Lohnbuchhaltung ermöglicht, wird nun wesentlich erweitert: Neben weiteren Applikationen von Wolters Kluwer können die Steuerberater künftig ihren Mandanten ein breites Spektrum an Applikationen von Premiumpartnern zur Verfügung stellen. Darüber hinaus lassen sich über eine API-Schnittstelle die Lösungen weiterer Online-Anbieter integrieren.

Offene Systemplattform
Die größte Herausforderung der Digitalisierung ist der Dateninput, der aus immer mehr Quellen erfolgt – aufgrund der wachsenden Anzahl an Online-Lösungen für unterschiedlichste Aufgaben, die am Markt verfügbar sind. Um den Dateninput zu ordnen und zu automatisieren, wurde ADDISON OneClick zur offenen Systemplattform ausgebaut. Ein zentrales Online-Belegarchiv bildet die Basis für die End-to-End-Digitalisierung der Prozesse: Hier fließen die Daten und Dokumente aus den verschiedenen Online-Applikationen von Wolters Kluwer und Premiumpartnern sowie über API eingebundenen Lösungen ein. Zu den Belegen stehen auch die zugehörigen buchungsrelevanten Daten zur Verfügung. Dies ermöglicht die nahtlose digitale Weiterverarbeitung innerhalb der Kanzlei und bietet die Datengrundlage für erweiterte Beratungsleistungen und Prüfroutinen innerhalb der Buchhaltung und Abschlusserstellung.

Premiumpartner-Apps
Zur Erweiterung der digitalen Collaboration und der Unterstützung der Mandanten mit zeitgemäßen Lösungen für die tägliche Büroorganisation steht eine stetig wachsende Anzahl an Premiumpartner-Apps zur Verfügung. Aktuell werden angeboten:
– sevDesk für die einfache Belegdigitalisierung und -verwaltung
– Getmyinvoices.com für die Bereitstellung von Rechnungen aus über 2.500 Portalen
– clockodo zur cleveren Zeiterfassung für kleine und mittlere Unternehmen
– Lunchit als zeitgemäße Online-Lösung für Essenszuschüsse („digitale Essensmarke“)
Das Portfolio an Premiumpartner-Apps wird zukünftig viele weitere Lösungen zur Büroorganisation und Branchenlösungen bereitstellen, die eine harmonische Collaboration und erhebliche Produktivitätssteigerungen ermöglichen.

Portalindividualisierung
Darüber hinaus sind in der neuen Version von ADDISON OneClick die Möglichkeiten der Portalindividualisierung erweitert – neben Kanzleilogo auch Gestaltung in Kanzleifarben und weitere frei wählbare Elemente wie etwa Links. Die bestehenden Basisanwendungen wurden weiterentwickelt. So steht im Bereich der Kommunikation beispielweise eine neue Chatfunktion mit angefügten Dokumenten zur Verfügung, das Kassenbuch wurde smarter und bedienungsfreundlicher gestaltet, die App „Angebot & Rechnung“ funktional erweitert, die Banking-App ebenfalls erweitert und komfortabler gestaltet.

„Eigene Plattform für die direkte Kundenbeziehung“
„Als loyaler Partner bieten wir unseren Steuerberaterkunden mit ADDISON OneClick ein Werkzeug, um eine eigene Plattform für die Online-Collaboration bereitzustellen. Darin binden wir die für die Mandanten relevanten, am Markt verfügbaren Applikationen ein. Wir betreiben keine Plattform, auf der der Steuerberater seine Dienste anbieten kann. Stattdessen ermöglichen wir ihm die Bereitstellung einer eigenen Plattform, über die er seinen Mandanten seine Dienste direkt anbietet und so die Mandantenbindung stärkt“, sagt Stefan Wahle, Managing Director von Wolters Kluwer Tax & Accounting Deutschland.

Die neue Version von ADDISON OneClick wird im September 2018 verfügbar sein.

Über die Wolters Kluwer Software und Service GmbH

Wolters Kluwer ist ein führender globaler Anbieter von Informationen und Lösungen in den Bereichen Tax & Accounting (Steuern und Rechnungswesen), Risiko- und Compliance-Management, Finanzen, Recht und Gesundheit. Wir unterstützen unsere Kunden bei ihren täglichen Arbeitsprozessen und Entscheidungen durch Lösungen, die fundiertes Fachwissen mit hochentwickelter Technologie und spezialisierten Services verbinden.
Die Produktlinie ADDISON ist eine führende Softwarelösung für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, mittelständische Unternehmen und Handwerksbetriebe, die von rund 20.000 Kunden, darunter über 6.000 Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungskanzleien, in Deutschland eingesetzt wird. Die Cloud-Lösung ADDISON OneClick bietet eine innovative Plattform für die Online-Collaboration zwischen Steuerberatern und Mandanten („Steuerberatung 4.0“). Weitere Info: www.addison.de
Wolters Kluwer erzielte 2017 einen Umsatz von 4,4 Milliarden Euro. Das Unternehmen mit Sitz in Alphen aan den Rijn (Niederlande), bedient Kunden in über 180 Ländern, ist in über 40 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 19.000 Mitarbeiter.
Die Aktien sind an der Euronext Amsterdam (WKL) gelistet und werden in der AEX und im Euronext 100 Index geführt. In den Vereinigten Staaten wird die Aktie in Form eines Sponsored Level 1 American Depositary Receipt (ADR) Programms auf dem Over-the-Counter-Markt gehandelt (WTKWY). Weitere Informationen finden Sie unter: www.wolterskluwer.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Wolters Kluwer Software und Service GmbH
Stuttgarter Straße 35
71638 Ludwigsburg
Telefon: +49 (7141) 914-0
Telefax: +49 (7141) 914-92
http://www.addison.de

Ansprechpartner:
Friedrich Koopmann
Pressereferent
Telefon: +49 (89) 36007-3661
Fax: +49 (89) 36007-3610
E-Mail: Friedrich.Koopmann@wolterskluwer.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Intelligent Finden statt Teilesafari – Mit CADENAS einfach versteckte Komponenten aufspüren

Intelligent Finden statt Teilesafari – Mit CADENAS einfach versteckte Komponenten aufspüren

Endlose Weiten, pure Wildnis, faszinierende Tiere: Eine Safari-Reise ist ein einzigartiges Erlebnis. Ausgestattet mit Fernglas und Kamera begibt man sich auf die Suche nach den scheuen Motiven. Eine Garantie, dass man sie wirklich findet, gibt es dabei leider keine: Mit viel Pech ist man eine Woche unterwegs, ohne besonders viele Tiere zu finden.

Was man bei einer Safari in Kauf nimmt, ist im Ingenieursalltag weniger erstrebenswert. Anstatt sich abenteuerlich durch die Teilewildnis arbeiten zu müssen, wäre es gut zu wissen, wo sich die gesuchten Objekte verstecken. Denn: Bereits vorhandene Komponenten zu finden und wiederzuverwenden bedeutet für Ingenieure und nachgelagerte Abteilungen eine enorme Zeitersparnis. Und wie könnte man diese freigewordene Zeit besser nutzen, als für kreatives Konstruieren neuer, innovativer Produkte?

Intelligent Finden mit PARTsolutions – Der ideale Guide durch die Teilewildnis

Damit es in Zukunft kein Glücksfall mehr ist, das gesuchte Bauteil zu Gesicht zu bekommen, eröffnet CADENAS vollkommen neue Möglichkeiten, Produktinformationen sowie CAD Daten von Norm-, Kauf- und Eigenteilen intelligent zu finden. Die Suchfunktionen wurden dabei speziell auf die Bedürfnisse von Ingenieuren und Einkäufern optimiert und ermöglichen, benötigte Komponenten durch intuitive Bedienung intelligent zu finden.

Hier erfahren Sie mehr über die intelligenten Findemethoden von CADENAS:

www.cadenas.de/de/produkte/partsolutions/finden-von-informationen/intelligent-finden 

Über die CADENAS GmbH

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CADENAS GmbH
Berliner Allee 28 b+c
86153 Augsburg
Telefon: +49 (821) 258580-0
Telefax: +49 (821) 258580-999
http://www.cadenas.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Von Experten, für Experten: Das nächste Nintex UserGroup Meetup in Köln steht vor der Tür

Von Experten, für Experten: Das nächste Nintex UserGroup Meetup in Köln steht vor der Tür

Unter dem Motto „Produkt Highlights 2018 und Dokumentenerzeugung mit dox42“ geht es den Workflows wieder an den Kragen. Am 19.04. werden sich Anwender, Projektbegleiter und Einsteiger aus dem Nintex-Universum zum ersten UserGroup Meetup in diesem Jahr treffen. Microsoft in Köln stellt hierfür ab 18:00 Uhr die Räumlichkeiten zur Verfügung.

„Für 2018 stehen viele neue Funktionen und Features an“ lässt der Veranstalter busitec in der Agenda für den Abend schon einmal durchblitzen.

Johannes Linder, Lead Technical Evangelist der dox42 GmbH, zeigt wie einfach sich Dokumente in Prozessen erstellen und anschließend versenden und speichern lassen, auch wenn dort erschwerende Faktoren wie Barcodes oder dynamische Textbausteine enthalten sind.

Cosima von Kries, Technical Evangelist der Nintex Ltd., stellt die aktuellen Neuerungen rund um Nintex zu Nintex Workflow Cloud, Office 365 und On-Premises vor. Begleitet von Networking Pausen und den neusten Nachrichten zu Nintex bildet sich so das Programm.

Im Fokus bei der regelmäßig stattfindenden Nintex UserGroup steht der Austausch von Erfahrungen und das Teilen bestandener Herausforderungen. Ein Exkurs der sowohl Anwendungsszenarien als auch reale Projekte aufgreift und somit viele Entwickler-Herzen höher schlagen lässt.

Die Anmeldung und weitere Informationen findet man unter https://www.meetup.com/….

Über die busitec GmbH

Die busitec GmbH ist ein IT- Beratungs- und Entwicklungsunternehmen, das sich in den vergangenen Jahren bundesweit als Spezialist für integrative ECM-Lösungen etabliert hat. Das Unternehmen betreut hauptsächlich mittelständische Unternehmen aus allen Branchen. Hauptsitz ist seit der Gründung im Jahr 1998 das westfälische Münster, weitere Niederlassungen bestehen in Berlin, Hamburg und Karlsruhe.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

busitec GmbH
Rudolf-Diesel-Straße 59
48157 Münster
Telefon: +49 (251) 13335-0
Telefax: +49 (251) 13335-35
http://www.busitec.de

Ansprechpartner:
Irina Kwiring
Marketing Manager
Telefon: +49 (251) 13335-29
Fax: +49 (251) 13335-35
E-Mail: kwiring@busitec.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
220.000 Lieferscheine pro Jahr eingespart

220.000 Lieferscheine pro Jahr eingespart

Es blinkt, vibriert und spart Zeit. Der PxDigiStift unterscheidet sich kaum von einem „normalen“ Kugelschreiber. Er schreibt wie gewohnt auf Papier. Aber eine an der Spitze eingebaute Minikamera liest mit, zeichnet alles auf und sendet die Daten an einen PC zur weiteren Verarbeitung. Bis zu 50 DIN A4-Seiten können dabei im Stift gespeichert werden.
Eine besondere Anwendung findet sich in der Transportbetonindustrie. Hier hat die PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software- Entwicklung AG aus Pferdingsleben einen digitalen Lieferschein entwickelt, welcher genau auf diesen Stift abgestimmt ist und beim Ausfüllen die von Hand eingetragenen Daten sowie die notwendigen Unterschriften automatisch übernimmt. Über ein individuell aufgedrucktes Punktraster (Pattern), welches die Kamera erkennt, kann ähnlich wie bei einem QR-Code jeder Lieferschein genau zugeordnet werden.
Als erstes Unternehmen hat die Elskes Transportbeton GmbH & Co. KG aus Duisburg im April 2016 dieses System für alle Werke übernommen. Über 200 Stifte sind derzeit in den 22 Transportbetonwerken im Einsatz. „Mit dem PxDigiStift sind wir seit dem ersten Tag hochzufrieden und haben nie Probleme gehabt.“ Auch von den Kunden habe man nur positive Rückmeldungen bekommen, freut sich Guido Hübener, Geschäftsleitung Technik und Produktion. Aufmerksam geworden auf dieses System sei man durch die Arbeit im Arbeitsausschuss „Elektronischer Lieferschein ELSE“ des Bundesverbandes Transportbeton (BTB). Da man die Vorteile der Digitalisierung schnell erkannt habe, wurde die PRAXIS EDV mit der flächendeckenden Einführung in allen Werken beauftragt. „Das Unternehmen trägt das Wort ,Praxis‘ zu Recht in seinem Namen.“ Die Softwareentwickler seien mit den Aufgabenstellungen in der Betonindustrie bestens vertraut, was sich auf die Softwarelösungen sehr positiv auswirke, so Hübener.

Die Einspareffekte seien enorm. „Wir verarbeiten ca. 220.000 Lieferscheine pro Jahr. Früher mussten wir dazu extra in einer Druckerei teure Lieferscheine mit fünf Durchschlägen als Endlospapier drucken lassen. Ein Exemplar ging nach jeder Lieferung immer in unsere Verwaltung, wurde dort geprüft und gegebenenfalls manuell nachbearbeitet.“ Das habe relativ viel Personal im Unternehmen an diese Aufgabe gebunden, erläutert Jürgen Lewandrowski, welcher für die IT im Unternehmen zuständig ist. Anschließend scannte ein externer Dienstleister die Dokumente für eine vorschriftsmäßige Archivierung ein. „Der Prozess von der Lieferscheinerstellung bis zur Fakturierung bzw. Archivierung dauerte einfach zu lange und war durch manuelle Eingriffe fehleranfällig“, blickt Lewandrowski zurück.

Jetzt könne man den Lieferschein selbst auf einem normalen DIN A4-Blatt ausdrucken, den Fahrern mitgeben und auf der Baustelle unterzeichnen lassen. Das Original bleibt beim Kunden und nur die digitalisierten Daten gehen per PxDigiStift mit dem Fahrer zurück. Die Praxis habe sich so eingespielt, dass zum Arbeitsende die Stifte an einer Dockingstation ausgelesen und damit alle gespeicherten Dokumente mit einer eindeutigen Zuordnung in das betriebsinterne Verwaltungssystem übergeben werden. Damit stehen die Daten zeitnah und in „hoher Qualität im Unternehmen zur Verfügung. Jeder Mitarbeiter in der Verwaltung könne sofort darauf zugreifen. Die Rechnungslegung könne so wesentlich schneller erfolgen. Von entscheidender Bedeutung sei auch, dass das ganze System „revisionssicher“ sei, gibt Lewandrowski zu bedenken.

Inzwischen habe sich die Investition schon amortisiert. „Neben den Einsparungen an Papier, Druckkosten und den Kosten der externen Archivierung konnten wir den Personalaufwand wesentlich reduzieren“, erläutert Guido Hübener.
Den Weg der Digitalisierung gehe man konsequent weiter. Um den Lieferprozess noch weiter zu automatisieren und beispielsweise preisrelevante Dinge noch besser in das Abrechnungssystem zu integrieren, sei zukünftig die Integration eines QR-Codes in den Lieferschein vorgesehen. Auch damit sei die PRAXIS EDV schon beauftragt, blickt Hübener ein wenig in die Zukunft. Und ist sich sicher, dass auch hier wieder eine optimale Lösung gefunden wird.

Über die PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG

Die PRAXIS EDV-Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG wurde 1989 in Baden-Württemberg gegründet. Seit 1997 richtet sich der Fokus zunehmend auf die Branchensoftware WDV20xx und damit die Geschäftsprozessintegration von der Ausschreibung bis zur Kostenrechnung und Betriebsdatenerfassung und Terminal-Verwiegung für Zulieferbetriebe und Schüttgutunternehmen im Tief- und Straßenbau. Dazu kommt seit 2011 die IT-Automation und Managed Services von IT-Infrastrukturen für die Anwender der Software. Im Jahre 2012 ist der PxDigiStift© als ergänzendes Erfassungsinstrument eine Bereicherung für alle EDV-Anwender – dies völlig branchenneutral und bereichsübergreifend. Im Jahre 2013 wurde die softwaregestützte Baustellenlogistik mit BaustellenApp und LeanManagement entwickelt. Bau-Unternehmen im Asphalteinbau und Zulieferwerke werden erstmalig datenseitig vollkommen automatisiert vernetzt. Dadurch ist die PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software- Entwicklung AG das erste deutsche Unternehmen, das diese zukunftsorientierte Vision verfolgt. Wichtig ist hierbei die Schließung von immer größer werdenden Bedarfslücken: IT-Prozess-Automation in zunehmend in homogenen und komplexen IT-Infrastrukturen bei mittelständischen Unternehmen zu einem bezahlbaren Preis. Das 25-köpfige Team ist der Schlüssel zum Erfolg und immer neuen Innovationen in den Branchen der Kies-, Sand-, Steine-, Erden-, Asphalt-, Transportbeton- und Baustoff-Recycling-Unternehmen und deren Werken, sowie den Bau-Unternehmen im Tief- und Straßenbau. Die Vernetzung der PRAXIS Software AG selbst mit den Branchenverbänden und Institutionen sichert das frühestmögliche Integrieren von Vorschriften und spezifischen Parametern in die Branchen-Anwendungen – und damit hohe Investitionssicherheit für die Kunden.

Mit über 3.500 Anwendern in Deutschland, Österreich und der Schweiz gehört in der Branchensoftware-Entwicklung WDV20xx für die Schütt-, Veredelungs- und Baustoff- Industrie zu den Marktführern. Durch die gesellschaftliche Integration in der BSM Business Software für den Mittelstand eG erweitert das Systemhaus elementar mit über 200 Fachkräften in den unterschiedlichsten Spezialbereichen die Kompetenz bundesweit.

Im November 2013 folgt die Gründung der PRAXIS Branchen-Software Schweiz GmbH für die Schweiz und Österreich mit eigenem Vertrieb und Kundensupport. Im April 2014 wurde mit PRAXIS Bayern in München das Vertriebs- und Servicekonzept für Bayern und Österreich ausgebaut.
Beleg, gern auch als PDF, erbeten.

PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software- Entwicklung AG
Lange Straße 35, 99869 Pferdingsleben/Gotha
Tel.: +49 (0) 36258 – 566 – 0
Fax: +49 (0) 36258 – 566 – 40
Internet: www.praxis-edv.de
E-Mail: info@praxis-edv.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG
Lange Straße 35
99869 Pferdingsleben
Telefon: +49 (36258) 566-0
Telefax: +49 (36258) 566-40
http://www.praxis-edv.de

Ansprechpartner:
Rebecca Kohler
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (36258) 566-73
Fax: +49 (36258) 566-40
E-Mail: rebecca.kohler@praxis-edv.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Schattenspiele im Engineering: Wie wurde die innovative 2D Skizzensuche erfunden?

Schattenspiele im Engineering: Wie wurde die innovative 2D Skizzensuche erfunden?

Sicherlich ist dieses Phänomen bekannt: Der Ingenieur hat eine Konstruktion vor sich und benötigt zur Fertigstellung ein ganz bestimmtes Bauteil. Er hat dieses in Gedanken vor sich, er weiß die Form, die Farbe – aber der Name fällt ihm nicht ein oder er kenn ihn nicht. Außerdem bezeichnen diverse Hersteller dieses Bauteil unterschiedlich oder nur in der jeweiligen Landessprache, die man vielleicht nicht beherrscht. Dann ist erstmal guter Rat teuer.

Die Natur liefert die besten Ideen – Umrisse zur Suche von passenden Bauteilen

Die Natur macht es vor: Aus jedem 3D Objekt wird per Schattenwurf eine einfache 2D Darstellung. Wenn man diesen Vorgang umkehren könnte, käme man von der 2D Zeichnung ganz leicht zu dem zugehörigen 3D Objekt. Zum Glück gibt es dafür die 2D Skizzensuche. Um Ingenieure und Einkäufer hier ganz einfach unterstützen zu können, stellt CADENAS in seiner Softwarelösungen für Strategisches Teilenmanagement PARTsolutions sowie auf dem 3D CAD Modelle Downloadportal PARTcommunity die innovative 2D Skizzensuche als Teil der Geometrischen Ähnlichkeitsuche GEOsearch zur Verfügung. Diese ermöglicht genau diese umgekehrte Heransgehensweise: Basierend auf einer einfachen 2D Skizze, für die kein CAD notwendig ist, liefert das System das 3D Modell der gesuchten Komponente bzw. eine Auswahl an ähnlichen, relevanten Ergebnisse.

So funktioniert die 2D Skizzensuche von CADENAS

Sie wollen die Skizzensuche gleich selbst ausprobieren? Dann schauen Sie einfach auf unser 3D CAD Modelle Downloadportal PARTcommunity in die Katalogsuche und nutzen Sie die integrierte 2D Skizzensuche von CADENAS: https://b2b.partcommunity.com/3d-cad-models/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CADENAS GmbH
Berliner Allee 28 b+c
86153 Augsburg
Telefon: +49 (821) 258580-0
Telefax: +49 (821) 258580-999
http://www.cadenas.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
lobodms Mandantenportal – die Schnittstelle für eine bessere Zusammenarbeit

lobodms Mandantenportal – die Schnittstelle für eine bessere Zusammenarbeit

Mandanten sind streng vertraulich und sollten auch so behandelt werden. Im Zeitalter der schnellen, papierlosen Kommunikation nimmt der Austausch an Informationen mittels Emails immer mehr zu. Leider ist die Übertragung per E-Mail oftmals nicht sicher.

Das lobodms Mandantenportal bietet eine einfache, sichere und komfortable Möglichkeit, vertrauliche Dokumente mit Mandanten, Partnern und anderen externen Beteiligten auszutauschen und darüber hinaus auch gemeinsam zu bearbeiten.

Ohne Medienbruch oder zusätzlichen manuellen Aufwand werden die Dokumente weiterhin im lobodms verwaltet. Dabei entscheiden Sie als Anwender, wo die Dokumente gespeichert und welche Berechtigungen und Rollen den beteiligten Personen zugewiesen werden sollen, z. B. eigenes Rechenzentrum, interne oder externe Cloud.

Mandanten und Partner können standortunabhängig und jederzeit über eine Standard App oder einem eingebundenen externen Laufwerk oder bequem per Webbrowser auf Ihre Daten und Dokumente zugreifen.

Gleichzeitig können auch eigene Daten und Dokumente hochgeladen und im Anschluss in lobodms, mit nur einem einzigen Klick per Drag’n’Drop, abgelegt werden.

Mit dem lobodms Mandantenportal steht Anwendern ein einfach zu bedienendes und äußerst effektives Instrument zur Kommunikation mit Mandanten, Partnern, etc., zur Verfügung. Darüber hinaus werden durch effiziente Abläufe und eine vereinfachte Zusammenarbeit die Geschäftsprozesse deutlich verbessert.

Kurzum: das lobodms Mandantenportal ist eine Serviceleistung für Ihre Mandanten!

Über die DM Dokumenten Management GmbH

Das Unternehmen gehört zu den führenden Anbietern für Dokumenten Management Systemen am europäischen Markt. Seine klare Fokussierung auf das Thema Dokumenten Management für den Mittelstand macht das Unternehmen so erfolgreich. Der Hauptsitz des Unternehmens liegt in Puchheim bei München. Durch Tochtergesellschaften und Partner ist die DM Dokumenten Management GmbH in ganz Europa vertreten.

Die DM Dokumenten Management GmbH ist der Hersteller des Dokumenten Management Systems lobodms. Zusammen mit seinen Partnern entwickelt das Unternehmen seit über 20 Jahren erfolgreich effiziente Lösungen für Dokumenten Management und revisionssichere Archivierung. Durch lobodms wird diese langjährige Erfahrung zusammen mit modernster Technologie zu einem unschlagbaren Produkt vereint.

lobodms

lobodms ist das Dokumenten Management System für den Mittelstand. Sein gutes Preis-Leistungsverhältnis, seine hohe Flexibilität und sein ganzheitlicher Ansatz machen es möglich alle Kundenanforderungen zu erfüllen. lobodms bietet die Möglichkeit bereits mit kleinem Budget in ein vollwertiges Dokumenten Management System einzusteigen. Die volle Skalierbarkeit bietet jederzeit die Möglichkeit das Produkt zu erweitern und somit Zusatzfunktionalitäten, wie z. B. Workflows, zu nutzen.

Weitere Informationen unter www.lobodms.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DM Dokumenten Management GmbH
Dornierstraße 4
82178 Puchheim
Telefon: +49 (89) 800613-0
Telefax: +49 (89) 800613-99
http://www.lobodms.com

Ansprechpartner:
Jana Ewers
Marketing Assistentin
Telefon: +49 (89) 800613-37
Fax: +49 (89) 800613-99
E-Mail: j.ewers@lobodms.com
Walter Obholzer
Key Account Manager
Telefon: +49 (89) 800613-33
Fax: +49 (89) 800613-99
E-Mail: w.obholzer@lobodms.com
Nicole Stopper
Marketing
Telefon: +49 (89) 800613-31
Fax: +49 (89) 800613-99
E-Mail: n.stopper@lobodms.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
PowerFolder zum Oster-Special-Preis

PowerFolder zum Oster-Special-Preis

Pünktlich zu Ostern bietet die dal33t GmbH ihre bewährte File Sync&Share-Lösung PowerFolder für kurze Zeit zum unschlagbaren Oster-Special-Tarif an.

PowerFolder für ein Jahr für bis zu fünf Nutzer mit jeweils bis zu einem Terabyte Speicherplatz in der Cloud, inklusive der Nutzung der integrierten Dokumentenbearbeitung – und das alles für gerade einmal 42 Euro: Das sind die Eckdaten des unschlagbaren PowerFolder Oster-Special-Tarifs. Das Angebot ist auf private Nutzer beschränkt und kann nur vom 30. März bis einschließlich 2. April gebucht werden.

Mit PowerFolder können Sie Ihre Daten automatisch in der Cloud sichern, mit anderen teilen und Dokumente zusammen online bearbeiten. Der Zugriff auf Ihre Daten ist dabei sowohl vom Rechner als auch mobil über die PowerFolder-Apps möglich. Dank verschlüsselter Datenübertragung und ausschließlich deutschen Serverstandorten ist die Sicherheit Ihrer Daten bei PowerFolder stets gewährleistet.

Hier geht es zum Angebot: https://www.powerfolder.com/de/special-ostern-2018/

Über dal33t GmbH / PowerFolder

Das deutsche Unternehmen dal33t GmbH mit Sitz in Düsseldorf entwickelt und vertreibt seit 2007 unter dem Markennamen PowerFolder erfolgreich Datei Sync&Share-Lösungen. Das Angebot umfasst sowohl öffentliche, aber auch integrierte Private Cloud-Lösungen (EFSS) als individualisierte On-Premise-Dienste. Über dreieinhalb Millionen User weltweit, die meisten der deutschen Hochschulen und tausende Unternehmen nutzen PowerFolder. PowerFolder-Nutzer können von überall auf ihre Dateien zugreifen und diese auch gemeinsam bearbeiten und teilen – auch mobil über die PowerFolder-App. Sicherheit hat dabei absolute Priorität: Die Daten werden stets verschlüsselt und konform zur Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSVGO) auf Servern in Deutschland gespeichert. PowerFolder wird vom Bundesministerium für Wirtschaft gefördert und ist Träger des Siegels „IT Security Made in Germany“.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

dal33t GmbH / PowerFolder
Emanuel-Leutze-Straße 11
40547 Düsseldorf
Telefon: +49 (2132) 9792-290
Telefax: +49 (2132) 9792-297
http://www.powerfolder.com

Ansprechpartner:
Matthias Steinwachs
PR
Telefon: +49 (211) 6014887
E-Mail: steinwachs@powerfolder.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
KI-basierte virtuelle Experten verändern Unternehmen

KI-basierte virtuelle Experten verändern Unternehmen

Der überwiegende Teil des Wissens von Unternehmen und Organisationen wird in Dokumenten aller Art vorgehalten. Und damit enthalten diese Dokumente einen äußerst wertvollen Rohstoff für KI-Anwendungen. Mit modernster Technik wird es möglich, diesen bislang im Verborgenen schlummernden Wissensschatz nun zu heben.

Software der neuesten Generation macht es möglich, aus Dokumentsammlungen zu beliebigen Themen im Handumdrehen KI-basierte virtuelle Experten zu generieren, die auf jede Frage eine vollständige, sofort nutzbare Antwort liefern. Diese smarten digitalen Helfer sind in der Lage, zu jedweder Recherche binnen Sekunden alle relevanten Inhalte aus den verarbeiteten Dokumenten fein-granular zu extrahieren und in einem vollständigen Summary – mit Angabe der Fundstellen und weiterführenden Links – zusammenzustellen.

Den Einsatzfeldern sind dabei kaum Grenzen gesetzt – solange die Informationen dazu in dokumentierter Form (Office-Dokumente, PDFs, Web-Dokumente wie Wikis/Websites …) vorliegen:

  • Richtlinien, Compliance, Gesetze, Normen, Sicherheitsvorschriften
  • Produktbeschreibungen, Projektwissen, Betriebshandbücher, F&E Knowhow
  • Fachmitteilungen, Ausbildung u.v.m.

Am 19. April wird das aktuellste Release dieser neuen Softwaretechnologie – die aus Dokumenten lernt – einem größeren Kreis von Interessenten online vorgestellt.

In diesem Live Event wird von Kennern der Materie in Vorträgen und Präsentation aufgezeigt, wie und für welche Zwecke Unternehmen solche virtuellen Experten ad-hoc generieren und sofort wirksam und nutzbringend einsetzen können.

Termin: 19.4.2018 – 10:00 – 11:00 Uhr mit anschließendem Chat
Anmeldung: http://www.theum.com/experten

Über die Theum AG

Theum macht Schluss mit der Suche in Dokumenten und gibt Anwendern sofort nutzbare Antworten.

Theum ist auf Ansätzen der künstlichen Intelligenz basierende Wissenstechnologie der nächsten Generation, die aus den vielfältigen Dokumenten eines Unternehmens lernt und mit diesem Wissen virtuelle Experten erzeugt und speist. Diese digitalen Helfer sind sodann in der Lage, auf Recherchen und Anfragen zu betrieblichen Themen aller Art fertig nutzbare vollständige Antworten zu liefern.

Anstatt endlos Zeit bei der Recherche nach Informationen mit Suchen, Öffnen und Durchblättern von Dokumenten zu verschwenden, erhalten Anwender genau das für eine anstehende Aufgabe benötigte Wissen mit nur einem Klick – extrahiert aus allen relevanten Dokumenten, kontext-orientiert zusammengestellt auf einer einzigen Seite und sofort nutzbar auf jedem Endgerät.

Theum ist die in der Wirtschaft führende Technologie zur Bereitstellung einsatzbereiten Wissens für Menschen, Anwendungen, Systeme und Maschinen.

www.theum.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Theum AG
Schoenbergstrasse 45
73760 Ostfildern (Stuttgart)
Telefon: +49 (711) 4510000
Telefax: +49 (711) 45100020
http://www.theum.com

Ansprechpartner:
Paul Caspers
Vorstand
Telefon: +49 (711) 45100010
Fax: +49 (711) 45100020
E-Mail: pcaspers@theum.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
PLM-Software-Hersteller PROCAD tritt der Initiative „Cloud Services Made in Germany“ bei

PLM-Software-Hersteller PROCAD tritt der Initiative „Cloud Services Made in Germany“ bei

Der Spezialist für PLM-Software und Cloud-basierten Dokumentenaustausch in technischen Unternehmen PROCAD ist jetzt der Initiative Cloud Services Made in Germany beigetreten. Für Unternehmen, die eine Cloud-basierte Austauschplattform nutzen wollen, spielen die Kriterien für eine Mitgliedschaft der Initiative „Cloud Services Made in Germany eine wesentliche Rolle. Diese Kriterien sind genauestens definiert.

Alle gelisteten Unternehmen haben Ihren Sitz und Gerichtsstand in Deutschland und die Verfügbarkeit eines Ansprechpartners vor Ort sowie ein Vertragswesen in deutscher Sprache und nach deutscher Rechtsprechung. PROCAD erfüllt diese Kriterien und wird deshalb unter http://www.cloud-services-made-in-germany.de/loesungskatalog/procad mit der cloudbasierten Dokumentenaustauschplattform PROOM gelistet. Die Initiative Cloud Services Made in Germany ist eine Initiative der AppSphere AG mit Unterstützung des Cloud Computing Report.

PROOM ist die zentrale Plattform für den Dokumentenaustausch und die externe Zusammenarbeit in technischen Unternehmen. Unternehmen können damit Dateien sowie technische Dokumente einfach und vertraulich mit Partnern, Kunden und Lieferanten austauschen. Die Informationen werden in Projekträumen geteilt, anstatt sie als E-Mail Anhang oder per FTP zu versenden und damit unkontrolliert zu kopieren. Im Vergleich führender Cloud-Speicher von Netzsieger.de hat die PROCAD-Lösung zum Austausch technischer Dokumente in der Zusammenarbeit mit Externen jüngst eine Top-Platzierung erzielt.

Über die PROCAD GmbH & Co. KG

Die PROCAD GmbH & Co. KG ist Softwarehersteller von Plattform-Lösungen für die Digitalisierung des Mittelstandes im Bereich Product- and Document Lifecycle Management. Die Mission von PROCAD ist es, mit den konfigurierbaren Produkten PRO.FILE, PRO.CEED und PROOM sowie einem für den Mittelstand passenden Implementierungsansatz wirksame Digitalisierungsstrategien zu ermöglichen. Das Karlsruher Unternehmen ist seit 1985 am Markt und beschäftigt über 130 Mitarbeiter/innen. Mehr als 600 technische Unternehmen setzen bereits erfolgreich auf PROCAD-Produkte für PDM, PLM und DMS.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PROCAD GmbH & Co. KG
Vincenz-Prießnitz-Str. 3
76131 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 9656-5
Telefax: +49 (721) 9656-650
http://www.procad.de

Ansprechpartner:
Frank Zscheile
agentur auftakt
Telefon: +49 (89) 5403-5114
Fax: +49 (3212) 5403-511
E-Mail: presse@agentur-auftakt.de
Marketing + Kommunikation
Telefon: +49 (721) 96-565
Fax: +49 (721) 9656-650
E-Mail: sc@procad.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Dal33t/PowerFolder und Dell vereinbaren Vertriebspartnerschaft

Dal33t/PowerFolder und Dell vereinbaren Vertriebspartnerschaft

Die dal33t GmbH, Entwickler der bewährten File-Sync-and-Share-Lösung PowerFolder, und Dell EMC wollen in den Bereichen Behörden, Gesundheitswesen sowie Forschung und Lehre kooperieren.

Aufgrund der erhöhten Nachfrage nach Kollaborationstools sowie erprobten Lösungen für den sicheren Austausch von Dateien und Dokumenten haben dal33t/PowerFolder und Dell EMC eine Vertriebspartnerschaft vereinbart. Das Ziel ist es, gemeinsam zukunftsfähige, automatisierte IT-Lösungen für die Datenspeicherung und den Datentransfer anzubieten. Die Partnerschaft ist zunächst auf Deutschland beschränkt und richtet sich vor allem an Bundes- und Landesbehörden, Kommunen sowie Organisationen aus Gesundheitswesen und den Bereichen Forschung, Lehre und Bildung.

Mit dal33t/PowerFolder hat sich Dell EMC für den führenden Anbieter so genannter File-Sync-and-Share-Lösungen für den Bereich Forschung und Lehre auf dem deutschen Markt entschieden. Zu den Anwendern von PowerFolder gehören neben tausenden von Unternehmen aus der Privatwirtschaft auch über 100 deutsche Hochschulen in sechs Bundesländern, Forschungsinstitute wie das Deutsche Krebsforschungszentrum oder das Helmholtz Zentrum für Infektionsforschung sowie verschiedene Landesbehörden. Einer der wesentlichen Vorzüge von PowerFolder ist, dass die Lösung die strengen Auflagen der deutschen und europäischen Datenschutzgesetze erfüllt. dal33t/PowerFolder und Dell EMC kooperieren schon seit Längerem im Rahmen von Referenzinstallationen, bei denen die PowerFolder-Software erfolgreich auf Isilon-Speichersystemen von Dell EMC läuft und so dafür sorgt, dass eine große Zahl von Anwendern Dateien und Dokumente auf verschiedenen Endgeräten synchronisieren und mit anderen Benutzern teilen kann.

Über dal33t GmbH / PowerFolder

Das deutsche Unternehmen dal33t GmbH mit Sitz in Düsseldorf entwickelt und vertreibt seit 2007 unter dem Markennamen PowerFolder erfolgreich Datei Sync&Share-Lösungen. Das Angebot umfasst sowohl öffentliche, aber auch integrierte Private Cloud-Lösungen (EFSS) als individualisierte On-Premise-Dienste. Über dreieinhalb Millionen User weltweit, die meisten der deutschen Hochschulen und tausende Unternehmen nutzen PowerFolder. PowerFolder-Nutzer können von überall auf ihre Dateien zugreifen und diese auch gemeinsam bearbeiten und teilen – auch mobil über die PowerFolder-App. Sicherheit hat dabei absolute Priorität: Die Daten werden stets verschlüsselt und konform zur Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSVGO) auf Servern in Deutschland gespeichert. PowerFolder wird vom Bundesministerium für Wirtschaft gefördert und ist Träger des Siegels „IT Security Made in Germany“.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

dal33t GmbH / PowerFolder
Emanuel-Leutze-Straße 11
40547 Düsseldorf
Telefon: +49 (2132) 9792-290
Telefax: +49 (2132) 9792-297
http://www.powerfolder.com

Ansprechpartner:
Matthias Steinwachs
PR
Telefon: +49 (211) 6014887
E-Mail: steinwachs@powerfolder.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.