Schlagwort: Docker

Carbon Relay übernimmt StormForger GmbH und startet neu als StormForge, um Performance und Verfügbarkeit zu revolutionieren

Carbon Relay übernimmt StormForger GmbH und startet neu als StormForge, um Performance und Verfügbarkeit zu revolutionieren

Carbon Relay, jetzt StormForge, führend im Bereich Performancetesting und Optimierung von Cloud-Native-Anwendungen auf der Basis von maschinellem Lernen, gab heute die Übernahme von StormForger, einer Plattform für Last und Performancetests. als Service, bekannt. Mit der Übernahme wird Carbon Relay in StormForge umbenannt und kündigt die erste integrierte Plattform für DevOps und IT-Profis an, die proaktiv und automatisch containerisierte Anwendungen testen, analysieren, konfigurieren, optimieren und freigeben kann, um das Risiko einer negativen Beeinträchtigung der Benutzererfahrung und des Kundenvertrauens zu beseitigen.

Die StormForge-Plattform verwendet maschinelles Lernen, um Anwendungsumgebungen zu studieren, zu replizieren und unter Belastung zu testen und dann proaktiv zu lernen und optimale Konfigurationen und Ressourcenzuweisungen zu implementieren – und das alles mit minimalem manuellen Aufwand. StormForge kann in den CI/CD-Workflow eines Unternehmens integriert werden, um automatisierte, kontinuierliche Tests und Optimierungen in den Freigabeprozess einzubauen. Mit der Übernahme der StormForger-Technologie wird eine Kernkomponente der proaktiven Anwendungsoptimierung in die Plattform mit verbesserten Möglichkeiten für Performance- und Lasttests eingeführt.

Die StormForge-Plattform bietet jetzt eine umfassende Reihe von Funktionen zur Identifizierung und Bereitstellung effizienter containerisierter Anwendungen. Sie wurde mit der Vision entwickelt, den Mitgliedern des DevOps-Teams zu helfen, ihre Anwendungen mit Zuversicht freizugeben, und IT-Führungskräften zu helfen, das Versprechen eines Cloud-Native-Ansatzes durch die Kombination von Tools, Community und Fachwissen zu verwirklichen.

  • Performance Testing as a Service:
    Erstellen Sie schnell und einfach wiederholbare, automatisierte Lasttests in Form von Code, die in Ihren CI/CD-Workflow integriert werden können, um Shift-Left-Tests für eine bessere Performance zu fördern und das Risiko für Deployments zu reduzieren.
  • Optimierung von Anwendungen mittels maschinellem Lernen:
    Analysieren Sie, wie Ihre Anwendung in realen Szenarien funktionieren wird, und optimieren Sie sie auf der Grundlage Ihrer Ziele hinsichtlich Performance, Stabilität und Kosten.
  • Einblicke in das Anwendungsverhalten demokratisieren:
    Studieren Sie Daten, Informationen und Empfehlungen und tauschen Sie sie mit Ihrer gesamten Organisation aus. Lassen Sie eine nachhaltige Kultur für Performance und Optimierung entstehen.

„Unsere Mission, die durch die heutige Übernahme vorangetrieben wird, besteht darin, die Optimierung von Container-basierten Anwendungen von einer reaktiven technischen Herangehensweise hin zu einem proaktiven, automatischen und kontinuierlichen Prozess umzuwandeln“, sagte Matt Provo, Mitbegründer und CEO der neu benannten StormForge. „Technologieführer*innen setzen auf containerisierte Anwendungen und Cloud-Native-Architekturen, um die digitale Transformation voranzutreiben und Innovationen zu ermöglichen. Doch unter dem Druck, Code schneller zu liefern, tauschen die meisten Entwickler*innen Qualität gegen Schnelligkeit und reagieren auf Probleme, nachdem ihre Kund*innen und Benutzer*innen diese bereits erlebt haben. Die Bemühungen der Transformation bleiben letztlich erfolglos, Fristen werden versäumt, Anwendungen funktionieren nicht richtig und die Kosten geraten außer Kontrolle. Die Navigation in containerisierten Umgebungen ist komplex. StormForge durchbricht diese Komplexität und macht Schluss mit dem Rätselraten, um das Beste aus Ihren Anwendungen herauszuholen.“

Mit StormForge können Anwender*innen das maschinelle Lernen nutzen, um Anwendungen automatisch für den Cloud-Native-Erfolg vorzubereiten, bevor sie überhaupt auf Probleme stoßen, und die Betriebskosten drastisch senken. Durch die Kombination von Performancetests mit Anwendungsoptimierung werden Cloud-Native-Anwendungen automatisch zuverlässiger, skalierbarer und kosteneffizienter.

„Da wir uns immer schon stark auf Performancetests für alle Arten von Anwendungen konzentriert hatten, wurde uns schnell klar, dass unsere Visionen grundlegend übereinstimmen. Das Beherrschbarmachen von Komplexität und allem, was das mit sich bringt, ist eines der grundlegenden Probleme in unserer Branche“, kommentiert Lars Wolff, Mitbegründer der übernommenen StormForger GmbH. „Durch die Kombination unserer Plattformen und unseres Fachwissens in unseren jeweiligen Bereichen sind wir wie kein anderer in der Lage, eine wichtige Lücke zu schließen. Die automatisierte Optimierung von Anwendungen, angetrieben durch maschinelles Lernen, ist die perfekte Fortsetzung unserer Vision, mit der wir unsere Reise 2014 angetreten haben.“

Besuchen Sie https://www.stormforge.io, um mehr darüber zu erfahren, wie Sie noch heute kostenlos mit StormForge anfangen können.

Über die StormForger GmbH

StormForger, gegründet 2014 von Sebastian Cohnen und Lars Wolff, ist ein Software-as-a-Service (SaaS) für Last- und Performance-Testing. Die StormForger GmbH wurde von Carbon Relay übernommen und gemeinschaftlich tritt man als StormForge auf.

StormForge, ehemals Carbon Relay, bringt Datenwissenschaftler*innen und Software-Ingenieur*innen von Weltklasse zusammen, um Unternehmen zu ermöglichen, bahnbrechende IT- und Betriebseffizienz voranzutreiben. StormForge zeichnet sich durch seinen unerschütterlichen Fokus auf die Entwicklung von KI-basierten Softwareprodukten aus, die Menschen helfen und sie nicht ersetzen sollen. Die Lösungen des Unternehmens besetzen auf einzigartige Weise einen Mittelweg zwischen maschineller und menschlicher Intelligenz, wo sie die Stärken beider für maximale Effektivität nutzen. Die StormForge-Plattform setzt maschinelles Lernen ein, um die Anwendungsleistung zu steigern und die Kosten in komplexen Umgebungen zu senken. Im Februar 2020 kündigte StormForge die Finanzierung durch Insight Partners an, um das Wachstum der StormForge-Plattform zu beschleunigen. StormForge wurde 2015 gegründet und hat seinen Sitz in Boston und Washington, DC. Erfahren Sie mehr unter https://www.stormforge.io.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

StormForger GmbH
Hochstadenstr. 1-3
50674 Cologne
Telefon: +49 (221) 643051-28
http://stormforger.com

Ansprechpartner:
Josh Tammaro
International Press Coordinator
E-Mail: jtammaro@launchsquad.com
Co-Founder & CEO StormForger Lars Wolff
Telefon: +49 221 64 30 51 28
E-Mail: press@stormforger.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

IT System Engineer (w/m/d) (Vollzeit | Tübingen)

IT System Engineer (w/m/d) (Vollzeit | Tübingen)

Zur Unterstützung unseres Hosting-und-Support-Teams suchen wir zum 01/2021 einen IT System Engineer (w/m/d).

Wir bieten unseren Bewerber*innen die Stelle zunächst auf zwei Jahre befristet an. Eine Option auf Weiterbeschäftigung nach Ablauf dieser Zeit besteht jedoch durchaus.

Das gehört zu Ihren Aufgaben

  • Betreuung unserer auf Linux basierenden internen Systemlandschaft (Web- und Mailserver, verschiedenen Webapplikationen, Virtualisierungsumgebungen)
  • Umgang mit folgenden Technologien:
    Docker, Postfix, Dovecot, Proxmox (KVM), VMWare ESXi, OpenVPN, OpenLDAP, NextCloud,
    Icinga 2, OTRS, Datenbanken
  • Betreuung unserer Netzwerk-Infrastruktur (Firewall und Switches)
  • Betreuung der Arbeitsrechner unserer Mitarbeiter*innen (Linux und Windows)
  • Mitarbeit im Kunden-Support
  • Betrieb von Managed Services für unsere Kunden
  • Verfassen von Dokumentationen und Betriebshandbüchern

Dass bringen Sie mit

  • eine Ausbildung zur/zum Fachinformatiker*in bzw. eine äquivalente Ausbildung oder entsprechende einschlägige Berufserfahrung
  • Erfahrung mit Enterprise-Linux-Administration (CentOS)
  • gefestigte Kenntnisse in mindestens einer Skriptsprache wie Bash, Python, Perl oder Ansible
  • Erfahrungen in der Administration von Datenbanken (MySQL, PostgreSQL)
  • gute Deutsch- sowie Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Verständnis für professionellen und souveränen Kundenumgang
  • Interesse an der Arbeit mit Open-Source-Software
  • Interesse an Weiterbildungen zu den genannten Themen- und Arbeitsbereichen
  • die Fähigkeit motiviert und selbstständig im Team zu arbeiten

Erfahrungen mit Container-Technologie (Docker, Kubernetes) sind von Vorteil.

Das erwartet Sie bei DAASI International

Die DAASI International ist ein auf dem europäischen Markt führendes Open-Source-Unternehmen
für (föderiertes) Identity Management, IT- Infrastrukturen und Digital Humanities.
Bei DAASI International arbeiten Sie in angenehmer Atmosphäre und auf Grundlage von Open-
Source-Technologien für namhafte Kunden aus den Bereichen Wirtschaft, Forschung und Verwaltung.
Das Wohlergehen und die Zufriedenheit unserer Mitarbeiter*innen liegt uns sehr am
Herzen. Um dies zu gewährleisten, sind unsere Mitarbeiter-Benefits fester Bestandteil unserer
Corporate Culture. Erfahren Sie auf daasi.de/karriere, was Sie als neues Teammitglied bei DAASI
International erwartet

Falls wir Ihr Interesse geweckt haben, bewerben Sie sich bitte per E-Mail unter der
Angabe, wie Sie auf unser Stellenangebot aufmerksam geworden sind, mit Ihrem Anschreiben
und Ihrem Lebenslauf sowie Ihren Zeugnissen unter jobs@daasi.de. Ihre Ansprechpartnerin ist
Karin Gietz. Wir freuen uns darauf, Sie bald in unseren Räumen kennenzulernen.

Firmenkontakt und Herausgeber des Stellenangebots:

DAASI International GmbH
Europaplatz 3
72072 Tübingen
Telefon: +49 (7071) 407109-0
Telefax: +49 (7071) 407109-9
https://www.daasi.de

Für das oben stehende Stellenangebot ist allein der jeweils angegebene Herausgeber
(siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Stellenagebotstextes,
sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Stellenangebots. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Der neue IT Security Summit 2020 als exklusive Online-Edition

Der neue IT Security Summit 2020 als exklusive Online-Edition

Ob DevSecOps oder Technologien für die Zukunft ohne Passwörter: Auf dem IT Security Summit präsentieren zahlreiche Experten vom 23. bis 25. November das geballte Fachwissen für sichere IT-Systeme und moderne Security-Lösungen.

Auf dem Trainings- und Konferenzevent vermitteln vom 23. bis 25. November erstklassige Security-Expert*innen, wie man Software-Anwendungen vor Bedrohungen schützen und Entwicklungsprozesse an modernsten Security-Standards ausrichten kann.

Die Veranstaltung findet online statt, ganz i m Zeichen der Zeit: Alle Workshops und Vorträge können remote besucht werden. Es sind mehr als 12 Top-Trainer*innen & Speaker*innen dabei, die i n 10 praxisnahen Workshops und 7 spannenden Sessions Themen rund um IT-Security behandeln. Am ersten und dritten Tag des Summits finden hands-on Workshops statt. Aus drei parallel l aufenden Tracks können Teilnehmende sich die Themen aussuchen, die am besten zu den eigenen Projekten passen. Interessante Keynotes eröffnen die Tage und geben gleich aktuelle Denkanstöße. Am zweiten Tag kommt man in den Genuss von insgesamt 7 Sessions plus einem spannenden Abendvortrag. In j eweils 45 Minuten erhält man so über den Tag verteilt viele neue Inspirationen und Ratschläge für die IT-Sicherheit von Anwendungen.

IT-Security ist der entscheidende Erfolgsfaktor heutiger Softwaresysteme: Die wachsende Komplexität der Anwendungen sowie die ständig steigende Vernetzung von Backend-Systemen, Nutzer-Endgeräten und IoT-Devices rufen i mmer mehr gefährliche Angreifer auf den Plan. Dem gegenüber stehen neue Konzepte zum Schutz von Anwendungen. Software-Entwickler*innen sind i m Lichte der zunehmenden Bedrohungen gefordert, Security-Expert*innen zu werden. Die Trainer*innen des IT Security Summit führen deshalb in moderne Security-Prozesse ein, i nformieren über wichtige Tools für Security-Analyse und -Tests und zeigen auf, welche konkreten Maßnahmen gegen Angreifer ergriffen werden können.

National und i nternational anerkannte Professionals der IT-Security-Branche, wie beispielsweise Christian Schneider (Schneider IT-Security), Erkan Yanar (Linsenraum.de), Victoria Almazova (Microsoft), Christian Wenz (Arrabiata Solutions GmbH) behandeln Themen wie Advanced Web Pentesting, Security i n Docker und Kubernets, OWASP u.v.m.

>>Einblick i n die Workshops:
● Daniel Etzold (1&1 IT-Security): Maschinelles Lernen zur Erkennung von Angriffen auf IT-Systeme nutzen
● Mirko Richter (mgm security partners): Canitrust.in Workshops – Browser-Security i n der Tiefe
● Daniel Kefer (1&1): Produktsicherheitsstrategie mit Hilfe von OWASP SAMM erstellen und ausführen

>>Einblick i n die Sessions:
● Timo Pagel (Frrelancer): Strategic Usage of OWASP DSOMM
● Rainer Stropek (software architects / IT-Visions.de): Der lange Weg zu DevSecOps – Tipps für die richtige Teamorganisation
● Ben Dechrai (Auth0): Say Goodbye to Passwords and Hello to WebAuthn

Das große Trainings- & Konferenzevent hat Einsteigern und Fortgeschrittenen gleichermaßen viel zu bieten.

Bei einer Anmeldung von mind. drei Kolleg*innen erhalten Teilnehmende einen Rabatt von bis zu 100 € auf das Ticket.

Das komplette Programm als auch weitere Informationen finden Interessenten hier: https://it-security-summit.de/…

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Software & Support Media GmbH
Schwedlerstraße 8
60314 Frankfurt
Telefon: +49 (69) 6300890
Telefax: +49 (69) 63008989
http://www.sandsmedia.com

Ansprechpartner:
Kim Moerke
Telefon: +49 (30) 214806627
E-Mail: kmoerke@sandsmedia.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Softwareentwickler m/w/d (Vollzeit | Bremen)

Softwareentwickler m/w/d (Vollzeit | Bremen)

Werde Teil unseres Teams

Ein zukunftsorientiertes, agiles Team mit viel Freude an der Arbeit sucht Unterstützung für unseren Standort in Bremen. Du passt zu uns, wenn Deine offene und kommunikative Persönlichkeit ihre volle Wirkung in unserem kreativen Team entfaltet und Du Dich einbringen möchtest.
 
Für unser Entwicklungsteam in Bremen suchen wir einen Softwareentwickler m/w/d

Dein Profil …

  • Technologien C#, Angular, MSSQL, Docker
  • Eigenes Interesse an diesen Technologien Teamfähigkeit Motivation,
  • Zuverlässigkeit und Neugier Serviceorientiertes Denken und Ablehnung monolithischer Strukturen
  • Eigenständiges und selbstorganisiertes Arbeiten
  • Interesse sich in allen Bereichen einer großen Webanwendung einbringen zu wollen, im Backend wie auch im Frontend
  • Eigeninitiative, eine schnelle Auffassungsgabe und hohe Lernbereitschaft runden dein Profil ab.

Wir bieten Dir…

  • Ein sicherer Arbeitsplatz in einem erfolgreichen Familienunternehmen in einer zukunftsorientierten und spannenden Branche 
  • Agile Software-Entwicklung nach SCRUM 
  • Ein motiviertes und zuverlässiges Team, freundschaftliches Miteinander und tolles Arbeitsklima  
  • Gute Entwicklungsmöglichkeiten – persönlich, fachlich und technologisch  
  • Eine attraktive Vergütung bei flexiblen Arbeitszeiten (Vereinbarkeit von Beruf und Familie) 
  • 30 Tage Urlaub 
  • Ein moderner Arbeitsplatz und Homeoffice

Werde Teil unserer Erfolgsgeschichte  und bewirb Dich unter Angabe von Gehaltswunsch und Verfügbarkeit per E-Mail an career@ams-erp.com. Wir freuen uns. Deine Amparo Lopez

Das Beratungs- und Softwarehaus ams.Solution AG, ein Unternehmen der ams.Group, ist der ERP-Spezialist exklusiv für Losgröße 1+. Wir begeistern unsere Kunden durch praktische Innovationen und setzen Maßstäbe bei Technologien. Unser Ziel: ein Gefühl von Sicherheit. Das bieten wir auch unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

ams.Solution AG . Rathausstraße 1 . 41564 Kaarst . T +49 2131 40669 16 . career@ams-erp.com . www.ams-erp.com/career

Firmenkontakt und Herausgeber des Stellenangebots:

ams.Solution AG
Rathausstraße 1
41564 Kaarst
Telefon: +49 (2131) 40669-0
Telefax: +49 (2131) 40669-69
https://www.ams-erp.com/

Für das oben stehende Stellenangebot ist allein der jeweils angegebene Herausgeber
(siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Stellenagebotstextes,
sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Stellenangebots. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
JAVA FULLSTACK-ENTWICKLER BIG DOCUMENT BASED DATA (M/W/D) (Vollzeit | Saarbrücken)

JAVA FULLSTACK-ENTWICKLER BIG DOCUMENT BASED DATA (M/W/D) (Vollzeit | Saarbrücken)

eurodata entwickelt und betreibt cloudbasierte Softwarelösungen und IT-Services. Die Mission von eurodata ist, ihre Kunden durch automatisierte und digitalisierte Prozesse beim vernetzten Arbeiten zu unterstützen.
Bei eurodata steht der Mensch im Mittelpunkt, denn auf die Mitarbeiter kommt es an. Deren Motivation und Können sind die Grundlage jedes Geschäftserfolgs. Komm zu uns und werde Teil des eurodata Teams.

Deine Aufgaben
Zur Verstärkung unseres Entwicklerteams im Bereich Document-Management & Archiv Lösungen suchen wir einen
Java Fullstack Entwickler mit dem Schwerpunkt der Verarbeitung großer Dokumentenmengen und Suchstrategien.

Deine Skills

  • Fundierte Kenntnisse sowie mehrere Jahre Berufserfahrung in der Java, JEE & JavaScript Entwicklung
  • Technologie Expertise im Spring Framework
  • Sehr gute Kenntnisse und Projekterfahrung mit Apache, Lucene, Apache Solr oder Elastic
  • Gute Kenntnisse zu relationalen Datenbanken,Container-Technologien (Docker und Kubernetes) sowie REST basierter Microservice-Architekturen
  • Know-How zu agilen Methoden und dem Scrum-Framework
  • Strukturierte Arbeitsweise, Analytisches Denken und Problemlösungsfähigkeit
  • Sehr gute Englischkenntnisse

Dein neues Umfeld
Eine interessante Tätigkeit, ein sehr gutes Betriebsklima und einen sicheren, modernen Arbeitsplatz mit sympathischen Kollegen, die gerne „state of the art“ arbeiten.
Ein Unternehmen, das in sinnvolle Weiterbildung investiert. Anspruchsvolle Themen und gute Projektstrukturen.
Konzeptionelle Mitarbeit und die Möglichkeit, eigene Ideen umzusetzen.

Interessiert?
Dann sende bitte deine aussagefähigen Bewerbungsunterlagen mit möglichst detaillierten Informationen und Deinem frühestmöglichen Starttermin an bewerbung@eurodata.de
Wir freuen uns auf dich!

Firmenkontakt und Herausgeber des Stellenangebots:

eurodata AG
Großblittersdorfer Str. 257-259
66119 Saarbrücken
Telefon: +49 (681) 8808-0
Telefax: +49 (681) 8808-300
https://www.eurodata.de/

Für das oben stehende Stellenangebot ist allein der jeweils angegebene Herausgeber
(siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Stellenagebotstextes,
sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Stellenangebots. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
JAVA FULLSTACK-ENTWICKLER WEB-APPLICATIONEN (M/W/D) (Vollzeit | Saarbrücken)

JAVA FULLSTACK-ENTWICKLER WEB-APPLICATIONEN (M/W/D) (Vollzeit | Saarbrücken)

eurodata entwickelt und betreibt cloudbasierte Softwarelösungen und IT-Services. Die Mission von eurodata ist, ihre Kunden durch automatisierte und digitalisierte Prozesse beim vernetzten Arbeiten zu unterstützen.

Bei eurodata steht der Mensch im Mittelpunkt, denn auf die Mitarbeiter kommt es an. Deren Motivation und Können sind die Grundlage jedes Geschäftserfolgs. Komm zu uns und werde Teil des eurodata Teams.

 
Deine Aufgaben

Zur Verstärkung unseres Entwicklerteams im Bereich Document-Management & Archiv Lösungen suchen wir einen Java Fullstack Entwickler mit dem Schwerpunkt moderner Webanwendungen.

 
Deine Skills

  • Fundierte Kenntnisse sowie mehrere Jahre Berufserfahrung in der Java, JEE & JavaScript Entwicklung
  • Technologie Expertise im Spring Framework
  • Wünschenswert sind Kenntnisse in den Web basierten UI-Frameworks Ext-JS (Sencha) oder react/redux,sowie der sichere Umgang mit HTML und CSS
  • Gute Kenntnisse zu relationalen Datenbanken, Container-Technologien (Docker und Kubernetes) sowie REST basierter Microservice-Architekturen
  • Know-How zu agilen Methoden und dem Scrum-Framework
  • Strukturierte Arbeitsweise, Analytisches Denken und Problemlösungsfähigkeit
  • Sehr gute Englischkenntnisse

 
Dein neues Umfeld

Eine interessante Tätigkeit, ein sehr gutes Betriebsklima und einen sicheren, modernen Arbeitsplatz mit sympathischen Kollegen, die gerne „state of the art“ arbeiten.

Ein Unternehmen, das in sinnvolle Weiterbildung investiert. Anspruchsvolle Themen und gute Projektstrukturen.

Konzeptionelle Mitarbeit und die Möglichkeit, eigene Ideen umzusetzen.

 
Interessiert?

Dann sende bitte deine aussagefähigen Bewerbungsunterlagen mit möglichst detaillierten Informationen und Deinem frühestmöglichen Starttermin an bewerbung@eurodata.de

Wir freuen uns auf dich.

Firmenkontakt und Herausgeber des Stellenangebots:

eurodata AG
Großblittersdorfer Str. 257-259
66119 Saarbrücken
Telefon: +49 (681) 8808-0
Telefax: +49 (681) 8808-300
https://www.eurodata.de/

Für das oben stehende Stellenangebot ist allein der jeweils angegebene Herausgeber
(siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Stellenagebotstextes,
sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Stellenangebots. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
DAASI International veröffentlicht neue Version ihrer Open-Source-Lösung didmos

DAASI International veröffentlicht neue Version ihrer Open-Source-Lösung didmos

didmos, die Open-Source-Lösung für Identity & Access Management (IAM) aus dem Hause DAASI International gibt es ab sofort in zweiter Generation, der Source-Code ist öffentlich einsehbar. Das überarbeitete modulare Framework besteht aus modernster Technologie, ausschließlich basierend auf Open-Source-Software. Das Redesign der IAM-Suite bietet viele neue Features und ist nun noch flexibler beim Aufbau individueller Systeme für Identitäts- und Zugriffsverwaltung.

Next-Generation-IAM mit didmos

Die überarbeitete didmos-Software-Suite verfügt über eine von Grund auf neugestaltete Software-Architektur, die auf dem Prinzip Micro-Services sowie auf modernen Standards, wie SCIM und OIDC basiert. Die meisten Module des Vorgängers wurden zugunsten besserer Kompatibilität und Performanz entsprechend modernisiert. Zudem führt das Upgrade unter Berücksichtigung der gestiegenen Anforderungen in den Bereichen Sicherheit, Datenschutz und Compliance weitere Module wie den didmos Authenticator ein, welcher protokollübergreifendes Single Sign-On, externe Login-Verfahren wie Social-Login und Multi-Faktor-Authentifizierung via privacyIDEA ermöglicht.

Jedes dieser Module wurde in einer generischen quelloffenen Ausführung veröffentlicht. Für individuelle Funktionalität kann die jeweilige Standardausführung über entsprechende Schnittstellen zusätzlich erweitert werden, sodass keine Kundenanforderungen unerfüllt bleiben müssen.

„Dieses Release ist ein Meilenstein in der Entwicklungsgeschichte von didmos“, sagt Peter Gietz, CEO von DAASI International.Als Anbieter von Open-Source-Software ist es seit jeher unsere Mission, moderne, individuelle und transparente Lösungen anzubieten, die die Unabhängigkeit unserer Kunden bewahren – mit diesem Release ist uns das nun auch in der zweiten Generation unseres eigenen Produkts gelungen.“

Projektleiter David Hübner meint:Die Stärken der vorangegangenen Version etwa die Modularität und die Verwendung von Open-Source-Software konnten wir in didmos V2 weiter ausbauen und durch eine moderne Architektur sowie um Container-Technologien wie Docker erweitern. Ich denke damit erfüllt didmos die Anforderungen moderner Unternehmen und bietet, egal ob beim Einsatz einzelner Module oder als IAM-Komplettlösung, eine hervorragende Open-Source-Alternative zu proprietären Lösungen.“

Demo und Community

Interessierte können didmos als Demoversion unter www.didmos2-demo.daasi.de jederzeit testen sowie auf www.gitlab.daasi.de/didmos2 den Source-Code beziehen und Teil der Community werden.

Weitere Informationen zur didmos-Suite finden Sie auf www.daasi.de/loesungen/didmos.

Über die DAASI International GmbH

Die DAASI International ist Expertin für (föderiertes) Identity & Access Management mit Open-Source-Technologie. Seit der Gründung im Jahr 2000 beschäftigt sich das IT-Dienstleistungsunternehmen aus Tübingen mit Identitätsmanagement, Zugriffskontrolle und Verzeichnisdiensttechnologien für Universitäten, Behörden und Unternehmen. Darüber hinaus ist die DAASI International aktiv im Bereich der Digital Humanities tätig und beteiligt sich an nationalen sowie internationalen Forschungsprojekten, wie der digitalen Forschungsinfrastruktur DARIAH-DE. Das Angebot der DAASI International umfasst Consulting, Support und Hosting, Softwareentwicklung sowie Schulungen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DAASI International GmbH
Europaplatz 3
72072 Tübingen
Telefon: +49 (7071) 407109-0
Telefax: +49 (7071) 407109-9
https://www.daasi.de

Ansprechpartner:
Jennifer Vosseler
Marketing Manager
E-Mail: marketing@daasi.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Die neue Dimension der Inventarisierung: RayVentory 12.0

Die neue Dimension der Inventarisierung: RayVentory 12.0

Der in Europa führende Anbieter von Services und Produkten des Enterprise Application Lifecycle Managements veröffentlicht heute die Version 12.0 seiner preisgekrönten Discovery und Inventory-Lösung mit neuen Komponenten. Hierbei handelt es sich unter anderem um eine zentrale Plattform, in der Daten aus verschiedenen Quellen zusammengeführt, normalisiert und visuell aufbereitet werden. Damit stellt der Paderborner Softwarehersteller die Weichen für eine neue Dimension der Inventarisierung und hebt das gesamte Software Inventory Management auf ein neues Level.
 
Die End-to-End-Inventarisierungslösung RayVentory sammelt Daten von höchster Qualität für Clients, Server und Netzwerkgeräte mit einer sehr hohen Automatisierbarkeit in kürzester Zeit – agentenbasiert, agentenlos, remote, portable oder mit der Zero Touch-Methode. „Die Flexibilität, die wir mit unseren unterschiedlichen, aber kombinierbaren Inventarisierungsmethoden bieten, macht unsere Lösung einzigartig. Dies ermöglicht uns, als einziger Anbieter, alles und überall unter Berücksichtigung höchster Sicherheitseinschränkungen unserer Kunden zu scannen.“ so Ragip Aydin, Managing Director der Raynet.
 
Mit der innovativen Smart-Pull-Technologie des neuen zentralen Data Hubs können neben den ermittelten Daten von RayVentory beliebig viele weitere Datenquellen, wie zum Beispiel Active Directory (AD), SCCM, Cloud-Plattformen (Azure, AWS), SaaS-Applikationen (Office 365, Jira, Salesforce, etc.), Virtualisierungs-Umgebungen (VMware, Hyper-V) und Docker-Instanzen hinzugefügt werden, um tiefergreifende Transparenz zu gewinnen. Diese werden sinnvoll miteinander verknüpft, normalisiert und informativ in individuellen Dashboards und Reports visualisiert.

Viele Unternehmen stehen heutzutage vor der großen Herausforderung ihre Daten richtig zu interpretieren und Entscheidungen abzuleiten, da diese entweder nicht themenspezifisch aufbereitet, nicht vollständig oder qualitativ hochwertig genug sind. Neben der Optimierung der IT-Kosten spielen dabei auch die Sicherheitslücken und Schwachstellen eine bedeutende Rolle.

Obwohl Cyber-Angriffe laut aktuellen Studien des Global Risk Reports 2020 als enorm großes Risiko eingestuft werden, unterschätzen die meisten Unternehmen die drohende Gefahr oder haben keinen direkten Zugang zu derartigen Informationen. RayVentory erfüllt nicht nur die CIS Control Schwerpunkte zum Thema „Inventory and Control of Hardware Assets” und „Inventory and Control of Software Assets”, sondern verfügt durch RayVentory Catalog auch über eine Schnittstelle zu der NIST-Datenbank, die dem Schwachstellen- und Risikomanagement wichtige Hinweise liefert – tagesaktuell.

RayVentory Catalog reichert die inventarisierten Software-Rohdaten um wertvolle Informationen an. Das Ergebnis umfasst detaillierte Angaben, wie Hersteller, Produktkategorisierung, Lizenztyp, Release und End of Life-Daten aller erkannten Softwareprodukte inkl. Anzahl der Installationen. Daraus lässt sich eine konkrete Handlungsempfehlung hinsichtlich der Bereinigung der Softwarelandschaft unter Berücksichtigung der Softwarestrategie ableiten. Darunter fällt nicht nur das Aufzeigen der Versionsvielfalt, sondern auch eine detaillierte Beschreibung der Softwarealternativen unter Beachtung von kritischen und wirtschaftlichen Aspekten. Somit entsteht eine verständliche Rationalisierung, welche redundante Softwareversionen, Sprachen und Funktionen auf einen Blick sichtbar macht.
 
Folgende leistungsstarke Funktionen sind in dem RayVentory Release enthalten:

  • Unified Data Concept (UDC) für intelligentes Datenmanagement
  • RayVentory Catalog: Softwarekatalog mit Mehrwert
  • Automatisierte Erkennung und Inventarisierung von Docker-Instanzen
  • Nachvollziehbare Prozesse dank detailliertem Inventory-Logging
  • Benutzerdefiniertes Asset Tagging
  • Erweiterung des Inventory Health Indikators
  • Mehrsprachige Benutzeroberfläche

 Alle weiteren Feature Highlights und Informationen zur aktuellen Version von RayVentory können auf der Internetseite nachgelesen werden: Feature Highlights – RayVentory 12.0

Über die Raynet GmbH

Die Raynet GmbH ist ein führender und innovativer Dienstleistungs- und Lösungsanbieter im Bereich der Informationstechnologie und spezialisiert auf die Architektur, Entwicklung, Implementierung und den Betrieb aller Aufgaben im „Application Lifecycle Management“. Mit der Zentrale in Paderborn unterhält Raynet weitere Niederlassungen in Deutschland, USA, Polen und UK.

Seit mehr als 20 Jahren hat Raynet mit seinem Portfolio viele hundert Kunden und Partner weltweit in ihren Enterprise Application Management-Projekten unterstützt. Dies beinhaltet u.a. Lizenzmanagement, Softwarepaketierung, Softwareverteilung, Migrationen und Client Engineering. Darüber hinaus unterhält und kultiviert Raynet starke Partnerschaften mit den führenden Unternehmen im Application Lifecycle Management.

Raynet-Produkte sind einzigartig in Design und Funktionalität. Ihre Entwicklung wird hochgradig durch Kunden und Partner mitbestimmt, die eine wichtige Rolle in der Produktoptimierung spielen und der Hauptgrund dafür sind, dass diese immer eine Spitzenposition einnehmen. Ob ein neues Deployment-Tool eingeführt oder ein SAM-Projekt aufgesetzt, eine Paketierungsfabrik geplant oder eine Migration durchgeführt werden soll – Raynet ist stets der Best-of-Breed-Partner in Dienstleistungen, Produkten und Lösungen des Application Lifecycle Managements.

Weitere Informationen: Raynet GmbH, Technologiepark 20, 33100 Paderborn, Telefon: +49 (0)5251-54009-0, Fax: +49 (0)5251-54009-29, E-Mail: presse@raynet.de, Internet: www.raynet.de, Ansprechpartner: Isabella Borth

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Raynet GmbH
Technologiepark 20
33100 Paderborn
Telefon: +49 (5251) 54009-0
Telefax: +49 (5251) 54009-29
http://www.raynet.de

Ansprechpartner:
Isabella Borth
Chief Marketing Officer
Telefon: +49 (5251) 54009-2425
Fax: +49 (5251) 54009-29
E-Mail: i.borth@raynet.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

The new dimension of inventory: RayVentory 12.0

The new dimension of inventory: RayVentory 12.0

Europe’s leading provider of enterprise application lifecycle management services and products releases version 12.0 of its award-winning discovery and inventory solution with new components today. Among other things, this is a central platform in which data from various sources are merged, normalized and visually processed. The Paderborn-based software manufacturer is thus setting the course for a new dimension in inventory management and raising the entire software inventory management to another level.

The end-to-end inventory solution RayVentory collects data of the highest quality for clients, servers and network devices with a very high level of automation in the shortest possible time – agent-based, agentless, remote, portable or with the zero touch method. "The flexibility we offer with our different but combinable inventory methods makes our solution unique. This allows us, as the only provider, to scan everything and everywhere with the highest security restrictions of our customers," said Ragip Aydin, Managing Director of Raynet.

With the innovative Smart Pull technology of the new central data hub, an unlimited number of other data sources can be added to the collected data from RayVentory, such as Active Directory (AD), SCCM, cloud platforms (Azure, AWS), SaaS applications (Office 365, Jira, Salesforce, etc.), virtualization environments (VMware, Hyper-V) and even docker instances in order to gain deeper transparency. These are meaningfully linked together, normalized and visualized informatively in individual dashboards and reports.

Today, many companies are faced with the great challenge of interpreting their data correctly and deriving decisions, because the data is either not prepared in a topic-specific way, is not complete or is of insufficient quality. In addition to the optimization of IT costs, security gaps and weaknesses also play an important role.

Although cyber-attacks are considered an enormous risk according to recent studies in the Global Risk Report 2020, most companies underestimate the threat or do not have direct access to such crucial information. RayVentory not only fulfills the CIS Control main focus on "Inventory and Control of Hardware Assets" and "Inventory and Control of Software Assets", but also has an interface to the NIST database through RayVentory Catalog, which provides important information for vulnerability and risk management – updated daily.

RayVentory Catalog enriches the inventoried raw software data with valuable information. The result includes detailed information such as manufacturer, product categorization, license type, release and end-of-life data of all detected software products including the number of installations. From this, a specific recommendation for action can be derived regarding the cleansing of the software landscape, taking into account the software strategy. This includes not only the identification of the version diversity, but also a detailed description of the software alternatives under consideration of critical and economic aspects. This results in an understandable rationalization, which makes redundant software versions, languages and functions visible at one view.

The following powerful features are included in the RayVentory release:

  • Unified Data Concept (UDC) for intelligent data management
  • RayVentory Catalog: Software catalog with added value
  • Automated detection and inventory of Docker instances
  • Traceable processes thanks to detailed inventory logging
  • Custom Asset Tagging
  • Extension of the Inventory Health Indicator
  • Multilingual user interface

All other feature highlights and information about the current version of RayVentory can be found on our website : Feature Highlights – RayVentory 12.0

Über die Raynet GmbH

Raynet GmbH is a leading and innovative service and solution provider in information technology and specialized in the architecture, development, implementation and operation of all tasks within "Application Lifecycle Management". Raynet’s Headquarters is in Paderborn and presently has additional locations throughout Germany, the USA, Poland and UK.

For more than 20 years, Raynet has supported hundreds of customers and partners with its products and solutions for enterprise application management projects worldwide. These include license management, software packaging, software deployment, migrations, client engineering and much more. Additionally, Raynet maintains and cultivates strong partnerships with leading companies in Application Lifecycle Management.

Raynet products and solutions are unique in design and functionality. Their development is highly driven by our customers and partners which is a key reason why our products are always cutting edge. Whether you plan the introduction of a new deployment tool or start a SAM project; whether you plan a packaging factory or a migration – Raynet is the choice for best-of-breed practices in services, products, and solutions for Application Lifecycle Management. Find out more about Raynet under www.raynet.de/en

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Raynet GmbH
Technologiepark 20
33100 Paderborn
Telefon: +49 (5251) 54009-0
Telefax: +49 (5251) 54009-29
http://www.raynet.de

Ansprechpartner:
Isabella Borth
Chief Marketing Officer
Telefon: +49 (5251) 54009-2425
Fax: +49 (5251) 54009-29
E-Mail: i.borth@raynet.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Cloudogu Forum Digitale Transformation

Cloudogu Forum Digitale Transformation

Mit dem Forum Digital Transformation, dass am 17. Juli 2020 als Online-Event stattfindet, will Cloudogu Entscheidern und Entwicklern helfen, einen ganzheitlichen Blick auf die Digitalisierung zu gewinnen.

Cloudogu GmbH, Anbieter der Open-Source-Entwicklungsplattform Cloudogu EcoSystem, lädt ein zum „Forum Digitale Transformation“. Die Online-Veranstaltung, die am 17. Juli 2020 stattfindet, richtet sich an alle, die sich proaktiv mit der Weiterentwicklung ihres Unternehmens beschäftigen. Das Ziel dabei: Anreize für neue Arbeitsweisen zu schaffen, technologische Trends aufzuzeigen und die Kommunikation zwischen allen Beteiligten im Unternehmen auf ein gemeinsames Fundament zu stellen.

Die digitale Transformation ist zwar im Gange, verläuft aber in vielen Bereichen nicht optimal. Oft werden die kulturellen und technologischen Herausforderungen unterschätzt, IT und Fachabteilungen fehlt zudem eine gemeinsame Sprache. Das Forum Digitale Transformation betrachtet deswegen gleichermaßen technologische Aspekte und Auswirkungen auf die Unternehmenskultur. In zahlreichen Vorträgen beleuchten die Experten von Cloudogu und von Partnern, wie die notwendigen Veränderungen im Unternehmen angestoßen, begleitet und letztlich nachhaltig gelebt werden können. Im Mittelpunkt steht dabei das praktische Wissen, das die Teilnehmer direkt in ihr Unternehmen integrieren können. So befasst sich etwa ein Vortrag mit der Rolle des Product Owners in agilen Projekten: Die Teilnehmer können hier die Perspektive eines Product Owners in einem Projekt einnehmen und so neue Einblicke in Scrum gewinnen. Auch zu den Themen Weiterbildungen und Schulungen, die ein wichtiger Bestandteil des digitalen Wandels darstellen, werden neue Denkansätze durch die Unterstützung von Gamification gegeben.  Damit auch die Gesundheit während des Online-Events nicht zu kurz kommt, können die Teilnehmer zwischen den Sessions direkt an den Bewegungspausen für Remote-Arbeiter teilnehmen, um aus erster Hand zu erleben wie Mitarbeiter in einer sich ändernden Arbeitswelt gesund bleiben können.

Auf der technologischen Seite stehen aktuelle Trends wie die Containerisierung von Anwendungen im Vordergrund. Live-Demos, etwa das Hacken einer Container-Anwendung oder eine Hands-On-Session zur Container-Technologie Docker, zeigen Möglichkeiten und Hürden dieses Virtualisierungsansatzes auf. Sehr konkret wird es dann bei der Frage, wie eine komplette DevOps-Umgebung mit dem Cloudogu EcoSystem innerhalb von 30 Minuten einsatzbereit ausgerollt werden kann.

„Mit dem Forum Digitale Transformation gehen wir ganz neue Wege für die virtuelle Zusammenarbeit“, so Thomas Grosser, CEO von Cloudogu. „Das Format steht für Mitmachen und Ausprobieren statt Zuschauen. Die Teilnehmer werden dort die Chance bekommen, mit Experten aus den Bereichen Technologie, Wissen und Unternehmenskultur eigene Themen aktiv zu bearbeiten. Das interaktive Event bietet einige Überraschungen sowie spannende Workshops und Denkanstöße. Und natürlich schaffen wir auch ein virtuelles Foyer, in dem ein zwangloser Austausch mit Experten und Gleichgesinnten über alle Facetten der Digitalisierung möglich ist.“

Das Forum Digitale Transformation findet am 17. Juli 2020 von 10 bis 14 Uhr statt. Mehr Informationen zum Event und die Registrierung finden Sie hier: https://forum-digitale-transformation.com

Über die Cloudogu GmbH

Die Cloudogu GmbH wurde 2014 als Spin-off der TRIOLOGY GmbH im Zentrum Braunschweigs gegründet. Das Unternehmen hat es sich zum Ziel gesetzt, den gesamten Product Lifecycle der Softwareentwicklung durch ein miteinander vernetztes Toolset abzubilden, das durch Standardisierung und Automatisierung dazu beiträgt, Software noch effizienter entwickeln zu können. Das Ergebnis ist die Open-Source-Entwicklungsplattform Cloudogu EcoSystem. Das Cloudogu EcoSystem ist eine vorkonfigurierte und effiziente Plattform auf Basis von Containern, die es Entwicklerteams erlaubt, die Tools ihrer Wahl mit minimalem Administrationsaufwand zu betreiben und so die Softwareentwicklung effizienter und flexibler zu gestalten. Dank der Kombination aus vor Ort installierten Instanzen und einem zentralen Backend vereint das Cloudogu EcoSystem alle Vorteile von Cloud-Services mit denen von lokalem Betrieb.

Weitere Informationen: www.cloudogu.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cloudogu GmbH
Brabandtstr. 9-10
38100 Braunschweig
Telefon: +49 (531) 61808880
http://www.cloudogu.com

Ansprechpartner:
Artur Klosek
Cloudogu GmbH
Telefon: +49 (531) 618088-80
E-Mail: marketing@cloudogu.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel