Schlagwort: digitale Transformation

Scheer Process Automation Suite: Intelligente Automatisierung und Integration

Scheer Process Automation Suite: Intelligente Automatisierung und Integration

Die Scheer GmbH unterstützt ihre Kunden auf dem Weg der digitalen Transformation bei der intelligenten Automatisierung und Integration ihrer Prozesse. Am HMI Stand können sich Unternehmen davon überzeugen, wie durch intelligentes Geschäftsprozessmanagement jene Flexibilität und Transparenz erreicht werden kann, die es auch ermöglicht, neue Businessmodelle schnell umzusetzen.

Die Scheer Process Automation Suite (PAS) ist eine umfangreiche Plattform zur Prozessautomatisierung 4.0. Diese bietet Unternehmen alle wichtigen Komponenten für die End-to-End Digitalisierung des gesamten Geschäftsmodells. Das Low-Code Vorgehen der Suite ermöglicht die modellgetriebene Digitalisierung von Human Workflows ebenso, wie die modellgetriebene Integration und Automatisierung von technischen Prozessen. Kunden erhalten von API-Management und EDI über Mobile bis hin zu Robotic Process Automation (RPA) individuell alle benötigten Bestandteile für die Prozessautomatisierung 4.0. Scheer PAS macht Unternehmen damit fit für die digitale Zukunft.

Am Stand der Scheer GmbH erfahren Besucher anhand von erfolgreichen Anwendungsfällen mehr über die breiten Einsatzszenarien der Suite – on-premise und in der Cloud.

Zu den Kundenbeispielen gehören u.a. die Automatisierungen bei einem großen Dienstleister im Bereich Facility Services und einem Pharmaunternehmen in der Schweiz.

Die Herausforderung beim Facility-Dienstleister war die umfangreiche Erfassung von Stamm- und Bewegungsdaten von Wartungsprotokollen in verschiedenen Ziel-Systemen. Die Daten lagen zwar in digitaler Form als Excel Dateien vor, da aber die Zielsysteme sehr kundenspezifisch und individuell sind, musste ein Vollzeitmitarbeiter die Erfassung in den verschiedenen Webportalen manuell vornehmen. Durch den Einsatz von Scheer PAS wurde in wenigen Tagen mittels RPA ein Robot-Prozess entwickelt, der sich durch die Webmasken klickt und in Abhängigkeit der hinterlegten Regeln die Excel-Daten in die Webformulare überträgt.

Die Herausforderung beim Pharmadienstleister war die Rechnungsbearbeitung in SAP Ariba (Cloud). SAP Ariba bietet in der Cloud eine komplette Rechnungsbearbeitung und –versand an. Da es sich um große Analyse-Aufträge handelt, werden diese in mehrere Rechnungen aufgeteilt. Vor der Automatisierung mussten mehrere Vollzeitmitarbeiter eine PDF-Rechnung in SAP-Ariba hochladen und manuell bearbeiten, bzw. zuordnen. Da dieser Prozess sich über mehrere Online-Masken erstreckt, war der manuelle Zeitaufwand pro Rechnung ca. 3-5 Minuten.

Durch den Einsatz von Scheer PAS konnte mittels des RPA-Robots der Prozess komplett digitalisiert werden: Die Rechnung wird per email empfangen. Der Robot liest das Postfach aus, legt die PDF-Rechnungen in dedizierten Protokollordnern ab, erfasst die Teilrechnungen inkl. Betragsvergleich. Somit konnten ca. 90 % aller Rechnungsstellungen automatisiert werden und nur die Spezialfälle sind von den Mitarbeitern zu bewältigen.

Über die Scheer GmbH

Die Scheer GmbH unterstützt als Consulting- und Software-Haus Unternehmen bei der Entwicklung neuer Businessmodelle, bei der Optimierung und Implementierung effizienter Geschäftsprozesse sowie beim verlässlichen Betrieb ihrer IT. Das Digital Solution House als integrierte Architektur von Beratungslösungen und Produkten bietet verlässliche Lösungen für die Digitalisierung von Geschäftsmodellen und Prozessen sowie für den Einsatz neuer Technologien im digitalen Business.

Die Scheer GmbH ist das Flaggschiff-Unternehmen der Scheer Gruppe, die in verschiedenen Ländern Europas sowie in den USA, in Saudi Arabien, in Singapur und in Australien mit Standorten vertreten ist.

Scheer berät als SAP Lighthouse Partner Kunden auf dem Weg zum sinnvollen und effizienten Einsatz von SAP und SAP S/4 HANA. Aktuelle Weiterentwicklungen von ARIS Lösungen sichern die Prozessqualität innovativer Geschäftsmodelle.

Mit der Cloud-basierten oder on premise Produktsuite Scheer PAS realisieren Kundenunternehmen Prozessautomatisierung 4.0 und erreichen so die End-2-End Digitalisierung ihres Unternehmens.

Kunden profitieren von tiefer Branchenkompetenz aus vielfältigen Beratungsprojekten, professioneller IT Umsetzung und der Möglichkeit, die Anwendungen im Scheer eigenen Rechenzentrum betreuen zu lassen.

www.scheer-group.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Scheer GmbH
Uni-Campus Nord
66123 Saarbrücken
Telefon: +49 (681) 96777-0
Telefax: +49 (681) 96777-100
http://scheer-group.com

Ansprechpartner:
Irmhild Plaetrich
Head of Corporate Communications
Telefon: +49 (172) 4580308
E-Mail: irmhild.plaetrich@scheer-group.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
8. FIS Forum in Laupheim: Kundenzentrierung in Zeiten der Digitalisierung

8. FIS Forum in Laupheim: Kundenzentrierung in Zeiten der Digitalisierung

Vor dem ersten persönlichen Kontakt mit einem Unternehmen, sind durchschnittlich zwei Drittel des Kaufprozesses von Interessenten abgeschlossen. Der Kunde informiert sich über viele verschiedene Kanäle, an denen Unternehmen mit den passenden Informationen und Services präsent sein müssen. Welche Möglichkeiten die Digitalisierung ihnen dafür an die Hand gibt, erklärt FIS interdisziplinär und praxisnah auf dem 8. FIS Forum am 27. März 2019 bei ihrem Kunden, der Kässbohrer Geländefahrzeug AG, in Laupheim.

Der nächste Anbieter ist oft nur einen Klick entfernt. Preis und Qualität sind längst nicht mehr die ausschlaggebenden Kriterien für einen Kauf. Was für Kunden wirklich zählt, ist die optimale Betreuung und das Vertrauen in das Unternehmen. Der Kunde muss deshalb im Mittelpunkt der Prozesse stehen – von der Recherche, über den Kauf bis hin zum After Sales Service. Digitalisierung und Automatisierung ist hierbei der Schlüssel zum Erfolg.

Fachvorträge, praxisnahe Workshops und eine Podiumsdiskussion widmen sich der Digitalen Transformation etablierter Geschäftsabläufe und der Kundenzentrierung als tragendes Geschäftsmodell von morgen. In zwei parallelen Workshops erarbeiten die Teilnehmer-/innen, welche Chancen und Gefahren die Digitalisierung für die Bindung des Kunden mit sich bringt und wie man sich durch die Anpassung etablierter Strukturen und Prozesse Wettbewerbsvorteile sichert.

Zum Rahmenprogramm gehört eine Werksführung bei Kässbohrer, dem Weltmarktführer für Pistenraupen, Strandreiniger & Kettenfahrzeuge.

Das FIS Forum findet am 27. März 2019 (9 bis 17 Uhr) bei der Kässbohrer Geländefahrzeug AG in 88471 Laupheim statt. Anmeldung und weitere Informationen auf der Webseite der FIS.

 

Über die FIS Informationssysteme und Consulting GmbH

Die FIS Informationssysteme und Consulting GmbH ist ein expandierendes, unabhängiges Unternehmen und bildet das Dach der FIS-Gruppe. Innerhalb dieser sind über 700 Mitarbeiter/innen beschäftigt, um Unternehmen jeden Tag moderner, wirtschaftlicher und wettbewerbsfähiger zu machen. Der Schwerpunkt der FIS liegt in SAP-Projekten und der Entwicklung effizienter Lösungen, welche die Digitalisierung in Unternehmen vorantreiben. Als eines der führenden SAP-Systemhäuser in der Region D-A-CH ist FIS mit der Komplettlösung FIS/wws im Technischen Großhandel Marktführer. Gemeinsam mit dem Tochterunternehmen Medienwerft deckt FIS das komplette SAP-Themenspektrum für den Bereich Customer Experience (CX) ab.

In der Tochtergesellschaft FIS-ASP betreiben und administrieren mehr als 100 Spezialisten die SAP-Systeme von Kunden in eigenen Rechenzentren in Süddeutschland. Das Tochterunternehmen FIS-SST ist kompetenter Ansprechpartner für Projekte rund um das Thema Nearshoring. Kollaborative Lösungen für die komfortable und sichere Prozessabwicklung verschiedener Unternehmen auf gemeinsamen Plattformen werden im Tochterunternehmen FIS-iLog entwickelt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

FIS Informationssysteme und Consulting GmbH
Röthleiner Weg 1
97506 Grafenrheinfeld
Telefon: +49 (9723) 9188-0
Telefax: +49 (9723) 9188-100
http://www.fis-gmbh.de

Ansprechpartner:
Eva Baumeister
Marketing
Telefon: +49 (9723) 9188-0
E-Mail: marketing@fis-gmbh.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
BOARD kürt seine erfolgreichsten Partner in Zentraleuropa und lässt 161 Bäume wachsen

BOARD kürt seine erfolgreichsten Partner in Zentraleuropa und lässt 161 Bäume wachsen

BOARD International, führender Software-Anbieter einer All-in-One-Entscheidungsplattform für Business Intelligence (BI), Performance Management und Advanced Analytics, veranstaltete Ende Januar seine BOARD Central Europe Partner Conference 2019 in Frankfurt am Main, zu der über 40 Partnerfirmen, darunter auch strategische Allianzpartner wie KPMG, EY und BearingPoint erschienen. Gemeinsam blickte man auf Strategien in Hinblick auf Technologie und Vermarktung, Markttrends und Erfolge.

Expertenvorträge zu Business Intelligence- und Digitalisierungstrends

Zu den inhaltlichen Highlights zählten die Produktvorstellung von BOARD 11, welches im Jahr 2019 gelauncht werden soll. Darüber hinaus lieferten zwei bedeutende Experten für Business Intelligence und Corporate Performance Management nützliche Einblicke: Dr. Christian Fuchs, Head of Analytics & Data Management Practice der CXP Group und Head of Research Business Intelligence (BI) bei BARC, gab einen Überblick über die wichtigsten Trends und Entwicklungen im CPM-Markt und Prof. Dr. Seufert, Direktor des Instituts für Business Intelligence (IBI), zeigte auf, wie sich laut seinen Annahmen die Unternehmensprozesse auf Grund der Digitalisierung wandeln werden (siehe dazu auch Digitalisierungsoffensive).

Herausragende Leistungen der BOARD-Partner

BOARD konnte in Deutschland im Jahr 2018 wiederholt ein branchenüberdurchschnittliches Wachstum erzielen – ein Erfolg, der zu einem großen Teil von der Partnerwelt getragen wurde. Grund genug für den Software-Hersteller, die beeindruckendsten Leistungen der Vertriebspartner auszuzeichnen.  Die Gewinner der jeweiligen Kategorien sind: SDG consulting AG (Rekorddeal 2018 Award), linkFISH (Die meisten Neukunden 2018 Award) und Braincourt (Der Newcomer 2018 Award).

Für Ansgar Eickeler, General Manager Central and Eastern Europe von BOARD, ist die enge und bewährte Zusammenarbeit mit den Partnern der Schlüssel zum geschäftlichen Erfolg: „Engagement, Innovationskraft und gegenseitiges Vertrauen – das sind die Pfeiler, auf denen unsere langjährigen, erfolgreichen Partnerschaften beruhen. Gemeinsam mit Partnern erschafft BOARD leistungsstarke Lösungen für Unternehmen, die ihre unternehmerische Entscheidungsfindung leichter, genauer und effizienter gestalten möchten. Die herausragende Qualität der preisgekrönten Projekte stimmt mich sehr optimistisch für die Zukunft: Sie zeigen eindrucksvoll, welche Spitzenleistungen mit BOARD-Technologie nicht nur möglich sind, sondern bereits realisiert wurden.“

Buntes Quiz für eine grüne Zukunft

Während der Konferenz veranstaltete BOARD ein Quiz mit Fragen rund um BOARD, die Vorträge und Frankfurt. Alle Teilnehmer waren aufgerufen, sich mit ihrem Wissen daran zu beteiligen und möglichst viele Fragen korrekt zu beantworten. Zur Belohnung hat sich der Software-Anbieter vorgenommen, Bäume zu spenden: Damit soll die globale Bewegung „Plant-for-the-Planet“ unterstützt werden, die auf der ganzen Welt Bäume pflanzt, um die Klimakrise zu bekämpfen.

Hier geht es zur Meldung online.

Über BOARD International

BOARD ist die #1 Entscheidungsplattform für Unternehmen aller Größen. Seit seiner Gründung 1994 hat BOARD International über 3.000 Unternehmen weltweit dabei unterstützt, Business Intelligence-, Corporate Performance Management- und Advanced Analytics-Anwendungen in einer einheitlichen, programmierfreien Plattform zu realisieren. Mit der BOARD-Plattform erhalten Unternehmen eine einzige, akkurate und vollständige Sicht auf Unternehmensinformationen und die volle Leistungskontrolle über die gesamte Organisation, von Strategiefestlegung bis hin zur operativen Durchführung. Dank des programmierfreien Toolkit-Ansatzes konnten weltweit agierende Konzerne wie Coca-Cola, Deutsche Bahn, H&M, KPMG, DHL, Mitsubishi, NEC, Puma, Siemens und die ZF Friedrichshafen AG eine End-to-End-Entscheidungsplattform einführen – in einem Bruchteil der Zeit und Kosten, die mit herkömmlichen Werkzeugen verbunden gewesen wären. Mit Headquarter in Chiasso, Schweiz, sowie Boston, USA, 21 Niederlassungen und einem globalen Reseller-Netzwerk, ist BOARD International weltweit vertreten. BOARD wurde bereits in über 100 Ländern implementiert. www.board.com/de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BOARD International
Schaberweg 28
61348 Bad Homburg
Telefon: +49 (6172) 17117-0
Telefax: +49 (6172) 17117-70
http://www.board.com/de

Ansprechpartner:
Sandra Bartl
Content & Communications Manager
Telefon: +49 (6172) 17117-30
Fax: +49 (6172) 17117-70
E-Mail: sbartl@board.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
SMS group in Hilchenbach und SAP Partner advades beschließen Zusammenarbeit

SMS group in Hilchenbach und SAP Partner advades beschließen Zusammenarbeit

Die advades GmbH in Herborn, als führender Partner für neue SAP® Technologien, wird in Zukunft an der digitalen Transformation der Unternehmensprozesse im Hause der SMS group mitarbeiten. Industrie 4.0 und Digitalisierung ist in aller Munde, die Firma SMS group in Hilchenbach ist mit SAP bereits auf dem Weg zum lernenden Unternehmen. Als erstes werden jetzt von einem Projektteam bestehend aus advades und SMS group Mitarbeitern die Prozesse im Qualitätswesen mobilisiert und anwenderfreundlich gestaltet, so dass alle für die Produktion der SMS group wichtigen Qualitätsdaten mobil und an jedem beliebigen Ort mit mobilen Geräten erfasst werden können.

Die SMS group ist eine Gruppe von international tätigen Unternehmen des Anlagen- und Maschinenbaus für die Stahl- und NE-Metallindustrie. Rund 14.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erwirtschaften weltweit einen Umsatz von ca. 3 Mrd. EUR. Alleineigentümer der Holding SMS GmbH ist die Familie Weiss Stiftung.

Die advades GmbH wurde 2002 gegründet und ist seitdem als SAP Software- und Beratungshaus tätig. advades ist ein SAP Silver Partner und erster SAP Partner in Deutschland mit der Auszeichnung ‚SAP Recognized Expertise UX‘. Seit über vier Jahren fokussiert sich das innovative Unternehmen ausschließlich auf neue SAP-Technologien rund um das intelligente Unternehmen. Das Team von advades besitzt ausgezeichnete Expertise bei Themen wie mobile Prozesse mit Fiori Apps, Integration von Cloud-Diensten sowie intelligente Services wie Machine Learning und Analytics.

advades arbeitet nicht nur bei großen und mittelständischen Industrieunternehmen, auch für die SAP SE in Walldorf direkt sind Berater in den Bereichen S/4 Standardentwicklung und SAP IT von advades im Einsatz.

Wer sich näher informieren möchte, kann das hier tun:

www.advades.com    

www.sms-group.com

Über die advades GmbH

Expertise für SAP®-Technologien der nächsten Generation. Seit über vier Jahren fokussieren wir uns ausschließlich auf neue SAP®-Technologien. Wir erstellen innovative Lösungen für das intelligente Unternehmen mit SAP®-Fiori und ausgezeichneter User Experience. Diese Lösungen integrieren wir mühelos mit Services aus der SAP Cloud Platform oder SAP Leonardo.

Egal ob mobile Self-Service-Apps oder komplexere SAP-S/4HANA-Erweiterungen – unsere Erfahrung aus mehr als 70 Lösungen im produktiven Einsatz macht advades zur ersten Wahl als Partner für SAP-Themen der nächsten Generation.

Der advades GmbH wurde als erstem deutschen Partner von der SAP® SE die Auszeichnung "SAP Recognized Expertise UX" verliehen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

advades GmbH
Kaiserstraße 7
35745 Herborn
Telefon: +49 (2772) 9230444
http://advades.com

Ansprechpartner:
Damaris Aurand
E-Mail: d.aurand@advades.com
Monika Flesch
Telefon: +49 (2772) 9230444
E-Mail: m.flesch@advades.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
mayato übernimmt Vertrieb und Teamaufbau für World of Digits in Deutschland

mayato übernimmt Vertrieb und Teamaufbau für World of Digits in Deutschland

Die digitale Transformation in Unternehmen erfordert klare Konzepte und Lösungen hinsichtlich User, Customer und Employee Experience. World of Digits realisierte seit der Gründung 2016 zahlreiche digitale Projekte, unter anderem für namhafte Kunden wie Engie, La Poste oder BNP Paribas. Bis dato beschränkte das Unternehmen seine Vertriebsaktivitäten auf Belgien, Frankreich, Luxemburg und die Schweiz. Ab sofort können auch Kunden in Deutschland und Österreich das Know-how der World of Digits Experten nutzen: Die mayato GmbH vermarktet das gesamte Portfolio von World of Digits in Deutschland und baut ein lokales Expertenteam auf. Beide Unternehmen sind Teil der Positive Thinking Company.

„Viele Unternehmen suchen nach Möglichkeiten, die eigene Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern. Dabei spielt die Customer Experience eine ebenso große Rolle wie die Employee Experience. World of Digits verfügt über kreative Köpfe, erfahrene UX-Experten und kompetente Management-Berater, um auch kniffelige Herausforderungen im Design Thinking zu lösen“, erklärt Sven Hensen, Geschäftsführer mayato und Direktor der World of Digits Division. Das Team nutzt agile Methoden, um die – Hand in Hand mit den Kunden – erarbeiteten Konzepte zu realisieren. Design Sprints liefern in Hinblick auf die Optimierung der digitalen Experience schnelle Erfolge.  

Lorenzo del Marmol, Gründer und Geschäftsführer von World of Digits in Belgien, erklärt: „Deutschland ist für uns ein spannender Markt, vieles ist schon in Bewegung. Ob mittelständische Familienbetriebe oder große Unternehmen, sie haben die Chancen der Digitalisierung erkannt. Es gilt diese konsequent zu nutzen und sowohl Kunden als auch Mitarbeitenden positive Anwendungserfahrungen zu ermöglichen.“ Wie sich dies erfolgreich umsetzen lässt, haben die Experten von World of Digits in mehr als 150 anspruchsvollen Projekten der Digitalen Transformation und dem Change Management bewiesen.

World of Digits begleitet den gesamten Entwicklungsprozess von der Vision über die Erarbeitung von Konzepten bis zu deren konkreten Realisierung mit dem Ziel, Erfahrungen von Kunden und Anwendern zu optimieren. Weitere Informationen zu den Leistungen und der Philosophie: www.worldofdigits.com

Über World of Digits

World of Digits wurde 2016 in Belgien gegründet und expandierte in kurzer Zeit nach Frankreich, Luxemburg und in die Schweiz. Designer, Technologen, Marketing-Strategen, UX-Researcher sowie Experten aus dem Produkt-, Projekt- und Changemanagement arbeiten in agilen Teams Hand in Hand, um die digitale Transformation in Unternehmen Wirklichkeit werden zu lassen. World of Digits ist in die Positive Thinking Company integriert und arbeitet eng mit Partnerunternehmen aus dem Netzwerk zusammen. Seit 2019 verantwortet mayato die Vermarktung der digitalen Lösungen in Deutschland und Österreich und den Aufbau eines lokalen Expertenteams. Infos unter www.worldofdigits.com

Über die mayato GmbH

mayato ist spezialisiert auf Business Analytics. Von zahlreichen Standorten in Deutschland und Österreich aus arbeitet ein Team von erfahrenen Prozess- und Technologieberatern an Lösungen für Business Intelligence, Big Data und Analytics für ein breites Spektrum an Anwendungsgebieten und Branchen. Business Analysten und Data Scientists von mayato ermitteln auf der Basis dieser Lösungen für ihre Kunden relevante Zusammenhänge in Small und Big Data und prognostizieren zukünftige Trends und Ereignisse. Als Teil der Unternehmensgruppe Positive Thinking Company verfügt mayato über ein breites, internationales Netzwerk und ein technologisch und inhaltlich vielfältiges Leistungsportfolio. Nähere Infos unter www.mayato.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

mayato GmbH
Friedrichstraße 121
10117 Berlin
Telefon: +49 (30) 7001 4692-0
Telefax: +49 (30) 70014692-1
http://www.mayato.com

Ansprechpartner:
Dagmar Ecker
Fachwirtin Public Relations
Telefon: +49 (6245) 9067-92
E-Mail: de@claro-pr.de
Katja Pétillon
Marketingleiterin
Telefon: +49 (170) 459-5297
Fax: +49 (30) 4174427010
E-Mail: katja.petillon@mayato.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Globaler Integrationsspezialist Yenlo erhält „Best Partner of 2018“ Award von WSO2

Globaler Integrationsspezialist Yenlo erhält „Best Partner of 2018“ Award von WSO2

Yenlo, globaler Integrationsspezialist, ist von WSO2 mit dem "Best Partner of 2018" Award ausgezeichnet worden. Die Ehrung ist der jüngste Meilenstein in der engen mehrjährigen Partnerschaft zwischen WSO2, dem führenden Anbieter von Open Source-Integration, und Yenlo, WSO2 Value-Added Reseller (VAR) und zertifizierter WSO2 Premier Partner. Die Verleihung erfolgte auf dem WSO2 Bootcamp 2019, dem jährlichen Strategie Kick-off für Mitglieder des WSO2-Teams und zentrale Partner, das in Colombo / Sri Lanka stattfand.

Yenlo verfügt über mehr als 11 Jahre Erfahrung in der Bereitstellung von Lösungen für Unternehmensanwendungen, Middleware und Datenbank-Plattformen für traditionelle Server, Private Clouds und Public Clouds. Als WSO2 VAR und Premier Partner stellt Yenlo Integrations- und API-Management-Lösungen auf Grundlage der WSO2 Integration Agile-Plattform bereit, die eine agile digitale Transformation ermöglichen und die API-First-Strategien von Organisationen unterstützen.

"Wir freuen uns sehr, Yenlo im Gründungsjahr unserer Partner Awards mit dem "Best Partner of 2018" Award zu würdigen und darauf, gemeinsam Mehrwert für Kunden in 2019 zu schaffen", sagte Sheo Goonetilleke, COO von WSO2. "Yenlo ist ein geschätzter langjähriger Partner, der maßgeblich zum Wachstum der Community rund um unsere WSO2 Integration Agile-Plattform beigetragen hat – sowohl durch den Aufbau seines umfangreichen Teams von WSO2-Experten, als auch in der Befähigung von Unternehmen in Europa und Nordamerika durch die Integration von Systemen, Services und Apps ihr digitales Business vorantreiben."

Im Rahmen seines erweiterten WSO2 Partner-Status wird Yenlo in 2019 mindestens fünf WSO2 Summit-Events sponsern, darunter in New York, Seattle und Toronto (Nordamerika) sowie in Stuttgart und Katowice (Europa).

"Wir sind sehr stolz auf die Auszeichnung von WSO2 als "Best Partner of 2018". Es ist eine aufrichtige Anerkennung unserer Expertise bei Yenlo und der Anstrengungen, die wir in unserer Partnerschaft mit WSO2 zur Bereitstellung von Lösungen einbringen, die Unternehmen bei der Umsetzung ihrer Digital Journey und API-first-Strategien unterstützen", sagte Ruben van der Zwan, CEO und Gründer von Yenlo. "Wir freuen uns sehr darauf, unsere Partnerschaft mit WSO2 in 2019 weiter auszubauen und Erfahrungen voranzutreiben, die für unser Unternehmen und unsere Kunden gleichermaßen erfolgreich sind."

Mehr Informationen unter: www.yenlo.com

Über WSO2:
WSO2 ist der weltweit führende Anbieter von Open Source-Integrationslösungen, die digitalen Unternehmen helfen, integrationsagil zu werden. Unsere Kunden schätzen unsere breite, integrierte Plattform, unsere Open Source-Philosophie und unsere Methodologie, die auf agile Digitalisierung ausgelegt ist. Die Hybridplattform des Unternehmens für Entwicklung, erneute Nutzung, Betrieb und Management von Integrationen auf der Grundlage stationärer oder Cloud-basierter Open Source-Software verhindert Abhängigkeiten. Heute führen Hunderte von Premium-Marken und Tausende globaler Projekte pro Jahr 6 Billionen Transaktionen mithilfe der WSO2 Integrationstechnologien durch. Weitere Informationen unter https://wso2.com.

Über Yenlo

Yenlo ist ein weltweit aktiver Systemintegrator, der darauf spezialisiert ist, die Digitalisierung mit Open Source und agiler Technologie zu ermöglichen. Yenlo ist der führende Certified Premier Partner (CPP) und offizieller Value-Added Reseller (VAR) von WSO2. Unser Unternehmen basiert auf der Überzeugung, dass Unternehmen ihre Agilität zurückgewinnen und digitale Player werden müssen, denn nur so können sie erfolgreiche Kundenbeziehungen aufbauen, optimale Prozesse einrichten oder neue Produkte, Leistungen und Geschäftsmodelle einführen. Wir sind auch überzeugt, dass diese Agilität, ob in Technologie, Wissen oder Finanzen, durch eine Strategie erreicht werden kann, die auf den drei Säulen Open Source, API und Cloud aufbaut.

Yenlo macht Unternehmen agil – durch hervorragende und hochprofessionelle Services, die das Ergebnis von Erfahrung und Expertise sind. Unser Serviceportfolio umfasst Enterprise- und Lösungsarchitektur ebenso wie Softwareentwicklung, Operational Support, Produktsupport, Weiterbildung und Zertifizierung von WSO2. Ergänzt wird dieses Portfolio durch unser Solutions-as-a-Service Angebot, zu dem auch unsere Yenlo Connext Services zählt, ein vollständig gemanagter Middleware-Platform-as-a-Service. Weitere Informationen unter www.yenlo.com.

Marken und eingetragene Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Yenlo
Beechavenue 16
1119 PT Schiphol-Rijk
Telefon: +31 (20) 2700700
http://www.yenlo.com

Ansprechpartner:
Tamara de Lange
Kommunikation
Telefon: +31 (20) 2700-700
E-Mail: tamara.de.lange@yenlo.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Hybrid IT in der Praxis

Hybrid IT in der Praxis

Im Zuge der Digitalisierung stehen IT-Organisationen vor der Aufgabe, Services schneller bereitstellen zu müssen und interne Kapazitäten optimal durch externe Kapazitäten zu ergänzen. An einem Infrastructure as a Service (IaaS)-Beispiel zeigen Tobias Balfanz und Peter Gotthardt von Micro Focus in dem Webinar, wie Unternehmen beides integrieren. Das kostenlose Live-Webinar findet am Freitag, 15. Februar 2019, von 10:00 bis 11:00 Uhr statt.

Die Referenten führen vor, wie Anwender aus einem Katalog ein Serversystem wahlweise in der internen oder einer Public Cloud bestellen; wie das System automatisch provisioniert, in das Configuration Management aufgenommen sowie durch Monitoring überwacht wird; wie Events aus dem Monitoring einfach ins Incident Management überführt und dort bearbeitet werden können. Durch Abbildung eines durchgängigen Prozesses über Systemgrenzen hinweg sind Sie in der Lage, die Deployment-Zeiten wesentlich zu reduzieren sowie externe Cloud-Kapazitäten bedarfsweise einzubinden.

Warum sich die Teilnahme an dem Webinar lohnt:

  • Die Teilnehmer erhalten einen Einblick in die Hybrid IT Management-Lösungen von Micro Focus und profitieren von Expertenwissen.
  • Die Live-Demo zeigt eine durchgängig implementierte Prozesskette mit Planung, Aufbau, Lieferung und Betrieb eines IaaS-Services.
  • Zudem erfahren die Teilnehmer, wie sie hybride IT-Infrastrukturen effizient monitoren und managen können.

Die Sprecher

Tobias Balfanz ist seit 2012 als Presales Consultant bei Micro Focus tätig. Sein fachlicher Schwerpunkt liegt auf IT Operations Management Softwarelösungen mit Fokus auf Server- und Netzwerkmanagement. In seiner Funktion entwickelt Tobias Balfanz kundenspezifische Lösungskonzepte für namhafte Unternehmen in der DACH-Region, wobei er auf eine langjährige Fachexpertise zurückgreifen kann.

Ob Dribbling, Passspiel oder Torschuss – nicht nur auf dem Platz, sondern auch im Berufsleben lebt Tobias Balfanz diese zentralen und zielführenden Fähigkeiten.

Peter Gotthardt unterstützt seit mehr als 20 Jahren Unternehmen auf ihrem Weg zur Verbesserung von IT-Prozessen. Als Business Development Manager bei Micro Focus ist Peter Gotthardt für die Entwicklung des Professional Services-Geschäftes in der DACH-Region verantwortlich. Ausserdem ist er als Lead Solution Consultant für Micro Focus Kunden tätig mit den thematischen Schwerpunkten IT Service Management und Referenzarchitekturen (z. B. IT4IT).

Seine Leidenschaft für Architecting, Implementierung und Verbesserung von IT-Prozessen gekoppelt mit seiner langjährigen Beratungsexpertise macht Peter Gotthardt zu einem geschätzten Trusted Advisor bei namhaften Kunden in der DACH-Region. Als Volleyballspieler weiß er, dass es keine Standard-Situationen gibt und man nur im Team gewinnen kann.

Die Eckdaten des Webinars

Thema: Hybrid IT in der Praxis – Wie Sie Public und Private Cloud optimal integrieren
Termin: 15. Februar 2019, 10 bis 11 Uhr
Das kostenlose Webinar findet in deutscher Sprache statt.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Info & Anmeldung:

https://register.gotowebinar.com/register/1482394957298318082

Weitere Informationen

https://www.it-daily.net/veranstaltungen/webinare/20095-hybrid-it-in-der-praxis-wie-sie-public-und-private-cloud-optimal-integrieren

Ansprechpartner:

Ulrich Parthier
it Verlag GmbH, Rudolf-Diesel-Ring 21, 82054 Sauerlach    
Telefon: +49-8104-649414, E-Mail: u.parthier@it-verlag.de

Über die IT Verlag für Informationstechnik GmbH

Die it verlag für Informationstechnik GmbH publiziert das Magazin it management mit dem Supplement it security. Im Online-Bereich stehen mit der Website www.it-daily.net und diversen Newslettern wertvolle Informationsquellen für IT Professionals zur Verfügung. Mit eBooks und Konferenzen zu Themen des Print-Magazins rundet der Verlag sein Informationsangebot ab.

www.it-daily.net

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IT Verlag für Informationstechnik GmbH
Rudolf-Diesel-Ring 21
82054 Sauerlach
Telefon: +49 (8104) 649426
Telefax: +49 (8104) 6494-22
https://www.it-daily.net

Ansprechpartner:
SIlvia Parthier
Redaktion it management / it security
Telefon: +49 (8104) 6494-26
Fax: +49 (8104) 6494-22
E-Mail: s.parthier@it-verlag.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Arvato Systems als Leader für Digital Business Transformation ausgezeichnet

Arvato Systems als Leader für Digital Business Transformation ausgezeichnet

  • Aktuelle ISG “Provider Lens™ Digital Business Transformation 2019“
  • Arvato Systems ist „Leader“ im Segment „Digital Enterprise Operations – Midmarket“

Arvato Systems wurde in der aktuellen Studie „Digital Business Transformation 2019“ durch das IT-Marktforschungs- und Beratungshaus ISG als „Leader“ im Bereich „Digital Enterprise Operations – Midmarket“ ausgezeichnet. Mit einem hoch attraktiven Produkt- und Serviceangebot gelten als „Leader“ ausgezeichnete Unternehmen laut ISG als strategische Taktgeber und Meinungsführer und sind darüber hinaus als Garant für Innovationskraft und Stabilität anzusehen.

Das Segment „Digital Enterprise Operations – Midmarket“ befasst sich mit der Digitalisierung der Prozesse von typischen großen Organisationen auf Basis eines Ökosystems aus Komponenten, technischen Plattformen, Prozessen und Systemintegration. „Der Betrieb“, so die Studie, laufe „entweder über PaaS (Platform as a Service), ein internes Rechenzentrum oder über gemanagte und integrierte (End-to-End) Rechenzentrumsfunktionen.“ Dazu zählten auch DevOps Tools und die Verbesserung aller operativen und schnellen Provisionierungsprozesse.

Konkret bescheinigt die Studie Arvato Systems ein umfassendes Angebot an digitalen Dienstleistungen: „Über die angebotenen Plattform-Module können alle Cloud-Technologien sowie die traditionelle IT unterstützt werden. (…) . Ein umfangreiches, modular aufgebautes Consulting-Serviceangebot begleitet den Kunden auf dem Weg in die Cloud. Bei der Entwicklung neuer digitaler Geschäftsmodelle wird eine umfangreiche Unterstützung angeboten.“ Zudem stellen die ISG Analysten die intensiven Partnerschaften von Arvato Systems zu SAP und Hyperscalern wie AWS und Microsoft heraus und erläutern das umfangreiche Managed Services Angebot von Arvato Systems, das „die kundenindividuellen Ansprüche in vollem Umfang [berücksichtigt und] den hohen Ansprüchen, die an Digital Enterprise Operations Services gestellt werden [entspricht].“

Nachdem Arvato Systems im April 2018 bereits als „Leader“ im Bereich „Digital Transformation Services & Solutions“ von ISG identifiziert wurde, bestätigt die weitere Einordnung als Leader für „Digital Business Transformation“ erneut die umfassende Kompetenz des Unternehmens als Multi-Cloud-Experte und Wegbegleiter für die Digitale Transformation von Unternehmen.

Über die Arvato Systems GmbH

Als international agierender IT-Spezialist unterstützt Arvato Systems namhafte Unternehmen bei der Digitalen Transformation. Mehr als 2.600 Mitarbeiter an weltweit über 25 Standorten stehen für hohes technisches Verständnis, Branchen-Know-how und einen klaren Fokus auf Kundenbedürfnisse. Als Team entwickeln wir innovative IT-Lösungen, bringen unsere Kunden in die Cloud, integrieren digitale Prozesse und übernehmen den Betrieb sowie die Betreuung von IT-Systemen. Zudem können wir im Verbund der zum Bertelsmann-Konzern gehörenden Arvato ganze Wertschöpfungsketten abbilden. Unsere Geschäftsbeziehungen gestalten wir persönlich und partnerschaftlich mit unseren Kunden. So erzielen wir gemeinsam nachhaltig Erfolge. IT.arvato.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Arvato Systems GmbH
An der Autobahn 200
33333 Gütersloh
Telefon: +49 (5241) 80-80888
Telefax: +49 (5241) 80-80666
https://www.IT.arvato.com

Ansprechpartner:
Marcus Metzner
Chief Marketing Officer
Telefon: +49 (5241) 80-88242
Fax: +49 (5241) 80-9568
E-Mail: Marcus.Metzner@bertelsmann.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
iFAKT GmbH präsentiert innovative, digitale Wertstrom-Applikation VSM 4.0

iFAKT GmbH präsentiert innovative, digitale Wertstrom-Applikation VSM 4.0

Unternehmen sind heute hinsichtlich der gestiegenen Anforderungen mehr denn je gezwungen, ihre Produktionsstrukturen und logistischen Abläufe kontinuierlich weiterzuentwickeln, um im globalen Konkurrenzkampf ihre Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten. Die Bereitschaft zur digitalen Transformation entscheidet heute über Erfolg und Misserfolg eines Unternehmens. Besonders das digitale Wertstrom Management produzierender Unternehmen im Rahmen der Industrie 4.0 wird immer mehr zum Differenzierungsmerkmal im Wettbewerb.

Die iFAKT GmbH bietet mit der neuen Wertstrom-Applikation VSM 4.0 die ideale digitale Lösung, um auch weiterhin dem Wettbewerb einen Schritt voraus zu sein und die Kundenerwartungen nicht nur zu erfüllen, sondern zu übertreffen.

Die neue Software Applikation Value Stream Modeler VSM 4.0 ist eine digitale und kollaborative Arbeitsumgebung für Lean Management Teams im Zeitalter der Industrie 4.0 und bietet produzierenden Unternehmen durch die Digitalisierung des Wertstroms einen enormen Mehrwert für die Fabrikplanung und die Optimierung des Produktionsablaufs.

Mithilfe der Applikation VSM 4.0 der iFAKT GmbH ist es nun möglich, die Wertstromanalyse und das Wertstromdesign digital vorzunehmen und von überall darauf zuzugreifen – und das über die Fachbereiche hinweg und bei voller Transparenz. Informationssilos gehören der Vergangenheit an.

Die Vorteile der digitalen Wertstrom-Applikation VSM 4.0 auf einen Blick:

  • Digitale Wertstromanalyse und Wertstromdesign – Volle Flexibilität durch papierlose Modellierung
  • Eine visualisierte und systematisch geführte Optimierung des Produktionsprozesses
  • Ein vernetztes Kennzahlensystem und die Aufbereitung von IST- und SOLL Zuständen
  • Innovative Benutzerschnittstellen und eine einfache Anbindung an Shopfloor Systeme
    (z.B.: IIoT oder MES)
  • Möglichkeit zur Integration eigener Formeln über den Formeleditor
  • Projekt- und Wertstromübersichten sowie grafisch aufbereitete Auswertungen geben einen schnellen Überblick
  • Vergleich zwischen verschiedenen Wertstromrevisionen
  • Leichte Einbindung aller Prozessbeteiligten – vom Management bis zum Lean Experten und Shopfloor Mitarbeiter
  • Schaffung von Transparenz hinsichtlich der Produktionsabläufe – ob unternommene Maßnahmen greifen, ist unmittelbar erkennbar
  • Aufgrund der interaktiven Auslegung kann die App von überall verwendet werden und direkt in der Produktion über Multi-Touch Devices gesteuert werden

Als Consulting und Software Unternehmen, mit zahlreichen Kunden aus der Industrie, versteht die iFAKT GmbH die Bedürfnisse der produzierenden Unternehmen und schafft einen deutlichen Mehrwert für die Optimierungsarbeit in der Produktion, ganz im Sinne des Lean-Managements.

Über die iFAKT GmbH

Die iFAKT GmbH mit Hauptsitz in Stuttgart ist ein unabhängiges, international agierendes Beratungsunternehmen und Softwarespezialist im Umfeld der Industrie 4.0. Als Experte der digitalen Transformation unterstützt die iFAKT GmbH produzierende Unternehmen bei der zeitgemäßen Planung von Produktions- und Logistikprozessen, der Optimierung der Ressourcenauslastung im Unternehmen sowie bei der Verbesserung von Business Prozessen.
Dank langjähriger Erfahrung, innovativer Technologie- und Methodenkompetenz und eigener Software, zählt die iFAKT GmbH namhafte Unternehmen aus der Luftfahrt- und Automobilindustrie sowie dem Maschinenbau und der Medizintechnik zu ihren Kunden. Die iFAKT GmbH begleitet sowohl große OEMs als auch kleine und mittelständische Unternehmen bei der Umsetzung ihrer Digitalen Business Transformation.
Weitere Informationen unter: www.ifakt.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

iFAKT GmbH
Curiestr. 2
70563 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 67400-514
Telefax: +49 (711) 67400-200
http://www.ifakt.de

Ansprechpartner:
Vanessa Senst
Marketing Manager
Telefon: +49 (711) 79418911
Fax: +49 (711) 67400-200
E-Mail: marketing@ifakt.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Digitalisierung der Baubranche

Digitalisierung der Baubranche

Unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Verkehr und digitale Infrastruktur, Andreas Scheuer, eröffnete am 27.11.2018 die, nach Veranstalter Navispace AG, bestbesuchte Netzwerkplattform in Sachen BIM in Deutschland Österreich und der Schweiz. Die Veranstaltung fand bereits zum dritten Mal statt und öffnete wie im Vergangenen Jahr im ICM Internationalen Congress Center in München ihre Pforten für ein interessiertes Fachpublikum. Die über 4.000 Besucher der einzigen BIM Fachmesse Deutschlands erwartete eine Kombination aus internationaler Konferenz und der Verleihung des BIM / Smart Construction Award unter den Teilnehmern der europäischen Gründerszene in der sogenannten BIM Town mit weiteren Vorträgen. Die mehr als 150 Aussteller informierten an ihren Ständen über eine breite Produktpalette, die belegt: Die Digitalisierung ist in der Baubranche nicht nur angekommen, sie ist auch längst aktiv in die tägliche Arbeit der Ingenieure, Architekten, Facility Manager, Berater, Hightech Hersteller integriert. Nicht nur der Vortrag von Nicholas Brathwaite von KATERRA auf der Hauptbühne der BIM World über die „Industrialisierung“ und einen Paradigmenwechsel in der Bauindustrie war ein Highlight der Veranstaltung. Die Besucher konnten sich auch durch spannende Keynotes von Dr. Buick (Trimble Buildings), Uwe Wassermann (Autodesk), der Nemetschek Group, Michael Thydell (BIMobject), Lutz Bettels (Bentley Systems), Gregor Müller (BIMsystems) und Jonathan Ascher (Dassault Systemes) informieren.

Zum Artikel auf Innovation Bau. 

Über Innovation Bau

Was gibt es neues aus der Baubranche? In welche Richtung entwickelt sich das Thema BIM in Deutschland? Welche Rolle spielt IoT und was ist mit der Digitalisierung des Bausektors? Mit diesen und weiteren Themen wie Digitalisierung im Bauwesen, dem Einsatz von IoT, 4D/5D Planung, beschäftigt sich das neue Fachmagazin Innovation Bau: www.innovation-bau.info/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Innovation Bau
Riesstrasse 8
80992 München
Telefon: +49 (152) 33711456
Telefax: +49 (152) 33711456
http://www.innovation-bau.info

Ansprechpartner:
Fabian Stülpnagel
Redakteur
Telefon: +49 (89) 307667810
E-Mail: fabian.vonstuelpnagel@innovation-bau.info
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.