Schlagwort: demanderp

Den Konjunkturabschwung nutzen, um das Unternehmen neu auszurichten!!!

Den Konjunkturabschwung nutzen, um das Unternehmen neu auszurichten!!!

Nach den Gewinnkorrekturprognosen vieler deutscher Großunternehmen im Laufe der letzten Wochen, werden auch unzählige Mittelständler, die oftmals als Zulieferer fungieren, diese unmittelbaren Auswirkungen auf ihr Unternehmen spüren. Das Wirtschaftswachstum wird in den nächsten Monaten voraussichtlich eher stagnieren und zu einem deutlichen Konjunkturabschwung am Binnenmarkt führen. „Doch gerade für die Produktionsbetriebe des Mittelstands, stellt diese veränderte Marktsituation auch eine große Chance da, ihr Unternehmen neu auszurichten und die Prozesse intern zu prüfen und neu einzustellen,“ meint Reinhard Wagner, Geschäftsführer der Demand Software Solutions GmbH (DSS). „Jetzt ist für viele Betriebe der passende Zeitpunkt gekommen, wieder über klare Strukturen, eine homogene In- und Außendarstellung, sowie ein einheitliches Betriebssystem nachzudenken,“ äußert Wagner weiter.

Aus diesem Grund bietet die Demand Software Solutions GmbH mit Sitz in Steinfeld (Old) und Landau (Pfalz) webbasierte Softwarelösungen als Inhouse- oder Cloud Mietlösungen an. „Diese umfangreichen und gut strukturierten Komplettlösungen des demand.erp können gerade in schwieriger werdenden Zeiten besonders gewinnbringend für viele KMU’s eingesetzt werden,“ meint Reinhard Wagner weiter, „da mit einer ausgefeilten Unternehmenssoftware, die über die besonders wichtigen Module wie beispielsweise die Produktion, die Personalzeiterfassung, das CRM, die Vor- und Nachkalkulation sowie vielen anderen Bausteinen verfügt, verliert niemand den Überblick im Unternehmen und kann auch in schwierigeren Zeiten seinen Betrieb gut steuern. Es ist jetzt Zeit Investition in die Industrie 4.0 zu tätigen, damit die Mittelstandunternehmen auch zukünftig in angespannteren Zeiten richtig aufgestellt sind!“

Die Demand Software Solutions GmbH ist ein Anbieter für webbasierte Softwarelösungen. Die Komplettlösung ist als Inhouse- oder Cloud Mietlösung einsetzbar und bietet alle wichtigen Branchenfunktionalitäten. Daher ist sie geeignet für KMU-Unternehmen, genauso wie für größere Mittelständler. Die klare Fokussierung auf den Produktionsbereich und die Ausrichtung zur Industrie 4.0 macht es zu einer universellen Unternehmenssoftware. Durch modernes Design und einfache Abläufe ist eine schnelle Integration problemlos möglich.

 

Über die Demand Software Solutions GmbH

Die Demand Software Solutions GmbH hat eine klare Fokussierung auf den Mittelstand und erzeugt hochwertige Softwarelösungen im ERP-Umfeld seit 2004. Durch langjährige Erfahrung im mittelständischen Umfeld wurden neben dem „großen“ ERP-Produkt demand.erp enterprise auch Lösungen geschaffen, die speziell für kleinere mittelständische Unternehmen ab ca. 15 Mitarbeitern einfach zu beherrschen sind.

Mit der neuen Version 4.0 wurde das Design der Lösungen tiefgreifend geändert. Sie setzen auf standardisiertes Webdesign (Material Design Art) auf, um die Anwendung noch User-freundlicher zu gestalten und die Einarbeitung erheblich zu minimieren.

Das Team verfügt über umfassendes Wissen bei der ERP-Beratung und bildet mit seinen bundesweit mehr als 20 Partnern die Basis für eine erfolgreiche Einführung und Nutzung der Software.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Demand Software Solutions GmbH
Große Str. 50
49439 Steinfeld
Telefon: +49 (5492) 557080
Telefax: +49 (5492) 5570829
http://www.demandsoftware.de

Ansprechpartner:
Heike-Marie Escherhaus
Vertrieb
Telefon: +49 (5492) 55708-0
E-Mail: vertrieb@demandsoftware.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Entspannung am Arbeitsmarkt -Was passiert mit den Mitarbeitern, die auf Vorrat eingekauft wurden?

Entspannung am Arbeitsmarkt -Was passiert mit den Mitarbeitern, die auf Vorrat eingekauft wurden?

In den vergangenen Jahren konnte die deutsche Wirtschaft, sowie auch die Gesamtheit der Weltwirtschaft oftmals ein stetiges Wirtschaftswachstum aufweisen. Für Deutschland gibt es immer noch den Trend des Wachstums, aber in einigen Branchen, wie beispielweise der Automobilindustrie mittlerweile nur noch in deutlich abgeschwächter Form.

Viele Groß- und Mittelstandunternehmen sind auf Grund des anhaltenden Fachkräftemangels in der Vergangenheit dazu übergegangen Mitarbeiter auf Reserve einzustellen. Da sich jedoch aktuell die Konjunkturwerte verschlechtern, gehen viele Industriebetriebe dazu über, einige der nun für ihr Unternehmen überflüssigen Mitarbeiter zu entlassen. „Diese freigesetzten Mitarbeiter könnten am Arbeitsmarkt für eine Abschwächung des Fachkräftemangels sorgen,“ meint Reinhard Wagner Geschäftsführer der Demand Software Solutions. „Jedoch werden wir sicherlich in den nächsten Jahren immer noch Probleme haben, für bestimmte Branchen qualifiziertes Personal zu finden. Gerade für Mittelstandunternehmen wird das Controlling wieder in den Vordergrund rücken, denn nun kommt die Zeit, in der Unternehmen auf Grund von rückläufigen Aufträgen wieder stärker auf Ihre Betriebs- und Materialbeschaffungskosten achten,“ meint R. Wagner weiter.

Aus diesem Grund bietet die Demand Software Solutions GmbH (DSS) mit Sitz in Steinfeld (Old) und Landau (Pfalz) schon lange in ihrem demand.erp nicht nur das Modul der Vor- und Nachkalkulation an, sondern auch das Modul Personalzeiterfassung, sowie das Modul Produktion, damit in schwierigen Zeiten Mensch und Maschine bestens aufeinander abgestimmt werden können.

Die Demand Software Solutions GmbH ist ein Anbieter für webbasierte Softwarelösungen. Die Komplettlösung ist als Inhouse- oder Cloud Mietlösung einsetzbar und bietet alle wichtigen Branchenfunktionalitäten. Daher ist sie geeignet für KMU-Unternehmen, genauso wie für größere Mittelständler. Die klare Fokussierung auf den Produktionsbereich und die Ausrichtung zur Industrie 4.0 macht es zu einer universellen Unternehmenssoftware. Durch modernes Design und einfache Abläufe ist eine schnelle Integration jederzeit problemlos möglich.

Über die Demand Software Solutions GmbH

Die Demand Software Solutions GmbH hat eine klare Fokussierung auf den Mittelstand und erzeugt hochwertige Softwarelösungen im ERP-Umfeld seit 2004. Durch langjährige Erfahrung im mittelständischen Umfeld wurden neben dem „großen“ ERP-Produkt demand.erp enterprise auch Lösungen geschaffen, die speziell für kleinere mittelständische Unternehmen ab ca. 15 Mitarbeitern einfach zu beherrschen sind.

Mit der neuen Version 4.0 wurde das Design der Lösungen tiefgreifend geändert. Sie setzen auf standardisiertes Webdesign (Material Design Art) auf, um die Anwendung noch User-freundlicher zu gestalten und die Einarbeitung erheblich zu minimieren.

Das Team verfügt über umfassendes Wissen bei der ERP-Beratung und bildet mit seinen bundesweit mehr als 20 Partnern die Basis für eine erfolgreiche Einführung und Nutzung der Software.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Demand Software Solutions GmbH
Große Str. 50
49439 Steinfeld
Telefon: +49 (5492) 557080
Telefax: +49 (5492) 5570829
http://www.demandsoftware.de

Ansprechpartner:
Heike-Marie Escherhaus
Vertrieb
Telefon: +49 (5492) 55708-0
E-Mail: vertrieb@demandsoftware.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Konjunkturabschwung im Mittelstand, wie können sich KMU’s rüsten

Konjunkturabschwung im Mittelstand, wie können sich KMU’s rüsten

Nachdem die deutsche Wirtschaft insgesamt verhaltener in das Jahr 2019 gestartet ist, wird eine Abkühlung des Marktes, gerade für Industriebetriebe immer deutlicher. Dies liegt nicht nur an der teilweise rückläufigen Auslandsnachfrage deutscher Produkte, sondern auch häufig an der Übersättigung des Marktes oder mangelnder Nachfrage. „Um gerade in der Stagnation bzw. im Konjunkturabschwung des Marktes bestehen zu können, werden zukünftig das Controlling und die Nachkalkulation ihrer Produktgruppen für die meisten Mittelstandsunternehmen wieder mehr in den Fokus rücken,“ äußert Reinhard Wagner, Geschäftsführer der Demand Software Solutions GmbH. „Oft werden bei guter Wirtschaftslage in vielen KMU’s auf Grund von Personalmangel oder extrem guter Auftragslage gar keine Nachkalkulationen im Unternehmen durchgeführt,“ meint Wagner weiter, „so dass viele gar nicht mehr wissen, was Sie überhaupt an ihrem Produkt verdient haben.“ Deshalb bietet die Demand Software Solutions GmbH (DSS) in ihrem demand.erp, schon lange das Modul der Vor- und Nachkalkulation an, damit dem Industrieunternehmen nicht erst zu spät klar wird, dass Sie auf Grund von Materialbeschaffungskosten, Betriebskosten etc. fast nichts an ihrem Produkt erwirtschaftet haben. „Kommt es zu einem größeren Konjunkturabschwung,“ behauptet Wagner weiter, „dann wird in vielen Betrieben das Thema Controlling wieder einen höheren Stellenwert haben. Daher ist es gerade für den Mittelstand wichtig, sich daran zu orientieren."

Die Demand Software Solutions GmbH mit Sitz in Steinfeld (Old) und Landau (Pfalz) ist ein Anbieter für webbasierte Softwarelösungen. Die Komplettlösung ist als Inhouse- oder Cloud Mietlösung einsetzbar und bietet alle wichtigen Branchenfunktionalitäten. Daher ist sie geeignet für KMU-Unternehmen, genauso wie für größere Mittelständler. Die klare Fokussierung auf den Produktionsbereich und die Ausrichtung zur Industrie 4.0 macht es zu einer universellen Unternehmenssoftware. Durch modernes Design und einfache Abläufe ist eine schnelle Integration problemlos möglich.

Über die Demand Software Solutions GmbH

Die Demand Software Solutions GmbH hat eine klare Fokussierung auf den Mittelstand und erzeugt hochwertige Softwarelösungen im ERP-Umfeld seit 2004. Durch langjährige Erfahrung im mittelständischen Umfeld wurden neben dem "großen" ERP-Produkt demand.erp enterprise auch Lösungen geschaffen, die speziell für kleinere mittelständische Unternehmen ab ca. 15 Mitarbeitern einfach zu beherrschen sind.

Mit der neuen Version 4.0 wurde das Design der Lösungen tiefgreifend geändert. Sie setzen auf standardisiertes Webdesign (Material Design Art) auf, um die Anwendung noch User-freundlicher zu gestalten und die Einarbeitung erheblich zu minimieren.

Das Team verfügt über umfassendes Wissen bei der ERP-Beratung und bildet mit seinen bundesweit mehr als 20 Partnern die Basis für eine erfolgreiche Einführung und Nutzung der Software.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Demand Software Solutions GmbH
Große Str. 50
49439 Steinfeld
Telefon: +49 (5492) 557080
Telefax: +49 (5492) 5570829
http://www.demandsoftware.de

Ansprechpartner:
Heike-Marie Escherhaus
Vertrieb
Telefon: +49 (5492) 55708-0
E-Mail: vertrieb@demandsoftware.de
Lars Janßen
Vertrieb
Telefon: +49 (5492) 55708-13
E-Mail: janssen@demandsoftware.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Die Cebit ist tot, es leben die mittelständischen Fachmessen

Die Cebit ist tot, es leben die mittelständischen Fachmessen

Die Demand Software Solutions GmbH (DSS) aus Steinfeld/Oldb. und Landau ist ein innovativer ERP-Hersteller, der für modernste Softwaretechnologien und eine hohe Branchenkompetenz mit seinen webbasierten ERP-Software Lösungen steht. Die Komplettlösung, demand.erp ist als Inhouse- oder Cloud Mietlösung einsatzbar und bietet alle wichtigen Branchenfunktionalitäten. Daher ist sie besonders geeignet für KMU-Unternehmen, genauso wie für größere Mittelständler.

 „Um die passenden Entscheider für unsere Zielgruppe anzutreffen und uns in den Fokus zu rücken, sind gerade mittelständische Fachmessen, wie die KUTENO in Rheda-Wiedenbrück wichtige Plattformen für uns,“ äußert Reinhard Wagner, DSS Geschäftsführer. „Hier trifft sich, wer wirklich an den einzelnen Prozessentscheidungen der Unternehmen beteiligt ist und das alles ohne exorbitante Kosten wie beispielsweise auf der Cebit oder anderen Großmessen,“ meint Wagner weiter.

Bei der KUTENO Kunststofftechnik Nord handelt es sich um eine Zulieferer- und Arbeitsmesse des innovativen Kunststoffsektors, der sich im zweiten Messejahr mit doppelt so vielen Besuchern wie im Vorjahr, schon als Branchentreffpunkt der Norddeutschen Kunststoffindustrie etabliert hat. „Besucher solcher Mittelstandmessen können sich zielgerichteter und kostengünstiger orientieren“, meint DSS Geschäftsführer Wagner weiter, „da sie hier die Möglichkeit haben auf kurzen Wegen einen fachlichen Austausch zwischen Kunststoffverarbeitern und ihren Zulieferern herzustellen. Solch überschaubare Fachmessen werden zukünftig wohl noch intensiver von allen Teilnehmern wahrgenommen, da der Kosten-Nutzen-Faktor für die einzelnen Unternehmen wesentlich gewinnbringender ist,“ ergänzt Wagner.

 Die Demand Software Solutions GmbH hat sich schon ihren Messestand auf der KUTENO 2020 gesichert.

Über die Demand Software Solutions GmbH

Die Demand Software Solutions GmbH hat eine klare Fokussierung auf den Mittelstand und erzeugt hochwertige Softwarelösungen im ERP-Umfeld seit 2004. Durch langjährige Erfahrung im mittelständischen Umfeld wurden neben dem "großen" ERP-Produkt demand.erp enterprise auch Lösungen geschaffen, die speziell für kleinere mittelständische Unternehmen ab ca. 15 Mitarbeitern einfach zu beherrschen sind.

Mit der neuen Version 4.0 wurde das Design der Lösungen tiefgreifend geändert. Sie setzen auf standardisiertes Webdesign (Material Design Art) auf, um die Anwendung noch User-freundlicher zu gestalten und die Einarbeitung erheblich zu minimieren.

Das Team verfügt über umfassendes Wissen bei der ERP-Beratung und bildet mit seinen bundesweit mehr als 20 Partnern die Basis für eine erfolgreiche Einführung und Nutzung der Software.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Demand Software Solutions GmbH
Große Str. 50
49439 Steinfeld
Telefon: +49 (5492) 557080
Telefax: +49 (5492) 5570829
http://www.demandsoftware.de

Ansprechpartner:
Heike-Marie Escherhaus
Vertrieb
Telefon: +49 (5492) 55708-0
E-Mail: vertrieb@demandsoftware.de
Lars Janßen
Vertrieb
Telefon: +49 (5492) 55708-13
E-Mail: janssen@demandsoftware.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Mit dem Digitalisierungspaket „midrange“ treibt die Demand Software Solutions (DSS) die Digitalisierung im produzierenden Mittelstand voran

Mit dem Digitalisierungspaket „midrange“ treibt die Demand Software Solutions (DSS) die Digitalisierung im produzierenden Mittelstand voran

Die Demand Software Solutions GmbH aus Steinfeld (OL) und Landau ist selbst ein mittelständisches Unternehmen, welches seine eigenen ERP-Programme (Cloud-, Hybrid-Cloud- und Kaufversion) anbietet.

„Bei der Kontaktaufnahme zu den unterschiedlichsten Mittelständlern des produzierenden Gewerbes, müssen wir immer wieder feststellen, dass die Unternehmen in Punkto Digitalisierung oft noch viel bewegen müssen,“ betont DSS Geschäftsführer Reinhard Wagner.

Die Demand Software Solutions GmbH hat hierfür ein spezielles Digitalisierungspaket Mittelstand („midrange“) ins Leben gerufen, was sich gerade an die kleineren Mittelstandsunternehmen zwischen 20-100 Mitarbeiter richtet.

„Durch ein optimal eingesetztes ERP-System, wie das demand.erp, kann der stetig wachsende Mitarbeitermangel ausgeglichen werden,“ ergänzt Wagner weiter.

Für die Zukunft vieler Unternehmen ist es daher unumgänglich ihre Mitarbeiter in solchen Lösungen zu schulen und somit vermehrt in das digitale Know-how zu investieren.

Hierfür ist die Demand Software Solutions GmbH ein optimaler Partner für mittelständische Produktionsunternehmen mit dem Schwerpunkt in der Branche Kunststoff- und Metallindustrie sowie KMU-Hersteller.

Um die betroffenen Unternehmen dazu umfangreich zu informieren bietet die DSS in vielen Städten ein ERP-Frühstück an. In entspannter Atmosphäre werden dem Unternehmer die Möglichkeiten und Chancen der digitalen Transformation vermittelt.

 

Über die Demand Software Solutions GmbH

Die Demand Software Solutions GmbH hat eine klare Fokussierung auf den Mittelstand und erzeugt hochwertige Softwarelösungen im ERP-Umfeld seit 2004. Durch langjährige Erfahrung im mittelständischen Umfeld wurden neben dem „großen“ ERP-Produkt demand.erp enterprise auch Lösungen geschaffen, die speziell für kleinere mittelständische Unternehmen ab ca. 15 Mitarbeitern einfach zu beherrschen sind.

Mit der neuen Version 4.0 wurde das Design der Lösungen tiefgreifend geändert. Sie setzen auf standardisiertes Webdesign (Material Design Art) auf, um die Anwendung noch User-freundlicher zu gestalten und die Einarbeitung erheblich zu minimieren.

Das Team verfügt über umfassendes Wissen bei der ERP-Beratung und bildet mit seinen bundesweit mehr als 20 Partnern die Basis für eine erfolgreiche Einführung und Nutzung der Software.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Demand Software Solutions GmbH
Große Str. 50
49439 Steinfeld
Telefon: +49 (5492) 557080
Telefax: +49 (5492) 5570829
http://www.demandsoftware.de

Ansprechpartner:
Lars Janßen
Vertrieb
Telefon: +49 (5492) 55708-13
E-Mail: janssen@demandsoftware.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Demand Software Solutions GmbH ist erstmals auf der Messe Nortec in Hamburg

Demand Software Solutions GmbH ist erstmals auf der Messe Nortec in Hamburg

Vom 23. – 26. Januar 2018 präsentiert der ERP-Hersteller aus Steinfeld/Oldb. auf der Messe Nortec in Hamburg die neueste Version 4.0 seiner browserbasierten ERP-Software demand.ERP. Es ist eine Komplettlösung, die alle wichtigen Branchenfunktionalitäten für Produktionsunternehmen bietet. Die Individualisierbarkeit wird unter anderem durch verschiedene Center (Personal-, Artikel-, Lieferanten-Center, etc.) dargestellt. Außerdem wird die neueste Lösung demand Smart.ERP, die als Inhouse- oder Cloud-Lösung einsetzbar ist, gezeigt.

Die Nortec ist eine Fachmesse für Produktion im norddeutschen Raum. Sie fungiert als Branchentreff und legt in diesem Jahr den Schwerpunkt auf „Industrie 4.0“.

Zum ersten Mal wird auch Demand Software Solutions GmbH als Aussteller vertreten sein. Der ERP-Hersteller wird auf seinem Stand A3.323 in Halle 3 verstärkt auf das Thema „Produktion 4.0“ setzen.

Informieren Sie sich über eine webbasierte und innovative ERP-Komplettsoftware: demand.ERP. Gezeigt werden Ihnen unter anderem die neuesten Entwicklungen im Produktionsbereich und ein neuentwickeltes xRM, das nicht nur Kunden- und Interessentenbeziehungen aufzeigt, sondern auch die gleichen Funktionen für Lieferanten und Mitarbeiter bietet. Da die Software modular aufgebaut ist, ist es selbstverständlich kein Problem, wenn Sie sich auch für andere Module, wie PZE (Personalzeiterfassung), BDE (Betriebsdatenerfassung und Rückmeldung), Produktionsplanung etc. informieren möchten. Außerdem werden die verschiedenen Center vorgestellt, die einen einzigartigen Überblick über verschiedenste Informationsebenen im Bereich Kunden, Lieferanten, Artikel und Personal zeigen.

Gerne können Sie im Vorfeld einen Termin mit uns vereinbaren, damit Sie sicher sein können, dass wir für Sie und Ihre Fragen Zeit haben. Neben allgemeinen Informationen ist natürlich auch eine auf Sie zugeschnittene Produktpräsentation möglich. Kontaktieren Sie uns per E-Mail an vertrieb@demandsoftware.de.

Über die Demand Software Solutions GmbH

Die Steinfelder Demand Software Solutions GmbH (DSS), gegründet 2004, ist Hersteller von individualisierbarer ERPII-Standardsoftware auf Basis modernster Technologien und kompetenter Dienstleister bei betriebswirtschaftlichen Softwareprojekten im Mittelstand. Mit der integrierten Komplettsoftware demand.ERP bietet DSS eines der modernsten und leistungsfähigsten Systeme am Markt, das dreimal in Folge mit dem Innovationspreis der Initiative Mittelstand ausgezeichnet wurde. Die erfahrenen, hoch qualifizierten Berater und Entwickler von Demand Software Solutions unterstützen die mittelständischen Kunden durch Organisationsberatung, Einführungsunterstützung, umfassende Schulungen und kundenspezifische Entwicklungen. Darüber hinaus bietet DSS bei Bedarf auch die benötigte Hardware an. Prozessnahe Dienstleistungen, wie der gesicherte Rechenzentrumsbetrieb in variablen Verfügbarkeitsstufen, runden das Angebot aus einer Hand ab. Mit den Standorten in 49439 Steinfeld/Oldenburg und 76829 Landau/Pfalz und über 20 Systempartnern bietet DSS deutschlandweit regionale Kundennähe.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Demand Software Solutions GmbH
Große Str. 50
49439 Steinfeld
Telefon: +49 (5492) 557080
Telefax: +49 (5492) 5570829
http://www.demandsoftware.de

Ansprechpartner:
Demand Software Solutions GmbH
Telefon: +49 (5492) 55708-0
Tina gr. Osterhues
Sekretariat
Telefon: +49 (5492) 55708-15
E-Mail: osterhues@demandsoftware.de
Lars Janßen
Vertrieb
Telefon: +49 (5492) 55708-13
E-Mail: janssen@demandsoftware.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Klar, schnell, responsive: demand software mit neuer Website

Klar, schnell, responsive: demand software mit neuer Website

Die Website der Demand Software Solutions GmbH wurde komplett überarbeitet und startet jetzt mit neuem Design und innovativer Technik, in ein neues Zeitalter. Nach der tiefgreifenden Überarbeitung der browserbasierten ERP-Lösungen demand.erp, wurde der Look der neuen Website, an die zeitgemäße und wegweisende Oberfläche von demand.erp angepasst: klar und aufgeräumt. Er orientiert sich an den Trends und Konventionen modernster Weboptik und hebt sich damit deutlich von der alten Website ab. Nach dem Facelift ist die neue Website auf dem neuesten Technikstand und fit für das neue Webzeitalter.

Im Fokus des Website-Relaunchs stehen neben intelligenter Benutzerführung, hoher Qualität hinsichtlich Anwenderfreundlichkeit, Browserkompatibilität, Ladegeschwindigkeit, auch die Gestaltung der Website im „Responsive Webdesign“. Das Bedeutet: Die Website passt sich in Bildschirmdarstellung und -auflösung automatisch den unterschiedlichen Anforderungen mobiler Endgeräte, wie Smartphones oder Tablets an. Eine separate mobile Version der Homepage ist dadurch überflüssig.
Ein zentrales Thema des Relaunchs, war zudem die Vermittlung, erster Eindrücke und die Erklärung der Besonderheiten der demand.erp-Lösungen, ohne seitenweise Text für Beschreibungen zu nutzen.
Im neuen Partnerbereich finden Interessenten zudem Ansprechpartner in Ihrer Region aus dem stetig wachsenden Partnernetzwerk der demand software. Das garantiert kurze Wege und ein Optimum an Beratung und Betreuung vor Ort.

Klare Struktur, übersichtliche Gliederung

Die neu gestaltete Startseite bietet dem User vom Start weg alle wichtigen Inhalte auf einen Blick. Er kann sich orientieren und findet schnell die für Ihn passende Branche und Lösung. Auch die Unterseiten der Homepage unterliegen einer klaren Struktur und sind übersichtlich gegliedert.
Trotz aller Neuerungen kann eine neue Website dem User natürlich nicht alle Vorteile und Annehmlichkeiten von demand.erp vermitteln. Hier empfiehlt sich ein persönliches Gespräch vor Ort, um die konkreten Wünsche des Kunden zu identifizieren und zu besprechen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Demand Software Solutions GmbH
Große Str. 50
49439 Steinfeld
Telefon: +49 (5492) 557080
Telefax: +49 (5492) 5570829
http://www.demandsoftware.de

Ansprechpartner:
Mark Niederhaus
Vertrieb
Telefon: +49 (5492) 55708-13
E-Mail: niederhaus@demandsoftware.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.