Schlagwort: Collaboration

Manager für den Bereich Collaboration (m/w/d) – 1419 (Vollzeit | Hamburg)

Manager für den Bereich Collaboration (m/w/d) – 1419 (Vollzeit | Hamburg)

Stellenanzeige, Referenznummer 1419

Für einen unserer Mandanten suchen wir in unbefristeter Festanstellung für den Standort Hamburg, München, Frankfurt am Main, Stuttgart, Berlin oder Leipzig einen   

Manager für den Bereich Collaboration (m/w/d)Die Tätigkeitsinhalte

Sie übernehmen in dieser Rolle einen vielfältigen Aufgabenbereich: Sie leiten und steuern den Fachbereich Collaboration der Unternehmenseinheit Advanced Solutions. Damit initiieren Sie weiteres Wachstum und tragen dazu bei, die erfolgreiche Entwicklung des Unternehmens in die Zukunft zu führen und nachhaltig zu entwickeln. Sie haben ein ureigenes Interesse an Marktentwicklungen, die Sie aufmerksam beobachten und souverän bewerten. Dabei haben Sie gleichermaßen die Möglichkeiten und Risiken im Blick; mit diesem Gespür für neue Trends befördern Sie die Entwicklung zukunftsorientierter Strategien, etwa durch die Identifizierung und Umsetzung neuer Themen und Technologien.

Mit Ihrem sensiblen Instinkt erkennen Sie die Bedürfnisse von Kunden und Markt gleichermaßen und leiten daraus Empfehlungen für die Erweiterung des Services- und Leistungsportfolios ab. Sie zeichnen sich durch ein ausgeprägtes Qualitätsbewusstsein aus. Standardisierte Verfahren zur Projektrealisierung beherrschen Sie aus dem Effeff und können daraus stimmige Optimierungspotentiale ableiten.

Durch Ihre generelle Passion für IT-Lösungen in großen Umgebungen verstehen Sie On-Prem, Hybrid und Cloud gleichermaßen. Sie sind es gewohnt, ein Team aus Spezialisten zu führen und kulturell zu prägen. Sie suchen die enge Zusammenarbeit mit den fachlichen Spezialisten des Teams. Mithin sind Sie eine anerkannte Führungspersönlichkeit und übernehmen gern die Verantwortung für den gesamten Fachbereich Collaboration, der aktuell 18 Mitarbeiter an mehreren Standorten umfaßt. Die wertschätzende und fördernde Zusammenarbeit mit den Teamleitern einerseits und jedem einzelnen Mitarbeiter andererseits liegt Ihnen folglich besonders am Herzen. So fördern Sie die innovative und positive Kultur, als Basis einer kontinuierlichen Teamentwicklung. Sie haben große Freude und Interesse daran, Aufgaben, Zuständigkeiten und Prozesse zu definieren. Dabei hilft Ihnen auch Ihr Geschick, Organisationsstrukturen für zukünftige Herausforderungen zu entwickeln und entsprechend umzusetzen.

Zusammengefaßt ergeben sich daraus folgende Aufgabengebiete, für die Sie verantwortlich sind:

  • Fachliche und disziplinarische Führung des Fachbereiches Collaboration 
  • Umsetzung der Strategien zur Weiterentwicklung dieses wichtigen Geschäftsfeldes 
  • Sicherstellung eines effizienten Ressourceneinsatzes
  • Unterstützung und enge Zusammenarbeit mit weiteren internen Abteilungen, wie etwa Vertrieb und Service
  • Enge Zusammenarbeit mit allen Beteiligten, stets mit dem Ziel kontinuierlicher Verbesserung und Weiterentwicklung der Prozesse
  • Verantwortung der Projekterfolge in enger Zusammenarbeit mit den Projektleitern 
  • Repräsentant für Technologie und Kompetenz, gegenüber Herstellern und innerhalb der Unternehmens gleichermaßen
  • Definition der Mitarbeiterziele sowie Unterstützung und Begleitung bei der Zielerfüllung 
  • Enge Zusammenarbeit mit Ihren Teamleitern (5 Direct Reports) hinsichtlich Qualifikationen und Zertifizierungen 
  • Ausbau und Stärkung des Partnerstatus mit dem Hersteller Cisco 
  • Unterstützung Ihres Teams in allen Belangen, fachlich und philanthropisch

 

Ihre Qualifikation

Sie überzeugen durch Ihre kommunikative, empathische Persönlichkeit und besitzen darüber hinaus Durchsetzungsvermögen, Ausdauer und eine hohe Eigenmotivation. Sie können Mitarbeiter von notwendigen Veränderungen überzeugen und einen entsprechenden Wandel begleiten. Rhetorisches Talent, Freude an der Kommunikation mit Menschen,

Geduld und analytisches Denken runden Ihr Profil ab.

Um diese Rolle des Managers Collaboration erfolgreich auszufüllen, bringen Sie überdies den folgenden Erfahrungshintergrund mit:

  • Ein abgeschlossenes wirtschaftswissenschaftliches oder technisches Studium oder eine vergleichbare Ausbildung
  • langjährige Erfahrung aus dem IT-Projektgeschäft, davon mindestens 2 Jahre in der Führung von Mitarbeitern (fachlich und/oder disziplinarisch)
  • Umfassende Erfahrung im Bereich der Kommunikations- und Collaboration- Lösungen
  • Vorzugsweise Erfahrung in der Zusammenarbeit mit dem Hersteller Cisco, alternativ die Bereitschaft und Motivation, sich zukünftig mit entsprechenden Strategien der partnerschaftlichen Zusammenarbeit auseinanderzusetzen 
  • Kommunikationssichere Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Das Unternehmen

Unser Mandant agiert für multinationale Unternehmen ebenso wie für den Mittelstand und hochkarätige Service Provider. Die 1997 gegründete Gesellschaft ist an den Standorten Hamburg, Köln, München, Stuttgart, Berlin, Frankfurt sowie New York, Singapur und Manila vertreten. Das Unternehmen steht bedingungslos für Qualität, Zuverlässigkeit und überlegene Expertise. Auf der Basis echter Leidenschaft für Technik entwickelt das Unternehmen Lösungen für komplexe Projekte mit zertifizierter Qualität. In einer engagierten und kollegialen Arbeitsatmosphäre, inmitten hochkarätiger IT-Consultants, erhalten Sie die Möglichkeit, sich kontinuierlich weiter zu qualifizieren und zu zertifizieren. Das Unternehmen bietet neben weitreichenden Entwicklungsmöglichkeiten eine betriebliche Altersvorsorge, flexible Arbeitszeiten und flache Hierarchien.

Firmenkontakt und Herausgeber des Stellenangebots:

xinonet GmbH
Ericusspitze 4
20457 Hamburg
Telefon: +49 (40) 6094545-10
http://www.xinonet.com

Für das oben stehende Stellenangebot ist allein der jeweils angegebene Herausgeber
(siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Stellenagebotstextes,
sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Stellenangebots. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
thinkproject schließt Rahmenvertrag mit HOCHTIEF

thinkproject schließt Rahmenvertrag mit HOCHTIEF

thinkproject, Europas führender SaaS-Anbieter für Bau- und Ingenieurprojekte, schließt einen Rahmenvertrag mit der HOCHTIEF Infrastructure GmbH für die weitere strategische Zusammenarbeit. Im Zuge der 3-Jahres-Vereinbarung werden deutsche und europäische HOCHTIEF Einheiten in Infrastrukturprojekten künftig thinkproject nutzen.

thinkproject wurde beauftragt, einen eigens für HOCHTIEF konfigurierten Plattformstandard für Infrastrukturprojekte umzusetzen. Dafür wird eigens gemeinsam mit thinkproject ein individuell auf die Prozesse entwickeltes Plattformkonzept erstellt. Der dadurch breitere und schnellere Einsatz der Projektplattform bei HOCHTIEF Infrastructure wird die Administration der Projekte vereinfachen und die Digitalisierung vorantreiben sowie Planungs- und Budgetsicherheit bieten.

„Wir freuen uns sehr, dass HOCHTIEF Infrastructure sich für thinkproject entschieden hat. Wir unterstützen die Infrastrukturprojekte von HOCHTIEF Infrastructure unter anderem mit unseren Lösungen für Ausschreibungen, Pläne, Dokumente, BIM Collaboration sowie Workflowabbildungen. Zudem ist es uns dank unserer umfangreichen Erfahrungen in der Betreuung von internationalen Projekten und der international aufgestellten thinkproject Gruppe problemlos möglich, HOCHTIEF überall auf der Welt bei ihren Projekten zu unterstützen“, erklärt Gareth Burton, CEO von thinkproject.

Über HOCHTIEF:
HOCHTIEF ist ein technisch ausgerichteter, globaler Infrastrukturkonzern mit führenden Positionen in seinen Kernaktivitäten Bau, Dienstleistungen und Konzessionen/Public-Private-Partnership (PPP). Unsere Tätigkeitsschwerpunkte liegen in Australien, Nordamerika und Europa.

Über HOCHTIEF Infrastructure:
HOCHTIEF Infrastructure realisiert Verkehrs-, Energie- und Hochbauprojekte in Europa. Das Unternehmen verfügt auch über Erfahrungen und Referenzen in wesentlichen Regionen weltweit. HOCHTIEF Infrastructure bietet Leistungen für alle Realisierungsphasen von Gebäuden, Brücken, Straßen, Tunneln, Häfen, Schienenwegen, Flughäfen oder Anlagen zur Erzeugung konventioneller und erneuerbarer Energie. HOCHTIEF Infrastructure verfügt über ein dichtes Netz von Niederlassungen und Tochtergesellschaften in Deutschland und in den wichtigen Märkten Europas. Weitere Informationen unter www.hochtief-infrastructure.de. In Deutschland und Europa schafft HOCHTIEF Infrastructure Grundlagen für planvolles und nachhaltiges Wachstum.

Über die thinkproject Deutschland GmbH

thinkproject mit Sitz in München ist ein weltweit führender Anbieter von Construction Intelligence-Lösungen. Um den Herausforderungen der Digitalisierung bei Bau- und Ingenieurprojekten zu begegnen, stellen wir innovative Softwarelösungen bereit, die dabei unterstützen, das Potential von Menschen und Informationen in Bauprojekten zu erschließen. thinkproject ist der führende europäische SaaS-Anbieter für Bau- und Ingenieurprojekte mit mehr als 2.500 Kunden und über 450 Mitarbeitern.

Weitere Informationen unter www.thinkproject.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

thinkproject Deutschland GmbH
Zamdorfer Straße 100
81677 München
Telefon: +49 (89) 930839-300
Telefax: +49 (89) 930839-350
http://www.thinkproject.com

Ansprechpartner:
Fabian Pecht
Havana Orange GmbH
Telefon: +49 (89) 9213151-78
E-Mail: thinkproject@havanaorange.de
Samet Simsek
Havana Orange GmbH
Telefon: +49 (89) 9213151-70
E-Mail: thinkproject@havanaorange.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Mit Microsoft Teams und dem Modern Secure Workplace Effizienz und Sicherheit auf neuem Level

Mit Microsoft Teams und dem Modern Secure Workplace Effizienz und Sicherheit auf neuem Level

abtis, der IT-Einfach-Macher in Baden-Württemberg, hat für die Satek GmbH mit dem Modern Secure Workplace basierend auf Microsoft Office 365 eine flexible und sichere Arbeitsumgebung geschaffen und mit Microsoft Teams Telefonie die Kommunikation im Team deutlich vereinfacht.

Die Satek GmbH ist führend in der Entwicklung und Herstellung sanitärer Nasszellen für Schienenfahrzeuge und strategischer Partner aller bedeutenden Anbieter im Schienenfahrzeugbau. Mit umfassendem Engineering-Know-how und modernsten Lean-Production-Konzepten entwickelt und liefert Satek Komplettlösungen und Komponenten auf höchstem Qualitätsniveau. Dazu arbeitet das Unternehmen mit Kunden und Partnern auf der ganzen Welt zusammen.

Intern und extern schneller und verlässlicher Informationsfluss benötigt

Satek liefert einzelne Komponenten oder Komplettsysteme in individueller Einzelanfertigung oder in Serienproduktionen in großen Stückzahlen. Grundlage dafür ist ein kompetentes Team, das engagiert und hochmotiviert mit einer schlanken Organisationsstruktur sehr effizient arbeiten kann. Der sichere und verlässliche Fluss von Informationen in den Projekten ist deshalb essentiell für das Unternehmen. Das gilt intern zwischen Abteilungen wie Konstruktion und Fertigung, aber auch extern wie im Austausch mit Kunden und Partnern. Dazu müssen Informationen aus den Hochleistungssystemen für 2D- und 3D-CAD schnell und stets aktuell genutzt werden können. In der Vergangenheit mit mehreren traditionellen Terminalservern dauerte es jedoch oft lange Minuten bis wichtige Konstruktionsdaten eingesehen werden konnten.

Zudem wuchs die Notwendigkeit zum flexibleren Arbeiten im Büro, im Homeoffice oder beim Kunden vor Ort. Die Internationalisierung des Geschäfts stellte zudem wachsende Herausforderungen an die Kommunikation in Projektteams, die global verteilt arbeiten.

Microsoft Office 365 und Microsoft Teams als zentraler Kommunikationshub

Mit der Einführung von Microsoft Office 365 und insbesondere Microsoft Teams durch die abtis wurde die Projektarbeit bei Satek nun auf ein neues Niveau gehoben. Zu jedem Projektteam gibt es jetzt ein digitales Abbild in Microsoft Teams, das interne und externe Akteure über die gesamte Projektdauer von der Kundenanfrage über Konstruktion und Prototypenbau bis hin zu Einkauf, Fertigung und After Sales zusammenbringt. Regelmäßig finden Besprechungen und Konstruktionssitzungen online in Microsoft Teams statt, auch die Führungsrunde trifft sich virtuell. Reisezeiten und -aufwände werden so vermieden.

Zudem führt Microsoft Teams die moderne Online-Kommunikation mit klassischer Festnetz-Telefonie zusammen, senkt damit Kosten und sorgt für bessere Erreichbarkeit. Aufgaben werden mit Planner übergreifend verwaltet, Engpässe und Abhängigkeiten abteilungsübergreifend sofort erkannt.

VDI macht Engineering-Daten und -Tools flexibel verfügbar

Für die Bereitstellung der Engineering-Tools und -Daten nutzt Satek heute die Vorteile einer modernen Virtual Desktop Infrastruktur: Alle Systeme laufen mit einheitlichen Einstellungen und die Engineering-Anwendungen können überall schnell und flexibel bereitgestellt werden. Die papierlose Arbeit mit den 3D-Modellen ist deutlich schneller und komfortabler geworden – auch beim Kunden vor Ort oder im Home-Office.

„Heute arbeiten alle Projektbeteiligten zusammen, als ob sie in einem Büro sitzen würden – auch wenn sie weltweit verteilt sind“, erklärt Octavian Cordovean, Deputy Head of Engineering. „Zudem hat sich die Qualität unserer Projektorganisation maßgeblich verbessert.“

Die Projekte sind nun transparent organisiert, die Prozesse vereinheitlicht und die Dokumentation erleichtert. Die Mitarbeiter profitieren von mehr Flexibilität, leichterer Einarbeitung in neue Projekte und können sich mit modernen Arbeitsmitteln auch besser selbst organisieren.

Die ausführliche Case Study und weitere spannende Projektberichte finden Sie hier: https://www.abtis.de/category/abtis/referenzen/

Mehr über abtis als führenden IT-Dienstleister für den Mittelstand erfahren Sie unter: https://www.abtis.de

Über die abtis GmbH

Der IT-Dienstleister abtis, gegründet 2003, ist ein führender Anbieter von Beratung, Services und Produkten für die IT-Infrastruktur im Mittelstand. abtis bietet IT-Infrastruktur aus einer Hand mit Fokus auf Data Center (Server, Storage, Virtualisierung, Netzwerk, Backup, Archivierung), Security (Firewall, UTM, VPN, Endpoint, IAM, MDM, Mobile, IoT), Workplace (Collaboration, Unified Communication, Conferencing, Mobility, Printing) und Cloud (Cloud Strategie, Cloud Computing, Cloud Services) und liefert so eine individuell auf die Anforderungen des Kunden angepasste, leistungsfähige IT-Infrastruktur.

Seine Kunden profitieren von detaillierten und bewährten Blue Prints für die Bereiche Data Center, Security, Workplace und Cloud, die im unternehmenseigenen Testcenter entwickelt und intensiv auf die Anforderungen des Mittelstands hin geprüft werden. Auf dieser Basis begleitet abtis seine Kunden auch bei der Erstellung und Umsetzung einer ganzheitlichen IT-Strategie. Mit IT-Consulting entwickelt abtis Handlungsempfehlungen und Konzepte für die Umsetzung.

abtis übernimmt auf Wunsch alle Leistungen von der Beschaffung und Installation über die Anpassung und Inbetriebnahme bis hin zu kontinuierlichem Betrieb und Wartung. Dabei bietet abtis die ganze Bandbreite von punktueller Unterstützung über Managed Services bis hin zum reinen Cloud Service.

Durch intensive Partnerschaften mit den jeweiligen Markt- oder Technologieführern in den verschiedenen Bereichen der IT-Infrastruktur wie DELL EMC, Microsoft oder VMWare hat abtis Einblick in die zukünftigen Produktstrategien und kann seine Kunden zukunftssicher beraten.

Zu den Kunden von abtis gehören v.a. mittelständische Unternehmen wie beispielweise Bellmer, K&U Bäckerei, Renfert, SKA Sitze aber auch Unternehmen der Kritischen Infrastruktur wie die Stadtwerke Pforzheim.

Weitere Informationen unter www.abtis.de. abtis ist ein eingetragenes Markenzeichen der abtis GmbH. Alle anderen Warenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

abtis GmbH
Wilhelm-Becker-Str. 11b
75179 Pforzheim
Telefon: +49 (7231) 4431-0
Telefax: +49 (7231) 4431-299
http://www.abtis.de

Ansprechpartner:
Bernd Hoeck
PR-Agentur
Telefon: +49 (7721) 9461222
E-Mail: bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
Vivien Jung
Marketing Specialist
Telefon: +49 (7231) 4431-122
E-Mail: v.jung@abtis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

XPhone-Release: Federation mit Microsoft Teams

XPhone-Release: Federation mit Microsoft Teams

UC-Spezialist C4B setzt auf unternehmensübergreifende Kommunikation: Mit dem neuesten Release von XPhone Connect gib C4B die Federation mit Microsoft Teams frei. XPhone-User können ab sofort mit Teams-Nutzern chatten und ihren Präsenzstatus austauschen.

Der Software-Hersteller C4B hat seiner UC-Lösung XPhone Connect ein Upgrade verpasst. Zentrale Neuerung ist die Federation mit Microsoft Teams. Die Federation-Funktion ermöglicht es XPhone-Usern, mit externen Kontakten, die Microsoft Teams nutzen, zu chatten sowie ihren Präsenzstatus auszutauschen.

„Kurze Kommunikationswege sparen Zeit. Wenn ich mit einem Geschäftspartner intensiv zusammenarbeite, will ich nicht immer umständlich E-Mails schreiben“, weiß C4B Produktmanager Thomas Pecher-Wagner. „Chats sind schnell, einfach und effizient. Besonders, wenn ich direkt sehen kann, ob mein Ansprechpartner gerade verfügbar ist.“

Bislang war die XPhone-Federation nur für Skype for Business On-Premises und für andere XPhone-Systeme freigegeben. Mit dem neuen Service Release ermöglicht C4B nun nicht nur die Federation mit Microsoft Teams, sondern baut auch die Funktion als solches aus: XPhone-User können neben ihrer Präsenz ab sofort auch ihren Telefoniestatus mit externen Kontakten teilen. Auch der Do not Disturb-Status lässt sich übertragen. „Welche Präsenz-Informationen geteilt werden sollen, kann der Mitarbeiter jederzeit anpassen“, betont Pecher-Wagner. „Zusätzlich haben wir die Option geschaffen, Kontakte zu blockieren. Geblockte Kontakte können weder meinen Präsenzstatus sehen, noch können sie mir eine Chat-Nachricht schicken.“

Ausbau des Hotline-Managements

Mit dem Release erweitert C4B auch sein Hotline-Management TeamDesk: TeamDesk ist das jüngste Feature von XPhone Connect. „Kaum ein Unternehmen kommt ohne eine Vertriebs- oder Service-Hotline aus. TeamDesk ermöglicht unseren Kunden, flexibel und ohne großen Aufwand beliebig viele Hotlines einzurichten“, erklärt Thomas Pecher-Wagner. „Ein Vorteil gegenüber klassischen Callcenter-Lösungen ist, dass sich Mitarbeiter auch im Homeoffice in die Hotline einloggen können. In Corona-Zeiten ist diese Funktion für viele Unternehmen elementar.“

Mit dem Service Release hat C4B eine zentrale Anforderung seiner Kunden umgesetzt: Jede Hotline kann nun so eingerichtet werden, dass nach dem Überschreiten einer bestimmen Zeitspanne (z. B. wenn alle Mitarbeiter im Gespräch sind) verschiede Weiterleitungs-Szenarien in Gang gesetzt werden. So können Anrufe beispielsweise in einer bestimmten Abfolge an andere Hotlines oder Mitarbeiter geroutet werden. Sollte auch hier niemand das Gespräch annehmen, kann der Anrufer final an eine Voicemail geleitet werden. „Kein Mensch fliegt gerne aus einer Warteschlange. Ganz im Gegenteil. Mit den neuen Funktionen können unsere Kunden sicherstellen, dass absolut kein Anruf mehr ins Leere läuft“, verspricht Pecher-Wagner.

Über C4B Com For Business AG Gesellschaft für Informations- und Kommunikationstechnik

Die C4B Com For Business AG ist – mit mehr als einer Million installierter Lizenzen – einer der führenden Hersteller von CTI- und Unified Communications-Software. C4B entwickelt und vermarktet Kommunikationslösungen, die unter dem Markennamen XPhone in Unternehmen aller Größen und Branchen eingesetzt werden. Mit Diensten wie Sprache, Fax, CTI, Presence, Screen-Sharing und Instant Messaging sowie Lösungen für mobile Mitarbeiter verbessert Software von C4B die Interaktion von Unternehmen mit ihren Kunden nachhaltig und sorgt auch unternehmensintern für effiziente Kommunikationsprozesse. Der Vertrieb der Lösungen erfolgt über ein umfassendes Netz qualifizierter Partner, darunter auch namhafte Hersteller wie die Deutsche Telekom und Swisscom. Mehr über C4B erfahren Sie unter www.c4b.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

C4B Com For Business AG Gesellschaft für Informations- und Kommunikationstechnik
Gabriele-Münter-Straße 3-5
82110 Germering
Telefon: +49 (89) 840798-0
Telefax: +49 (89) 840798-100
http://www.c4b.de

Ansprechpartner:
Martina Ludewig
Marketing & Communications Manager
Telefon: +49 (89) 840798-259
E-Mail: martina.ludewig@c4b.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

HanseVision vertieft Beziehung mit Microsoft durch zusätzliche Gold- und Silver-Kompetenzen

HanseVision vertieft Beziehung mit Microsoft durch zusätzliche Gold- und Silver-Kompetenzen

Bis 2018 etablierte der Spezialist für digitale Zusammenarbeit HanseVision bereits Microsoft Partnerschaften mit Gold-Kompetenzen in den Kategorien Collaboration and Content, Application Development und Messaging. In den vergangenen zwei Jahren sind vier neue Gold- sowie weitere Silver Kompetenzen dazugekommen, womit die Anzahl der wichtigen Microsoft Gold-Zertifizierungen auf insgesamt sieben gestiegen ist.

Die HanseVision ist aktuell Microsoft Partner mit Gold Kompetenzen in den Bereichen:

  • Application Development
  • Cloud Productivity
  • Collaboration and Content
  • Communications
  • Messaging
  • Cloud Plattform
  • Datacenter

Die Microsoft Partnerschaft mit Silver Kompetenzen hat die HanseVison in den Bereichen:

  • Data Analytics
  • Windows and Devices
  • Security

HanseVision und Microsoft kooperieren bereits seit Gründung der HanseVision und sind somit seit mehr als 20 Jahren verbunden. HanseVision ist mit sieben Gold-Kompetenzen innerhalb der Bechtle Gruppe einer der Top Microsoft Partner. Auch im Vergleich mit anderen IT-Dienstleistern der Größenordnung ist dies einen hohe Anzahl an Microsoft Gold-Kompetenzen.

„Als HanseVision beschäftigen wir uns seit 1999 mit Zusammenarbeitslösungen von Microsoft. Über die Jahre sind immer neue Lösungen von Microsoft entstanden. Die Geschwindigkeit, mit der neue Tools am Markt erscheinen, sowie die Verknüpfung der einzelnen Lösungen untereinander erfordert ein Höchstmaß an Flexibilität und technischem Verständnis. Darüber hinaus ist die Fähigket zentral, prozessorientiert zu denken und sich in die Problemstellung und Herausforderung beim Kunden hineinversetzen zu können. Ich freue mich und bin stolz, dass wir die Qualifikation in unseren Fokusthemen Cloud, Collaboration, Messaging, Communication und Application Development auch in diesem Jahr wieder durch Microsoft bestätigt und zertifiziert bekommen. Mit sieben Gold-Kompetenz- und drei Silver-Kompetenz-Zertifizierungen können unsere Kunden sicher sein, dass wir die fachliche und technische Kompetenz haben, sie auf höchster Ebene zu beraten und Lösungen entsprechend ihrer Anforderungen bereitzustellen.“

Dirk Becker, Bereichsleiter Collaboration, HanseVision GmbH.

Microsoft Kompetenzen schaffen Transparenz und Anbietervergleichbarkeit für Kunden und Partner

Die Microsoft Partnerschaft mit Gold-Kompetenzstatus ist ein wichtiges Gütesiegel und zeichnet Unternehmen aus, die den höchsten Anforderungen von Microsoft entsprechen. Unternehmen, die diese Auszeichnung erhalten, bekommen von Anfang an Zugang zu den neuesten Microsoft Technologien, sie können eigene Anwendungen und Applikationen für die Microsoft Produktlandschaft zur Verfügung stellen und selbst entwickeln. Zusätzlich dienen die Microsoft Kompetenzen Kunden als Orientierung und garantieren die Fachexpertise in den zertifizierten Bereichen.

Die Anforderungen für die Gold-Zertifizierung setzen sich aus technischen Fachkenntnissen der Mitarbeiter sowie unternehmensspezifischen Anforderungen zusammen. Die Voraussetzungen werden erfüllt, wenn mehrere Mitarbeiter*innen ein entsprechendes Training im jeweiligen Fachbereich durchlaufen haben und ihre erlangten Kenntnisse in Prüfungen beweisen konnten. Die unternehmensspezifischen Anforderungen für einen Gold-Status sind erfüllt, wenn mindestens fünf Referenzen von Kunden für den jeweiligen Kompetenzbereich vorliegen.

Auch die Microsoft Partnerschaft mit Silver-Kompetenz ist ein wichtiges Gütesiegel von Microsoft und bietet Kunden einen glaubwürdigen Beleg für die hohe Konsistenz der Fähigkeiten, die Einsatzbereitschaft und die Fachkenntnisse der HanseVision.

Über die HanseVision GmbH

Über HanseVision

Seit 2011 ist HanseVision ein Unternehmen der Bechtle Gruppe. An den Standorten Hamburg, Karlsruhe, Neckarsulm, München und Bielefeld beschäftigt HanseVision über 100 Mitarbeitende. Als Spezialist für digitale Zusammenarbeit und Prozesse hilft HanseVision Unternehmen und öffentlichen Auftraggebern, die Potenziale mobiler Arbeit, der Cloud und des digitalen Arbeitsplatzes auf Basis der Microsoft Kollaborationsplattform optimal zu nutzen. Das Unternehmen bietet seinen Kunden Know-how, Lösungen und Tools, die sie auf dem Weg zu einem agilen, erfolgreichen Unternehmen nachhaltig unterstützen und bringt dabei Mensch, Technik und Organisation erfolgreich zusammen. Unter dem Motto „Zusammenarbeit 4.0" steht der Anwender im Fokus. SharePoint, Exchange, Skype for Business, Yammer, Delve und weitere Microsoft 365 Applikationen dienen in Kombination mit Wizdom Intranet, Nintex, ServiceNow und Microsoft Azure als optimale Lösungsplattform.

www.hansevision.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HanseVision GmbH
Bernhard-Nocht-Strasse 113
20359 Hamburg
Telefon: +49 (40) 28807590-0
Telefax: +49 (40) 28807590-9
http://www.hansevision.com

Ansprechpartner:
Carolin Krause
Unternehmenskommunikation & Marketing
Telefon: +49 (40) 288075-9013
E-Mail: carolin.krause@hansevision.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Projektmanagement-Software factro mit umfangreichem Facelift der Aufgaben- und Projektansichten

Projektmanagement-Software factro mit umfangreichem Facelift der Aufgaben- und Projektansichten

Das neue Major Release der Projektmanagement-Software factro, einem führenden Tool für Aufgaben- und Projektmanagement in der DACH-Region, bietet mehr Übersichtlichkeit und eine leichtere Bedienung von Aufgaben und Projekten.

Wichtige Informationen schneller erfassen

Die neu gestalteten Aufgabenkarten sind die Grundlage der umfangreichen Überarbeitung. Ab sofort sind alle wichtigen Informationen – z.B. Datumsangaben, Aufgabentitel oder die Zuordnung zu Projekten – besser lesbar und klarer strukturiert. Bei nahender oder gerissener Deadline informiert factro mit Hinweisen in den Signalfarben gelb oder rot. Gerade solche, für den Projektalltag essentiellen, Daten sind nun wesentlich leichter zu erfassen.

Leichtere Bedienung mit mehr Funktionen

Dank der besseren Übersicht können die neuen Aufgabenkarten in factro zusätzliche Informationen abbilden. Nutzer sehen direkt, wer eine Aufgabe operativ ausführt und wer diese als Verantwortlicher freigibt – und können die Zuständigkeiten sofort umverteilen. Außerdem lässt sich in allen Dashboards und Ansichten, in denen die Karten abgebildet werden, die Darstellungsgröße anpassen. Zusätzlich erleichtern vergrößerte, klickbare Flächen und ein Hover-Zustand die Bedienung.

“factro steht seit jeher für Kundennähe, Übersicht und intuitive Bedienung. Auch bei diesem Major Release haben wir mit unseren Nutzern gesprochen, um eine noch bessere Alltagserfahrung zu ermöglichen. Das Ergebnis ist eine deutlich bessere Übersicht und eine noch leichtere Bedienung mit zusätzlichen Features”, so Produktmanager Marvin Schuchert.

Leistungsfähigere Projektansichten

Von den überarbeiteten Aufgabenkarten profitieren auch die vier Projektansichten des Tools (Projektstrukturplan, Kanban Board, Gantt-Diagramm Tabelle). Die verbesserte Lesbarkeit und die klareren Hinweise ermöglichen eine schnelle Orientierung beim Wechsel zwischen den Darstellungen.

Die Ansichten wurden zudem funktional aufgewertet. So zeigt das Kanban Board an, wie viele Aufgaben sich in welchem Status befinden und wie viele davon zeitkritisch sind. Das Gantt-Diagramm spiegelt die vom Strukturplan bekannte Verästelung, um die Zusammenhänge im Projekt zu visualisieren. Außerdem passen sich die Farben der einzelnen Aufgabenbalken auf dem Zeitstrahl dem sogenannten Ampelstatus an, d.h. die Balken sind bei zeitkritischen Aufgaben gelb oder rot.

Emojis mit nur einem Klick hinzufügen

Darüber hinaus können Nutzer Ihre Kommunikation mit Hilfe von Emojis individueller und persönlicher gestalten, die Auswahl an Bildern öffnet sich mit nur einem Klick. Der Workflow ist von sozialen Medien oder Messengern bekannt und ermöglicht einen sofortigen, intuitiven Umgang.

Weitere Informationen und Bildmaterial zu den Änderungen erhalten Sie im factro Blog unter https://www.factro.de/…

Über die Schuchert Managementberatung GmbH & Co. KG

Die professionelle Aufgaben- und Projektmanagement-Software factro wird von der Schuchert Managementberatung​ in Bochum entwickelt – mit dem Know-how und der Erfahrung aus über 25 Jahren Projektberatung.

factro kennt die Lebenswirklichkeit von Unternehmen wie kein anderes Tool. Eine Software, die jeder versteht und leicht anwenden kann – und die bereits von über 25.000 Verantwortlichen in mehr als 3.000 Organisationen eingesetzt wird.

Weitere Informationen und Pressematerial zum Download finden Sie auf der ​factro Webseite unter https://www.factro.de sowie im ​factro Pressbereich​ unter https://www.factro.de/presse/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Schuchert Managementberatung GmbH & Co. KG
Kirchharpener Str. 46
44805 Bochum
Telefon: +49 (234) 89155-0
Telefax: +49 (234) 89155-99
http://www.schuchert.de

Ansprechpartner:
Niels Kindl
Marketing und Kommunikation
E-Mail: n.kindl@schuchert.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Crayon erweitert strategische Partnerschaft mit Workplace from Facebook

Crayon erweitert strategische Partnerschaft mit Workplace from Facebook

Crayon, ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich der digitalen Transformation, hat heute bekannt gegeben, dass es seine Partnerschaft mit Workplace from Facebook ausweitet, um die Art und Weise zu verändern, wie Unternehmen kommunizieren und ihren Geschäften nachgehen. Seit 2018 bietet Crayon Workplace, ein Tool zur geschäftlichen Zusammenarbeit, in den skandinavischen Ländern an, und diese neue Vereinbarung wird die Partnerschaft im Laufe des nächsten Jahres auf 20 weitere Länder ausdehnen.

Crayon hat einen wachsenden Bedarf an Collaboration-Tools erkannt, da Unternehmen auf der ganzen Welt zu neuen Modellen übergehen, um entfernte und dezentrale Teammitglieder miteinander zu verbinden. Die erweiterte Partnerschaft bedeutet, dass Crayon und Workplace Unternehmen dabei helfen werden, enger zusammenzuarbeiten, Kommunikationssilos aufzubrechen und durch ein einheitliches System des Engagements und der Zusammenarbeit die Unternehmenskultur zu festigen, insbesondere im Hinblick auf entfernte und an vorderster Front tätigen Arbeitnehmern.

„Diese Partnerschaft wird uns in die Lage versetzen, noch mehr Unternehmen die Verbindung über eine zentrale Plattform zu ermöglichen, sodass jeder das Gefühl hat, in der Organisation eine Stimme zu haben“, so Rune Syversen, Mitbegründer von Crayon. „Wir sind davon überzeugt, dass die Herausforderung des vernetzten Unternehmens nichts mit Technologie zu tun hat, sondern mit einem kulturellen Wandel in Richtung einer offenen Zusammenarbeit. Genau darum geht es bei unserem Workplace-Programm: Wir helfen unseren Kunden, die Vorteile der Workplace-Plattform zu nutzen, wobei der Schwerpunkt auf kulturellen Veränderungen liegt. Seit Beginn dieser Partnerschaft beobachten wir, dass Workplace unser am schnellsten wachsender Technologiepartner geworden ist, insbesondere da die Technologie gut mit dem IT-Stack von Microsoft harmoniert. Wir betrachten dies, zusammen mit Workplace, nicht einfach nur als eine weitere IT-Implementierung, sondern die Einführung einer völlig neuen Art der Kommunikation im gesamten Unternehmen.

Crayon hat allen Arten von Organisationen dabei geholfen, Workplace bereitzustellen – von Unternehmen des Gesundheitswesens bis hin zu Transportunternehmen weltweit.

„Unsere Mitarbeiter gehen ihrer Arbeit in unterschiedlichen Umgebungen nach, einige arbeiten von ihrem Büro aus, andere auf einem Bauernhof. Wir brauchten eine Möglichkeit, mit allen Mitarbeitern des gesamten Unternehmens zu kommunizieren, unabhängig davon, wo und wie sie ihre Arbeit machen. Workplace machte genau dies möglich“, berichtet Meylin S. Loo, Digital Communications Chief bei Tine in Norwegen.

„Außerdem suchten wir nach einem Partner, der bereits Erfahrung mit der Implementierung einer solchen Lösung mitbrachte, um uns wichtige Orientierungshilfen mit Blick auf bewährte Praktiken geben zu können. Durch die langjährige, erfolgreiche Zusammenarbeit mit Crayon wussten wir zudem, dass sie der richtige Partner für die Implementierung von Workplace sind.“

Unter den 20 Ländern, auf die Crayon and Workplace expandieren wollen, sind neben Deutschland zum Beispiel Norwegen, Dänemark, Schweden, Finnland, Großbritannien, Frankreich und die USA.

„Wir freuen uns, unsere Partnerschaft mit Crayon auszuweiten, das Dutzende von gemeinsamen Workplace-Kunden bedient, seine technische Expertise bei jeder Implementierung eingebracht und so eine flächendeckende Einführung von Workplace bei jedem Mitarbeiter eines Unternehmens ermöglicht hat. Diese vertiefte Partnerschaft und der neue Wachstumspfad sind ein weiterer wichtiger Meilenstein auf dem gemeinsamen Weg unserer Unternehmen. Derzeit versuchen Unternehmen weltweit, ihre Mitarbeiter untereinander in Verbindung zu halten, zu engagieren und auf dem neuesten Stand zu halten, und wir glauben, dass Workplace eine perfekte Lösung für viele der heutigen Herausforderungen in der realen Welt ist“, so Julien Codorniou, VP, Workplace from Facebook.

Über die Crayon Deutschland GmbH

Als weltweit führender Anbieter von Software Asset Management (SAM), Cloud- und Volumenlizenzierung und den damit zusammenhängenden Dienstleistungen ist Crayon "Trusted Advisor" für viele der weltweit führenden Unternehmen. Mit einzigartigen Mitarbeitern, Tools und Systemen unterstützt Crayon seine Kunden dabei, innerhalb der neuen hybriden Cloud-Welt das Maximale aus ihrer Software herauszuholen.

Crayon ist der Experte, wenn es darum geht, ROI aus komplexen Technologien zu optimieren. Denn Crayon steht dafür ein, dass Unternehmen nur für die IT-Ressourcen bezahlen, die sie tatsächlich brauchen und benutzen, auch wenn das in der heutigen komplexen technologischen Landschaft nicht immer einfach zu bewerkstelligen ist. Deshalb hat Crayon seine einzigartige Methodologie im Sinne seiner Kunden entwickelt.

Mit Sitz in Oslo, Norwegen hat das Unternehmen weltweit über 1800 Mitarbeiter.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Crayon Deutschland GmbH
Inselkammerstr. 12
82008 Unterhaching
Telefon: 089200050401
http://www.crayon.de

Ansprechpartner:
Eszter Bolla
Senior Marketing Specialist
Telefon: +49 (89) 200050401
E-Mail: eszter.bolla@crayon.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

CollabStack präsentiert Lösungsansätze auf verschiedenen virtuellen Veranstaltungen in diesem Herbst

CollabStack präsentiert Lösungsansätze auf verschiedenen virtuellen Veranstaltungen in diesem Herbst

CollabStack – der Beratungs- und Umsetzungspartner rund um den modernen Arbeitsplatz und digital Collaboration mit Office 365, SharePoint, MS Teams und Azure präsentiert sich in den nächsten zwei Monaten auf verschieden virtuellen Veranstaltungen und zeigt  Lösungen und Praxisansätze.

Am 30.10.2020 halten die Geschäftsführer Cagdas Davulcu und Arthur Neufeld im Rahmen des diesjährigen Stuttgarter SharePointForums einen Vortrag mit dem Titel:  „Wissensmanagement im Vertrieb auf Basis von Dynamics 365 & MS Teams“.  Beim Stuttgarter SharePointForum geben Experten und Anwender einen Einblick in spezifische Fragestellungen und Lösungsansätze rund um die Themen SharePoint, MS Teams und O365. Weitere Informationen, Tickets und das Programm der Veranstaltung finden sich unter:  www.stuttgarter-sharepointforum.de.

Vom 09.-13.11.2020 engagiert sich CollabStack bei den 16. Wissensmanagement-Tagen, der virtuellen Knowledge Week. Praktiker berichten über die Top-Themen der Digitalisierung: Demografischer Wandel und Change Management gehören ebenso dazu wie der Trend zu New Work mit Tools wie Office 365, SharePoint oder Confluence. Am 10.11.2020 um 09.00-09.30 Uhr, erläutern Cagdas Davulcu und Arthur Neufeld wie Microsoft Teams erfolgreich eingeführt wird und geben einen Leitfaden zur erfolgreichen Implementierung.  Am 12.11. um 13.45 Uhr erfolgt ebenfalls ein Vortrag mit dem Titel: „Projekt- & Vertriebswissen im Griff mit Dynamics 365 & MS Teams.“ Weitere Informationen für Interessierte: https://wima-tage.de/programm.html

Weitere Informationen: www.CollabStack.de

Über die Collabstack GmbH

CollabStack ist der Beratungs- und Umsetzungspartner rund um den modernen Arbeitsplatz und digital Collaboration. Das Team aus erfahrenen Branchenexperten entwickelt maßgeschneiderte Office 365 & SharePoint Anwendungen für seine Kunden, besonders in den Bereichen SharePoint & MS Teams Custom App Entwicklung. Auch das Entwickeln und Implementieren von Geschäftslösungen mit Office 365, SharePoint, MS Teams sowie Azure in Kombination mit KI-Lösungen gehört zum Profil. Die Umsetzung eines intelligenten Intranets in Unternehmen zum Wissensmanagement und Anwendungen zum Thema Künstliche Intelligenz in Office 365 erweitern die Leistungsschwerpunkte.

Das CollabStack-Team unterstützt seine Kunden derzeit besonders in dem Bereich MS Teams Einführung sowie MS Teams Beratung für die Themen: Projekt-Kollaboration und Compliance & Governance sowie MS Teams Provisioning & Templating.

Um den Fortschritt zu garantieren, werden außerdem Dienstleistungen in den Bereichen Strategieberatung, technische-/ fachliche Konzeption, Umsetzung sowie im Bereich Betriebssupport angeboten. Dabei ist es wichtig Innovationsthemen mit einzubeziehen, um für Unternehmen eine stetige Modernisierung der Arbeitsumgebung zu erschaffen.

Das Team um die Geschäftsführer Arthur Neufeld und Cagdas Davulcu hat seit der Gründung im Jahr 2017 bereits mehrere umfangreiche Projekte mithilfe dieser Technologien erfolgreich abgeschlossen. Zuvor haben die Geschäftsführer in ihrem Berufsleben jahrelang Projekte für zahlreiche große und mittelständische Unternehmen erfolgreich umgesetzt. Dadurch wächst die Branchenexpertise weiterhin auch im internationalen Umfeld.

www.CollabStack.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Collabstack GmbH
Am Willenbach 5
74229 Oedheim
Telefon: +49 (7136) 9849130
http://collabstack.de

Ansprechpartner:
Steffi Burgard
Ahrendt PR
Telefon: +49 (711) 12189-864
E-Mail: Steffi.Burgard@Ahrendt-PR.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

REDDOXX-Studie zum Status der E-Mail: Nur jeder Achte verschlüsselt häufig seine E-Mails

REDDOXX-Studie zum Status der E-Mail: Nur jeder Achte verschlüsselt häufig seine E-Mails

E-Mail bleibt auch weiterhin ein wichtiges Kommunikationsmedium. Spam ist nach wie vor ein Problem. Und E-Mail-Verschlüsselung wird zwar durchaus für sinnvoll erachtet – an Gründen, dann doch nicht zu verschlüsseln, mangelt es jedoch nicht. So lauten einige der zentralen Ergebnisse einer neuen Studie von REDDOXX (www.reddoxx.com) zum „Status der E-Mail in Deutschland“, bei der 1.087 Vollzeitbeschäftigte befragt wurden.

E-Mail-Nutzung vor allem beruflich

Auslaufmodell E-Mail? Das sehen 92 % der Befragten ganz anders. Denn sie sind der Ansicht, dass E-Mails auch in Zukunft ein wichtiges Kommunikationsmittel sein werden. Dabei kommt die E-Mail vor allem im Berufsleben häufig zum Einsatz: Mehr als jeder Dritte versendet pro Woche beruflich über 50 E-Mails. Als Ärgernis im Posteingang erleben viele nach wie vor die unerwünschte Werbepost in Form von Spam. Ob unverhoffte Millionenerbschaft aus dem Ausland oder vermeintliche Wunderpillen – fast jeder Dritte (31 %) nimmt Spam als sehr großes Problem wahr.

E-Mail-Verschlüsselung: Wichtig, aber vielen zu kompliziert

Beim Thema E-Mail-Verschlüsselung dominieren nach wie vor viele Vorurteile. Rund 40 % der Befragten empfinden die Verschlüsselung von E-Mails als viel zu kompliziert und außerdem nicht weit genug verbreitet. Da verwundert es auch nicht weiter, dass über die Hälfte (56 %) gleich gänzlich darauf verzichtet – Frauen (62 %) sogar noch etwas häufig als Männer (53 %). Nur knapp 13 % geben im Gegenzug an, häufig zu verschlüsseln. Dabei wird die Bedeutung der Verschlüsselung durchaus erkannt: 93 % sind sogar der Meinung, dass diese nicht nur für Unternehmen, sondern auch für Privatpersonen wichtig wäre.

„Auch wenn sich Messenger-Dienste und Collaboration-Tools zunehmend verbreiten: Ein Arbeitsleben ohne E-Mails kann sich derzeit fast niemand vorstellen“, sagt Christian Schröder von REDDOXX. „Umso wichtiger scheint es allerdings, das Medium E-Mail dann auch sicher zu nutzen. Die Verschlüsselung kämpft nach wie vor oft mit dem Vorurteil, nur etwas für versierte IT-Profis zu sein. Dabei verlassen sich viele auch rein auf den Kommunikationspartner: Jeder Zweite verschlüsselt schlicht deshalb nicht, weil dieser keine entsprechende Lösung anbietet.“

Ergebnisse und Grafiken:

Weitere Ergebnisse sowie die vollständige Studie stehen unter https://www.reddoxx.com/… bereit.

Zusätzliche Diagramme und Grafiken sind unter https://www.reddoxx.com/… zu finden.

Methodik:

Die REDDOXX GmbH hat im Juli 2020 im Rahmen einer Online-Befragung in Deutschland 1.087 Vollzeitbeschäftigte im Alter zwischen 18 und 65 Jahren befragt.

Über die REDDOXX GmbH

Die REDDOXX GmbH mit Sitz im schwäbischen Kirchheim/Teck ist ein deutscher, führender Hersteller von Onsite- und Cloud-basierenden Unternehmenslösungen für Zugriffsmanagement, E-Mail-Management, E-Mail-Security und E-Mail-Archivierung. Die Produktlinien des Spezialanbieters sind individuell auf die jeweiligen Unternehmensgrößen und -anforderungen abgestimmt und werden von Kleinunternehmen, dem Mittelstand und Großanwendern gleichermaßen eingesetzt. Die REDDOXX Cloud-Lösungen werden ausschließlich auf verteilten Servern in Deutschland betrieben. Neben der Erfüllung rechtlicher Anforderungen stehen die Optimierung betrieblicher Prozesse und die Entlastung der IT-Infrastruktur im Mittelpunkt. Die Lösungen von REDDOXX können einfach und ohne Änderungen in bestehende Netzwerke integriert werden und zeichnen sich insbesondere durch eine schnelle Installation, einem sicheren, kostengünstigen Betrieb sowie einfache Anwendung und Administration aus. Zu den Kunden der REDDOXX zählen zahlreiche namhafte Unternehmen, Konzerne und öffentliche Institutionen. Professionellen Service-Providern, Systemhäusern und ISPs bietet REDDOXX zudem die Möglichkeit, für ihre Zielgruppen eigene Mehrwertdienste auf Basis der REDDOXX-Cloud-Technologie umzusetzen. Die REDDOXX arbeitet als deutscher Hersteller von mehreren Standorten mit internationalem Fokus aus und verfügt über ein weltweites Netz an Vertriebs-, Kooperations- und Technologiepartnern.
Web: www.reddoxx.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

REDDOXX GmbH
Neue Weilheimer Str. 14
73230 Kirchheim unter Teck
Telefon: +49 (7021) 92846-0
Telefax: +49 (7021) 92846-99
https://www.reddoxx.com

Ansprechpartner:
Christian Schröder
Head of Sales & Marketing
Telefon: +49 7021 92846-0
E-Mail: marketing@reddoxx.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Professional User Rating Digital Solutions 2021

Professional User Rating Digital Solutions 2021

Collaboration Suites vernetzen und bringen Teams, über Standorte hinweg und Ländergrenzen hinaus, virtuell zusammen, lassen gemeinsam an Dokumenten arbeiten und virtuell kommunizieren. Wie erfüllen die eingesetzten digitalen Lösungen die Anforderungen der Anwender? Mit welchen Funktionen können Anbieter punkten. Antworten darauf liefert das aktuell erschienene „Professional User Rating: Digital Solutions 2021“.

Collaboration Lösungen stehen, spätestens seit Beginn der Krise, bei Unternehmen hoch im Kurs und haben bei vielen Unternehmen mit dazu beigetragen, die Geschäfte auch in Krisenzeiten am Laufen zu halten – obwohl viele Arbeitsplätze ad hoc ins Homeoffice verlagert wurden. Gerade in der aktuellen Krisenlage ist es für Unternehmen essenziell, Tools im Einsatz zu haben, die eine mobile und sichere Zusammenarbeit problemlos virtuell gewährleisten. Die Collaboration Lösungen stellen den Anwendern einen digitalen Arbeitsplatz zu Verfügung, der von der gemeinsamen Dateibearbeitung bis zu Einzel- oder Gruppenchats und Webkonferenzen alle wichtigen Bereiche der kollaborativen Arbeit abdeckt.

Topbewertungen für gemeinsames Arbeiten an Dokumenten

Innerhalb der lösungsspezifischen Funktionen bewerten Anwender das gemeinsame Arbeiten an Dokumenten besonders gut. Im Durchschnitt vergeben über die Hälfte der Anwender die „Noten“ sehr gut und gut. Microsoft, Atlassian und Salesforce wurden am besten bewertet und nehmen in diesem Punkt die vorderen Plätze ein. Auch benutzerfreundliche Bedienoberflächen sind bei jedem Anwender willkommen. Kein Nutzer möchte lange suchen und überlegen, wo welche Funktionen zu finden sind. Die Anwendungen müssen sich dem Anwender rasch erschließen, hierzu zählen auch Funktionen, die nicht täglich genutzt werden. Microsoft, Google und Slack erfüllen von den bewerteten Anbietern die Erwartungen der Anwender in Bezug auf die intuitive Benutzerführung am besten.

Mängel bei der Durchführung von Video- und Webkonferenzen

Doch es gibt auch Funktionen, an denen noch zu arbeiten ist. Hierzu gehören integrierte Video- und Webkonferenzen. Nicht immer funktionieren digitale Meetings reibungslos. 6 von 10 Anwendern sind von den Video- und Webkonferenzfunktionen nicht hundertprozentig überzeugt und gaben hierfür nur mittelmäßige Bewertungen ab. Dabei handelt es sich nicht um Bewertungen der Bild- und Tonqualität, die zumeist auf Netzprobleme zurückzuführen sind, sondern um Funktionalität und intuitive Bedienung der Tools selbst. Hierzu gehört zum Beispiel die Übergabe der Moderation, das Teilen des Bildschirms und das Bedienen der Mikrofone oder Kameras. Hier sind Optimierungspotenziale vorhanden. Problematisch wird es für viele Anwender oft dann, wenn sie, beispielsweise auf Grund von Kundengesprächen, zwischen den Tools verschiedener Anbieter hin und her wechseln müssen.

Insgesamt spiegeln sich viele positive Einzelbewertungen auch im Lösungsnutzen wider. Sechs von zehn Anwendern erzielen durch den Einsatz von Collaboration Suites eine gute bis sehr gute Teamarbeit, denn die Lösungen tragen mit dazu bei, die Zusammenarbeit im Team zu verbessern, den Datenaustausch bzw. Informationsaustausch sicher und schnell zu gestalten und insgesamt die Effizienz des Arbeitens zu erhöhen.

Zu den Detailergebnissen des PUR Digital Solutions 2021

Zur Studie

Das PUR Digital Solutions 2021 beinhaltet die Bereiche Collaboration und eCommerce. 1.500 Anwendungsexperten haben Anbieter und -Lösungen in den Bereichen bewertet. Über 60 Kriterien in 14 Unterkategorien ermöglichen einen detaillierten Vergleich der Leistungsfähigkeit.

Über die techconsult GmbH

Als Research und Analystenhaus ist techconsult seit fast 30 Jahren der Partner für Anbieter und Nachfrager digitaler Technologien und Services. Die techconsult GmbH wird vom geschäftsführenden Gesellschafter und Gründer Peter Burghardt am Standort Kassel mit einer Niederlassung in München geleitet.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

techconsult GmbH
Baunsbergstraße 37
34131 Kassel
Telefon: +49 (561) 8109-0
Telefax: +49 (561) 8109-101
http://www.techconsult.de

Ansprechpartner:
Verena Bunk
Senior Analyst
Telefon: +49 (561) 8109-141
Fax: +49 (561) 8109-101
E-Mail: verena.bunk@techconsult.de
Nancy Weddig
Leiterin Public Relations
Telefon: +49 (561) 8109-140
Fax: +49 (561) 8109-101
E-Mail: nancy.weddig@techconsult.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel