Schlagwort: check

TAP.DE präsentiert auf Cyber Security Summit neue Sicherheitskonzepte

TAP.DE präsentiert auf Cyber Security Summit neue Sicherheitskonzepte

Als Trusted Advanced Security Partner hat sich TAP.DE Solutions dem Thema IT-Sicherheit verschrieben und wird sich 2019 vor allem auf die Datensicherheit von Mobilgeräten konzentrieren. Vom 19.- 20. Februar ist das Unternehmen deshalb auf dem Cyber Security Summit (CPX 360) von Check Point.

Die CPX 360 ist der weltweit führende Cybersicherheitsgipfel und gibt als solcher Einblick in die neueste Cyber-Sicherheitstechnologie aus dem Hause Check Point und von deren Partnern. Themen des Summits sind neben Cloudsicherheit, aktuellen Bedrohungsszenarien und Best Practices insbesondere die technologischen Innovationen in diesem Bereich. Die Teilnehmer erhalten auf der CPX umfassende Informationen und nützliches Praxistipps, wie sie ihre Netzwerke, inkl. der mobilen Geräte vor Cyber-Angriffen der 5. Generation schützen können.

Auch Michael Krause, Geschäftsführer der TAP.DE Solutions GmbH, wird mit seinem Expertenteam vor Ort sein: „Die CPX-Teilnehmer erfahren, warum sie ihre Perspektive verändern und neue Herangehensweisen umsetzen müssen, wenn sie ihr Unternehmen zuverlässig schützen wollen. Und sie lernen natürlich die neuesten Techniken und Konzepte erfolgreicher Cybersicherheit kennen.“

TAP. DE Solutions stellt in Wien die verschiedenen Security Ebenen vor, die bedacht werden müssen, um ein Netzwerk vor Cyberattacken zu schützen. Es wird veranschaulicht, mit welchen Methoden sich selbst so anfällige Geräte wie Smart Phones oder Tablets dauerhaft absichern lassen. Über Details und Hintergründe zur Mobile Threat Prevention informiert das Unternehmen zudem auf seiner Webseite: https://www.tap.de/loesungen/security/mobile-threat-prevention.html 

Die CPX findet vom 19.-20. Februar auf dem Messegelände Wien statt. Neben zahlreichen Vorträgen, Workshops, Breakout Sessions und Produktpräsentationen gibt es auch diverse Networking-Möglichkeiten für den Austausch mit Gleichgesinnten. Mehr Informationen und Anmeldung zum Event unter: https://www.tap.de/akademie-events/roadshows/detail/3929.html

 

Über die TAP.DE Solutions GmbH

Das Ziel der TAP.DE Unternehmensgruppe ist es, Lösungen zu allen Abläufen und Anforderungen rund um den IT Workplace des Anwenders zu finden, die beim Kunden nachhaltig Mehrwert generieren und die Effizienz sowie Produktivität der Anwender steigern. Mehr denn je stehen Unternehmen und öffentliche Einrichtungen im Zusammenhang mit Compliance- Anforderungen, gesteigerten Anwenderansprüchen undKostendruck vor der Herausforderung, innerhalb ihrer IT Abläufe zu optimieren, Transparenz zu schaffen und Kommunikationsbrüche zu vermeiden. Nach dem Motto „die Lösung ist meist einfach, man muss sie eben nur finden“, erstellen und implementieren die IT Consultants der TAP.DE individuelle Lösungskonzepte, die sich nahtlos in die Geschäftsprozesse der Kunden integrieren. Die Mission des Unternehmens stellt die Spezialisierung und Fokussierung auf Lösungen sowie Abläufe rund um IT Workplaces und Anwender dar. Durch diese Spezialisierung ist die TAP.DE der kompetente Berater, Systemintegrator und Dienstleister für den Bereich Workplace Infrastruktur, Endpoint Security, IT Service &Finance Management sowie Process Consulting und Business Analytics. Die TAP.DE hat ihren Hauptsitz in Straubing und ist mit weiteren Niederlassungen in Deutschland und Österreich vertreten. Namhafte Unternehmen wie Magna, Puma, Software AG, Georg Fischer, die Universität Wien, die DRF Luftrettung, das Landratsamt Karlsruhe uvm. lassen sich von den Consultants der TAP.DE beraten. Neben Matrix42 ist TAP auch Partner von renommierten Software-Herstellern wie beispielsweise Check Point, Microsoft, wandera, Protected Networks/ 8MAN, VMware und EgoSecure. Weitere Informationen unter www.tap.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TAP.DE Solutions GmbH
Europaring 4
94315 Straubing
Telefon: +49 (9421) 5101-500
Telefax: +49 (9421) 5101-400
http://www.tap.de

Ansprechpartner:
Alexandra Schmidt
Public Relations
Telefon: +49 (89) 6066-9222
E-Mail: alexandra.schmidt@schmidtkom.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Krankenhäuser als attraktives Ziel für Cyberkriminelle

Krankenhäuser als attraktives Ziel für Cyberkriminelle

Jahrelang wurde bei der Kran­ken­haus-IT die Sicherheit vernachlässigt. Zur Freude von Cyberkriminellen, die Krankenhäuser als Übungster­rain nutzen und Kryptotrojaner einschleu­sen. Die Folgen sind fatal: Oftmals bricht die EDV vollständig zu­sam­men. Ähnlich einer Vorsorgeuntersuchung beim Men­schen sollte sich auch die Kran­ken­haus-IT regelmäßig einem Basis-Check unter­ziehen, empfiehlt das IT-Profimagazin iX in seiner aktuellen Ausgabe 1/19.

Dass Krankenhäuser ein Ziel für Cyberkriminelle sind, ist hinlänglich bekannt – und auch wenig verwunderlich. Kranken­häuser plagen sich seit Jahren mit Spar­maßnahmen jedweder Art. Das Budget ist knapp, Informations­sicherheit kommt nur selten vor. Während Themen wie IT-Betrieb und mobile IT durch die zunehmende Digitalisierung sehr gut organisiert sind, ist der Umgang mit Sicherheit so gut wie gar nicht vorhanden.

Die bislang mangelnde Umsetzung liegt nicht daran, dass kein Interesse an IT-Sicherheit bestünde. Es fehlt einfach eine systematische Herangehensweise. Zwar hat der Gesetz­geber die Gesundheitsbranche in die kritischen Infrastrukturen (KRITIS) gemäß dem Gesetz zur Erhöhung der Sicherheit informationstechnischer Systeme aufgenommen. Doch die von KRITIS veröffentlichten Leitfäden sind oft zu abstrakt und branchenfremd. Es gibt so gut wie nie klar definierte Prozesse zur Sicherheitsvorfallbehandlung, bei Pan­nen hapert es an der strukturierten Ursachenanalyse.

„Früherkennung und Vorsorge sind nicht nur für Patienten eine gute Idee, sondern auch für die Krankenhaus-IT“, sagt iX-Redakteurin Ute Roos. „Mit einem Basis-Check kann man zunächst die besonderen Risiken ermitteln und übersichtlich darstellen. Darauf lassen sich dann die weiteren Maßnahmen aufbauen. Und eine Beseitigung der erkannten Mängel kann das Sicherheitsniveau in jeder Organisation deutlich erhöhen.“

Hinweis für Redaktionen: Gerne stellen wir Ihnen den iX-Artikel zur Rezension kostenfrei zur Verfügung.

Über die Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG

Das IT-Profimagazin iX, die Zeitschrift für Internet/Intranet, Netz­werke, Betriebssysteme und Client-Server-Computing zählt zur Pflichtlektüre des professionellen IT-Anwenders. Die sorgfältig ausgewählte Mischung von hersteller­unabhängigen Tests, Grund­lagenartikeln und Hintergrund­berichten sowie aktuellen Produkt­vorstellungen vermittelt die notwen­digen Informationen für den erfolgreichen unternehmensweiten Computereinsatz.

Die erste Ausgabe von iX, Multiuser Multitasking Magazin, erschien im November 1988 – aus vertriebstechnischen Gründen als Sonderheft der Schwesternzeitschrift c’t. Seit 1990 erscheint iX monatlich.

Die Redaktion um den Chefredakteur Jürgen Seeger und den stellv. Chefredakteur Dr. Oliver Diedrich besteht aus drei Leitenden Redakteuren, acht Redakteuren sowie zwei Redaktionsassistenten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG
Karl-Wiechert-Allee 10
30625 Hannover
Telefon: +49 (511) 5352-0
Telefax: +49 (511) 5352-129
http://www.heise-gruppe.de

Ansprechpartner:
Sylke Wilde
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0511 5352-290
E-Mail: sy@heise.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Product Compliance und Material Reporting – aber richtig!

Product Compliance und Material Reporting – aber richtig!

Gemeinsam ermöglichen thinkstep mit ihrer Software sowie chance-N mit ihren entsprechenden Serviceleistungen gerade kleinen und mittelständischen Unternehmen eine effektive Product Compliance sowie einen effizienten Material Reporting Prozess. Beim Einführen eines Produktes ist das Einhalten von Stoff-Restriktionen unerlässlich. Werden die Verbote nicht eingehalten, ist ein Produkt nicht verkaufbar. Es drohen Rückrufaktionen, Schadenersatzforderungen und die Haftung der Verursacher. Das gilt für alle Unternehmen, die materielle Produkte auf den Markt bringen.

Für eine effektive und effiziente Durchführung des Material-Reporting-Prozesses bietet thinkstep ein Software-Tool an, in dem alle relevanten Daten zentral verwaltet werden. Durch eine hohe Automatisierung und Anbindung an die gängigen Reporting-Plattformen (BOMcheck, IMDS), wird der manuelle Aufwand enorm reduziert.

“Im Gegensatz zu großen Konzernen haben KMUs oftmals einerseits nicht das nötige Wissen und Erfahrung, andererseits nicht die Ressourcen den Material Reporting Prozess in die Geschäftsprozesse zu integrieren und die Vorteile des Software-Tools zu nutzen. Hier kommt die Kooperation von thinkstep mit der chance-N GmbH ins Spiel”, merkt Dr. Fred Twardon, Geschäftsführer der chance-N GmbH an.

„Viele Unternehmen sind mit den Anforderungen an ein gesetzeskonformes Material-Reporting überfordert und haben Schwierigkeiten, die nötigen Informationen aus dem Unternehmen selbst und aus der Lieferkette zusammenzutragen. Welche Anforderungen bestehen und wie diese mit systemischer Unterstützung umzusetzen sind, dazu beraten wir gern“, kommentiert Daniel Schott, Business Development, thinkstep AG.

Die chance-N GmbH bringt mit ihren Mitarbeitern langjährige Erfahrungen im Bereich der Produkt-Compliance und des Material Reportings mit, insbesondere für Firmen aus dem Automobil- und Elektroniksektor.

Die Kooperation ermöglicht es, den Kunden bei der Beschaffung, Installation und dem Betrieb der Software durch umfangreiche Serviceleistungen zu unterstützen. Das Portfolio der Serviceleistungen wird dem Bedarf des Kunden angepasst. Das Angebot reicht von einem einfachen Product Compliance Quick-Check über die Bereitstellung des Software-Tools bis hin zu einem Full-Service-Paket, mit einer kompletten Übernahme des Material Reporting Prozesses.

Erfahren Sie mehr über die Kooperation, das Serviceangebot und Webinare: https://produkt-compliance.thinkstep.com/   

Erfahren Sie mehr über das Serviceangebot von thinkstep im Bereich Product Compliance: https://thinkstep.com/applications/product-stewardship/product-compliance

Über chance-N:

Die chance-N GmbH hat sich Themen der Nachhaltigkeit, des Risk- und des Compliance Managements verschrieben. Dazu gehören auch die Product Compliance und das Material Reporting. chance-N greift auf Wissensexcellencen mit vielen Jahren Praxiserfahrung zurück.

Über die thinkstep AG

Die thinkstep AG begleitet Organisationen weltweit auf ihrem Weg zu nachhaltigem Erfolg. Führende Softwarelösungen, Datenbanken und Beratungsleistungen ermöglichen es Unternehmen ihre Geschäftsabläufe zu optimieren, Innovationspotenziale zu nutzen, den Markenwert zu steigern und rechtliche Vorgaben zu erfüllen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

thinkstep AG
Hauptstraße 111-113
70771 Leinfelden-Echterdingen
Telefon: +49 (711) 341817-0
Telefax: +49 (711) 341817-25
http://www.thinkstep.com/de

Ansprechpartner:
Dr. Fred Twardon
Telefon: +49 (7072) 135249-0
Fax: +49 (7072) 135249-9
E-Mail: info@chance-N.com
Michael Betz
Telefon: +49 (711) 341817-0
Fax: +49 (711) 341817-25
E-Mail: info@thinkstep.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
SOFTAGE stellt neu entwickelte Module für die mesonic WinLine vor

SOFTAGE stellt neu entwickelte Module für die mesonic WinLine vor

So wie jedes Jahr arbeiten wir stets daran, die Unternehmensprozesse unserer Kunden effizienter zu gestalten. So entstehen in unserer Entwicklungsabteilung regelmäßig neue Module die die Abläufe in Ihrem Unternehmen vereinfachen. Alle Module sind einfach aufgebaut und sind voll in die WinLine integriert. Die Highlights unserer Entwicklungsabteilung möchten wir kurz vorstellen:

UID-Check Modul für die mesonic WinLine

Mit dem von SOFTAGE entwickelten integrierten MODUL MESO-UIDCHECK können einfach und schnell Sammelprüfungen der UStID-Nummer mittels des vom Bundeszentralamt für Steuern bereitgestellten WebServices erstellt werden.

Bei der Prüfung stehen Ihnen sowohl das einfache als auch das qualifizierte Bestätigungsverfahren zur Verfügung. Die Prüfungsergebnisse können dann als Datei abgespeichert werden (Excel, PDF, Ausdruck). Optional kann das Prüfungsergebnis im Personenkonto als CRM-Eintrag dokumentiert werden – somit können jederzeit auf einen Blick die Information auch im CRM Kontakt verwaltet werden.

Alternativ, ergänzend oder anstelle des CRM-Eintrages, kann die UID-Prüfung auch im Personenkonto (MDP2-Tabellenerweiterung) gespeichert werden. Mit Hilfe einer individuellen Kontenansicht können zusätzliche Felder integriert werden. Informationen wie UID Gültigkeit, UID Prüfung der Ergebnisse oder die Anschrift stehen im Personenkonto zur Verfügung.

Dank des einfachen Aufbaus von MESO-UIDCHECK ist die Prüfung, Speicherung und Ausgabe ein einfacher und flexibler Prozess. Sie entscheiden wie oft und welcher Ihrer Kunden geprüft werden soll. Gültige bzw. ungültige UID-Nummer können sofort identifiziert werden, da diese farblich differenziert werden.

MESO-Inventur für WinLine Lagermanagement

Das Modul zur einfachen Erfassung und Datenimport von Inventurerfassungszeilen.

Neben dem von uns entwickelten MOBILE INVENTUR Modul, welches die Inventurerfassung per mobilem Windows CE-Gerät ermöglicht, ist als „Nebenprodukt“ eine einfache Anwendung entstanden, welche die Erfassung von Inventurerfassungszeilen auf Basis der WinLine Zähllisten für das Lagerortmanagement vereinfacht.

Die Grundfunktionen im Überblick:

  • Einfache Erfassung neuer Inventurzeilen
  • Übernahme aktueller Bestandsdaten einer Zählliste zur – Erfassung/Ergänzung
  • Export/Import in/aus Excel-Datei
  • Buchung der Inventur über WebService oder Inventur-ExIm

Automatisierte CRM-Freigabeprozesse

Ein Modul zur automatisierten Anlage von CRM-Workflows zur Stammdatenprüfung im Bereich Personenkonten und Artikel. Über einen Windows Dienst können frei konfigurierbar automatisch CRM-Workflows zur Stammdatenprüfung bei Neuanlage oder Änderung der WinLine Objekte Personenkonto und Artikelstamm angelegt werden.

Hierbei kann der nach Änderung oder Neuanlage zu setzende QMS Freigabe-Stauts ebenfalls eingestellt werden. Die Zuordnung des zu startenden Workflows je Stammdaten-Feld ist ebenfalls frei konfigurierbar, so dass entweder ein einziger Workflow für alle vorgenommenen Änderungen gestartet wird, oder z.B. nach Verantwortungsbereich getrennte Sub-Workflows.

Wenn mit dem Sub-Workflows gearbeitet wird, kann optional auch eine automatische Freigabeprüfung des übergeordneten Haupt-Workflows eingestellt werden.

Dies ist mit Sicherheit eine einfache Lösung unsererseits um die Stammdatenänderungen prozessgesteuert durchzuführen.

MESO-APLAN

Der grafische Auftragskalender im Microsoft Outlook (R) Look and Feel auf Basis der WinLine Belegzeilen.  

Die Belegzeilen sowie damit verknüpfte Dispositionszeilen werden automatisch bei Terminänderungen aktualisiert. Es können eigene Terminkategorien vergeben sowie den Terminen Mitarbeitern zugewiesen werden. Eine Gantt-Darstellung rundet das Planungshilfsmittel ab" 

MESO-PriceEdit

MESO-PriceEdit ist ein komfortables Preisverwaltungs-Tool als Erweiterung zur Mesonic WinLine. Folgende Kernfunktionalitäten zeichnen MESO-PriceEdit aus:

  • Definition eigener Preislistenlayouts auf Basis des Artikelstammes, der Einkaufpreise oder der Verkaufspreise
  • Definition eigener Preisspalten, welche auf Basis folgender Kriterien den jeweils passenden Preis der WinLine Preisliste als Spalte anzeigen, und somit einfach dargestellt, geändert oder angelegt werden können: Preisart, Kontonummer, Mengenstaffel, Gültigkeitsdatum, Status oder Preisliste
  • Definition berechneter Spalten (Formeln) um diese entweder informativ oder in Folge als Grundlage für neue Preise zu verwenden
  • Optionale Möglichkeit neue Preislisteneinträge auf Basis der Spalteneinstellung zu erzeugen, falls für den aktuellen Artikel noch kein Preiseintrag gemäß den getroffenen Spaltenkriterien vorhanden ist
  • Protokollierung jeder durchgeführten Preisänderung in einer Preisänderungshistorie
  • Definition beliebiger Ansichten
Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SOFTAGE Solutions GmbH
Mietenkamer Str. 56
83224 Grassau
Telefon: +49 (8641) 95400
Telefax: +49 (8641) 954055
http://www.SoftAge.de

Ansprechpartner:
Dipl. Kff. Birgit Plaschka
Geschäftsführerin
Telefon: +49 (8641) 9540-310
Fax: +49 (8641) 9540-55
E-Mail: Bi@SOFTAGE.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Shop oder Flop: Deutschlands erster aufklärender Webshop

Shop oder Flop: Deutschlands erster aufklärender Webshop

Weihnachten nähert sich mit großen Schritten und damit auch die Hochphase des Online-Shoppings. Laut einer aktuellen Umfrage des Statistischen Bundesamtes gehen 71 Prozent der Internetnutzer gerne online auf Shoppingtour. Doch es ist Vorsicht geboten, nicht jeder Online-Shop ist seriös. Trusted Shops macht jetzt den Test und lässt Verbraucher in einem eigens erstellten „Fakeshop“ ausprobieren, ob sie in die Shopping-Falle getappt wären. Für Fakeshop-Experten, die bis zum 5. Dezember 2018 alle Merkmale eines seriösen Online-Shops kennen, winken Gewinne.

Verbraucher sehen sich häufig mit sehr gut umgesetzten Fakeshops konfrontiert, die mit günstigen Preisen locken. „Wenn Markenartikel zum halben Preis angeboten werden oder Angebote zu schön sind um wahr zu sein – Finger weg!“ mahnt Dr. Carsten Föhlisch, Leiter der Rechtsabteilung bei Trusted Shops und Experte für Verbraucherrecht im Online-Shopping. Aber nicht nur bei den Produktangeboten lauern Fallen. „Wenn ich nur per Vorkasse zahlen kann, dann sollten alle Alarmglocken schrillen“, ergänzt Föhlisch, „denn hier wartet oft eine böse Überraschung auf die Käufer.“

Damit Online-Shopper sicherer im Erkennen von unseriösen Online-Shops werden, bietet Trusted Shops ab sofort einen eigens konstruierten Fakeshop an. Unter shop-oder-flop.de können Verbraucher ihr Wissen testen und in Form eines Gewinnspiels zeigen, ob sie die Merkmale eines vertrauenswürdigen Online-Shops erkannt hätten. Dr. Carsten Föhlisch erklärt die Spielregeln: „Wir haben einen ganz normalen Webshop nachgestellt, in dem wir allerdings einige Hürden eingebaut haben. Zeigen die Teilnehmer anhand von sechs Fragen, an welchen Merkmalen man die Seriosität eines Online-Shops erkennt, können sie beispielsweise ein neues iPhone gewinnen.“ Diese Chance bietet sich allen Teilnehmenden bis einschließlich 5. Dezember 2018.
 
Anhand dieser Kriterien lässt sich prüfen, ob es sich beim Online-Shop um einen seriösen Anbieter handelt:

1. Verdächtige Anbieterkennzeichnung
Der Verkäufer sollte sofort und eindeutig identifiziert werden können. Sind die entsprechenden Angaben nur schwer oder gar nicht auffindbar, ist höchste Vorsicht geboten.

2. Ungenügender Datenschutz
Sind die Aussagen zum Datenschutz lückenhaft oder fehlen sie ganz, verkauft der Website-Betreiber vielleicht Kundendaten weiter.

3. Uneindeutige Preisangaben sowie Vorkasse ohne Geld-zurück-Garantie
Sämtliche Preisangaben sollten klar wiedergeben, dass die Mehrwertsteuer bereits enthalten ist und welche Versandkosten inklusive eventueller Zuschläge entstehen. Werden die Versandkosten nicht genannt oder ist deren Bedeutung unklar, sind böse Überraschungen vorprogrammiert. Eine Zahlung per Vorkasse sollte durch einen Käuferschutz abgesichert sein.

4. Offen gehaltene Lieferfrist
Wird die bei einem Produkt genannte Lieferzeit durch eine Aussage wie „Lieferfristen sind unverbindlich“ im Kleingedruckten relativiert, sollte man misstrauisch sein. Kann ein Produkt nicht sofort geliefert werden, muss die längere Lieferzeit direkt beim Produkt genannt sein.

4. Unsichere Datenübertragung
Seriöse Händler stellen eine verschlüsselte Übertragung der Daten sicher, damit diese nicht abgefangen und missbraucht werden können und Kunden nicht gegen die Bedingungen ihrer Bank verstoßen. Das Schloss-Symbol im Browser zeigt an, dass die Übertragung verschlüsselt ist.

5. Unrechtmäßige Beschränkung des Widerrufs
Bis auf wenige Ausnahmen können erworbene Waren innerhalb von 14 Tagen zurückgegeben werden. Vorsicht ist geboten, wenn ein Händler versucht, dieses Recht einzuschränken, indem er zum Beispiel nur originalverpackte Ware zurücknimmt oder Angebotsartikel von der Rückgabe ausschließt.

5. Tückisches im Kleingedruckten des Widerrufs
Verbraucherunfreundlich und gesetzlich verboten: Manche Händler versuchen über ihre AGB-Klauseln, Kunden unangemessen zu benachteiligen. Aussagen wie „Versand auf Gefahr des Käufers“ oder „Transportschäden müssen sofort gemeldet werden“ sind unzulässig und unwirksam.

6. Schlechte Bewertungen
Bei Händlern, die man selbst noch nicht kennt, kann eine kurze Internetrecherche sinnvoll sein. Vielleicht gibt es Negativeinträge in Foren, die zu erhöhter Wachsamkeit mahnen.

7. Check das Trusted Shops Gütesiegel im Shop
Beim Klick auf das Siegel muss sich ein neues Fenster öffnen, das sogenannte Zertifikat. Dort erfährt man den Status des Siegels. Bitte darauf achten, dass die URL („Internetadresse“), welche im Zertifikat angegeben ist, auch mit der des Shops übereinstimmt.

8. Rückzahlungsanspruch bei Nicht-Lieferung
Opfer eines unseriösen Händlers haben gegen diesen Rückzahlungsansprüche. Er muss den Kaufpreis erstatten und darüber hinaus sogar noch für entstandene Schäden aufkommen.

Über die Trusted Shops GmbH

Trusted Shops ist seit über 15 Jahren die bekannteste europäische Vertrauensmarke im Bereich E-Commerce. Das 1999 gegründete Kölner Unternehmen stellt mit dem Gütesiegel inklusive Käuferschutz, dem Kundenbewertungssystem und dem Abmahnschutz ein „Rundum-sicher-Paket“ bereit: Anhand von strengen Einzelkriterien wie Preistransparenz, Kundenservice und Datenschutz überprüft Trusted Shops seine Mitglieder und vergibt sein begehrtes Gütesiegel. Mit dem Käuferschutz, den jeder zertifizierte Online-Shop bietet, sind Verbraucher etwa bei Nichtlieferung von Waren abgesichert. Darüber hinaus sorgt das Kundenbewertungssystem für nachhaltiges Vertrauen bei Händlern und bei Käufern. Trusted Shops stellt die Unabhängigkeit und Echtheit der Bewertungen über eine mehrstufige Überprüfung sicher. Das Abmahnschutzpaket von Trusted Shops schützt Online-Händler vor teuren wettbewerbsrechtlichen Abmahnungen aufgrund fehlerhafter Rechtstexte. http://www.trustedshops.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Trusted Shops GmbH
Colonius Carrè, Subbelrather Str. 15C
50823 Köln
Telefon: +49 (221) 7753-66
Telefax: +49 (221) 7753-689
http://www.trustedshops.de

Ansprechpartner:
Mustafa Ucar
Telefon: +49 (221) 77536-7531
Fax: +49 (221) 77536-7931
E-Mail: mustafa.ucar@trustedshops.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
TAP.DE Solutions legt Compliance Kampagne auf – Rabatte bei Lizenznachkauf zur it-sa

TAP.DE Solutions legt Compliance Kampagne auf – Rabatte bei Lizenznachkauf zur it-sa

Um die Compliance-Sicherheit der Kunden zu maximieren, hat TAP.DE Solutions jetzt eine Sonderkampagne aufgelegt: Auf das Security Portfolio der TAP.DE Herstellerpartner gibt es bei der Erweiterung von Lizenzen und Modulen einmalige Sonderrabatte.  

„Die Herstellung und Aufrechterhaltung von Compliance ist eine wichtige Herausforderung in den Unternehmen – sowohl hinsichtlich der Umsetzung als auch in Bezug auf die Finanzierung“, sagt Michael Krause, Geschäftsführer TAP.DE Solutions GmbH. „Damit unsere Kunden nicht am falschen Ende, zulasten der Datensicherheit, sparen haben wir anlässlich der it-sa eine spezielle Compliance Kampagne aufgelegt.“

Die Kampagne umfasst das gesamte Portfolio der TAP.DE Securitypartner 8MAN, Check Point, EgoSecure, enSilo und Wandera. Darüber hinaus gibt es Matrix42- und VMware-Lizenzen zu Sonderpreisen. Das Angebot gilt bis zum 30. November 2018 und bietet Interessenten nicht nur enormes Einsparungspotenzial, sondern reduziert auch den Jahresendstress in den IT-Abteilungen, die schon jetzt für das kommende Jahr vorsorgen können.

Krause: „Gerne beraten wir unsere Kunden, wie sie ihre Unternehmen sicher, compliant und zukunftsorientiert aufstellen können. Auf der it-sa stehen wir Ihnen gleich bei drei unserer Herstellerpartner für persönliche Gespräche zur Verfügung: 8MAN Stand (Halle 9 / 330), Check Point Stand (Halle 10.1 / 110) und Micro Focus Stand (Halle 10.0 / 212).“

Mehr zu den Aktivitäten von TAP.DE Solutions auf der it-sa sowie das Anmeldeformular für einen persönlichen Gesprächstermin unter: https://bit.ly/2zJAwCf

Über die TAP.DE Solutions GmbH

Das Ziel der TAP.DE Unternehmensgruppe ist es, Lösungen zu allen Abläufen und Anforderungen rund um den IT Workplace des Anwenders zu finden, die beim Kunden nachhaltig Mehrwert generieren und die Effizienz sowie Produktivität der Anwender steigern. Mehr denn je stehen Unternehmen und öffentliche Einrichtungen im Zusammenhang mit Compliance- Anforderungen, gesteigerten Anwenderansprüchen und Kostendruck vor der Herausforderung, innerhalb ihrer IT Abläufe zu optimieren, Transparenz zu schaffen und Kommunikationsbrüche zu vermeiden. Nach dem Motto „die Lösung ist meist einfach, man muss sie eben nur finden“, erstellen und implementieren die IT Consultants der TAP.DE individuelle Lösungskonzepte, die sich nahtlos in die Geschäftsprozesse der Kunden integrieren. Die Mission des Unternehmens stellt die Spezialisierung und Fokussierung auf Lösungen sowie Abläufe rund um IT Workplaces und Anwender dar. Durch diese Spezialisierung ist die TAP.DE der kompetente Berater, Systemintegrator und Dienstleister für den Bereich Workplace Infrastruktur, Endpoint Security, IT Service & Finance Management sowie Process Consulting und Business Analytics. Die TAP.DE hat ihren Hauptsitz in Straubing und ist mit weiteren Niederlassungen in Deutschland und Österreich vertreten. Namhafte Unternehmen wie Magna, Puma, Software AG, Georg Fischer, die Universität Wien, die DRF Luftrettung, das Landratsamt Karlsruhe uvm. lassen sich von den Consultants der TAP.DE beraten. Neben Matrix42 ist TAP auch Partner von renommierten Software-Herstellern wie beispielsweise Citrix, Microsoft, Wandera und EgoSecure. Weitere Informationen unter www.tap.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TAP.DE Solutions GmbH
Europaring 4
94315 Straubing
Telefon: +49 (9421) 5101-500
Telefax: +49 (9421) 5101-400
http://www.tap.de

Ansprechpartner:
Alexandra Schmidt
Public Relations
Telefon: +49 (89) 6066-9222
E-Mail: alexandra.schmidt@schmidtkom.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
DATRON next ist keine Steuerung. Sie ist ein Erlebnis.

DATRON next ist keine Steuerung. Sie ist ein Erlebnis.

Schon von Weitem erkennt man die leuchtenden Terminals an den DATRON Fräsmaschinen. Das moderne Kacheldesign der DATRON next Steuerung, basierend auf dem Plug and Play Prinzip, besticht durch funktionales Software Design und setzt neue Maßstäbe in der CNC-Fräsindustrie.

Schaut man sich auf der AMB 2018, der Leitmesse der Metallverarbeitenden Industrie um, sticht die DATRON next Steuerung nicht nur mit ihrem zukunftsweisenden Design heraus. Die von DATRON eigens entwickelte Software überzeugt die AMB Besucher neben den bewährten Funktionen, wie dem kamerabasierten Einrichten, mit zahlreichen neuen innovativen Features.

Mit den regelmäßigen Updates erschienen zuletzt auch die Funktionen des automatischen Wiederausführens nach Programm-Abbruchs oder die Möglichkeit der automatischen Code Completion. Diese und weitere Funktionen zeigen deutlich, dass die Bedienerfreundlichkeit der DATRON next Steuerung bei DATRON im Fokus der Entwicklung liegt.

Ein besonderes Augenmerk wird dabei auch auf die Individualität der einzelnen Kundenbedürfnisse gelegt. So lässt sich beispielsweise die Top-Menüleiste individuell einfach per Drag&Drop anpassen. Das ermöglicht dem Kunden einen schnellen Zugriff auf die für ihn wichtigen Funktionen und spart wertvolle Zeit im Produktionsprozess.

Ein weiteres Highlight ist die DATRON next Werkzeugverwaltung. Sie bietet dem Bediener einen detaillierten Überblick über Typ, Durchmesser, Schneidenlänge und wo sich das Werkzeug befindet. Der spezielle Werkzeug-Check überprüft alle vom CAM-Programm vorgegebenen Werkzeuge, vergleicht sie mit den in der DATRON Maschine Vorhandenen und gibt so einen schnellen Überblick, ob alle für das Fräsprogramm benötigten Werkzeuge verfügbar sind. So informiert der Werkzeug-Check über fehlende Tools und unterstützt die einfache Verwendung von Werkzeug-Alternativen mit Hilfe des integrierten DATRON Werkzeugkataloges.

Lassen auch Sie sich von DATRON next begeistern und erfahren Sie mehr über die (r)evolutionäre DATRON Steuerung. Unsere Experten auf den DATRON Messeständen in Halle 10 – 10D74 und auf dem separaten Werkzeugstand in Halle 3 – 3D80 freuen sich über Ihren Besuch.

Über die DATRON AG

Über DATRON:

Die DATRON AG entwickelt, produziert und vertreibt innovative CNC-Fräsmaschinen für die Bearbeitung von zukunftsorientierten Werkstoffen wie Aluminium und Verbundmaterialien, Den-talfräsmaschinen für die effiziente Bearbeitung aller gängigen Zahnersatzmaterialien in Dentallaboren, High-Speed Fräswerkzeuge sowie Hochleistungs‐Dosiermaschinen für industrielle Dicht‐ und Klebanwendungen. Durch neueste Technologie, abgesichert durch zahlreiche Patente und die Einbindung in ein umfangreiches Dienstleistungspaket, bietet DATRON einzigartige Lösungen an.

DATRON Maschinen zeichnen sich durch eine hohe Qualität und Wirtschaftlichkeit bei sehr niedrigem Energieverbrauch aus. Eingesetzt werden DATRON Lösungen unter anderem in der Elektrotechnik, der Metall-, Kunststoff‐ und Automobilindustrie, der Luftfahrt sowie in der Dentaltechnik. Unsere derzeit aktiven 2.000 Maschinenkunden aus dem In‐ und Ausland arbeiten mit etwa 4.000 DATRON Maschinensystemen.
DATRON befindet sich seit Jahren auf profitablem Wachstumskurs. So wurde 2017 mit 36 Handels- und Servicepartnern weltweit ein Umsatz von rund EUR 50,2 Mio. und ein EBIT von EUR 5,2 Mio. erzielt. Derzeit beschäftigt DATRON über 250 Mitarbeiter.

DATRON wurde in den letzten Jahren vielfach ausgezeichnet. Zuletzt erhielt die DATRON AG den red dot industrial design award 2016 für die neue DATRON neo CNC-Fräsmaschine und den red dot communication award für die r(e)volutionäre Steuerungssoftware DATRON next.

Mehr unter www.datron.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DATRON AG
In den Gänsäckern 5
64367 Mühltal
Telefon: +49 (6151) 1419-0
Telefax: +49 (6151) 1419-29
http://www.datron.de

Ansprechpartner:
Charlotte Breitwieser
Director Marketing & Design
Telefon: +49 (6151) 1419-189
Fax: +49 (6151) 1419-690
E-Mail: charlotte.breitwieser@datron.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Seneca Controlling Software bietet einfaches und zuverlässiges Instrument zur Überprüfung der Bonität

Seneca Controlling Software bietet einfaches und zuverlässiges Instrument zur Überprüfung der Bonität

Ob kleines, mittelständisches oder großes Unternehmen: immer wieder tauchen Situationen auf, durch die die Notwendigkeit entsteht, sich von Banken oder privaten Geldgebern Geld zu leihen. Im Normalfall folgen nun umfangreiche Analysen zur Überprüfung der Kreditwürdigkeit des Unternehmens. Mit der vollautomatischen Echtzeitbewertung von Geschäftspartner bietet die Seneca Business Software GmbH ein zuverlässiges Modul zur Überprüfung der eigenen Kreditwürdigkeit und der Kreditwürdigkeit von Geschäftspartnern.

Echtzeitbewertung der Kreditwürdigkeit von Unternehmen und Geschäftspartnern mit dem Seneca Rating Modul

Unternehmen, die sich Geld von einer Bank oder einem privaten Geldgeber leihen möchten, mussten sich bisher auf ein umfangreiches Bonitätsrating und eine lange Analysedauer einstellen.

Mit dem Seneca Rating Modul können Unternehmen nicht nur die Bonität ihres eigenen Unternehmens überprüfen, sondern auch die ihrer Geschäftspartner und Lieferanten. In Echtzeit werden Risikofaktoren identifiziert und ein objektives Bild zum eigenen Unternehmen oder zu Geschäftspartnern erstellt. Werden die Bewertungen des Seneca Rating Moduls regelmäßig durchgeführt, liefern diese fortlaufende Aussagen über mögliche Missstände, die schließlich durch geeignete Maßnahmen beseitigt werden können. Sowohl für Konzerne als auch für kleine und mittelständische Unternehmen ergeben sich durch das Seneca Rating Modul zahlreiche Vorteile. Während externe Rating-Agenturen oft sehr teuer sind, stellt das Rating Modul der Seneca Business Software GmbH eine sinnvolle und kostengünstige Alternative dar.

„Wie auch schon bei unseren anderen Produkten, steht das Seneca Rating in verschiedenen Versionen zur Verfügung. So kann je nach Bedarf das passende Verfahren eingesetzt werden“, erläutert Dirk von Pechmann, Geschäftsführer der Seneca Business Software GmbH in München.

Mit dem „Basic Rating“ können Nutzer die wichtigsten Bilanz- und Erfolgszahlen identifizieren und diese einem Schnelltest unterziehen, wodurch potentielle Ausfallsrisiken ermittelt werden können. Wer sich für die Option „Rating Pro“ entscheidet, profitiert von einem umfangreichen Solvenz-Check mit ausführlichen Berichten und Kennzahlenherleitungen. Mit der Option „Professional“ erhalten Nutzer ein Vollrating, welches alle qualitativen und quantitativen Merkmale berücksichtigt und hierzu anschließend einen Bericht beziehungsweise ein Gutachten ausgibt.

Smarte Verknüpfung zur Zahlenbasis eines Unternehmens

Zahlen und Selbstauskünfte eines Unternehmens sowie diverse weitere Unterlagen müssen für eine Bonitätsprüfung in den meisten Fällen mühsam per Hand zusammengetragen werden. Nicht selten entstehen dadurch Übertragungsfehler, welche das Ergebnis verfälschen. Mit Nutzung des Seneca Rating Moduls profitieren Unternehmen von smarten Data Konnektoren, welche Schnittstellen zur Zahlenbasis in unterschiedlichen Produktions-, Warenwirtschafts- und Kassensysteme schaffen.

„Mit dem unkomplizierten Datenimport aus der Seneca Controlling-Software erfolgt die Bewertung des Unternehmens in Echtzeit. Somit liegen aktuelle, belastbare Daten vor. Ausfallrisiken können identifiziert und vermieden werden“, erläutert Dirk von Pechmann, Geschäftsführer der Seneca Business Software GmbH.

Auf Basis eines von der URA Rating Agentur GmbH entwickelten Rating-Verfahrens der mathematisch-statistischen Diskriminanz-Analyse, kann das Seneca Rating problemlos zur bestehenden Seneca Controlling Anwendung hinzu gebucht werden. Die Auswertung lässt sich außerdem jederzeit mit weiteren Daten von Geschäftspartnern vervollständigen.

Weitere Informationen finden Interessierte hier.

Seneca Business Software GmbH

Die Seneca Business Software GmbH ist ein international tätiges Herstellerunternehmen für Finanz- und Controlling Software. Im Jahr 2011 wurde das Unternehmen von erfahrenen Managern aus den Bereichen Controlling, Finance und Consulting in München gegründet. Die Seneca Controlling Software GmbH bietet Nutzern ein umfassendes, branchenunabhängiges und webbasiertes Controlling-System. Mit seiner leichten und intuitiven Bedienbarkeit sowie der hohen Transparenz in den verschiedenen datengeschützten Geschäftsbereichen ermöglicht es eine effiziente Steuerung spezifischer Unternehmensprozesse. Durch die Cloud-Technologie und die automatisierte Datenübernahme ist das Seneca Controlling schnell und einfach implementiert, skalierbar und mobil einsetzbar.

 

Über die Seneca Business Software GmbH

Die Seneca Business Software GmbH ist ein international tätiges Herstellerunternehmen für Finanz- und Controlling Softwares. Im Jahr 2011 wurde das Unternehmen von erfahrenen Managern aus den Bereichen Controlling, Finance und Consulting in München gegründet. Die Seneca Controlling Software GmbH bietet Nutzern ein umfassendes, branchenunabhängiges und webbasiertes Controlling-System. Mit seiner leichten und intuitiven Bedienbarkeit sowie der hohen Transparent in den verschiedenen datengeschützten Geschäftsbereichen ermöglicht es eine effiziente Steuerung spezifischer Unternehmensprozesse. Durch die Cloud-Technologie und die automatisierte Datenübernahme ist das Seneca Controlling schnell und einfach implementiert, skalierbar und mobil einsetzbar.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Seneca Business Software GmbH
Zweigstraße 10
80336 München
Telefon: +49 (89) 2429-4120
http://www.seneca-control.com

Ansprechpartner:
Britta von Pechmann
CMO – M.A. Phil.
Telefon: +49 (89) 25544-683
E-Mail: britta.vonpechmann@seneca-control.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
EnBW und IS4IT gemeinsam auf der it-sa 2018 in Nürnberg mit umfassendem Angebot für maximale Sicherheit

EnBW und IS4IT gemeinsam auf der it-sa 2018 in Nürnberg mit umfassendem Angebot für maximale Sicherheit

Vom 9. bis 11. Oktober präsentieren EnBW und IS4IT auf der it-sa (Halle 9 Stand 252), der führenden Fachmesse für IT-Security, das gemeinsame, durchgängige Lösungsangebot für Kritische IT-Infrastrukturen (KRITIS).

„Dass die Belastung der Unternehmen im Security-Bereich enorm groß ist, ist offensichtlich. Einerseits steigen die Risiken durch die zunehmende Digitalisierung und Vernetzung der Industrie und die zunehmende Anzahl von Cyberangriffen aus dem In- und Ausland, andererseits wächst der Druck durch gesetzliche Vorgaben wie das IT-Sicherheitsgesetz, die DSGVO und andere Regularien. In vielen Unternehmen fehlen die Ressourcen und Kompetenzen, die daraus resultierenden vielfältigen Anforderungen umzusetzen“, beschreibt Ronny Schubhart, Portfolio Manager IT-Sicherheit bei IS4IT, die Situation der Firmen. „Mit unserer Lösung, die wir auf der it-sa 2018 vorstellen, adressieren wir genau dieses Defizit und können alle relevanten Themen abdecken.“

Integriertes Angebot deckt alle Sicherheitsanforderungen ab

Die Zusammenarbeit beider Unternehmen wurde 2017 gestartet und mündete in eine gemeinsame Managed-Service-Security-Lösung, die sämtliche Anforderungen der Unternehmen im Bereich IT-Infrastruktur- und Kommunikationssicherheit bis hin zu den Endgeräten der Anwender umsetzt.

Zum Full-KRITIS-Service gehören das deutschlandweite KRITIS-Service-Netz, Managed Network Services, Managed Services zum Betrieb von Infrastruktur, Server und Applikationen, das Computer Emergency Response Team, das Security Operation Center, Secure Communication Services und Enterprise Mobility Services, Secure Web & E-Mail Services sowie Security-Lösungen für Industrie 4.0. Weitere Beratungsleistungen adressieren Compliance im Hinblick auf die EU-DSGVO oder das IT-Sicherheitsgesetz.

„Natürlich muss man nicht das gesamte Angebot in Anspruch nehmen. Unser Angebot ist modular aufgebaut, sodass wir nach einer Sicherheitsanalyse auf Basis unserer Service-Angebote Quick Check und Deep Check gemeinsam mit dem Kunden bestehende Sicherheitslücken zielgerichtet schließen können“, erläutert Klaus Frank, Leiter EnBW Full Kritis Service.

Starke Partnerschaft dank langjähriger Security-Expertise

Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG unterliegt als Kernkraftwerksbetreiber den höchsten IT-Sicherheitsanforderungen und war deutschlandweit das erste Unternehmen, das die erhöhten Anforderungen aus dem neuen IT-Sicherheitsgesetz im Rahmen der Erfüllung der SEWD (Sonstige Einwirkung Dritter) IT-Richtlinie erfolgreich mithilfe ihrer Tochter EnBW Kernkraft GmbH umgesetzt hat.

Als einer der führenden deutschen IT-Dienstleister für IT-Security und Managed Services arbeitet IS4IT eng mit allen relevanten Herstellern von Sicherheitstechnologien zusammen und sorgt dafür, dass die Mitarbeiter stets auf dem neuesten Stand der Technik sind. Von dieser Expertise profitieren dank Managed Services mehrere Unternehmen, sodass das Ganze nicht nur professionell, sondern auch wirtschaftlich abgewickelt werden kann.

Unternehmensprofil EnBW

Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG hält aus der Erfahrung mit dem Betrieb kritischer Infrastrukturen heraus ein umfassendes Angebot an Beratung und Services für KRITIS-Unternehmen bereit. Man bündelt die vielfältigen Kompetenzen der EnBW zu einem starken Leistungsprogramm für KRITIS-Unternehmen im Bereich IT-Sicherheit und IT-Datenschutz. EnBW begleitet die Kunden als umsetzungsstarker und zuverlässiger Full-Service-Partner bei der erfolgreichen Realisierung ihrer IT-Security-Compliance-Ziele, damit diese sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können.

Über IS4IT

Die IS4IT ist ein unabhängiges IT-Unternehmen mit über 300 Mitarbeitern, das seinen Kunden durchgängige Komplettlösungen für ihre gesamte IT- und Prozesslandschaft bietet. Mit den Schwerpunktthemen Beratung, Informationssicherheit, Applikationen, Rechenzentrum & Infrastruktur, Endgeräte und Service Desk setzen wir die Anforderungen im Mittelstand, von Großunternehmen und internationalen Konzernen effizient in der Region DACH um.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IS4IT
Grünwalder Weg 28b
82041 Oberhaching bei München
Telefon: +49 (89) 6389848-0
Telefax: +49 (89) 6389848-9
http://www.is4it.de

Ansprechpartner:
Bernadette Bimmerle
Marketing
Telefon: +49 (89) 6389848-0
E-Mail: marketing@is4it.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Versicherer setzen teckPROFILER IDD erfolgreich ein

Versicherer setzen teckPROFILER IDD erfolgreich ein

Der teckPROFILER IDD bietet Maklern, Vertrieben und Versicherern Unterstützung bei Beratungsprozessen inklusive Angemessenheits- und Geeignetheitsprüfung. Die VPV Lebensversicherungs-AG (VPV) konnte mit dem Technologieanbieter teckpro AG eine einfach nutzbare Lösung zur Umsetzung der IDD Anforderungen entwickeln.

Das IDD-Umsetzungsgesetz trat am 23. Februar 2018 in Deutschland in Kraft. Die zu erfüllenden Rahmenbedingungen und Informationspflichten haben Auswirkungen auf die bisherigen Prozesse, die gesamte Organisation und die Systemlandschaft der Branche.

Der teckPROFILER IDD unterstützt den Berater durch folgende Leistungen:

  • Erfüllung der erweiterten Beratungsanforderungen für Versicherungsanlageprodukte gemäß Artikel 30 IDD (§ 7c VVG)
  • Automatisches Kunden- und Produktmatching
  • Rechtssichere Dokumentation

Die Analysen des teckPROFILER IDD basieren auf den Ergebnissen der Fachgruppe Beratungsprozesse des Europäischen Instituts für Qualitätsmanagement finanzmathematischer Produkte und Verfahren (EI-QFM).

Allen Vermittlern der VPV steht der teckPROFILER IDD seit dem 23.02.2018 unter dem Namen „VPV Eignungs-Check“ zur Verfügung. Die Anwendung wurde in den Außendienstsystemen der VPV, sowohl für Vermittler als auch Makler, integriert und ist somit jederzeit verfügbar.

„Wir erhalten viel Lob von unseren Vermittlern für die komfortable und technisch unterstützte Umsetzung der Geeignetheitsprüfung“, berichtet Lars Georg Volkmann, Vertriebsvorstand der VPV. „Sie schätzen es sehr, dass sie mit dem VPV Eignungs-Check rechtssicher unterwegs sind. Dieser unterstützt ein für den Kunden und Vermittler nachhaltiges Beratungsergebnis.“

Über die VPV Versicherungen (VPV): Mit Hauptsitzen in Stuttgart und Köln ist die 1827 gegründete VPV ein modernes Finanzdienstleistungsunternehmen mit mehr als 190-jähriger Tradition. Mit über 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Innen- und Außendienst bietet die VPV ihren Kunden ein umfassendes Angebot an Versicherungen und weiteren Dienstleistungen – auch in Kooperation mit starken Partnern. Mit einer Bilanzsumme von über 8,1 Milliarden € gehört die VPV heute zu den mittelgroßen Versicherungsunternehmen Deutschlands.

Über die teckpro AG

Seit fast 20 Jahren bietet die teckpro Analyse- und Beratungslösungen sowohl für Privat- als auch Firmenkunden an. Durch das große Engagement in Verbänden und Brancheninitiativen sowie die intensive Kooperation mit wissenschaftlichen Einrichtungen, beispielsweise dem Fraunhofer Institut für Wirtschaftsmathematik und dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz entstehen zeitgemäße und innovative Lösungen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

teckpro AG
Spitalstraße 19-21
67659 Kaiserslautern
Telefon: +49 (631) 41417-0
Telefax: +49 (631) 41417-11
http://www.teckpro.de

Ansprechpartner:
Laura Littig
Telefon: +49 (631) 41417-17
E-Mail: l.littig@teckpro.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.