Schlagwort: cam

Noch bessere Oberflächen

Noch bessere Oberflächen

Die neue Version 2019.2 der CAD/CAM-Suite hyperMILL® bringt Neuerungen in vielen Bereichen: vom hochpräzisen 3D-Schlichten über 5-Achs-Tangentialbearbeitung, High-Performance-Drehen bis hin zu CAM-bezogenen CAD-Technologien. OPEN MIND integriert dabei mehr und mehr Funktionen, die bisher extra CAD-Bearbeitungsschritte waren, direkt in die CAM-Strategien, um die Programmierung weiter zu beschleunigen.

In der letzten Version schon für das hochgenaue Profilschlichten eingeführt, bietet hyperMILL® 2019.2 nun Vergleichbares im 3D-Form-Ebenenschlichten: Die Option „Hochgenauer Flächenmodus“ sorgt für spiegelglatte Oberflächen mit Toleranzen im µm-Bereich. Insbesondere im Formenbau erspart dies das Nachpolieren. Den gleichen Effekt hat auch die Funktion „Sanftes Überlappen“ beim 3D-Profilschlichten. In den Übergangsbereichen zwischen steilen und flachen Bereichen können Überlappungen zum Verschleifen der sonst entstehenden Grenzen definiert werden. Durch ein leichtes Abheben des Werkzeugs wird dabei ein perfekter, nicht spürbarer Übergang zur danebenliegenden Fläche erzielt.

CAD-Funktionen direkt im CAM integriert

Für hyperMILL® 2019.2 wurde in der 5-Achs-Tangentialbearbeitung die hyperCAD®-S-Funktion „Globales Annähern“ direkt in die CAM-Strategie integriert. Dank dieser Funktion lassen sich mehrere Flächen zu einer Fläche mit einer definierten ISO-Ausrichtung vereinen. Dieses Prinzip, CAD-Elemente für die CAM-Programmierung zu nutzen, kommt zum Beispiel auch bei der automatischen Flächenverlängerung zum Tragen. Um beispielsweise das Fräsergebnis an Bauteilkanten zu verbessern, können bereits während des Programmierens ausgewählte Fräsflächen umlaufend verlängert werden. Dass man für diese Anpassungen nicht mehr ins CAD-System wechseln muss, stellt eine große Vereinfachung in der Programmierung dar.

High-Performance für das Drehen

In der letzten Version von hyperMILL® MAXX Machining wurde das Schruppen mit trochoidalen Werkzeugbahnen implementiert. Optimierte Verbindungswege und flüssige Maschinenbewegungen gewährleisten eine hochperformante Bearbeitung. Hierbei können deutlich höhere Schnittwerte als bei konventionellen Schruppmethoden gefahren werden. Die Version 2019.2 gewährleistet noch mehr Prozesssicherheit für das High-Performance-Drehen: Eine Standzeitüberwachung ermöglicht es, die Verwendung eines Werkzeugs anhand der zurückgelegten Strecke, der Anzahl der Werkzeugbahnen oder eines Zeitlimits zu beschränken. Ist das definierte Limit erreicht, wird automatisch ein Abfahrmakro erstellt und der Job beendet.

Verbesserte Feature- und Makrotechnologie

Auch die Feature- und Makrotechnologie hat OPEN MIND mit der neuen Version weiter verbessert, um Nutzern eine noch sichere und einfachere Programmierung zu ermöglichen. Eine im Alltag ungemein nützliche Funktion ist dabei die Definition von Markos für wiederkehrende Geometrien. OPEN MIND hat die Makrodatenbank jetzt mit einer Volltextsuche ausgestattet. Zudem kann man Maschinen- und Materialgruppen als Standard für die leichtere Auswahl von Makros festlegen.

Mit der Bohrfeature-Verknüpfung werden Modelländerungen an den CAD-Features automatisch in hyperMILL® übernommen. Da die Konstruktionsänderungen im CAD assoziativ mit dem CAM verknüpft werden, können Anwender schnell und sicher Korrekturen vornehmen.

Analytische Fähigkeiten

Ein wichtiger Aspekt in der Automatisierung der CNC-Programmierung ist die Analyse der vorliegenden Konstruktion hinsichtlich möglicher Bearbeitungsstrategien.

Eine interessante neue Funktion für alle, die mit sehr großen Werkstücken zu tun haben: In hyperCAD®-S können jetzt auf Basis von Solids, Volumennetzen und -rohteilen durch Zuweisung eines Materials Massen und Massenschwerpunkte von Aufspannungen berechnet werden. Ein weiteres Highlight des CAD-Anteils der Suite ist die Funktion „Hinterschnitt“, die es ermöglicht, schnell und zuverlässig Hinterschnittbereiche an Bauteilen zu erkennen. Mit der neuen Analysefunktion „Lokale Krümmung“ können zudem Krümmungsradien an Bauteilen ermittelt werden. Der minimale Krümmungsradius, der häufig die größte Rolle spielt, wird dabei sofort ausgegeben. Der Anwender kann so beispielsweise die bestmöglichen Voreilwinkel oder Werkzeugradien für die Bearbeitung von gekrümmten Flächen ermitteln.

Informationen über Neuerungen in hyperMILL® 2019.2 können als aufgezeichnetes Webinar abgerufen werden unter: https://attendee.gotowebinar.com/register/2793877035816156929?source=PR

Über die OPEN MIND Technologies AG

Die OPEN MIND Technologies AG zählt weltweit zu den gefragtesten Herstellern von leistungsfähigen CAM-Lösungen für die maschinen- und steuerungsunabhängige Programmierung.
OPEN MIND entwickelt bestens abgestimmte CAM-Lösungen mit einem hohen Anteil an einzigartigen Innovationen für deutlich mehr Performance – bei der Programmierung sowie in der zerspanenden Fertigung. Strategien wie 2,5D-, 3D-, 5-Achs-Fräsen sowie Fräsdrehen und Bearbeitungen wie HSC und HPC sind in das CAM-System hyperMILL® integriert. Den höchstmöglichen Kundennutzen realisiert hyperMILL® durch das perfekte Zusammenspiel mit allen gängigen CAD-Lösungen sowie eine weitgehend automatisierte Programmierung.
Weltweit zählt OPEN MIND zu den Top 5 CAD/CAM-Herstellern, laut „NC Market Analysis Report 2018“ von CIMdata. Die CAD/CAM-Systeme von OPEN MIND erfüllen höchste Anforderungen im Werkzeug-, Formen- und Maschinenbau, in der Automobil- und Aerospace-Industrie sowie in der Medizintechnik. OPEN MIND engagiert sich in allen wichtigen Märkten in Asien, Europa und Amerika und gehört zu der Mensch und Maschine Unternehmensgruppe.

Weitere Informationen unter www.openmind-tech.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

OPEN MIND Technologies AG
Argelsrieder Feld 5
82234 Weßling
Telefon: +49 (8153) 933-500
Telefax: +49 (8153) 933-501
http://www.openmind-tech.com

Ansprechpartner:
Brigitte Basilio
HighTech communications GmbH
Telefon: +49 (89) 500778-20
E-Mail: B.Basilio@htcm.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
CAM-Service Produkte

CAM-Service Produkte

CAM-Service präsentiert die CAGILA Produktreihe zur NC Programmierung von Laseranlagen. CAGILA 2D bietet dabei optimierte Prozessstrategien zur Bearbeitung mit Fixoptiken und Scannern, wie z.B. das Feinscheiden und Abtragen mit Kurzpulslasern. CAGILA 3D ermöglicht die einfache Programmierung komplexer 3D CAD Daten vom 3D Druck, über die 5-Achsbearbeitung, bis hin zum Bohren von Turbinenschaufeln mit 8 Achsen. Die neue CAGI-Smart Produktreihe bietet den Einsatz von Tablets in der laserbasierten Fertigung, u.a. durch die Anzeige von CAGILA Werkstückdaten mit Hilfe eines 3D Viewers. Weiterhin werden Industrie 4.0 Prozessdaten und Meldungen mit Hilfe eines Regelwerkes angezeigt. Für den AR-Support an der Anlage können digitale Inhalte in das Kamerabild des Tablets eingeblendet werden.
Über die CAM-Service GmbH

CAM-Service – Gesellschaft für Software und Automationstechnik mbH – wurde im März 2001 als Spin-Off des Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) gegründet.

Durch das Know-how ehemaliger LZH-Mitarbeiter besitzt CAM-Service 30 Jahre Erfahrung in Entwicklung, Vertrieb und Einsatz von CAM-Software (Computer Aided Manufacturing) für die CNC-Fertigung mit Strahlwerkzeugen.

Die ursprünglich am LZH entwickelte CNC-Programmiersoftware CAGILA wird von CAM-Service in ihrer Windowsversion weiterentwickelt und vertrieben.

Für das innovative Softwarekonzept und die damit verbundenen Zeiteinsparungen erhielt CAM-Service 2001 den 1. Preis der Stiftung Industrieforschung

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CAM-Service GmbH
Garbsener Landstr. 10
30419 Hannover
Telefon: +49 (511) 979397-90
Telefax: +49 (511) 979397-91
http://www.cam-service.com

Ansprechpartner:
Dr. Alexander Köhler
Managing Director
Telefon: +49 511 97939790
Fax: +49 511 97939791
E-Mail: info@cam-service.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
SolidLine AG bietet PLM-Lösungen für die Produktentwicklung und -fertigung

SolidLine AG bietet PLM-Lösungen für die Produktentwicklung und -fertigung

  • SolidLine AG mit Stand auf der Rapid.Tech + FabCon 3.D
  • Moderne Produktentwicklung mit SOLIDWORKS – von der Konstruktion bis zur Fertigung 
  • Intelligente Verfahren für die Fertigung von 3D Systems und CAMWorks

Vom 25.06. bis 27.06.2019 stellt die SolidLine AG ihr Portfolio auf der Rapid.Tech + FabCon 3.D am Stand 2-507 vor. Die Besucher erhalten einen Einblick in die Arbeitsumgebung der verschiedensten SOLIDWORKS Lösungen und der branchenspezifischen Konstruktionslösungen für die holzverarbeitende Industrie sowie den Stahl- und Anlagenbau. Außerdem werden intelligente Verfahren für die Fertigung von 3D Systems und CAMWorks gezeigt, zugleich ist am Stand von SolidLine exemplarisch eine Fertigung von Präzisionsbauteilen und das Elektro-Kart der Firma RiMO zu sehen.

Die Rapid.Tech + FabCon 3.D in Erfurt ist eine der wichtigsten Informationsveranstaltungen zum Thema generative Fertigungsverfahren. Als Anwendertagung mit begleitender Fachmesse bietet sie die optimale Plattform für den Wissensaustausch zwischen Forschern, Entwicklern, Konstrukteuren und Anwendern und gilt als Treffpunkt für kreative Start-ups und Experten und Branchengrößen der 3D-Druck-Szene. Die SolidLine AG, führender Anbieter von SOLIDWORKS, 3D Systems und CAMWorks in Deutschland, darf da natürlich nicht fehlen und ist in Erfurt ebenfalls vertreten.

Von der ersten Produktidee über die Konstruktion und Validierung bis hin zum Prototypen und marktreifen Produkt: Der PLM-Systemintegrator aus Walluf in der Nähe von Wiesbaden unterstützt Entwickler, Konstrukteure und Hersteller bei der Optimierung der gesamten Prozesskette. Mit Lösungen von SOLIDWORKS wie CAD, PDM, CAE, ECAD und CAM werden dabei sämtliche Aspekte des Produktentwicklungsprozesses abgedeckt – und das mit nahtlos integrierten Arbeitsabläufen, auch über verschiedene Abteilungen hinweg. Auf der Rapid.Tech + FabCon 3.D erfahren die Besucher am Stand der SolidLine AG alles über die Arbeitsumgebung der SOLIDWORKS Lösungen und erhalten so einen Einblick in die moderne Produktentwicklung.

Innovationskraft durch leistungsstarke Konstruktionswerkzeuge

Für die holzverarbeitende Industrie und für den Stahl- und Anlagenbau zeigt das SOLIDWORKS Systemhaus branchenspezifische Konstruktionslösungen für Design, Konstruktion, Simulation, nachhaltige Produktion, technische Kommunikation und Datenverwaltung. Mit der leistungsstarken wie benutzerfreundlichen Software-Lösung hat der Anwender so jedes Detail im Griff und kann seine Ideen Wirklichkeit werden lassen.

Intelligente Verfahren für die Fertigung von 3D Systems und CAMWorks erleben

Zum Endspurt ansetzen und das möglichst schnell und einfach: Mit Lösungen von CAMWorks und 3D Systems gewährt das SOLIDWORKS Systemhaus auf der Fachmesse einen Einblick in zukunftsweisende Fertigungstechnologien und zeigt den Besuchern eine Bandbreite an 3D-Druck-Technologien und -Werkstoffen, die am Markt einzigartig ist.

Damit wird Kunden und interessierten Besuchern eine ganze Palette von Möglichkeiten zur Optimierung der gesamten Prozesskette gezeigt. Mit ihrem Einsatz profitieren sie vom ganzheitlichen Lösungsportfolio und der langjährigen Branchenerfahrung der SolidLine AG.

3D-Druck Fans haben am Stand des Systemhauses die Gelegenheit, die Fertigung von Präzisionsbauteilen live zu verfolgen und Motorsportbegeisterte können das Elektro-Kart mit V8-Motorensound der Firma RiMO Germany GmbH & Co. KG unter die Lupe nehmen.

Mehr erfahren Sie unter https://www.solidline.de/event/rapid-tech-fabcon-3-d-2019/

Über die SolidLine AG

Seit 1996 ist die SolidLine AG der führende Anbieter von SOLIDWORKS in Deutschland. Das Lösungsportfolio umfasst unter anderem CAD, CAM, ECAD, PDM und Simulation. Zusätzlich ist SolidLine der führende Anbieter von 3D Systems Lösungen für den professionellen 3D-Druck in Kunststoff und Metall. In Deutschland ist SolidLine mit insgesamt 11 Niederlassungen und Schulungszentren präsent und beschäftigt derzeit über 190 Mitarbeiter. Über 7.000 Kunden vertrauen bereits auf die Kompetenz und Leistung von SolidLine und erzielen damit nachhaltige Wettbewerbsvorteile. SolidLine ist ein Unternehmen der Bechtle Gruppe.
Mehr unter: www.solidline.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SolidLine AG
Am Eichelgarten 1
65396 Walluf
Telefon: +49 (6123) 99-500
Telefax: +49 (6123) 73-031
http://www.solidline.de

Ansprechpartner:
Isabel Schlüsselburg
PR / Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (7132) 9813750
Fax: +49 (7132) 9813970
E-Mail: isabel.schluesselburg@solidline.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
BobCAD-CAM V31 – Neues Service Pack verfügbar

BobCAD-CAM V31 – Neues Service Pack verfügbar

Bei der DataCAD GmbH ist ab sofort ein neues Service Pack für BobCAD-CAM V31 verfügbar.

BobCAD-CAM wird weltweit von mehr als 150.000 Anwendern eingesetzt und bietet kostengünstige Module für 2 ½- bis 5-Achsen Fräsbearbeitungen, Drehen, FräsDrehen für Bearbeitungszentren, Router, Laser-, Plasma- und Wasserschneiden, Drahterodieren, Schachteln und Bearbeitungssimulation. Der Einstieg in die CNC-Programmierung ist bereits für unter 1000,- € möglich.  

Die neue Version 31 von BobCAD-CAM bietet Anwendern viel Leistung und Flexibilität sowohl auf der CAD- als auch auf der CAM-Seite. Die brandneue Benutzeroberfläche bietet eine enorme Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit gegenüber den Vorgängerversionen. Ein Blick auf wichtige Änderungen zeigt die Vorteile, die die neue CAM-Software von BobCAD-CAM definieren.

Neu gestaltete Benutzeroberfläche – Die neue moderne, intuitiv zu bedienende Benutzeroberfläche im Ribbon-Stil und die einfache Auffindbarkeit der logisch gruppierten Funktionen mit Symbol- und Textbeschriftungen erleichtert die Bedienung erheblich. Das neue kontextbezogene CAM-Menüband enthält alle Funktionen, die für einen Fertigungsauftrag benötigt werden.

Konstruktionsgeometrie (CAD) – Konstruktionslinien können ein- und ausgeschaltet werden. Während sie eingeschaltet sind, helfen sie, horizontale und vertikale Linien zu erstellen, Tangenten und Schnittpunkte zu finden und mehr. Das Ergebnis ist eine einfachere Geometrieerstellung als je zuvor.

Bemaßung (CAD) – Durch Verwenden von Oberflächenkanten, Endpunkten und Drahtgitter, Erstellen mehrerer Bemaßungsarten auf einmal und Verwenden von Führungspfeilen mit Notizen ist die Erstellung von Bemaßungen einfacher und schneller.

Erweiterte Vorschübe (CAM) – Unabhängige Ein- und Ausgangseinstellungen, volumenbasierte Zuordnung der Vorschubgeschwindigkeit und die Zuordnung des Spanausdünnungsvorschubs führt zu einer Maximierung der Schnittgeschwindigkeiten.

Schleppmesser auch in Fräsen Express (CAM) – Die Schleppmesser-Bearbeitungsstrategie bietet benutzerdefinierbare Werkzeugeinstellungen, Backplot & Simulation der Schnittbewegung und Winkelbegrenzung für die Schwenkaktivierung für Karton, Vinyl, Leder und andere dünne Materialien.

Neue Taschenmuster in 3-Achs-Fräsen Standard (CAM) – Es stehen 5 Bearbeitungsmuster zur Auswahl, die direkte Verbindungsbewegungen durch angepasste Spiralen reduzieren oder eliminieren. Durch einen Anfangsdurchgang mit Versatz zur geschlichteten Wand werden die Zykluszeiten verkürzt und bessere Oberflächenergebnisse erzielt.

Z-Ebenen-Schlichten Startpunktkontrolle bei 3-Achsen Pro (CAM) – Die Kontrolle der Start-Position des Werkzeugs, benutzerdefinierte Werte für die Auswahl aus dem Grafikbereich, Versatzwerte für Verbindungsbewegungen und ein neuer Spiraltyp führen zu mehr Kontrolle über die Werkzeug-Spuren und deren Position.  

NC-Editor – Durch farbigen Text, Überschreiben von Vorschüben und Geschwindigkeiten, einem eingebauten Rechner und der Backplot- und Volumen-Simulation mit dynamischer Darstellung bietet der Standard-Editor viele neue und einfach zu bedienende Funktionen.

Dieses ist nur ein kleiner Auszug aus den Neuerungen und Erweiterungen in BobCAD-CAM V31.

Detaillierte Informationen über die neuen Funktionen sind unter www.datacad.de verfügbar.

Interessenten, die BobCAD-CAM V31 ausprobieren möchten, können das Programm herunterladen und eine Testlizenz erhalten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DataCAD Software und Service GmbH
Gutlay 4
55545 Bad Kreuznach
Telefon: +49 (671) 8363-10
Telefax: +49 (671) 4820-293
http://www.datacad.de/

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
SolidLine AG stellt SWOOD vor

SolidLine AG stellt SWOOD vor

Walluf, 26.04.2019 – SolidLine AG nimmt ihre Kunden und Interessenten mit auf die Reise durch den Produktentwicklungsprozess.

Für die Planung und Herstellung von Möbeln und Inneneinrichtungen bietet die SolidLine AG mit SWOOD eine Komplettlösung -zugeschnitten auf spezifische Branchenanforderungen!

Neben Bohren, Formatieren, Fräsen, Sägen ist auch die Ansteuerung von Aggregaten inklusive Kantenanleimen möglich. SWOOD CAM verfügt, anders als bei anderen CAM Systemen, über hochintelligente Bahnberechnungsverfahren, welche neben 2 D-, 3 D-, 4/5 Achsenbearbeitung auch voll interpolierte 5-Achs-Simultanbearbeitung ermöglicht.

Mit SWOOD CAM programmieren Anwender ihre Holzbearbeitungsmaschinen unter Berücksichtigung der holzspezifischen Technologien schnell und einfach. Programmierte Teile können ohne weitere Prüfung direkt auf der Maschine gefertigt werden und verringern dadurch die Stillstandzeiten an der Maschine.

Komplexe Möbel können durch Konfigurationen schnell und ohne Aufwand angepasst und verändert werden. So werden Möbel spielend leicht entworfen. 

Was alles möglich ist und wie das aussehen kann, zeigt die SolidLine AG jetzt in einem Kurzvideo. 

 

Über die SolidLine AG

SolidLine AG ist das Beratungs- und Software-Haus für die Optimierung der Produktentwicklungsprozesse in der Fertigungsindustrie. Auf den Spezialgebieten CAD, PDM, SAP Integration, Simulation, Fertigung, Technische Dokumentation und Web-Dienste bietet das Unternehmen modernste Software-Lösungen und umfangreiche Dienstleistungen auf Basis des 3D-CAD-Systems SolidWorks an.

In den Branchen Maschinen- und Anlagenbau, Werkzeug- und Formenbau, Medizintechnik, Konsumgüter und Industriedesign realisieren über 3.250 Kunden mit Leistungen der SolidLine AG nachhaltige Wettbewerbsvorteile durch bessere Produkte und effiziente Prozesse.

Seit 1996 ist das Unternehmen mit 150 kompetenten Mitarbeitern und dem Partner SolidWorks Corporation zum umsatzstärksten Vertriebspartner in Europa geworden. Kooperationspartner in Europa und USA stellen die Betreuung international tätiger Kunden sicher.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SolidLine AG
Am Eichelgarten 1
65396 Walluf
Telefon: +49 (6123) 99-500
Telefax: +49 (6123) 73-031
http://www.solidline.de

Ansprechpartner:
Isabel Schlüsselburg
PR / Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (7132) 9813750
Fax: +49 (7132) 9813970
E-Mail: isabel.schluesselburg@solidline.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
DAS CAD/CAM Traumduo der Zerspanung

DAS CAD/CAM Traumduo der Zerspanung

Was ist der Unterschied zwischen VoluMill® (High-Speed Schrupptechnologie) und eines traditionellen Schruppvorgangs?

Wir haben einige Vergleiche zwischen der traditionellen Bearbeitung und der VoluMill® Bearbeitung angestellt und werden Ihnen die gravierenden Unterschiede hier genauer erläutern.

Beginnen wir zunächst mit der traditionellen Schruppbearbeitung

Die traditionellen Werkzeugpfade sind in der Regel parallel linear zur Bearbeitungsfläche. Dies hat einen großen Umschlingungswinkel und einen UNKONSTANTEN Spanabtrag zur Folge. (Siehe Abbildung Traditioneller Werkzeugpfad – Schruppen

Dies führt zu einem erhöhtem Werkzeugverschleiß. Nicht selten kommt es hierbei auch zum Worst Case – dem Werkzeugbruch.

Im Gegenteil dazu, erzeugt VoluMill® Werkzeugbewegungen, die eine konstante Zustellung und eine gleichbleibende mittlere Spandicke zur positiven Folge haben.

Die trochodialen Werkzeugwege führen immer zu einer weichen und kontinuierlichen Tangentenbewegung was zu gleichmäßiger Spanbildung, ausgezeichneter Wärmeabfuhr und einer wesentlich schnelleren Schruppgeschwindigkeit führt.

Selbstverständlich hilft ein vollständig integrierter Technologiemanager diese Eigenschaften unter allen Schnittbedinungen einzuhalten.

Egal

–       welches Material Sie verarbeiten,

–       welche Spannsituation Sie vorfinden,

–       welches Spannsystem Sie verwenden,

der Technologiemanager findet aus einer seit Jahren sich entwickelten Datenbank genau die richtige Parameterzusammensetzung für Ihren Anwendungsfall.

Darüber hinaus nutzt VoluMill® immer die gesamte Schneidenlänge des Werkzeuges, wodurch nicht nur der Verschleiß reduziert, sondern auch die Bearbeitungszeit drastisch verringert wird.

Gleichzeitig wird eine stabile Materialabtragsrate gewährleistet und die Zustellung automatisch angepasst, wodurch die Werkzeugmaschine geschont und die Werkzeugstandzeit erhöht wird.

Aus der Tabelle können Sie eine Reduzierung der Bearbeitungszeit um 75% feststellen. Und das bei gleicher Maschine, gleiches Werzeug

“NUR” programmiert mit ZW3D VoluMill®.

Für das traditionelle Schruppen können zudem mehrere Fräswerkzeuge erforderlich sein, um das Schruppen durchzuführen. Beim VoluMill-Schruppen ist in vielen Fällen nur ein Fräwerkzeug erforderlich. Dies reduziert Ihre Werkzeug- und Programmierkosten.

Zusammenfassung – Fazit

Als eine der schnellsten Werkzeugwegmodule der Welt senkt VoluMill® Ihre Bearbeitungskosten aufgrund seines erstaunlich leistungsstarken Algorythmus.

Sie möchten VoluMill® testen?: http://encee.de/zw3d-cad-cam-software/zw3d-download

Sie möchten mehr über VoluMill® erfahren?: http://encee.de/zw3d-cad-cam-software/zw3d-volumill

Über die encee CAD/CAM und 3D Drucker Systeme GmbH

Für die CAD/CAM-Lösungen ZW3D und ZWCAD von ZWSOFT ist die encee CAD/CAM Systeme GmbH, Kümmersbruck bei Amberg, exklusiver Händler in Deutschland. Als regionaler Ansprechpartner werden Beratung und technischer Support gewährleistet. In Deutschland, Österreich und der Schweiz werden mehr als 1000 Kunden in den Bereichen Industrie-Design, Werkzeug- und Formenbau, Kunststofftechnik, Maschinenbau sowie der Luft- und Raumfahrttechnik betreut. Zudem vertreibt encee als autorisierter Partner die gefragten 3D-Drucker von Stratasys und Desktop Metal. Das Service-Angebot von encee, das neben den Bereichen Consulting, Schulung und Wartung auch eine Hotline umfasst, gewährleistet den Kunden ein umfassendes Dienstleistungs-Paket. Weitere Informationen finden sich im Internet unter www.encee.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

encee CAD/CAM und 3D Drucker Systeme GmbH
Falkenstraße 4
92245 Kümmersbruck
Telefon: +49 (9621) 7829-0
Telefax: +49 (9621) 7829-29
http://encee.de/

Ansprechpartner:
Trummer
Vertriebsleiter
Telefon: +49 (9621) 7829-0
Fax: +49 (9621) 7829-25
E-Mail: info@encee.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
CAD-Visualisierung im Team mit Glovius

CAD-Visualisierung im Team mit Glovius

Bei der DataCAD Software & Service GmbH ist eine neue Version von Glovius verfügbar.

Eine erfolgreiche Visualisierungslösung für CAD-Daten muss kostengünstig, einfach zu bedienen und plattformunabhängig sein. Glovius erfüllt diese Herausforderungen und liefert wichtige Funktionen für die unterschiedlichen Abteilungen von Unternehmen und der Lieferkette.

CAD-Visualisierung im Team optimiert die Produktentwicklung. Die Markteinführungszeit wird verkürzt und die Produktqualität verbessert, um Kunden- und Marktbedürfnisse bestmöglich zu befriedigen. Die virtuellen CAD-Modelle der Entwicklungsabteilung werden genutzt, um sie mit nachgelagerten technischen und geschäftlichen Organisationen, der Lieferkette und Kunden zu teilen. Eine effektive Visualisierungslösung erfordert jedoch umfangreiche Funktionen, die über das bloße Betrachten hinausgehen.

Moderner CAD-Viewer Glovius ermöglicht die Visualisierung von CAD-Daten der wichtigsten CAD-Formate und bietet Funktionen wie Bemaßung, Schnitt, Markup, 3D-Vergleich und Analysewerkzeuge für alle Anwendungsbereiche. Durch den Export der Daten in 3D-HTML und im mobilen Format können diese plattformübergreifend z. B. auf Windows PCs, Tablets und Smartphones dargestellt werden. Glovius importiert native und neutrale CAD-Formate direkt, ohne eine Lizenz für eine CAD-Lösung zu benötigen.

Starker Leistungsumfang – Glovius zeigt 3D-Daten, Produktstruktur, Stücklisten, Attribute, PMI und Anmerkungen zu Einzelteilen und Baugruppen aller wichtigen CAD-Formate. Dabei können Bemaßungen, Markups und Schnitte hinzugefügt und Bauteile miteinander verglichen werden. Neu in dieser Version ist die Möglichkeit, CATDrawing Dateien direkt im Glovius 2D-Viewer zu vergleichen. Auch leistungsstarke Funktionen für Entformungsschrägen- und Dickenanalyse stehen zur Verfügung.

Ein kostengünstiger Einstieg in die Arbeit mit Glovius wird durch den zielgenauen Erwerb einzelner Module für die benötigten Schnittstellen möglich – auf diese Weise muss nicht mehr gekauft werden, als unbedingt nötig. Sollen mehrere Formate unterstützt werden, so wird das All-In-One-Paket dieser Anforderung gerecht. Alle Module sind genau wie das Gesamtpaket als Arbeitsplatz- oder Netzwerklizenz erhältlich. Für Teams stehen kostengünstige Team-Packs zur Verfügung.

Glovius unterstützt die Formate CATIA V4/V5/V6, NX, Inventor, Pro/Engineer & Creo, CADDS, JT, SolidWorks, Solid Edge, STEP, IGES, STL, Rhino, VDA-FS und VRML.

Modelle und Baugruppen können als 3D-PDF, 3D-HTML, STL und OBJ gespeichert werden. Optional ist der Export nach STEP, IGES, Parasolid und 3MF möglich.  

Beim Kauf von Glovius 3D erhält der Kunde den 2D-Viewer für DWG/DXF und CATDrawings gratis dazu.

Interessenten, die Glovius ausprobieren möchten, können das Programm herunterladen und eine Testlizenz erhalten.

Detaillierte Informationen sind unter www.datacad.de verfügbar.
Die 1998 gegründete DataCAD Software & Services GmbH ist ein führender Anbieter bezahlbarer, technischer Softwarelösungen im CAD/CAM-Bereich.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DataCAD Software und Service GmbH
Gutlay 4
55545 Bad Kreuznach
Telefon: +49 (671) 8363-10
Telefax: +49 (671) 4820-293
http://www.datacad.de/

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Branchentag Holz bei DPS Software

Branchentag Holz bei DPS Software

Gutes Werkzeug ist im Handwerk für gute Arbeit unerlässlich. Über die wichtige Rolle, die das „Werkzeug Software“ in der Holzverarbeitung spielt, informierte der Branchentag Holz, zu dem DPS Software Anfang April in die Zentrale nach Leinfelden-Echterdingen geladen hatte. Der Spezialist für die Digitalisierung in der Möbelbranche bietet diese Schulungstage für Experten aus der Holzverarbeitung deutschlandweit an. Die Gäste beeindruckte die pure Praxis.

Vollblutschreinermeister Gerhard Huber, der in Software investierte und am altbewährten Maschinenbestand festhält, berichtete von seinen „mühevollen Lehrjahren“. Dr. Claus Hoffmann, der Geschäftsführer der ZD.BB GmbH (Zentrum Digitalisierung Landkreis Böblingen) gab Tipps für Fördermöglichkeiten. Und natürlich wurde die Branchensoftware Swood vorgestellt. Von DPS auf der Basis von Solidworks, besticht sie nicht nur durch ihre leistungsfähige, professionelle Maschinenanbindung, sondern dank verschiedener Module vereinfacht sie die Konstruktion komplexer Einzelobjekte wie auch voll parametrisierter Serienmöbel.

„Mit unseren Branchentagen Holz wollen wir dazu beitragen, die bei Handwerksbetrieben noch häufig vorhandene Scheu vor der Digitalisierung in Begeisterung für deren Möglichkeiten umzuwandeln“, erklärt Petra Poiger, Geschäftsstellenleiterin von DPS in Stuttgart. Wer Interesse hat, meldet sich ganz einfach für die kostenfreien Nachmittage an.

„Wir können uns keine Fehler leisten, wir bauen keine Prototypen“, sagte Gerhard Huber. Der Schreinermeister aus Kissing, der den Nerv seiner Zuhörer traf, sieht aktuell die Zeit der Brautschau gekommen. Wer weiter produzieren wolle, müsse sich bald nach „seinem Software-Partner“ umzuschauen. Huber hat seinen Partner in DPS gefunden. Waren ihm die „Krawattenträger“ zuvor nicht so geheuer, betont er jetzt: „Die von DPS wissen, was sie tun.“ Für jedes seiner Probleme fand sich eine Lösung, und für die Schulung, die er eigentlich glaubte, nicht nötig zu haben, ist er im Nachhinein dankbar. Seine gebrauchte CNC-Maschine kann nun Dinge, die er als unmöglich erachtete, und seine Mitarbeiter sind begeistert von der neuen Technik. „Das ist einer, der weiß, von was er spricht“, waren sich die Profis aus dem Holzhandwerk einig, die im Verlauf des Nachmittags viele für sie interessante Dinge erfuhren.

Bei der Präsentation der 3D-CD/CAM-Konstruktionssoftware Swood war das Staunen groß, wie sich komplexe Möbel durch Konfigurationen schnell verändern lassen und fotorealistische Darstellungen dem Kunden einen perfekten Eindruck bieten. Ist die kreative Arbeit geglückt, bedarf es nur eines Mausklicks – die NC-Programmgenerierung erfolgt automatisch. Automatisch werden auch Stück- und Zuschnittlisten erzeugt und gegebenenfalls an das ERP-System gekoppelt. Die ganze Arbeit wird so präzise, effizient, flexibel und sicher zugleich.

Der Einstieg in die digitale Konstruktions- und Fertigungswelt geht mit Kosten einher. Diverse Förderprogramme können diese Hürde überwinden helfen. „go-digital“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie unterstützt etwa Beratungsleistungen, und die „Digitalisierungsprämie“ des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg und der Landeskreditbank Baden-Württemberg bietet beispielsweise Darlehen zwischen 10.000 Euro und 100.000 Euro mit einem Tilgungszuschuss zwischen 10 und 50 Prozent der Darlehenssumme.

Die nächsten Branchentage Holz: www.dps-software.de/…

Weitere Informationen zu Förderprogrammen und Beratung: www.foerderdatenbank.de; www.zd-bb.de

Über die DPS Software GmbH

Die DPS Software wurde 1997 gegründet und ist heute der größte selbständige SOLIDWORKS Reseller in Europa und der größte Sage-Reseller in D-A-CH. Exklusiv vertreibt DPS die ERP Software RPS im deutschsprachigen Raum. Neben den Produkten von SOLIDWORKS hat DPS die CAM-Produkte von SolidCAM im Portfolio. Hinzu kommen DPS eigene Module und Lösungen.

Für die Möbelbranche vertreibt DPS in Zentraleuropa die Softwarelösung SWOOD auf Basis von SOLIDWORKS.

Das Unternehmen hat 40 Standorte in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Polen und Tschechien und beschäftigt 600 Mitarbeiter.

Unterstützt werden über 11.000 Kunden in der gesamten Prozesskette von der Konstruktion, über die Berechnung und Fertigung bis hin zur Datenverwaltung und der Abbildung der damit verbundenen kaufmännischen Prozesse. Software- und Schnittstellenentwicklungen sowie Schulungs- und Beratungs-dienstleistungen vervollständigen die kundenorientierte Ausrichtung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DPS Software GmbH
Esslinger Str. 7
70771 Leinfelden-Echterdingen
Telefon: +49 (711) 797310-0
Telefax: +49 (711) 797310-29
http://www.dps-software.de

Ansprechpartner:
Nicole Rubbe
Leitung Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (711) 797310-72
Fax: +49 (711) 797310-29
E-Mail: nrubbe@dps-software.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
hyperMILL® 2019.2 auf der Moulding Expo

hyperMILL® 2019.2 auf der Moulding Expo

OPEN MIND Technologies AG präsentiert auf der Moulding Expo in Stuttgart die neue Version der leistungsstarken CAM-Komplettlösung hyperMILL® 2019.2 sowie die Erweiterungen für das Performance-Paket hyperMILL® MAXX Machining mit innovativen Strategien für die HPC-Bearbeitung. Besucher der Messe können sich vom 21. bis 24. Mai 2019 in Halle 5 am Stand B31 über die Neuigkeiten des CAD/CAM-Herstellers informieren.

Um aktuelle Entwicklungen und Anforderungen im Werkzeug- und Formenbau zügig in die Software zu implementieren, veröffentlicht OPEN MIND zwei hyperMILL®-Releases im Jahr. Die Version hyperMILL® 2019.2 bringt jetzt zusätzliche Neuerungen und Erweiterungen für die 3D-, 5-Achs-, Fräsdrehbearbeitungen sowie die Feature- und Makrotechnologie. So sind die neuen Optionen „Hochgenauer Flächenmodus“ und „Sanftes Überlappen“ für das 3D-Schlichten integriert und ermöglichen das Erstellen spiegelglatter Oberflächen.

Das Performance-Paket hyperMILL® MAXX Machining wurde um die Bearbeitungsart Drehen erweitert und stellt Anwendern somit neben innovativen Frässtrategien auch Drehstrategien für die HPC-Bearbeitung bereit. Das High-Performance-Drehen sorgt für signifikante Zeitersparnisse und eine werkzeug- und maschinenschonende Schruppbearbeitung. Neu aufgenommen in das Paket hyperMILL® MAXX Machining ist die Perfect-Pocketing-Technologie für das Schruppen. Diese passt Taschen perfekt in den zu bearbeiteten Bereich ein und optimiert die Werkzeugbahnen für das Hochvorschubfräsen.

Mittendrin statt außen vor

Auf der Messe können Besucher in der OPEN MIND Activity Zone an einer Virtual-Reality-Station mit 3D-Maschinensimulationen in den Bearbeitungsraum eintauchen und so erleben, wie die hocheffizienten hyperMILL® Bearbeitungsstrategien zum Einsatz kommen.

An einem Basketballkorb können Besucher ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen. Neben dem echten Basketballkorb ist ein eindrucksvolles Schauwerkstück ausgestellt: ein aus dem Vollen gefertigter Basketballkorb. Dieser wurde mithilfe von hyperMILL® aus einem über 80 kg schweren Aluminiumblock gefräst. Die beteiligten Komponenten, darunter ein konischer Tonnenfräser von OSG, zerspanten dabei 99,3 % des Materials.

Die Moulding Expo in Stuttgart ist Teil der Aktionen, mit denen OPEN MIND in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen feiert. Erfolgreich hat sich das Unternehmen unter den fünf erfolgreichsten Entwicklern für CAD/CAM-Systeme etabliert. Alle Zeichen stehen auf Wachstum: Beschäftigte der CAD/CAM-Spezialist 305 Mitarbeitende bis Ende 2018, soll deren Zahl bis zum Ende des Jubiläumsjahrs auf 320 steigen. Erfolgsgaranten sind ein stets wachgehaltener Pioniergeist und die enorme Innovationskraft des Unternehmens. Getreu dem Motto „we push machining to the limit“ entwickelt OPEN MIND kundennahe Lösungen, die in der Branche Trends setzen.

Über die OPEN MIND Technologies AG

Die OPEN MIND Technologies AG zählt weltweit zu den gefragtesten Herstellern von leistungsfähigen CAM-Lösungen für die maschinen- und steuerungsunabhängige Programmierung.

OPEN MIND entwickelt bestens abgestimmte CAM-Lösungen mit einem hohen Anteil an einzigartigen Innovationen für deutlich mehr Performance – bei der Programmierung sowie in der zerspanenden Fertigung. Strategien wie 2,5D-, 3D-, 5-Achs-Fräsen sowie Fräsdrehen und Bearbeitungen wie HSC und HPC sind in das CAM-System hyperMILL® integriert. Den höchstmöglichen Kundennutzen realisiert hyperMILL® durch das perfekte Zusammenspiel mit allen gängigen CAD-Lösungen sowie eine weitgehend automatisierte Programmierung.

Weltweit zählt OPEN MIND zu den Top 5 CAD/CAM-Herstellern, laut "NC Market Analysis Report 2018" von CIMdata. Die CAD/CAM-Systeme von OPEN MIND erfüllen höchste Anforderungen im Werkzeug-, Formen- und Maschinenbau, in der Automobil- und Aerospace-Industrie sowie in der Medizintechnik. OPEN MIND engagiert sich in allen wichtigen Märkten in Asien, Europa und Amerika und gehört zu der Mensch und Maschine Unternehmensgruppe.

Weitere Informationen unter www.openmind-tech.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

OPEN MIND Technologies AG
Argelsrieder Feld 5
82234 Weßling
Telefon: +49 (8153) 933-500
Telefax: +49 (8153) 933-501
http://www.openmind-tech.com

Ansprechpartner:
Brigitte Basilio
HighTech communications GmbH
Telefon: +49 (89) 500778-20
Fax: +49 (89) 500778-77
E-Mail: B.Basilio@htcm.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
3DViewStation Desktop – Variabel einsetzbare Visualisierungslösung ohne Wartezeiten

3DViewStation Desktop – Variabel einsetzbare Visualisierungslösung ohne Wartezeiten

Die DataCAD GmbH präsentiert 3DViewStation 2019, den leistungsstarken 3D-CAD- und Universalviewer für 3D- und 2D-Viewing, 3D-CAD-Analyse, Technische Dokumentation und 3D-Publishing. 

High Performance Viewing – Durch die einzigartige Geschwindigkeit bei der Berechnung sehr großer Baugruppen und des Levels of Detail (LoD) gehören Wartezeiten beim Arbeiten auch mit sehr großen Baugruppen der Vergangenheit an.

Variabel einsetzbar –  Die 3DviewStation ist ein CAD-Visualisierungswerkzeug für Anwender aus den Bereichen Vertrieb und Marketing, Design, Arbeitsvorbereitung, Fertigung, Dokumentation, Service und Ersatzteilwese zur effizienten und kostengünstigen Abbildung ihrer Visualisierungsprozesse.

Echtes MultiCAD-DMU – mit der 3DviewStation können Daten aus verschiedenen CAD-Systemen ohne Konvertierung zusammengeladen und untersucht werden.

Starke Analyse-Funktionen – die 3DviewStation bietet Messen und Bemaßen, Ermittlung von Entformungsschrägen- und Wandstärkenanalyse, Markups und Anmerkungen sowie Vergleichen von 2D- & 3D-CAD-Dateien. Explosionsdarstellungen und automatische Stücklistengenerierung erhöhen die Übersichtlichkeit der Darstellung.

3DviewStation unterstützt native Formate wie Catia V4 & V5 & V6, Creo, Pro-Engineer, SolidWorks, Inventor, Solid Edge, Revit und neutrale Formate, wie STEP, IGES, ACIS, Parasolid, JT, STL, 3DXML und 3D-PDF sowie 2D-Daten wie DWG, DXF, HPGL, DOCX und PDF.

Die Lizenzierung erfolgt wahlweise als Einzelplatz- oder Netzwerkversion.

Interessenten, die 3DViewStation ausprobieren möchten, können das Programm

herunterladen und eine Testlizenz erhalten.

Detaillierte Informationen über die neuen Funktionen sind unter www.datacad.de verfügbar.

Die 1998 gegründete DataCAD Software & Services GmbH ist ein führender Anbieter bezahlbarer, technischer Softwarelösungen im CAD/CAM-Bereich.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DataCAD Software und Service GmbH
Gutlay 4
55545 Bad Kreuznach
Telefon: +49 (671) 8363-10
Telefax: +49 (671) 4820-293
http://www.datacad.de/

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.