Schlagwort: Beratung

AccellenceTechnologies nach ISO 9001:2015 zertifiziert

AccellenceTechnologies nach ISO 9001:2015 zertifiziert

Accellence Technologies aus Hannover, der Spezialist für die Entwicklung von innovativen Videomanagementlösungen, hat die seit 2009 bestehende ISO 9001 Zertifizierung nun auf die Bestimmungen der ISO 9001-2015 erweitert. Das vorliegende Zertifikat bestätigt Accellence, dass die „Beratungs- und Entwicklungsleistungen für informationstechnische Systeme“ auf der Grundlage eines funktionierenden Qualitätsmanagements in allen Unternehmensbereichen erbracht werden. In Laufe des Audits konnte Accellence nachweisen, dass das vorhandene Qualitätsmanagement eine wirksame Unterstützung bei der Weiterentwicklung der Softwareprodukte, aller Unternehmensstrukturen und vor allem der Prozesse zur Qualitätssicherung ist.

Accellence verfügt damit über ein umfassendes Qualitätsmanagement, das das Unternehmen in die Lage versetzt, sich im Zeitalter des digitalen Wandels erfolgreich zu entwickeln

Über die Accellence Technologies GmbH

Accellence Technologies GmbH aus Hannover – der Spezialist für sichere und leistungsfähige Videomanagement- und Softwarelösungen:

vimacc®, die von EuroPriSe und dem ULD Kiel nach Datenschutzgesichtspunkten zertifizierte, modulare und flexible Videomanagement-Software, bietet u.a. verschiedene, Ressourcen schonende Verschlüsselungsoptionen, die Zugriff und jegliche Manipulation der Video-Streams zuverlässig verhindern. Auch unautorisierte Einsicht in die Video-Daten ist bei der Übertragung und Speicherung der Daten ausgeschlossen.

EBÜS, ist unsere umfassende Videomanagement-Lösung für Notruf- und Service-Leitstellen (NSL) und die Polizei. In der Leitstelle können mit EBÜS alle bei den Kunden vorhandenen Bildquellen unter einer einheitlichen Oberfläche angezeigt und bedient warden.

Accellence verfügt über hochqualifizierte Entwickler zur Beratung und zur Realisierung von Videoüberwachungsaufgaben und zur Erstellung kundenspezifischer Softwarelösungen als Dienstleistung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Accellence Technologies GmbH
Garbsener Landstr. 10
30419 Hannover
Telefon: +49 (511) 277-2400
Telefax: +49 (511) 277-2499
http://www.accellence.de

Ansprechpartner:
Dr. Jürgen Hösel
Leiter Marketing
Telefon: +49 511 277-2421
Fax: +49 511 277-2499
E-Mail: juergen.hoesel@accellence.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
apsolut ist jetzt Gold-Partner der SAP!

apsolut ist jetzt Gold-Partner der SAP!

Bemerkenswert ist an dieser Auszeichnung, dass das zentrale Bewertungskriterium nicht etwa die Zahl der Lizenzverkäufe war, sondern die Bewertung der Beratungs- und Implementierungsleistung durch 20 Referenzkunden, für die apsolut in den vergangenen beiden Jahren tätig sein durfte.

Nach der Verleihung des Titels „SAP Ariba MEE Partner of the Year“ im April ist der Aufstieg vom Silver- zum Gold-Partner der nächste große Erfolg des Beratungsunternehmens mit 12 Standorten in 6 Ländern. „Der Schritt vom Silber- zum Gold-Partner der SAP ist der Lohn für die gute Projektarbeit, die tagtäglich von unseren apsolut-Mitarbeiterinnen & -Mitarbeiter geleistet wird. Wir sind sehr stolz auf diese Entwicklung. Gleichzeitig verstehen wir diese Auszeichnung als Verpflichtung sowohl unseren Kunden und als auch der SAP als unserem Partner gegenüber, das in uns gesetzte Vertrauen mit erstklassiger Arbeit und Expertise zurückzuzahlen“, so Geschäftsführer und Gründer Thomas Herbst.

Über die apsolut GmbH

apsolut ist langjähriger Partner der SAP SE für SAP SRM und ‚SAP Ariba MEE Partner of the Year 2018‘. Seit 2005 hat apsolut mit seinen weltweit 12 Standorten mehr als 3.000 Projekte in den Bereichen SAP SRM, SAP Ariba & SAP S/4HANA Enterprise Management realisiert. apsolut ist ‚SAP Silver Partner‘, hat das erste deutsche SAP Ariba Snap-Projekt implementiert und wurde als erstes Unternehmen in der EMEA-Region mit dem Status ‚SAP Recognized Expertise in Cloud Procurement Solutions‘ ausgezeichnet.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

apsolut GmbH
Nikolaus-Dürkopp-Str. 2b
33602 Bielefeld
Telefon: +49 (521) 1639090
Telefax: +49 (721) 15142-9871
http://www.ap-solut.com

Ansprechpartner:
Jonas Vomstein
Marketing Referent
Telefon: +49 521 16390943
E-Mail: marketing_de@ap-solut.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Einladung zum INTENSE ERF-Webinar am Freitag, 20.07.2018 von 09:00 – 10:00 Uhr

Einladung zum INTENSE ERF-Webinar am Freitag, 20.07.2018 von 09:00 – 10:00 Uhr

Haben Sie sich schon einmal gewünscht, Sie hätten eine mit wenigen Klicks bedienbare Lösung, um alle relevanten Excel-Reportings anzufertigen? Stört Sie auch die unnötig zeitaufwendige Aufbereitung der aus dem SAP erzeugten Excel-Dateien zum Monitoring Ihrer Team-Performance?

Diese immer wiederkehrenden manuellen Aufwände können Sie mit dem INTENSE Excel Reporting Framework (ERF) als branchenübergreifendes AddOn für SAP vollständig automatisieren. Die durch das ERF zyklisch und selbstständig erzeugten Reportings können Formeln, Diagramme und beliebig viele Tabellenblätter enthalten, sowie auf einer vom Fachbereich ohne Programmierkenntnisse änderbaren Formatvorlage basieren. Sogar ein automatischer Versand per Mail an einen einstellbaren Verteilerkreis ist möglich und macht ein Einloggen in das SAP-System unnötig. Zusätzlich können Sie durch den Framework-Ansatz ei genständig und nach Ihren individuellen Bedürfnissen neue Kennzahlen implementieren.

Unsere zufriedenen Kunden nutzen das ERF unter anderem für:

  • Die Überwachung der Vollständigkeit der Ablesung im Rahmen der Dienstleistersteuerung im Bereich Ablesung
  • Die Überwachung der Turnuswechselliste
  • Die Überwachung der Marktkommunikation
  • Reporting von Abarbeitungsfortschritten im Rahmen von Fehlern im Abrechnungslauf und Einhaltung der EnWG-Fristen für die Rechnungsstellung an den Endkunden

Erfahren Sie im Webinar am 20. Juli 2018 von 09:00 – 10:00 Uhr wie Sie mit dem ERF Zeit und Kosten sparen. Nach einer kurzen Präsentation werden wir Ihnen direkt am System zeigen, was das INTENSE Excel Reporting Framework leisten kann.

Sichern Sie sich einen der Plätze und melden Sie sich kostenfrei per E-Mail (Webinar@intense.de) oder Link an. Die Zugangsdaten erhalten Sie anschließend per Mail.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Ihre Berater der INTENSE AG

Für weitere Fragen stehen Ihnen unsere Experten immer gerne zur Verfügung. 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

INTENSE AG
Ludwigstraße 20
97070 Würzburg
Telefon: +49 (931) 66078-0
Telefax: +49 (931) 66078-14
http://www.intense.ag

Ansprechpartner:
Svenja Bobbe
Marketing
Telefon: +49 (221) 55404727
Fax: +49 (221) 55404729
E-Mail: svenja.bobbe@intense.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Warum Unternehmen mobile Allround-Geräte benötigen

Warum Unternehmen mobile Allround-Geräte benötigen

Der Zebra TC70 vereint ergonomisches Design mit Robustheit und Langlebigkeit, um einen dauerhaften Einsatz in Ihrem Unternehmen zu realisieren. Dank Android-Plattform sind Ihre Unternehmensanwendungen auf dem Gerät gut aufgehoben und auch anspruchsvolle Aufgaben lassen sich mit dem MDE erledigen. Der integrierte 1D/2D Scanner erfasst sowohl Barcodes als auch Datamatrixcodes und ist somit ein wahres Multitalent! Die robuste Bauform übersteht auch Stürze auf Beton. Der IP67-Versiegelung dank ist das Gerät auch für den Outdoor-Einsatz z.B. bei Regen geeignet. Das Gerät findet sich in der Produktion, in Lägern wie auch im Einzelhandel wieder und ist auf die langfristige Nutzung konstruiert. Vorgängermodelle waren deutlich schwerer – das ist die einhellige Meinung der Kunden, die robuste MDEs beim Hardware und Solutionspartner COSYS beziehen. Mit gerade einmal 367g ist das Gerät noch ein Leichtgewicht. Der 4,7 Display lässt sich einfach ablesen und unterstützt Mitarbeiter bei ihren täglichen Aufgaben. Für die Schadenserfassung kann außerdem auf die 8 MP Kamera auf der Rückseite des Geräts zurückgegriffen werden.

Zubehör
Die Einzelladestationen des TC70 haben zusätzlich einen Akkuladeplatz. Für große Unternehmen sind außerdem Lade und Übertragungsstationen für bis zu fünf Geräten verfügbar! Sollen vier Akkus parallel geladen werden so sind auch 4Slot-Akkucradles verfügbar. Performance-Scanning ist durch Handstraps und Pistolengriffe gewährleistet, die unter dem Gerät befestigt werden können. Umfangreiche Taschen sowie Fahrzeughalterungen schützen das Gerät zuverlässig, wenn es gerade nicht genutzt wird.

Einsatzgebiete
Robustheit und Eleganz treffen im TC70 aufeinander. So ist das Gerät für alle mobilen Prozesse im Einzelhandel geeignet, von der Verbuchung des Wareneingangs, jeglicher Bestandsverbuchungen bis zu Preiskontrollen, unterstützenden Marketingaktivitäten.

Die Robustheit ist auch in Transport

Im Verkaufsaußendienst ist das Gerät ebenfalls anzutreffen, dort hilft das große Display schnell die relevanten Daten zu Kunden, Beständen und Aktionen aufzurufen. Durch die mobile Erfassung sind die Daten auch schnell an die Unternehmenszentrale weitergeleitet, um schneller Nachbestellungen anzustoßen und Aufträge abzurechnen.

Unternehmensanforderungen
Die aufkommende Vernetzung und Digitalisierung von Daten trägt diese moderne Mitarbeiterbegleiter Rechnung. Durch Mobile Device Management Tools wie Soti lässt sich das Gerät einfach managen und Mitarbeitern genau die Apps zur Verfügung stellen, die benötigt werden. So kann über den Kiosk-Modus der Zugriff auf die Kamera und Unternehmensapps ermöglicht werden – weitere Apps sind deaktiviert. Der Roll-out von weiteren Geräten, sowie das Einspielen von Updates ist über die Mobility Plattform zusätzlich möglich. Einfache Übersichten zeigen den aktuellen Akku-Status. Die IT kann Remote unterstützen – ohne weite Wege in die Filiale oder das Lager zurückzulegen.

COSYS
COSYS ist Anbieter mobiler Komplettlösungen und bietet neben unternehmenstauglichen Geräten wie dem TC51 / TC56 mobile Software zur Abbildung Ihrer Geschäftsprozesse. Die Anbindung an ihre Warenwirtschaft (SAP, NAV, AX uvm) sowie die Bereitstellung wird dabei von COSYS als Komplettpaket bereitgestellt. Erfahren Sie mehr über unsere Lösungen und kontaktieren Sie uns noch heute!

Erfahren Sie mehr über COSYS Unternehmensanwendungen auf www.cosys.de

Erfahren Sie mehr über Mobile Device Management auf www.mobile-device-management.de

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Spinnen, spinnen, spinnen, und immer an den Nutzer denken – Design Thinking

Spinnen, spinnen, spinnen, und immer an den Nutzer denken – Design Thinking

Es gibt Herausforderungen, bei denen man mit dem Standardvorgehen nicht weiterkommt. Unsere Kunden kommen mit dieser Art Problem häufig zu uns. Weil wir uns dann nicht darauf verlassen wollen, dass der geniale Einfall von allein kommt, gehen wir methodisch vor: mit Design Thinking.

Stellen Sie sich vor, Ihr Unternehmen betreibt für einige Anwendungen eigene Großrechner, Sie wollen diese aber auf eine andere Plattform oder in die Cloud auslagern. Und Angenommen, diese Anwendungen wurden speziell für Ihr Unternehmen entwickelt. Dann stehen Sie vor einer größeren Herausforderung. Denn für die Migration der individuellen Software werden Sie ein individuelles Verfahren brauchen. In solchen Fällen betreten unsere Experten gar nicht erst die ausgetretenen Pfade des IT-Projektmanagements. Bereits die ersten Gespräche mit dem Kunden werden auf Basis der Design-Thinking-Methode geführt. So liegt schon nach kurzer Zeit ein innovativer Lösungsansatz auf dem Tisch.

Die ganze Geschichte findet sich bei unseren Stories.

Interessiert?

Ob die Modernisierung Ihrer Anwendungen oder die Konsolidierung Ihrer IT-Landschaft, ob Datenbanken, Managed Services oder Analytics – wir helfen Ihnen, Ihr Business ins digitale Übermorgen zu bringen. Vom Konzept über den Aufbau bis zum Betrieb. Ganz gleich, vor welcher Aufgabe Sie stehen: schreiben Sie uns. Wir kümmern uns darum.

Sie benötigen unsere Hilfe? Projekt anfragen.

Über die ITGAIN Consulting Gesellschaft für IT-Beratung mbH

Wir sind Konzeptdenker, Projektlenker und Umsetzer. Wir sind Kosten-Reduzierer und Zeit-Sparer. Wir sind Anwendungs-Modernisierer, IT-Architekten, Mainframe-Migrierer-Modernisierer. Service-Manager, Software-Ingenieure, Datenbank-Versteher, Daten-Modellierer und Analytics-Könner.
Kurz: Wir sind diejenigen, die Ihre Anforderungen verstehen – und Ihre Anwendungen und Infrastruktur zukunftsfähig und qualitätssicher machen. Mit modernsten Technologien. Mit Wissen und Methode. Mit Kompetenz, Konstanz und Kreativität – und immer mit Herz und Verstand.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ITGAIN Consulting Gesellschaft für IT-Beratung mbH
Essener Strasse 1
30173 Hannover
Telefon: +49 (511) 5151-3700
Telefax: +49 (511) 5151-3800
http://www.itgain.de

Ansprechpartner:
Peter Lissok
Leiter Marketing & Vertrieb
Telefon: +49 (511) 5151-3700
E-Mail: peter.lissok@itgain.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
it-economics bezieht neue Firmenzentrale in München

it-economics bezieht neue Firmenzentrale in München

it-economics hat seine neue Firmenzentrale im Leuchtenbergring Office in München bezogen, das den nötigen Raum für das anhaltende Wachstum des Unternehmens schafft. Die Gestaltung und Innenarchitektur wurden gemeinsam mit den Mitarbeitern erarbeitet.

Neben der Eröffnung neuer Standorte und dem Zuwachs neuer Kollegen ist in den vergangenen Jahren auch der Hauptsitz von it-economics in München immer weiter gewachsen. Das alte Büro am Rosenheimer Platz, welches die IT-Beratung 2008 bezogen hatte, platzte inzwischen aus allen Nähten. Zu wenig Platz für Meetings, nicht mehr genügend Arbeitsplätze für die Berater und auch für die stationären Teams wurde es langsam eng. So wurde das Projekt für einen neuen Hauptsitz in München in Angriff genommen: eine gute Anbindung an den ÖPNV und die Innenstadt, genügend Raum für weiteres Wachstum und eine offene Atmosphäre für den Austausch unter den Kollegen und Events aber auch konzentriertes Arbeiten sollte das neue Büro ermöglichen.

Mehr Platz zum Arbeiten und Entfalten
Mit den neuen Büroflächen im Leuchtenbergring Office hat it-economics einen hervorragenden neuen Standort in München gefunden der allen Anforderungen entspricht. Die Bürofläche konnte mehr als verdoppelt werden. Nun stehen den Mitarbeitern über 900 Quadratmeter mit 56 Arbeitsplätzen, 5 Meetingräumen und einem Eventbereich für bis zu 50 Personen zur Verfügung. Durch die Lage am Leuchtenbergring ist man zudem schnell in der Innenstadt und hat eine direkte Verbindung zum Flughafen. Die Feuertaufe hat das neue Büro bereits überstanden, als bei der alljährlichen internen Strategietagung über 140 Personen im neuen Büro Vorträgen gelauscht und Workshops aktiv mitgestaltet haben.

Mitarbeiterbeteiligung bei Planung und Ausgestaltung
Besonderes Augenmerk wurde bei der Ausgestaltung des neuen Büros auf die Beteiligung der Mitarbeiter gelegt. Ein abteilungsübergreifendes Team koordinierte das gesamte Ausbauprojekt mit. Mehr als 118 Manntage wurden hierzu investiert. „Bei der Planung unseres neuen Offices war es uns besonders wichtig, neben der Erfüllung der grundsätzlichen Anforderungen auch den Wünschen der Mitarbeiter nachzukommen und statt standardisierten Arbeitsplätzen, die für die jeweilige Situation passenden Arbeitsumgebungen zu schaffen. Viele Ideen, die tatsächlich umgesetzt wurden, kamen durch Vorschläge verschiedenster Kollegen und interne Diskussionen zustande. Wir haben im Projektverlauf, etwa bei der Planung der Räume, dem Ambiente und den Möbeln immer wieder um Feedback gebeten, damit sich alle im neuen Büro auch wirklich wohlfühlen und gerne hierherkommen“, erklärt Hardi Probst, Partner bei it-economics und Leiter des Planungsteams.
Auch der Umzug ging unter tatkräftiger Mithilfe der Mitarbeiter vonstatten, ein Großteil der IT-Infrastruktur wurde selbst umgezogen, während gleichzeitig ein Parallelbetrieb in beiden Offices am Laufen gehalten wurde. Insgesamt brauchte es 4 Umzugslaster und 240 Umzugskisten bis das Werk vollbracht war. Im neuen Büro wurden neben 17 km Netzwerkkabeln 11 Wifi Hotspots verbaut. 4 Hotspots davon werden für das Projekt Freifunk München als offenes WLAN zur Verfügung gestellt.

Über die it-economics GmbH

it-economics entwickelt Digitalisierungskonzepte und begleitet Unternehmen auf dem Weg zur Agilität. Das Leistungsportfolio umfasst Lösungen und Services entlang der gesamten Wertschöpfungskette des klassischen und agilen IT-Managements: von Trainings und Coachings, IT-Strategie- und Architekturberatung bis hin zu Implementierung, Rollout und Wartung. Das eigens entwickelte IT³-Konzept garantiert den Einsatz passender Managementmethoden, aktueller Technologien und spezifischen Fachwissens. Ein besonderer Schwerpunkt von it-economics liegt auf Unternehmen aus der Finanz – und Energiebranche.

Das 2003 gegründete IT-Beratungshaus beschäftigt derzeit rund 150 Mitarbeiter am Hauptsitz München, den Standorten Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Karlsruhe und Münster sowie in den Niederlassungen Sofia, Bulgarien und Zürich, Schweiz.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

it-economics GmbH
Bothestr. 11
81675 München
Telefon: +49 (89) 2154880-0
Telefax: +49 (89) 552741-16
http://www.it-economics.de/

Ansprechpartner:
Matthias Frei
Marketing Specialist
Telefon: +49 (89) 2154880-21
Fax: +49 (89) 552741-16
E-Mail: mfrei@it-economics.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Spitalregion Rheintal Werdenberg Sarganserland veröffentlicht neues Social Intranet

Spitalregion Rheintal Werdenberg Sarganserland veröffentlicht neues Social Intranet

In Zusammenarbeit mit ConVista Consulting veröffentlicht die Spitalregion Rheintal Werdenberg Sarganserland (SR RWS) ihr neues Social Intranet „Cockpit“. Das Projekt lief über anderthalb Jahre und wurde weitestgehend aus Köln gesteuert. Die technische Umsetzung erfolgte durch den internen Partner SSC-IT. Mitte April ging „Cockpit“ in Rebstein in der Schweiz live.

Die Kölner IT- und Business-Beratung übernahm im Projekt primär die Rolle des Beraters. Ziel war es, die alltägliche Arbeit der Mitarbeiter der SR RWS zu erleichtern und die Zusammenarbeit zu vereinfachen. Dabei galt es, die gesamte Belegschaft über unternehmens- und bereichsrelevante Neuigkeiten zielgerichtet zu informieren und die soziale Interaktion zu fördern. Wichtig war außerdem, ein Intranet mit einer möglichst schlanken fachlichen und technischen Administration zu bauen.

Die ConVista-Experten führten verschiedene Workshops durch, um die Anforderungen zu spezifizieren. Auf deren Basis erstellten sie neben dem Fachkonzept auch das Konzept für das Dokumentenmanagementsystem und starteten anschließend mit der Projektumsetzung.

„Wir freuen uns sehr über den erfolgreichen Launch unseres neuen Social Intranets. Das agile Vorgehen der ConVista-Berater hat dabei maßgeblich zum Projekterfolg beigetragen, da wir durch die verstärkte Kommunikation innerhalb des Projektteams wesentlich effizienter arbeiten und schnell auf neue Ereignisse reagieren konnten“, zeigt sich Andrea Bachmann, Leiterin Kommunikation und Marketing bei der SR RWS, zufrieden.

„Wir blicken auf ein erfolgreiches Projekt und eine sehr gute Zusammenarbeit mit der SR RWS zurück. Der Kunde hat unsere Ratschläge sehr gut umgesetzt und dabei immer den User im Fokus behalten. Für uns war es ein produktives und partnerschaftliches Arbeiten auf fachlicher Augenhöhe“, ergänzt Mario Westrup, Lead Consultant bei ConVista Consulting.

Über die ConVista Consulting AG

ConVista Consulting ist eines der führenden Beratungshäuser im Bereich IT- und Business Consulting. Das Leistungsangebot umfasst die Operationalisierung von Geschäftsstrategien und die Prozessoptimierung via Softwareintegration und -entwicklung, basierend auf SAP-, Microsoft-, Java- und weiteren Technologien. Darüber hinaus übernehmen wir auch Aufgaben im Projekt-, Qualitäts- und Change Management.

ConVista berät weltweit Marktführer aus der Versicherungs-, Finanz-und Energiewirtschaft sowie in den Branchen Telekommunikation, Automobil und Einzelhandel. Über 350 Kunden verteilen sich auf 22 Länder, dazu zählen auch über zehn der Top 30 DAX-Unternehmen sowie 19 der Top 20 Versicherungsunternehmen. In 2016 erwirtschaftete ConVista Consulting AG einen Umsatz von 86,4 Mio. Euro.
1999 in Köln gegründet, ist ConVista heute mit über 800 Mitarbeitern an 17 Standorten weltweit auf vier Kontinenten vertreten. Internationalisierung bedeutet für uns die konsequente Begleitung der Kunden auch über Grenzen hinweg – um sie optimal zu beraten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ConVista Consulting AG
Im Zollhafen 15/17
50678 Köln-Rheinauhafen
Telefon: +49 (221) 88826-0
Telefax: +49 (221) 88826-199
http://www.convista.com

Ansprechpartner:
Annette Dieckmann
Manager Marketing & Sales
Telefon: +49 (221) 88826350
Fax: +49 (221) 888268350
E-Mail: Annette.Dieckmann@convista.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Eine bemerkenswerte Kombination, die den heutigen Bedarf der Branche trifft

Eine bemerkenswerte Kombination, die den heutigen Bedarf der Branche trifft

Für einen schnellen Einstieg in eine allumfassende CAD-Lösung benötigt man einen passenden Dienstleistungspartner, der mit Beratung, Schulung und Support unterstützt. Wertvolle Tipps können hier besonders am Anfang viel Zeit und Arbeit ersparen.

Eine bemerkenswerte Kombination: CAD-Software und die passenden Dienstleistungen
Für Fachplaner unterschiedlicher Disziplinen im Anlagen-und Maschinenbau gehören vielschichtige Aufgaben zum Alltagsgeschäft. Eine einfache CAD-Software wird den hohen Anforderungen moderner Projekte kaum noch gerecht. Eine professionelle Software mit umfangreichen Erweiterungen ist hier unerlässlich. Sie hilft dabei, Zeit zu sparen, und reduziert die Fehlerquote. Zudem sichert die damit erreichbare Implementierung mit anderen Programmen die reibungslose Zusammenarbeit der einzelnen Systeme.

Intelligente CAD-Software
Moderne CAD-Software ist heute so umfangreich, dass vom ersten Entwurf bis hin zur Ausführungsplanung alle Schritte mit den Programmen durchgeführt werden können. Besonders hoch entwickelte Applikationen ermöglichen zu jedem Zeitpunkt die Auswertung des Entwurfs, zum Beispiel hinsichtlich Machbarkeit, Mengenermittlung oder Wirtschaftlichkeit. Änderungen am Projekt werden vollständig auf alle Programmbereiche übertragen. Bereits im Entwicklungsprozess kann so über die zahlreichen Schnittstellen jederzeit die Umsetzbarkeit geprüft werden.

Weitreichende Möglichkeiten nutzen
Standard ist mittlerweile die 3D-Umsetzung, die insbesondere im Maschinenbau weitreichende Möglichkeiten eröffnet. Ist die Planungsphase abgeschlossen, ermöglichen die Schnittstellen die direkte Übertragung in die Fertigung. So entsteht ein Werkstück aus einem Guss, das jederzeit über die Software optimiert werden kann. Die Interoperabilität gewährleistet die Weitergabe der Veränderungen an den Fertigungsprozess.

Engineering und Support
Neben der Software selbst nehmen die Unternehmen heute zusätzlich zahlreiche Dienstleistungen in Anspruch, die sich direkt oder indirekt auf die Programme beziehen. Die anbietenden Unternehmen sollten idealerweise über Ingenieure verschiedenster Fachrichtungen verfügen, die ihre Erfahrungen und Kompetenzen einbringen. Zusätzlich muss das Unternehmen ein hohes IT-Know-how mit den entsprechenden Informationstechnologien mitbringen. Auch im Bereich der Software-Entwicklung und -Automation sind Spezialisten gefragt.

Die Konzeption einer leistungsfähigen IT-Infrastruktur
Zusammengefasst muss das anbietende Unternehmen in den Bereichen tätig werden, mit denen man selbst überfordert ist. Die CAD Schroer GmbH bietet hier ein breit gefächertes Dienstleistungsangebot. Dem erfahrenen CAD-Dienstleister geht es sowohl um einzelne IT-Lösungen als auch um das gesamte Konstrukt der IT-Umgebung. Der Dienstleister will dabei nicht weitere IT-Anwendungen neu programmieren, sondern die bereits bestehenden guten Lösungen für eine sinnvolle Integration in das vorhandene IT-Gesamtkonzept nutzen. Denn eine optimale IT-Infrastruktur ist ein echter Wettbewerbsvorteil.

CAD-Dienstleistung: Von der Systemanalyse bis zur Industrie 4.0
Von der Infrastrukturanalyse und Konstruktionsautomatisierung über praxisorientierte Schulungen, Support und Wartung bis hin zur Systemadministration werden auch Aufgaben, die die neuen Wege der Industrie 4.0 betreffen, abgedeckt. Dabei hilft CAD Schroer seinen Kunden, die neuen Chancen der Digitalisierung sowie weitere relevante Markttrends zu nutzen. Auch wenn es um die Softwareentwicklung und maßgeschneiderte IT-Lösungen geht, steht das Unternehmen seinen Kunden mit Erfahrung, Know-how und Technik zur Verfügung.

Das Komplettpaket vom Spezialisten
Um ein umfassendes und reibungslos arbeitendes CAD-Software-System im Unternehmen am Laufen zu halten, braucht es ein komplexes Programm, das alle benötigten Features zu bieten hat. Ebenso sind die kompetente Bedienung und die individuelle Anpassung Garanten für den Erfolg im Produktionsprozess. All dies leistet der Anbieter für Engineering-Lösungen, CAD Schroer. Zur Umsetzung komplexer Prozesse ist eine enge Partnerschaft zwischen Kunden und Software-Unternehmen erforderlich. Diese Grundvoraussetzung ist einer der Bausteine für die erfolgreiche Zusammenarbeit mit CAD Schroer.

>> Eine bemerkenswerte Kombination, die den heutigen Bedarf der Branche trifft

Über die CAD Schroer GmbH

CAD Schroer ist ein global agierender Entwickler und Anbieter von Engineering-Lösungen. Seit über 30 Jahren betreut CAD Schroer Kunden aus den Bereichen des Maschinen- und Anlagenbaus, der Automobil- und Zulieferindustrie sowie die öffentlichen Versorgungsunternehmen der Energie- und Wasserwirtschaft. Mit mehreren Außenstellen und Tochterunternehmen in Europa und in den USA präsentiert sich das Unternehmen heute stärker und zeitgemäßer denn je.

Die Produktpalette von CAD Schroer umfasst Lösungen aus dem Bereich Konstruktion, Anlagenbau, Fabrikplanung und Datenmanagement. Unternehmen in 39 Ländern vertrauen auf MEDUSA®, MPDS™, STHENO/PRO®, M4 ISO und M4 P&ID FX, um sich effizient und flexibel in einer integrierten Konstruktionsumgebung zwischen allen Phasen der Produkt- oder Anlagenentwicklung zu bewegen. Darüber hinaus werden Kunden durch Serviceleistungen wie Consulting, Schulung, Wartung und technischen Support bei der Erreichung ihrer Ziele unterstützt. Dies und eine individuelle Kundenpflege sorgen für höhere Wettbewerbsfähigkeit, geringere Kosten und für bessere Qualität.

CAD Schroer ist zusätzlich ein autorisierter PTC-Partner in den Bereichen Entwicklung, Schulung, Service und Vertrieb. Durch seine kompetenten und erfahrenen Mitarbeiter bietet der Software-Entwickler einen hohen Mehrwert für die komplette Bandbreite an Lösungen und Dienstleistungen im PTC-Produktumfeld.

Kontakt

CAD Schroer GmbH
Fritz-Peters-Straße 11
47447 Moers

Website: www.cad-schroer.de
Email: marketing@cad-schroer.de

Telefon:
Deutschland: +49 2841 9184 0
Schweiz: +41 44 802 89 80
England: +44 1223 460 408
Frankreich: +33 141 94 51 40
Italien: +39 02 49798666
USA: +1 866-SCHROER (866-724-7637)

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CAD Schroer GmbH
Fritz-Peters-Str. 11
47447 Moers
Telefon: +49 (2841) 9184-0
Telefax: +49 (2841) 9184-44
http://www.cad-schroer.de

Ansprechpartner:
Pressekontakt
Telefon: +49 (2841) 9184-0
E-Mail: marketing@cad-schroer.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Fragen Sie den CeMAT Digitalisierungsberater!

Fragen Sie den CeMAT Digitalisierungsberater!

Ob Digitalisierung, Industrie 4.0 oder Logistik 4.0, ohne ausreichende Kenntnisse bei der Bedarfsanalyse, Auswahl und Einführung steigt das Risiko von Investitionsentscheidungen in diesem Umfeld erheblich.

Um die Messebesucher hier proaktiv zu unterstützen bietet das SCC-Center In Kooperation mit der CeMAT die kostenfreie Möglichkeit einer Digitalisierungsberatung an.

Christoph Groß steht als Buchautor mit Erfahrung aus 55+ Digitalisierungsprojekten in Halle 19/20 Stand E85 als Berater zur Verfügung.

Auf www.scc-center.de können interessierte Anwenderunternehmen online einen Termin vereinbaren

Dort finden Interessierte auch weiterführende Informationen zu möglichen Beratungsthemen. Die Beratung ist dabei unabhängig von der Branchen oder Unternehmensgröße.

Über Supply Chain Competence Center – Groß & Partner

13 Jahre erfolgreiche Kundenberatung. 2005 bis 2018!

Christoph Groß, Buchautor und Inhaber des SCC-Centers, ist seit 2005 als Unternehmensberater rund um die Themen der Digitalisierung, Industrie 4.0 oder Logistik 4.0 tätig. Er berät Unternehmen in Industrie, Handel, Dienstleistungen und Logistik inkl. einer "Neutral beraten oder Geld-zurück-Garantie". Bisher betreute er > 55 Projekte mit einem Ausschreibungsvolumen von > 16,9 Mio. € in Software und Dienstleistungen mit > 3.900 Benutzern. Sitz des Unternehmens ist München.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Supply Chain Competence Center – Groß & Partner
Kazmair Strasse 17
80339 München
Telefon: +49 (89) 500098-15
Telefax: null
http://www.scc-center.de

Ansprechpartner:
Christoph Groß
Geschäftsführer
Telefon: +49 (89) 50009815
Fax: null
E-Mail: christoph.gross@scc-center.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Digitale Transformationsprozesse erfolgreich gestalten

Digitale Transformationsprozesse erfolgreich gestalten

it-economics und Point B kombinieren ihre Stärken und arbeiten künftig beim Thema digitale Transformation zusammen. Umfassendes Change-Management- und Kommunikations-Knowhow von Point B trifft auf technologisches und methodisches Fachwissen von it-economics. Als erstes gemeinsames Projekt der Partnerschaft stellen die beiden Unternehmen den „Agility Radar“ vor.

Die digitale Transformation stellt Unternehmen vor technische Herausforderungen, erfordert aber auch tiefgreifende Veränderungen in der Unternehmenskultur. Hierarchien verändern sich, Teams müssen ihre Arbeit völlig anders organisieren, neue Technologien angenommen werden. Agilität ist das kulturelle Schmiermittel einer digitalen Transformation. Häufig scheitern Unternehmen bei dem Versuch, diese Transformation in Eigenregie durchzuführen. Maßnahmen passen nicht zur Situation, in der sich das Unternehmen befindet. Anpassungen werden nur halbherzig vorgenommen, klassische Projektmanagementmethoden lediglich mit agilen Begriffen überschrieben. Die Folgen sind Enttäuschung und wachsende interne Widerstände gegenüber einer fortschrittlichen IT-Infrastruktur und agilen Methoden.

Unternehmen, die sich erfahrene Partner an die Seite holen, fällt es leichter solche Veränderungsprozesse erfolgreich zu planen und umzusetzen. Sie profitieren von frischen Impulsen, spezifischer Expertise, Methoden und Erfahrungen, die in vielen Unternehmen am Anfang eines digitalen Transformationsprozesses meist noch nicht vorhanden sind.

Zwei starke Partner für eine erfolgreiche digitale Transformation
it-economics und Point B bieten im Rahmen ihrer Partnerschaft methodisches und technologisches Knowhow aus zahlreichen internationalen Projekten, erfahrene Berater, Coaches und Trainer. Zum Leistungsangebot gehören eine umfassende Analyse und eine kontinuierliche Begleitung sowie Anpassung an das jeweilige Umfeld an, um digitale Transformationsprozesse von Anfang an zu gestalten und Transitionen in Schieflagen zurück auf Erfolgskurs zu bringen. „Agile Arbeitsformen und Methoden sowie das damit einhergehende Potential zur Leistungssteigerung – über diese spannenden Themen haben Point B und it-economics zusammengefunden. Zusammen bieten wir alles, was Unternehmen brauchen, um die digitale Transformation erfolgreich zu gestalten,“ kommentiert Torsten Klein, CEO, it-economics GmbH.

Ganzheitliche Vorgehensweise vom Konzept bis zur Umsetzung
Um die Ausgangslage für eine Veränderung der Unternehmenskultur in Richtung Agilität zu klären, ist es wichtig zu wissen, wo das Unternehmen steht. Hierzu haben it-economics und Point B den „Agility Radar“ entwickelt. Mit dem Tool kann der Agilitätsreifegrad geklärt werden: In welchen Bereichen ist man bereits vielversprechend aufgestellt? Wo besteht verstärkter Nachholbedarf? „Mit dem Agility Radar bekommen Unternehmen, basierend auf den anonymen Einschätzungen ihrer Mitarbeiter ein klareres Bild der aktuellen Lage. Von dort ausgehend können die richtigen Ansatzpunkte für einen ganzheitlichen, in sich stimmigen und systematischen Transformationsprozess identifiziert werden,“ erklärt Maik Ganswig, Partner bei Point B Consulting & Advisory GmbH.

Basierend auf der Diagnose des Agilitätsreifegrades erarbeiten die Change Experts von Point B gemeinsam mit dem Top Management und Transformationsleiter ein individuelles Konzept für den agilen Kulturwandel und begleiten seine Umsetzung, zum Beispiel durch agile Facilitators und Formate wie Culture Hackathons, Activation Workshops und Barcamps. Gleichzeitig analysieren die Coaches und Trainer von it-economics den Agilitätsreifegrad auf Teamebene und begleiten die Einführung, Anpassung und Einübung der jeweils zum Unternehmen passenden agilen Methoden und Arbeitsweisen, wie Scrum, Kanban, Lean oder Design Thinking.

„Es gibt keine Standardrezepte für die Einführung von agilen Methoden. Sie müssen immer an das Umfeld angepasst werden damit sie im spezifischen Business und Aufgabenkontext Mehrwert leisten“, kommentiert Georg Filios, Senior Manager, it-economics.
Auf Technologieebene unterstützt it-economics die Entwicklung und Implementierung einer IT-Architektur, die „agile ready“ ist, wie Cloud, Kollaborationstools und individuelle Softwarelösungen.

Der Agility Radar kann unter https://agilitaet-messen.de kostenfrei ausprobiert werden.

Über die it-economics GmbH

Über Point B
Point B ist eine Change-Management Beratung mit mehr als 20 Jahren Erfahrung in der Beratung und Begleitung von weitreichenden Transformationsvorhaben in Unternehmen. In den Geschäftsfeldern People Transformation und CorpComms Development unterstützen die Berater von Point B Vorstandsteams, Führungskräfte und Mitarbeiter dabei, eingeschwungene Denkmuster und Verhaltensweisen nachhaltig zu verändern. Mit einem klaren Ziel: den Erfolg der Unternehmensstrategie sicherzustellen.

Über die it-economics GmbH
it-economics entwickelt Digitalisierungskonzepte und begleitet Unternehmen auf dem Weg zur Agilität. Das Leistungsportfolio umfasst Lösungen und Services entlang der gesamten Wertschöpfungskette des klassischen und agilen IT-Managements: von Trainings und Coachings, IT-Strategie- und Architekturberatung bis hin zu Implementierung, Rollout und Wartung. Das eigens entwickelte IT³-Konzept garantiert den Einsatz passender Managementmethoden, aktueller Technologien und spezifischen Fachwissens. Ein besonderer Schwerpunkt von it-economics liegt auf Unternehmen aus der Finanz – und Energiebranche.

Das 2003 gegründete IT-Beratungshaus beschäftigt derzeit rund 150 Mitarbeiter am Hauptsitz München, den Standorten Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Karlsruhe und Münster sowie in den Niederlassungen Sofia, Bulgarien und Zürich, Schweiz.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

it-economics GmbH
Bothestr. 11
81675 München
Telefon: +49 (89) 2154880-0
Telefax: +49 (89) 552741-16
http://www.it-economics.de/

Ansprechpartner:
Matthias Frei
Marketing Specialist
Telefon: +49 (89) 2154880-21
Fax: +49 (89) 552741-16
E-Mail: mfrei@it-economics.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.