Schlagwort: b2b

Digitaler B2B Support in Zeiten von Corona

Digitaler B2B Support in Zeiten von Corona

Die Innoloft GmbH aus Aachen hilft Netzwerken, Messen, Verbänden, Cluster und privaten Organisationen die wirtschaftlichen Einschränkungen in Folge des „COVID-19 Lockdown“ abzufedern. Mit ihrer digitalen Netzwerk-Plattform können die genannten Akteure für einen Zeitraum von zunächst sechs Monaten die Plattformlösung als „White Label Applikation“ angepasst in ihrem Corporate Design zu gesonderten Konditionen nutzen.

Mit der Plattform stehen zahlreiche Features zur Verfügung, über die auf virtuellem Weg Lösungsanbieter (Startups, Unternehmen, Institute) und Lösungssuchende sich finden können. Unternehmen können sich auf der Plattform kostenfrei mit ihrem eigenen Profil registrieren und Angestellte ihr eigenes persönliches Mitarbeiterprofil anlegen. Darüber hinaus können Produkte angelegt und News eingestellt werden. Eine weitere Funktion ist das Aufgeben von Kunden- und Kooperationsgesuchen in Form von Requests. „Unsere Netzwerk-Plattform ist darauf ausgelegt neue Business-Kontakte zu initiieren und über unsere Messenger-Funktion sich auf digitalem Weg auszutauschen,“ äußert sich Sven Pietsch, Co-Gründer und CEO von Innoloft zum Corona B2B Unterstützungsangebot.

Automatisiertes Matching und persönliche Kontaktaufnahme

Eine besondere Funktion bietet der automatisierte Matchmaking-Algorithmus. Dieser stellt potentielle Partner auf Grundlage der eingestellten Gesuche automatisiert einander vor. Das erleichtert die Suche nach passenden Partnern und ihren Produkt- und Serviceleistungen. Hinzu kommen Netzwerk-Feed, Chat- und Mailingfunktionen. Durch sie haben die Netzwerk-Nutzer die Möglichkeit, mit anderen Usern persönlich in Kontakt zu treten und sich auszutauschen. "Das sei ein großer Vorteil in schwierigen Zeiten, in der nahezu alle Geschäftsprozesse digital abgebildet werden müssen", findet Florian Feuer, Co-Gründer und Chief Marketing Officer bei Innoloft. Damit könne über die Plattformlösung zeitlich und örtlich unabhängig agiert werden.

Konkret können sich Netzwerke und Organisationen, die sich eine eigene Netzwerkplattform im persönlichen Corporate Design wünschen, mit Innoloft in Verbindung setzen. Dass das Herstellen von Geschäftskontakten vor dem Hintergrund der aktuellen Corona Krisensituation von hoher Relevanz ist, steht außer Frage. Aktuell arbeiten mehrere Millionen Beschäftigte weltweit im Home-Office. Ohne Internet, digitale Tools und Plattformlösungen wäre dies nicht denkbar. Nur werden auch für die Zeit nach der Corona-Pandemie digitale Lösungen benötigt. Dies berücksichtigt das Corona B2B Hilfsangebot von Innoloft. „Wir werden auch nach der Corona-Pandemie Unternehmen, Startups und andere Organisationen mit unserer digitalen Netzwerk-Plattformtechnologie eine Grundlage für neue Kundenleads, Partnerschaften, Innovationen, Projekte und Austausch bieten,“ sagt CEO Sven Pietsch abschließend. Wer mehr über das Unterstützungsangebot erfahren oder in direkten Austausch bezüglich der B2B-Netzwerk-Plattform mit Innoloft treten möchte, kann direkt Kontakt zu ihm aufnehmen und einen persönlichen Termin hier vereinbaren. 

 

 

Über Innoloft GmbH c/o digitalHUB Aachen

Das Innoloft Netzwerk fördert Innovationen, indem es die innovativsten Akteure aus allen Technologiebranchen verbindet. Unser Netzwerk ist darauf ausgerichtet, Barrieren zwischen Unternehmen, Investoren und Startups weltweit abzubauen und ihnen wirtschaftliche Chancen zu erschließen. Zu diesem Zweck haben wir spezifische digitale Formate entwickelt, die Entwicklungspartner, neue Technologien, Investment Cases oder Kunden identifizieren und entsprechende Akteure auf unserer B2B-Plattform zusammenbringen. Unsere Nutzer werden so bei der Partnerakquise, dem Innovations-Scouting und der Lead-Generierung unterstützt.

Home

The Innoloft network nurtures innovation by connecting the most innovative players across all tech industries. Our network is designed to dismantle barriers between corporates, investors and startups globally and to bring economic opportunities to light. We developed specific formats to find customers, new technologies, development partners or investment cases in a completely digital environment, establishing a top-level B2B platform. Our formats support our users with innovation scouting, partner acquisition and lead generation.

Home EN

Join now and create tomorrow together!

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Innoloft GmbH c/o digitalHUB Aachen
Jülicher Str. 72a
52070 Aachen
Telefon: +49 (177) 86428-06
https://innoloft.com

Ansprechpartner:
Sven Pietsch
CEO
Telefon: +49 (152) 33668237
E-Mail: s.pietsch@innoloft.com
Dr. Katja Reisswig
Editor & Communication Manager
E-Mail: k.reisswig@innoloft.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Marketing Communication Manager (Vollzeit | Berlin)

Marketing Communication Manager (Vollzeit | Berlin)

Marketing Communication Manager

Wenn Infotainment und crossmediale Darstellung erklärungsbedürftiger Produkte für Dich nach Spaß und Herausforderung klingt, dann bist Du bei uns genau richtig. Bei der Carano Software Solutions GmbH mit Sitz in Berlin dreht sich alles um innovative Software-Lösungen für die Bereiche Fuhrparkmanagement, E-Mobilität und Corporate Carsharing. Als einer der marktführenden Anbieter für Fuhrparksoftware schauen wir immer nach neuen Talenten, die mit hoher Motivation zur Produktentwicklung und Produktvermarktung unserer Lösungen beitragen. Unser Erfolg lässt uns kontinuierlich wachsen, daher sind wir aktuell auf der Suche nach Verstärkung in unserem Marketing-Team. Bringst Du eine mehrjährige Erfahrung im Bereich Marketing mit und kannst komplexe Sachverhalte nach dem Motto „Keep it short and simple“ verständlich und mitreißend darstellen? Dann freuen wir uns über Deine Bewerbung!  

Wer wir sind

Wir entwickeln seit 25 Jahren IT-Lösungen für Unternehmensflotten, Fahrzeugleasing und E-Mobilität in Berlin. Über 75 Mitarbeiter aus 15 Ländern arbeiten mit großem Engagement an IT-Lösungen für die Mobilitätswünsche unserer Kunden.

Deine Aufgaben bei Carano

  • Du kommunizierst zielgruppengerecht in unterschiedlichen Medien
  • Du verfasst Fachartikel und Case Studies
  • Dabei zeigst Du Deine Kreativität in der Konzeption von Marketingmaterialien und Kampagnen
  • Außerdem erstellst Du Produkt- und Unternehmenspräsentationen
  • Zudem unterstützt Du unsere Content-Redaktion bei der Webseitengestaltung 

Was wir uns von Dir wünschen 

  • Ein Studium der Marketingkommunikation, Journalismus oder vergleichbare Ausbildung
  • Mehrjährige Berufserfahrung in der B2B-Kommunikation
  • Fähigkeit, komplexe Inhalte verständlich und ansprechend zu erklären
  • Sehr gutes Sprachgefühl, hohe Textsicherheit, gutes Story-Telling
  • Selbständige und strukturierte Arbeitsweise
  • Sicherer Umgang mit MS Office, gerne Erfahrung mit Web-CMS und Adobe CS

Was Dich bei uns im Berliner Spree-Bogen erwartet 

  • Vielfältige Aufgaben mit einem hohen Gestaltungsspielraum und abwechslungsreichen Projekten
  • Attraktive Arbeitszeitgestaltung zur Unterstützung einer ausgewogenen Work-Life-Balance
  • Zentraler Standort in Berlin-Mitte mit guter ÖPNV-Anbindung und spannende Mobilitätskonzepte, wie Company E-Car-Sharing und Business Bikes
  • Individuelle Einarbeitung durch ein offenes und hilfsbereites Team und gleichzeitig die Möglichkeit, schnell eigene Projekte zu übernehmen
  • Kollegiales Betriebsklima mit starkem Zusammenhalt in einem internationalen Umfeld
  • Zielgerichtete Unterstützung bei der persönlichen und fachlichen Weiterentwicklung

Das klingt für Dich interessant und du möchtest Teil eines Unternehmens werden, das für Innovation und technologischen Pioniergeist mit einer offenen, agilen und fairen Arbeitsatmosphäre steht? Dann freuen wir uns auf Deine vollständige Bewerbung inklusive Anschreiben mit der Angabe Deines Gehaltswunsches und Deines frühstmöglichen Eintrittsdatums über unser Bewerbungsportal.

Firmenkontakt und Herausgeber des Stellenangebots:

Carano Software Solutions GmbH
Alt-Moabit 90
10559 Berlin
Telefon: +49 (30) 399944-0
Telefax: +49 (30) 399944-99
http://www.carano.de

Für das oben stehende Stellenangebot ist allein der jeweils angegebene Herausgeber
(siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Stellenagebotstextes,
sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Stellenangebots. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Trotz des Ausmaßes der Corona-Krise investiert Bizcuit Group EUR 1.200.000 in schnell wachsendes Scale-Up Klippa

Trotz des Ausmaßes der Corona-Krise investiert Bizcuit Group EUR 1.200.000 in schnell wachsendes Scale-Up Klippa

Heute erhielt das schnell-wachsende internationale Unternehmen Klippa eine Investition in Höhe von 1,2 Millionen Euro, mit Fintech-Disruptor Bizcuit Group als Lead-Investor. Klippa plant 1 Millionen Euro für seine Marktexpansion nach Deutschland zu verwenden. Im deutschen Markt wird Klippa mit Gini und Abbyy um B2B-Kunden konkurrieren. Die restlichen 200.000 Euro werden für den Auskauf von Early-Stage-Angel-Investoren genutzt. Es ist die vierte Investition seit der Gründung des Software-Scale-up im Jahr 2015. Gerade zur Zeit der globalen wirtschaftlichen Unsicherheit, ausgelöst durch den Ausbruch von COVID-19, begrüsst Klippa die Investition.

Co-Founder und CEO Yeelen Knegtering: "Die aktuelle COVID-19-Krise macht die Digitalisierung von Geschäftsprozessen und das Arbeiten aus der Ferne wichtiger denn je. Mit unseren Tools können die Mitarbeiter ihre administrativen Aufgaben überall und jederzeit erledigen, so dass Unternehmen sicher von zu Hause aus arbeiten und ihre Verwaltungsprozesse um bis zu 70 Prozent beschleunigen können."

Vom Kunden zum Investor

Bizcuit ist eines der ersten Unternehmen in den Niederlanden, das den vollen Umfang der PSD2-Lizenz für KMUs und Freiberufler anbietet. Es entwickelt und vermarktet B2B-Cloud-Lösungen für KMUs und Freiberufler und investiert in Unternehmen mit ähnlichen Zielen. Die Vertragspartner kamen zum ersten Mal in Kontakt, als die Tochtergesellschaften der Bizcuit-Gruppe, Minox (Buchhaltungssoftware) und Bizcuit (Fintech-Software), begannen, Klippas APIs für die intelligente Dokumentenverarbeitung zu verwenden.

Hessel Kuik, Geschäftsinhaber und CEO der Bizcuit-Gruppe: "Nach einem gründlichen Auswahlverfahren haben wir uns für Klippa als Partner entschieden, um uns die beste Automatisierung der Verarbeitung von Finanzdokumenten zu ermöglichen. Wir arbeiten nun seit über drei Jahren mit Klippa zusammen und haben ihre Technologie in mehrere unserer Dienstleistungen implementiert. Klippa hat uns mit ihren Funktionen, ihrer Geschwindigkeit und der Qualität der Dokumentenverarbeitung beeindruckt. Aus dem Grund haben wir uns entschieden unsere Geschäftsbeziehung mit dieser Investition auf die nächste Stufe zu heben”.

Knegtering: "Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit der Bizcuit-Gruppe. Sie verstehen unsere Philosophie und teilen unsere digitale Vision. Viele Unternehmen haben noch immer mit der alltäglichen Aufgabe der manuellen Verarbeitung von Dokumenten wie Rechnungen und Belegen zu kämpfen. Damit verschwenden Sie wertvolle Zeit, die Sie nutzen können um Ihr Kerngeschäft voranzutreiben. Durch die hohe Anzahl den deutschen Unternehmen, die momentan gezwungen sind von zuhause zu arbeiten, erwarten wir einen Anstieg am Bedarf von Digitalisierungs Lösungen. Selbst wenn es sicher ist, ins Büro zurückzukehren, wird die Digitalisierung wichtig sein, um wettbewerbsfähig zu bleiben.”

Market Expansion

Es ist die vierte Investition, die Klippa, seit der Gründung in 2015 erhält. Das Scale-Up entschied sich für die Marktexpansion nach Deutschland, aufgrund des steigenden Bedarfs an innovativer Technologie, insbesondere an Automatisierungs und SaaS-Lösungen. Unter anderem stellte Klippa hierfür ein deutsches Business Development Team ein. Knegtering: “In den ersten sechs Monaten der Marktexpansion konnten wir schon mehr als 100.000 Dokumente pro Monat verarbeiten. In 2020 werden wir unsere Marketing und Vertriebsaktivitäten verdoppeln, um unseren Marktanteil zu stärken und noch schneller zu wachsen.”

Neben der Stärkung der Positionierung in den bereits aktiven Märkten plant Klippa zukünftig weitere Länder zu erschließen und seine intelligenten Dokumentenlösungen in der Schweiz, Österreich und Frankreich anzubieten.

Über die Bizcuit-Gruppe

Die Bizcuit Group ist das erste Unternehmen in den Niederlanden, das über seine Tochtergesellschaft Bizcuit Payments die vollständige PSD2-Lizenz nutzt. Die Gruppe entwickelt und verkauft B2B-Cloud-Lösungen für KMUs und Freiberufler und investiert in Unternehmen mit dem gleichen Ziel. Die Gruppe investiert auf der Grundlage des Potenzials der Unternehmen, des Mehrwerts, den die Bizcuit Group bringen kann, des Mehrwerts des Unternehmens für das Portfolio der Bizcuit Group und für ihre Partner sowie der Sicherung der Zusammenarbeit mit strategischen Partnern.

Über Klippa App B.V

Klippa wurde 2015 von sechs IT-Spezialisten in Groningen, den Niederlanden, gegründet. Die Mission des Groninger Scale-Up ist die Digitalisierung und Automatisierung von umständlichen Dokumenten-Flows unter Einsatz moderner Technologien, wie Machine Learning und OCR. Im Jahr 2019 eröffnete Klippa sein zweites Büro in Amsterdam, und betreut heute mehr als tausend Kunden weltweit. Klippa spezialisiert sich auf Applikationen und Softwarelösungen zur Verbesserung von administrativen Prozessen, zum Scannen von Belegen und Rechnungen, zur digitalen Verwaltung von Rechnungen, Identitäts Validierung und Datenextraktion Lösungen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Klippa App B.V
Lübeckweg 2
NL9723 HE Groningen
Telefon: +31 (50) 2111631
http://www.klippa.com/

Ansprechpartner:
Xuan Nguyen
E-Mail: xuan@klipa.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Über 100 Teilnehmer beim ersten virtuellen Sales Expertenforum

Über 100 Teilnehmer beim ersten virtuellen Sales Expertenforum

Wenn das Event selbst zur Digitalisierungs-Best-Practice wird: Beim ersten rein virtuellen Sales Expertenforum der Sybit GmbH trafen sich zahlreiche renommierte Experten, um die Zukunft digitaler Sales-Prozesse zu gestalten. Weit über 100 Teilnehmer vernetzten sich, um ihr Know-How auszutauschen und an konkreten Beispielen zu diskutieren, wie ein optimaler digitaler Vertriebsprozess aussehen sollte – das alles unter Nutzung modernster remote Technik und einem zukunftsweisenden Veranstaltungsformat.

Welche Bedeutung hat eine durchschlagende Customer Experience für den B2B-Vertrieb? Welche Vertriebschancen bieten die Bausteine der SAP CX Suite? Wie können Unternehmen End-to-End-Prozesse für eine durchgängige Customer Journey entwickeln?

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Expertenforums Sales Excellence fanden gemeinsam Antworten auf die Zukunftsfragen für den Vertrieb: Der erste Schritt ist ein definierter Vertriebsprozess. Dann können mit den richtigen Tools systemgestützt Abläufe eingebunden, Leads eingeordnet und klassifiziert werden. Ein direkt angebundenes Opportunitymanagement und anschließende Angebotskonfiguration sind weitere Bausteine eines optimalen digitalen Vertriebsprozesses.

Wie diese Tools aussehen und wie daraus nahtlos alle weiteren Kundenprozesse einbezogen und für eine ganzheitliche Customer Experience eingesetzt werden können, war Bestandteil weiterer Vorträge und Diskussionen. Zentrale Ergebnisse: die SAP C/4HANA Suite vereint alle diese Funktionen; Unternehmen können durch Experience-Management mit Qualtrics lernen, was Kunden wirklich denken; der Einsatz von SAP CPQ macht Angebotsprozesse noch erfolgreicher; Commerce-Plattformen eignen sich hervorragend, um gezielt Leads zu generieren und Sales-Mitarbeiter aktiv im Verkaufsprozess zu unterstützen.

Robert Geppert, CCO bei Sybit, fasste die Resultate folgendermaßen zusammen: „Durch das Angebot einer virtuellen Konferenz hatten wir noch mehr Teilnehmer als sonst. Dabei hat sich gezeigt, auch wenn Unternehmen derzeit einer vielleicht nie dagewesenen Herausforderung gegenüberstehen, erfolgreiche Digitalisierung von Kundenprozessen ist gerade jetzt das Thema der Stunde. Denn die Möglichkeiten, mit den richtigen Tools und Methoden sehr viel effizienter zu arbeiten und dadurch gleichzeitig mehr und zufriedenere Kunden zu gewinnen, sind einfach ganz konkret vorhanden.“

Zunächst als on-Site Veranstaltung geplant, wurde das Expertenforum innerhalb kürzester Zeit auf ein rein virtuelles Event umgestellt und ging in Sachen Digitalisierung mit dem besten Beispiel voran. Präsentationen und Vorträge waren dazu speziell auf das online-Format ausgerichtet. Dank moderner remote-Technik konnten sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu jeder Zeit interaktiv beteiligen. Zudem wurden während des Events spezielle Diskussions-Untergruppen gebildet, in denen mit jeweils einem Moderator in einem kleineren Personenkreis Themen diskutiert werden konnten. Mit weit über 100 teilnehmenden Personen, davon der überwiegende Teil Sales-Fachkräfte unterschiedlicher Branchen, hat das Expertenforum neue Maßstäbe für digitale Fachevents gesetzt.

Über die Sybit GmbH

Die Sybit GmbH hat sich auf kundenzentrierte Lösungen entlang der Customer Journey spezialisiert, bei denen sämtliche End-2-End-Prozesse digital abgebildet werden. Als langjähriges SAP-Beratungshaus bietet das Unternehmen seinen Kunden eine ganzheitliche Prozessberatung von der Analyse und Strategieplanung, über Design und Implementierung bis hin zu umfassenden Application Management Services auf Basis der SAP Customer Experience Suite. Dabei wird die Technologieplattform SAP C/4HANA als Frontend zum SAP ERP beziehungsweise zu SAP S/4HANA eingesetzt. Für eine kurze Projektdauer und stets transparente Prozesse setzt Sybit auf die Anwendung und Weiterentwicklung der agilen Projektmethodik.

Gegründet im Jahr 2000 vertrauen heute über 300 Kunden, vornehmlich Konzerne und weltweit agierende Mittelständler aus dem Maschinen- und Anlagenbau, der High-Tech-Industrie und dem Automobilsektor auf die langjährige Expertise des SAP Platinum Partners. Sybit gehört zu den Top 20-Digitalagenturen in Deutschland und beschäftigt am Hauptsitz in Radolfzell und den Niederlassungen in Bielefeld, Hannover, Offenbach und Pforzheim über 250 Mitarbeiter.

Seit August 2018 ist Sybit eine Tochter der itelligence AG, einem der weltweit führenden SAP-Beratungshäuser mit ca. 10.000 Mitarbeitern und Niederlassungen in 25 Ländern.

Weitere Informationen: www.sybit.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Sybit GmbH
Sankt-Johannis-Str. 1-5
78315 Radolfzell
Telefon: +49 (7732) 9508-0
Telefax: +49 (7732) 9508-111
http://www.sybit.de

Ansprechpartner:
Dr. Anders Landig
Pressesprecher
Telefon: +49 (7732) 9508-293
E-Mail: presse@sybit.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Dachser realisiert B2B Multi-Lieferanten Webshop mit CosmoShop

Dachser realisiert B2B Multi-Lieferanten Webshop mit CosmoShop

CosmoShop, ein Shopsoftware-Hersteller der gleichnamigen Shopsoftware (www.cosmoshop.de), hat ein umfassendes B2B Bestellsystem für den weltweit agierenden Logistik Konzern Dachser SE konzipiert und aufgebaut.

Oberstes Ziel: internen Aufwand senken und Prozesse optimieren
Die Zielvorgabe war schon bei den ersten Workshops deutlich: Dachser wollte nicht nur das aktuelle Enterprise System ablösen, sondern vor allem den internen Aufwand senken und die Prozesse mit den diversen Lieferanten optimieren. So entstand ein Multilieferanten Bestellsystem welches am 27.3.2020 live ging und weltweit genutzt wird.

Lieferanten pflegen ihr Sortiment selbst
Zunächst war es wichtig, die Inhalte des Webshops nicht selbst pflegen zu müssen. Zur Abhilfe wurden mehrere Möglichkeiten geschaffen. Einerseits pflegen die Lieferanten Ihre Artikel in der Administrationsoberfläche, andererseits sind diese aber auch per Schnittstelle verbunden.

Über ein detailliertes Rechte- & Rollenmanagement können die Zugriffsberechtigungen genau gesteuert werden. So hat jeder Lieferant selbstverständlich nur Zugriff auf sein eigenes Sortiment.

Bestellübermittlung an Lieferanten & Verwaltung im System
Hier sollte sowohl auf die kleineren, wie auch auf die großen Lieferanten spezifisch eingegangen werden. Daher realisierte CosmoShop eine Bestellverwaltung und -Abwicklungsmöglichkeit direkt in der Administrationsoberfläche des Webshops. Größere Lieferanten wurden per Orderschnittstelle angebunden. Somit erhält jeder Lieferant nur die ihn betreffenden Bestellpositionen. Selbstverständlich werden Trackinginformationen an die Besteller weitergebeben, wie es sich für einen weltweit angesehenen Logistiker gehört.

Komplexe Auflagenermittlung inkl. Aktionsverwaltung
Zukünftige Aktionen plant Dachser nun mit der integrierten Aktionsverwaltung. Über diese können alle Eckdaten und auch Mindestanforderungen für die geplante Aktion festgelegt werden. Mit dem Startdatum der Auflagenermittlung werden nun die benötigten Stückzahlen für die gewünschten Artikel der Aktion herausgefunden. Dazu geben die Besteller zunächst ihren Bedarf bekannt, diese Information wird aber zunächst geparkt und bis zum Ende der Auflagenermittlungsfrist konsolidiert. Dann kann entschieden werden, ob die Aktion stattfindet und welchen Preis die Artikel erhalten sollen. Diese können sogar rückwirkend gesenkt werden.

Weltweiter Zugriff per Single Sign On (SSO)
Der Zugriff auf das B2B Bestellsystem erfolgt über den konzernweiten SSO, welcher seinerseits auch die Berechtigungen der User festlegt. Zudem kann über die Niederlassungsverwaltung, welche speziell von CosmoShop programmiert wurde, festgelegt werden auf welchen Adresspool der User Zugriff hat.

Die Funktionalitäten sind auch im Checkout ideal an die Bedürfnisse von Dachser angepasst. So lassen sich beispielsweise abweichende Lieferadressen speichern und Bestellungen für mehrere andere Zieladressen eingeben. Auf diese Weise können Aktionen besser und schneller verteilt werden.

Auch die integrierte Wiederbestellfunktion bietet den Einkäufern mehr Effizienz und spart wertvolle Zeit ein.

Innovative Unternehmenskultur und Vertrauen bei Dachser
Die Art und Weise, wie Dachser das Projekt anging und mit welcher offenen und innovativen Unternehmenskultur sich der Logistik Konzern gegenüber CosmoShop verhielt, begeisterte Silvan Dolezalek, den Geschäftsführer der CosmoShop GmbH: „Wir unterhielten uns von Anfang an auf Augenhöhe und konnten mit unserer langjährigen Expertise im Konzernumfeld und nicht zuletzt mit unserer Branchen Shopsoftware für Werbeartikel bei Dachser viele innovative Ideen einbringen. Wir freuen uns auf eine langjährige Zusammenarbeit, die sicher noch viele spannende Neuerungen im Webshop bringen wird.“

Über die CosmoShop Gmbh

Die CosmoShop GmbH mit Sitz in Puchheim bei München (www.cosmoshop.de) ist Entwickler und Hersteller der gleichnamigen Shopsoftware CosmoShop. Das Unternehmen versteht sich als Fullservice E-Commerce-Dienstleister für alle Anforderungen bei E-Commerce Projekten. Zusätzlich bietet CosmoShop alle wichtigen Dienstleistungen für Shopbetreiber aus einer Hand: von Customizing und Design über Hosting bis hin zu Marketing und umfassenden Consulting-Services sowie SEO. CosmoShop ist zudem Shopware Agentur.

CosmoShop Shopsoftware ist als Kauf- und Mietlösung in verschiedenen Ausbaustufen und für unterschiedliche Zielgruppen (vornehmlich B2B) verfügbar. Aus der flexiblen Stand-Alone-Lösung sind inzwischen spezialisierte Shop-Konzepte hervorgegangen, darunter die Werbemittelshop-Lösung "Merchandise Edition", inklusive Web2Print-Optionen oder einem speziellen OCI Shop für SAP Anbindung. Großunternehmen wie Europapark Rust, Kern-Sohn.de oder Vodafone vertrauen ebenso auf CosmoShop wie mittelständische Unternehmen, darunter Masterhorse, KUKA oder Cedon.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CosmoShop Gmbh
Zeppelinstraße 2
82178 Puchheim/München
Telefon: +49 (89) 3797966-0
Telefax: +49 (89) 3797966-39
http://www.cosmoshop.de

Ansprechpartner:
Silvan Dolezalek
Geschäftsführer
Telefon: +49 (89) 3797966-0
Fax: +49 (89) 3797966-39
E-Mail: info@cosmoshop.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

bluechip schließt Partnerschaft mit BullGuard

bluechip schließt Partnerschaft mit BullGuard

Mit der Entwicklung von BullGuard Small Office Security bietet BullGuard eine optimale Lösung für das Geschäftskunden-Klientel von bluechip an. Die B2B-Security-Lösung des IT-Sicherheitsanbieters schützt vor allem kleine Unternehmen und Schulen vor Cyberangriffen. Denn gerade sie sind im Visier von Hackern, was nicht nur der jüngste Angriff auf die Lernplattform Mebis zeigt.

„Wir freuen uns auf die zukünftige Kooperation mit BullGuard“, so Sven Buchheim, Vorstand der bluechip AG. „Die Zusammenarbeit mit unserer Tochtergesellschaft One.de verbindet unsere beiden Unternehmen bereits seit einigen Jahren. Dort überzeugen die von AV-Test mit Bestnoten ausgezeichneten Lösungen unsere Privatkunden. Mit BullGuard Small Office Security können wir jetzt auch unseren Business-Kunden IT-Security in dieser Qualität anbieten.“

Stefan Wehrhahn, Country Manager DACH bei BullGuard, ergänzt: „Gemeinsam mit bluechip schützen wir noch mehr Schulen und kleine Unternehmen, die mit reduzierten Konzernlösungen überfordert, aber gleichzeitig attraktives Ziel für Hacker sind. Mit bluechip haben wir einen Fokus-Distributor und bedeutenden Partner an der Seite, um unser B2B-Geschäft weiter auszubauen.“

Über die bluechip Computer AG

Seit 28 Jahren erfolgreich am Markt, ist die bluechip Computer AG eines der führenden deutschen IT-Unternehmen. Im Geschäftsjahr 2018/2019 hat die bluechip group mit durchschnittlich 294 Mitarbeitern auf 25.000 qm Fertigungs- und Logistikflächen 146 Mio. EUR Umsatz erwirtschaftet.

Als Partner des Fachhandels, der Systemhäuser und anderer Wiederverkäufer agiert bluechip als Hersteller, Distributor und Dienstleister. Unter der Eigenmarke „bluechip“ entwickelt, baut und vertreibt das in Mitteldeutschland ansässige Unternehmen auf individuelle Kundenanforderungen zugeschnittene Server, Workstations, Desktop-PCs und Notebooks sowie spezielle Lösungen für den Medizin-, Industrie- und Bildungssektor.

Ergänzend dazu bietet bluechip mit Workplace-as-a-Service ein flexibles Arbeitsplatzmodell auf Mietbasis sowie eigene Cloud Services mit Datenstandort in Deutschland an.
Als IT-Distributor hat bluechip ein breites Sortiment an Peripheriegeräten, Netzwerkzubehör, PC-Komponenten und Software im Angebot.

Hardwareorientierte Entwicklungs-, Logistik- und Servicedienstleistungen wie Warehousing, OEM-Geräteentwicklung oder Produktveredelung komplettieren das Portfolio.

Ein breites Sortiment an Peripheriegeräten, Netzwerkzubehör, PC-Komponenten und Software sowie hardwareorientierte Entwicklungs-, Logistik- und Servicedienstleistungen wie Warehousing, OEM-Geräteentwicklung oder Produktveredelung komplettieren das Portfolio.

Weitere Informationen: www.bluechip.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

bluechip Computer AG
Geschwister-Scholl-Straße 11a
04610 Meuselwitz
Telefon: +49 (3448) 755-0
Telefax: +49 (3448) 755-105
https://www.bluechip.de

Ansprechpartner:
Amrei Bär
Leiterin Marketing
Telefon: +49 (3448) 755-0
Fax: +49 (3448) 755-105
E-Mail: abaer@bluechip.de
Matthias Geburzi
Produktmanager Software
Telefon: +49 (3448) 755-140
E-Mail: mgeburzi@bluechip.de
Rüdiger Haase
Marketing
Telefon: +49 (3448) 7550
Fax: +49 (3448) 755105
E-Mail: rhaase@bluechip.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Viele Unternehmen nutzen Potential digitaler Vertriebsprozesse nicht aus

Viele Unternehmen nutzen Potential digitaler Vertriebsprozesse nicht aus

End-to-End-Prozesse im Sales sind nicht Status Quo. Noch immer verzichten viele Unternehmen auf Transparenz, Effizienz und eine klare Richtung im Sales-Alltag, weil ihre vertrieblichen Aktivitäten nicht digital standardisiert sind. Im virtuellen Expertenforum Sales Excellence am 27. März 2020 der Sybit GmbH stehen genau diese Zukunftshemen rund um den B2B-Vertrieb im Mittelpunkt: CRM, Sales Enablement und Vertriebsdigitalisierung werden anhand vieler Best Practice Beispiele aus der Industrie diskutiert.

Radolfzell – 90 % der Vertriebsverantwortlichen erfassen ihre Kunden- und Interessentendaten im CRM – das hat eine aktuelle Umfrage des Radolfzeller SAP-Beratungshauses Sybit ergeben. Zudem haben 86 % der befragten Unternehmen auch einen definierten Vertriebsprozess. Doch dieser ist nicht zwangsläufig im System abgebildet. Nur etwa ein Viertel der Befragten gaben an, dass sie beispielsweise systemgestützt Abläufe einbinden und automatisiert Leads einordnen und klassifizieren.

Wie aber sieht ein optimaler digitaler Vertriebsprozess – von der Leaderfassung, über das Opportunitymanagement bis zur Angebotskonfiguration – aus? Wie haben andere Unternehmen bereits erfolgreich ihre Kundenprozesse digitalisiert und transformiert?

Viele Unternehmen setzen bei ihrer Vertriebsstrategie auf Cloud-Lösungen wie die SAP Sales Cloud. Kundenportale und die Nutzung von durchgängigen Customer Experience Lösungen wie die SAP C/4HANA Suite sind ebenfalls erfolgsversprechende Tools.

Das kommende rein virtuelle Sales Expertenforum am 27. März 2020 gibt fundierte Einblicke in diese Entwicklungen. Renommierte Experten rund um Sales Excellence und die optimale Gestaltung von Customer Journeys werden exklusive Einschätzungen zu optimalen Vertriebsprozessen geben, darunter Robert Geppert, CCO bei Sybit, zum Thema „So geht Customer Experience im digitalen Zeitalter“, Roland Boes, Director Innovation & Portfolio bei Sybit, zu „Sales Excellence mit SAP C/4HANA“ und viele mehr.

Wann? 27.03.2020, ab 09:00 Uhr

Wo?      http://syb.li/X1TS30qqX66

Mehr Infos zum Event und zur Agenda: https://www.sybit.de/events/sybit-events/ef-sales-excellence-2020/

Über die Sybit GmbH

Die Sybit GmbH hat sich auf kundenzentrierte Lösungen entlang der Customer Journey spezialisiert, bei denen sämtliche End-2-End-Prozesse digital abgebildet werden. Als langjähriges SAP-Beratungshaus bietet das Unternehmen seinen Kunden eine ganzheitliche Prozessberatung von der Analyse und Strategieplanung, über Design und Implementierung bis hin zu umfassenden Application Management Services auf Basis der SAP Customer Experience Suite. Dabei wird die Technologieplattform SAP C/4HANA als Frontend zum SAP ERP beziehungsweise zu SAP S/4HANA eingesetzt. Für eine kurze Projektdauer und stets transparente Prozesse setzt Sybit auf die Anwendung und Weiterentwicklung der agilen Projektmethodik.

Gegründet im Jahr 2000 vertrauen heute über 300 Kunden, vornehmlich Konzerne und weltweit agierende Mittelständler aus dem Maschinen- und Anlagenbau, der High-Tech-Industrie und dem Automobilsektor auf die langjährige Expertise des SAP Platinum Partners. Sybit gehört zu den Top 20-Digitalagenturen in Deutschland und beschäftigt am Hauptsitz in Radolfzell und den Niederlassungen in Bielefeld, Hannover, Offenbach und Pforzheim über 250 Mitarbeiter.

Seit August 2018 ist Sybit eine Tochter der itelligence AG, einem der weltweit führenden SAP-Beratungshäuser mit ca. 10.000 Mitarbeitern und Niederlassungen in 25 Ländern.

Weitere Informationen: www.sybit.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Sybit GmbH
Sankt-Johannis-Str. 1-5
78315 Radolfzell
Telefon: +49 (7732) 9508-0
Telefax: +49 (7732) 9508-111
http://www.sybit.de

Ansprechpartner:
Dr. Anders Landig
Pressesprecher
Telefon: +49 (7732) 9508-293
E-Mail: presse@sybit.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Update mit Microsoft Dynamics 365 Business Central bringt enorme Zeit- und Kostenersparnis bei Elektronik-Distributor Bürklin

Update mit Microsoft Dynamics 365 Business Central bringt enorme Zeit- und Kostenersparnis bei Elektronik-Distributor Bürklin

Das in Oberhaching ansässige Unternehmen ist ein auf elektronische Bauteile spezialisierter Distributor. Neben dem Online-Handel und eProcurement-Lösungen eröffnet vor allem der Wandel vom reinen Versandhandel zum aktiven Verkaufen, dem Demand-Creation, neues Geschäftspotenzial für Bürklin Elektronik. Der Fokus auf B2B war zwar von Anfang an im Ge-schäftsmodell verankert, heute entfallen aber über 99 Prozent darauf. Eine Entwicklung, die die vorhandene IT-Lösung nicht mehr unterstützen konnte. Eine neue Software-Lösung auf Basis Microsoft Dynamics brachte wesentliche Verbesserungen – vor allem im Bereich Logistik dank der Branchen- und Scannerlösung der synko GmbH.

Die Gründe, eine neue Software einzuführen, waren vielfältig. Ein wichtiger Aspekt war der Leitsatz des Hauses Bürklin Elektronik. „Bis 18.00 Uhr bestellt, morgen geliefert. Lagernde Ware wird am Tag des Bestelleingangs versendet und unseren Kunden am folgenden Tag zugestellt – so das Lieferversprechen unseres Hauses.“ erläutert Konrad Lauberbach, Leiter Logistik und Unternehmensentwicklung bei Bürklin Elektronik. „Diese kurzen Auftragsdurchlaufzeiten bedeuten für uns hohe Anforderungen an die Transparenz und schnelle Reaktionszeiten. Deshalb haben wir unser Lager in Deutschland.“ Bürklin Elektronik ist ein familiengeführtes Unternehmen mit der bewussten Entscheidung für den Standort Deutschland und mit dem Anspruch, die Leistung hier vor Ort mit gut ausgebildeten Mitarbeitern durchzuführen. Das bedeutet für ein mittelständisches Unternehmen im Münchner Umland aber auch sehr hohe Kosten – vor allem im Personalbereich. Es gilt, mit schlanken und stabilen Prozessen effizient zu arbeiten und besonders das Lager muss extrem straff organisiert sein. Der Distributor mehr und mehr weg von der Katalogbestellung mit einem kleinteiligen Geschäft und gewinnt neue, große Kunden hinzu. Natürlich sind hier die Anforderungen wesentlich höher. So ist hier zum Beispiel die Rückverfolgbarkeit ein wichtiges Thema. Die bisherige Lösung Navision 2009 mit einem Scannersystem erfüllte nicht mehr die Anforderungen, war instabil und teilweise extrem langsam. Außerdem sollten Prozesse im Wareneingang und in der Kommissionierung umgestellt werden, die mit dem alten System nicht unterstützt werden konnten. Das waren für Bürklin Elektronik ausreichend Antriebsmomente, nach einer neuen IT-Lösung zu suchen, die besser zu den geänderten Anforderungen und Prozessen passt.

Volle Transparenz: Alle Daten in einem ERP-System
Nach einer gründlichen Recherche fiel die Entscheidung, ein neues IT-Projekt wieder mit der ERP-Lösung Microsoft Dynamics 365 Business Central aufzusetzen. „Wir hatten gute Erfahrungen damit gemacht, alles in einer IT-Lösung zu erfassen. Das gibt uns volle Transparenz, da kein Systemwechsel notwendig ist, um an Informationen zu kommen.“ kommentiert Lauberbach den Entscheidungsprozess. Wegen der Komplexität des Projekts wurde als Systemhaus SHB Business Solutions GmbH in München ausgewählt. Da die Herausforderungen an den Logistikpart jedoch zu groß waren, wurde die synko GmbH ins Boot geholt. Langjährige IT- und Prozesserfahrung bei Unternehmen mit einer anspruchsvollen Logistik zeichnet die Mitarbeiter von synko aus, die Branchenlösungen sind bewährt.

„Beim ersten Treffen mit der Geschäftsleitung von synko, Markus Köhler und Wolfgang Jaksch, wurde in einem Workshop eine Machbarkeitsstudie erarbeitet. Schon da waren einige unserer Anforderungen umgesetzt und wir wussten: Das ist der richtige Partner für uns! Hier werden unsere Prozesse und Anforderungen verstanden. Zudem hatte synko schon einige Referenzen in der Elektronik-Distribution mit ähnlichen Anforderungen. Wir waren uns in kurzer Zeit sicher, dass synko der richtige Partner ist – und das haben wir auch keine Sekunde bereut“, so Lauberbach. Die Aufgabe war anspruchsvoll: Täglich werden 1.200 bis 1.500 Aufträge mit 4.000 bis 5.000 Artikeln versendet, die von 60 Mitarbeitern im Lager bearbeitet werden. Und das mit einer exzellenten Lieferquote von 99,99 Prozent. 70.000 Produkte werden im Lager in München vorgehalten und können innerhalb von 24 Stunden ausgeliefert werden.

Schnelle Performance dank schlanker Datenpakete und einfacher Bedienbarkeit
Die Performance hat sich wesentlich gesteigert. Dank schlanker Datenpakete, die zwischen der synko-Anwendung und der Microsoft Dynamics 365-Datenbank ausgetauscht werden, laufen die Scanner jetzt wesentlich schneller. Und ein weiterer großer Vorteil: Bürklin Elektronik konnte die gesamte Hardware übernehmen: Drucker, Scanner und so weiter. „Es wurde alles getan, damit die Scannerlösung von synko auch auf den Geräten von Bürklin Elektronik zum Laufen gebracht wurde. Der Servicegedanke, sich auf den Kunden einzulassen und der Einsatz waren schon er-staunlich. Für uns wäre das auch noch ein wesentlicher Posten im Budget gewesen, das gesamte Lager mit neuer Hardware auszustatten“, erläutert der Logistikleiter.

Ein weiterer großer Vorteil der neuen Lösung sind die wesentlichen Verbesserungen im Prozessablauf. Prozesse, die im alten System nicht oder nicht ordentlich abgebildet werden konnten, sind jetzt möglich. Bürklin Elektronik arbeitet jetzt mit einer chaotischen Lagerhaltung mit durchgängiger Chargenverfolgung, einer ordentlichen FIFO (first in, first out) beziehungsweise FEFO (first expired, first out). Das hat das Unternehmen extrem weiterentwickelt: Wesentlich weniger Lagerfläche, deutlich schnelleres Einlagern, umständliches Umbauen entfällt. Weitere wesentliche Verbesserungen konnten in der Kommissionierung erzielt werden. Hier wird enorm viel Zeit gespart. Jetzt können die Mitarbeiter vier Aufträge gleichzeitig (Multi-Order-Picking) – im Gegensatz zu einem Auftrag früher – kommissionieren. Sie haben den gleichen Weg wie vorher, können aber viermal so viele Positionen auf dem Weg abwickeln. Der Laufweg und Bearbeitungszeit pro Auftrag ist auf ein Viertel geschrumpft und das ist natürlich ein immenser Vorteil. Auch im Warenausgang sind die Prozesse viel ergonomischer geworden. Für alles, was der Mitarbeiter macht, gibt es Kommando-Barcodes. Die gesamte Arbeit am Warenein- und -ausgang lässt sich mit den Scannern abwickeln, sodass eine Arbeit mit Tastatur oder Maus nicht mehr notwendig ist. Der Mitarbeiter hat entweder nur die Ware oder den Scanner in der Hand. Er muss nicht mehr umständlich mit Scanner, Tastatur und Ware hantieren – das ist jetzt viel ergonomischer.

Für die Logistik nutzt Bürklin Elektronik nun synko Mobile, synko BarScan, synko Labeling und synko Printerserver. Projektabwicklung und Implementierung verliefen reibungslos, Termine und Kosten wurden eingehalten und auch der Anlauf war problemlos. Der Anlauf war spitzenmäßig: synko war eine Woche vor Ort und hat bei der Einführung unterstützt – auch anschließend im Support. Für eine gute Vorbereitung wurde im Vorfeld ausgiebig getestet, kleine Mängel dann sehr schnell behoben. Dadurch gelang der Echtstart ohne Probleme und das System läuft seither stabil – zur Zufriedenheit aller.

Über die synko GmbH

synko GmbH – Menschen. Prozesse. Lösungen.
Die synko GmbH entwickelt basierend auf Microsoft Dynamics 365 Business Central (vormals Microsoft Dynamics NAV bzw. Navision) IT-Lösungen für die Bereiche ERP, CRM und SCM – und zwar in Branchen: Distribution für elektronische Bauelemente, Pharmagroßhandel, Produktion von Pharmaprodukten, Industrielle Distribution/Großhandel und Unternehmen mit hohen logistischen Anforderungen. Weiterhin bietet synko Spezial-Lösungen zu den Themen Mobiler Datenzugriff, Scannerlösungen, Etikettieraufgaben sowie Qualitätskontrolle/-sicherung. Serviceleistungen rund um die IT sowie Hardwarekomponenten ergänzen das Produktportfolio.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

synko GmbH
Neuwieder Straße 14
90411 Nürnberg
Telefon: +49 (911) 539979-0
Telefax: +49 (911) 539979-79
http://www.synko.de

Ansprechpartner:
Marion Höch
Marketing
Telefon: +49 (911) 539979-65
Fax: +49 (911) 539979-79
E-Mail: marion.hoech@synko.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Vertriebsmitarbeiter, Gebietsleiter (m/w/d) für innovative Bau-Software (Vollzeit | Hamburg)

Vertriebsmitarbeiter, Gebietsleiter (m/w/d) für innovative Bau-Software (Vollzeit | Hamburg)

bau digital ist ein Unternehmen mit klarer Mission: Die Digitalisierung der Baubranche. Mit unserer Softwarelösung sonderwunsch manager haben wir innerhalb kürzester Zeit in der gesamten DACH-Region eine hohe Nachfrage erzeugt und viele namhafte Kunden gewonnen. Die cloud-basierte Plattform verbindet Immobilienkunden, Bauträger, Bauunternehmen und Baustoffhändler und bietet erhebliche Vorteile für alle Stakeholder. Für die weitere Expansion suchen wir ab sofort einen erfahrenen Vertriebsprofi, der unser Team in der Geschäftsentwicklung unterstützt.

Stellenbeschreibung:

Als Teil der bau digital Geschäftsentwicklung hast du die Möglichkeit, die Zukunft eines stark wachsenden Unternehmens aktiv mitzugestalten. Du deckst mit deiner Arbeit den gesamten Sales-Zyklus (Cold-Calling, Account-Management, Vertragsabschluss) ab und kannst darüber hinaus auch die Verantwortung für eine komplette Region übernehmen. Im Idealfall warst du bereits als Vertriebsprofi in einem erfolgreichen Software Unternehmen mit Direktvertrieb (B2B) tätig.

Wir suchen eine antriebsstarke Vertriebspersönlichkeit, die motiviert ist, ein innovatives Produkt in einem stark wachsenden Markt zu vertreiben.

Dein Profil:

  • Mindestens 2 Jahre Berufserfahrung im B2B-Vertrieb
  • Erfahrung im Software-Vertrieb oder beratungsintensiven Branchen wünschenswert
  • Gute Kenntnis der Prozesse in der Bau- und Immobilienwirtschaft von Vorteil
  • Professionelles Auftreten und Freude am Umgang mit Kunden
  • Hohe Reisebereitschaft
  • Belastbarkeit und Eigenverantwortlichkeit
  • Sehr gutes Kommunikationsvermögen in Wort und Schrift in Deutsch 

 

 Deine Aufgaben:

  • Als Vertriebsmitarbeiter, (Gebietsleiter) (m/w/d) begleitest Du den gesamten Vertriebsprozess und bist verantwortlich für die Vermarktung des Produktes sonderwunsch manager und die Akquise von Neukunden
  • Zu Deinem Aufgabenbereich zählt die Durchführung von Kundenbesuchen sowie die Kundenberatung
  • Du unterstützt die Implementierung von technischen Anbindungen von Kunden an die Plattform und baust so proaktiv Kundenbeziehungen aus
  • Zusätzlich wirkst du beim stetigen Aus- und Aufbau der Vertriebsaktivitäten mit

 

 Deine Vorteile:

  • Attraktive und leistungsorientierte Verdienstmöglichkeiten
  • Direkte Zusammenarbeit mit der Geschäftsleitung und enge Einbindung in relevante Entscheidungen
  • Flexible Arbeitszeiten sowie die Gelegenheit aus dem Home Office zu arbeiten
  • Die Möglichkeit, ein wachsendes Unternehmen sowohl strukturell als auch kulturell mitzugestalten
  • Eine junge und offene Unternehmenskultur mit Raum für neue Ideen und Impulse

 

Interesse geweckt?

Du hast die Erfahrungen und Fähigkeiten, die wir brauchen?
Perfekt! Sende uns einfach Deine Bewerbung an diese Mailadresse.

Firmenkontakt und Herausgeber des Stellenangebots:

bau digital GmbH
Axel-Springer-Platz 3
20355 Hamburg
Telefon: +49 (40) 22861524
http://baudigital.com

Für das oben stehende Stellenangebot ist allein der jeweils angegebene Herausgeber
(siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Stellenagebotstextes,
sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Stellenangebots. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
PALMER GRUPPE und Conscius A/S schließen Kooperationsvertrag

PALMER GRUPPE und Conscius A/S schließen Kooperationsvertrag

Seit Jahresbeginn gehört die dänische Conscius A/S, Spezialist für die Entwicklung geschäftskritischer Software, zum Partner-Netzwerk der PALMER GRUPPE. Ziel der Kooperation ist die deutschlandweite Vermarktung von MIDAS, einer hocheffiziente Lösung im Bereich der integrierten vertrieblichen Kundenabwicklung für die Energiewirtschaft.

Die Softwarelösung MIDAS eröffnet erhebliche Margenpotentiale bei der Vermarktung von Strom und Gas im B2B- und B2C-Segment durch direct pricing. Kern der MIDAS-Lösung ist die Trennung der Wertschöpfung zwischen Vertrieb und Handel.

Eine detaillierte Abbildung jedes Kunden erlaubt laufende Nachfassungen und Aktualisierungen zum Vertrag. Anpassungen wie Vertragsverlängerungen, Hinzufügen und Abmelden von Abnahmestellen werden innerhalb von Midas registriert und offene Positionen zeitgleich automatisch im Portfoliomanagement aktualisiert.

Dies erlaubt dem Portfoliomanagement – in Abstimmung mit der bestehenden Risikopolitik und Analysen – flexibel, effizient und automatisiert zu handeln.

Eine umfassende Dateneinsicht und Transparenz schafft eine erhöhte Rentabilität in allen Bereichen. Die MIDAS-Lösung ist grundsätzlich zu allen gängigen Standardsoftware-Lösungen im Bereich CRM, Abrechnung und Portfolio-Mgt. kompatibel.

Neben dem effizienten kundeninviduellen Pricing sorgt die MIDAS-Lösung für eine vollständige und transparente Kontrolle der Wertschöpfungskette – von der Beschaffung über den Verkauf an Endkunden bis zur Abrechnung.

Gerne stellen wir Ihnen diese Lösung auch einmal persönlich vor. Terminvereinbarungen und weitere Informationen unter:

E-Mail: geschaeftsfuehrung@nea-gmbh.com
Tel.: +49 371 91860 1300

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SUBITO AG
Kurhessenstraße 5
64546 Mörfelden-Walldorf
Telefon: +49.6105.9702-0
Telefax: +49-6105/89702-104
http://www.subito.de

Ansprechpartner:
Christina Lingnau
Telefon: +43 (676) 849196203
E-Mail: christina.lingnau@subito.at
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel