Schlagwort: aussteller

InLoox auf der PM Welt @home (08.12.2020, 19.01. und 23.02.2021)

InLoox auf der PM Welt @home (08.12.2020, 19.01. und 23.02.2021)

Unter dem Motto „Stark durch Kooperation! Zusammen. Arbeiten. Grenzenlos.“ findet die PM Welt @home erstmals als Online-Event an drei Terminen statt. Als Sponsor der PM Welt ist InLoox auch bei der virtuellen Ausgabe als Aussteller sowie mit einem Vortrag an der Veranstaltung beteiligt.

Einmal jährlich trifft sich die deutschsprachige Projektmanagement-Community auf der PM Welt. In diesem Jahr findet diese zum ersten Mal als ein digitaler Event statt. An drei verschiedenen Terminen wird die beliebte Projektmanagement-Veranstaltung zwischen Dezember 2020 bis Februar 2021 in den virtuellen Raum verlagert. Projekt- und PMO-Leiter sowie PM-Verantwortliche haben so auch über große Distanzen hinweg die Möglichkeit, sich auf Augenhöhe in entspannter Atmosphäre zu aktuellen Themen auszutauschen.

Als bekannter, deutscher Softwarehersteller ist auch InLoox vertreten. Bereits zum vierten Mal ist das Unternehmen als Sponsor beteiligt, und es erhofft sich auch in diesem Jahr wieder einen inspirierenden Austausch mit den Teilnehmern. InLoox Geschäftsführer Dr. Andreas Tremel: „Auf der PM Welt kommen wir mit genau denjenigen ins Gespräch, für die unsere Cloudlösung interessante Perspektiven zu bieten hat. Wir freuen uns deshalb sehr, dass die Veranstaltung trotz der aktuellen Situation mit einem neuen, innovativen Konzept stattfinden kann.“

Das InLoox-Team wird den Teilnehmern an allen drei Terminen der PM Welt @home nicht nur Rede und Antwort stehen, sondern auch Live-Demos und Best Practices vorstellen. So erhalten Teilnehmer am InLoox Stand exklusiv das InLoox eBook mit Praxisbespielen und Lösungsansätzen zu den Themen Termintreue, Qualitätsmanagement, Transparenz sowie Zusammenarbeit in Projekten. Darüber hinaus wird Dr. Andreas Tremel im InLoox-Vortrag am 23.02.2021 um 09:50 Uhr über das Projektmanagement mit InLoox sprechen und die geräteübergreifende Software für Outlook, Web und Smartphone vorstellen.

Das Programm der PM Welt umfasst insgesamt drei Vortrags-Streams, einen Coworking-Market, die virtuelle Messehalle sowie ein Rahmenprogramm mit Networking-Angeboten und einer Zertifizierungssprechstunde. In den Vortrags-Streams werden auch abwechslungsreiche und interaktive Workshops angeboten. Keynote Speaker sind Nadine Zasadzin von der ING-DiBa AG, Prof. Dr. Harald Welzer von Futur Zwei – Stiftung Zukunftsfähigkeit sowie Unternehmer, Beststellerautor und Gründer von intrinsify Lars Vollmer. Sie werden in ihren Vorträgen über die Transformation als Lernerfahrung sprechen, analysieren, dass alles auch ganz anders sein könnte, und das Thema Home-Office in Bezug auf Innovationsfähigkeit aufgreifen.

Wer möchte, kann jetzt schon einen Termin für ein Beratungsgespräch mit Marco Grano oder Thilo Urner, beides InLoox-Kundenbetreuer, vereinbaren. Terminvereinbarung unter www.inloox.de/pm-welt oder direkt per E-Mail an marco.grano@inloox.com und thilo.urner@inloox.com.

Über die InLoox GmbH

Das Münchner Unternehmen InLoox wurde 1999 gegründet und entwickelt in Microsoft Outlook integrierte Projektmanagement-Lösungen, die Geschäftsprozesse vereinfachen und beschleunigen. Die komfortable Outlook-Integration macht InLoox zur zentralen Plattform für das Projekt- und Tagesgeschäft. Die einfache Bedienbarkeit erleichtert den Arbeitsalltag und Projektleiter, Teams und Entscheider können sich auf die zuverlässigen Planungs-, Steuerungs- und Monitoring-Funktionen von InLoox verlassen – auf dem Desktop, im Web und am Smartphone.

InLoox ist mittlerweile bei 20 Prozent der DAX-Unternehmen und bei mehr als 60.000 Anwendern auf fünf Kontinenten und in über 65 Ländern im Einsatz. Zu den Kunden von InLoox zählen unter anderem AVIS, CHRIST Wash Systems, Deutsches Rotes Kreuz, EWE, LIEBHERR, Hoffmann Group, INTERNORM, Kantonsspital Winterthur, Novartis, Pentax Europe, STOROpack, SEAT, Siemens, SOS Kinderdörfer, US Airways, ver.di u.v.m.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

InLoox GmbH
Walter-Gropius-Straße 17
80807 München
Telefon: +49 (89) 3589988-0
Telefax: +49 (89) 3589988-99
http://www.inloox.de

Ansprechpartner:
Kathrin Jungwirth
Marketing & PR
Telefon: +49 (89) 3589988-68
E-Mail: kathrin.jungwirth@inloox.com
Alexandra Schmidt
PR-Beraterin
Telefon: +49 (89) 606692-22
E-Mail: alexandra.schmidt@schmidtkom.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Die ARENDAR IT Security GmbH auf dem Microsoft Stand der SPS Connect – der digitale Branchentreffpunkt

Die ARENDAR IT Security GmbH auf dem Microsoft Stand der SPS Connect – der digitale Branchentreffpunkt

.
SPS Connect – der digitale Branchentreffpunkt: Entdecken Sie die neuesten Trends und Innovationen der internationalen Automatisierungsindustrie.

Endlich ist es wieder so weit. Vom 24- 26. November 2020 findet zum nun schon 31. Mal die sps Messe statt. Und doch ist dieses Jahr etwas ganz anders:

Unter der Headline „SPS Connect“ findet die internationale Fachmesse SPS – Smart production solutions – dieses Jahr auf einer rein virtuellen Plattform statt und stellt sich damit den aktuellen Corona Umständen entgegen. Wie der Name schon verrät, soll die Messe verbinden und gibt so der gewohnten hohen Anzahl an Besuchern die Möglichkeit sich „über die neuesten Innovation und Trends der smarten und digitalen Automation zu informieren,  mit Experten auszutauschen und für das eigene Unternehmen geeignete Produkte und Lösungen zu finden (…) – vom einfachen Sensor bis hin zu intelligenten Lösungen, vom heute Machbaren bis hin zur Vision einer umfassend digitalisierten Industriewelt.„

Auch deshalb sind wir schon seit 2016 mit von der Partie als Aussteller. Damals noch unter der Leitung unserer Muttergesellschaft sind wir heute ein eigenständiges Unternehmen auf dem Stand des Global Players Microsoft Azure.

Denn die Arendar IT-Security arbeitet mit der Cloud Computing Plattform Microsoft Azure zusammen im Bereich der IIoT Solutions!

Auf unserem virtuellen Messestand erfahren Sie wie wir einen geschlossenen Regelkreis in die Cloud ermöglichen und so eine Interoperabilität zwischen OT und IT schaffen.

Nutzen Sie die Chance sich in einem unverbindlichen Gespräch all Ihre Fragen zu den Themen beantworten zu lassen:

Wie ermöglicht man den sicheren Datentransfer vom Sensor, der SPS und dem OT Netzwerk hin zur Office-IT und zur Cloud?

# shopfloor data collection
# PDA production data system
# how to get a closed loop to the cloud
# communication from IT to OT

Wir freuen uns!

Das sollten Sie nicht verpassen:

  • Spannendes Vortragsprogramm
  • Reale Use Cases
  • KI-gestütztes Matchmaking
  • Schon vor der Messe Unternehmen kennenlernen und Termine vereinbaren
  • Innovationsmotor – machen Sie Ihr Unternehmen zum state-of-the-art

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung und sichern Sie Ihr GRATIS TICKET!

Tel: 06571 95579-0

Mail: info@arendar.io

Über die Arendar IT-Security GmbH

Die Arendar IT-Security GmbH ist auf Sicherheit in der Produktion spezialisiert und ein 2019 gegründetes Tochterunternehmen der Arend Prozessautomation GmbH.

Nach dem Security-by-Design-Prinzip entwickelt, bietet das zukunftsorientierte Produkt, der hochsichere Datensammler ARENDAR, innovative Features für die Industrie.

Der Arendar ist außerdem im Microsoft Azure IoT Gerätekatalog gelistet:
https://devicecatalog.azure.com/38508ff3-cecd-6a7e-0aae-54186beb4ef8

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Arendar IT-Security GmbH
Am Kleinen Rotenberg 21
54516 Wittlich
Telefon: +49 (6571) 95579-0
Telefax: +49 (6571) 95579-28
http://www.arendar.io/

Ansprechpartner:
Kerry Horbach-Jones
Marketing & Kommunikation
Telefon: 065719557918
E-Mail: kerry.horbach-jones@arend-automation.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Procurement Summit 2020: Eine Messe der ganz besonderen Art

Procurement Summit 2020: Eine Messe der ganz besonderen Art

.
Vom 23.09. – 24.09.2020 war 11A zum ersten Mal auf dem Procurement Summit vertreten.

Als Aussteller und Sponsor der Veranstaltung, präsentierte sich 11A an zwei Tagen dem Fachpublikum. Die moderne Messe für Digitalisierung und Innovation im Einkauf zählte trotz der Umstände über 500 Besucher auf dem Messegelände in Hannover.

Trotz aller Skepsis und Herausforderungen aufgrund der Corona Pandemie, konnte das Event mit viel Abstand, Maske und Desinfektionsmittel stattfinden. Die notwendigen Maßnahmen wurden von allen Teilnehmern gewissenhaft eingehalten, sodass man mit gutem Gefühl auch in diesen Zeiten interessante Gespräche „mask to mask“ führen konnte.

Da diese Veranstaltung für die meisten die einzige Präsenzveranstaltung 2020 war, freuten sich alle mehr denn je auf den persönlichen Austausch und das Netzwerken.

Das Team des Procurement Summit organisierte hochkarätige Speaker und ein abwechslungsreiches Programm. Gerade das VIP-Dinner bot die ideale Möglichkeit in einem genussvollen Rahmen Kontakte zu knüpfen und sich mit verschiedenen Experten über Trends und News auszutauschen.

Der Bedarf nach Digitalisierung und Innovation in der Beschaffung von Fremdpersonal beschäftigt noch immer viele Einkäufer. Insbesondere während der Corona Pandemie wurde die Notwendigkeit für digitale Prozesse deutlich. Dies war wiederholt Kernthema an unserem Stand und während der Präsentationen.

Besonderen Eindruck hinterließen die vollautomatisierten Prozesse von 11A und unsere Branchenerfahrung, die sich in allen Funktionen unseres Systems niederschlägt. Gerade wenn sich ein Unternehmen für das Outsourcing seiner Fremdpersonalprozesse entscheidet ist es elementar, einen kompetenten Partner an seiner Seite zu wissen, denn der deutsche Arbeitnehmerüberlassungsmarkt ist einer der komplexesten der Welt.

11A ist aus der Praxis entstanden und beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit der Personaldienstleistung und der Softwareentwicklung. Diese Erfahrung überzeugte unsere Standbesucher und wir fanden uns schnell in teils konkreten Beratungen wieder.

Geradezu bei den Themen Effizienzsteigerung und Rechtssicherheit nach AÜG gab es viele Fragen und wunde Punkte. Viele Interessenten werden wir daher bald wiedersehen, um gemeinsam verschiedenste Projekte umzusetzen.

Wir bedanken uns bei dem Procurement Summit für die Ausrichtung dieser ganz besonderen Messe und bei all unseren Gesprächspartnern.

Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr und auf den weiteren Kontakt.

www.dein11a.de

Über 11 A | HR Vendor Management System

11A | HR VMS ist spezialisiert auf die Digitalisierung von Zeitarbeitsprozessen.

Durch den Einsatz unserer Web-App erreichen Sie:
Massive Reduzierung von Verwaltungsaufwand | Rechtssicherheit nach AÜG | Transparenz und Kontrolle

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

11 A | HR Vendor Management System
Konrad Zuse Ring 2-4
68163 Mannheim
Telefon: +49 (621) 489 260 00
http://dein11a.de

Ansprechpartner:
Kim Braun
Projektmanagement
Marc Kilian
Vertrieb & Kommunikation
Telefon: +49 (621) 489260-03
E-Mail: marc.kilian@dein11a.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Wegen Covid-19: DIGITAL FUTUREcongress (DFC) erst 2022 wieder in der Messe Frankfurt

Wegen Covid-19: DIGITAL FUTUREcongress (DFC) erst 2022 wieder in der Messe Frankfurt

Nach der Verschiebung des DIGITAL FUTUREcongress (DFC) in der Ruhrmetropole Essen, sieht sich der Veranstalter nun auch gezwungen, das seit Langem in der Rhein-Main-Gebiet etablierte Format, perspektivisch erst 2022 wieder auszurichten.

Die momentanen Pandemie-Entwicklungen machen diese Entscheidung notwendig. DFC-Ausrichter Michael Mattis sieht die Erwartungen an eine publikumsträchtige Präsenzveranstaltung mit Teilnehmerzahlen im vierstelligen Bereich, wie es die Aussteller bisher gewohnt waren, 2021 in Frankfurt a.M. als nicht erfüllbar an. 

Hybride “DFC Hessen Week” als alternative Matchmaking-Möglichkeit im Fokus 

Stattdessen wird im kommenden Frühling die “DFC Hessen Week” als flexible Get in touch-Alternative rund um die zeitgemäße Digitalisierung für den Mittelstand mit regionalen Meet & Greet Pop Up-Events sowie parallelen Webkonferenz-Angeboten an den Start gehen. 

Diese macht in Form einer virtuellen Kongressmesse kombiniert mit einer Netzwerk- und Austauschplattform für Anwender und Lösungsanbieter an ausgewählten Locations vor Ort voraussichtlich vom 22.-26.03.2021 in fünf hessischen Business-Regionen Station. Nähere Information werden in Kürze auf der Seite www.digital-futurecongress.de veröffentlicht.

Über die AMC MEDIA NETWORK GmbH & Co. KG

AMC MEDIA NETWORK GmbH & Co. KG bietet als Veranstalter und Kreisgeschäftsstelle des BVMW – Bundesverband mittelständische Wirtschaft regional und überregional mehr als 1.000 Kunden mediale Plattformen, Großveranstaltungen und Unternehmernetzwerke. Dazu gehört die dikomm sowie die größte Anwender-Kongressmesse in Hessen, NRW und Bayern, der DIGITAL FUTUREcongress.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

AMC MEDIA NETWORK GmbH & Co. KG
Otto Hesse Straße 19
64293 Darmstadt
Telefon: +49 (6151) 957577-0
Telefax: +49 (6151) 957577-9
http://www.amc-media-network.de

Ansprechpartner:
Michael Mattis
Geschäftsführer
Telefon: +49 (6151) 957577-1
Fax: +49 (6151) 957577-9
E-Mail: michael.mattis@amc-media-network.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

LIMS-Forum 2020 erstmals als virtuelle Veranstaltung

LIMS-Forum 2020 erstmals als virtuelle Veranstaltung

Das LIMS-Forum der Dr. Klinkner & Partner GmbH zeigt Innovationen und Lösungen im Bereich der Labordigitalisierung und schafft einen Überblick im Markt der Labor-Informations-Management-Systeme. Etwa 20 namhafte LIMS-Aussteller präsentieren den neuesten Stand der Technik.

Erstmals online

Die besondere Herausforderung, einen realen Besuch des Forums mit Vorträgen und Standbesuchen möglichst realistisch nachzubilden, gelingt dabei durch die Einbindung in eine virtuelle Realität.

In ihr können die Besucher durch ein Kongresszentrum schlendern, Vorträge besuchen, an Diskussionsrunden teilnehmen, die Aussteller an ihren "Ständen" besuchen und sogar vorab Gesprächstermine vereinbaren. Die Besucher treten mittels Audio- oder Video-Chat mit den Ausstellern in Kontakt und können sich über die LIMS-Produkte informieren.

Pre-Opening schon am Vortag

Bereits am 9. November besteht die Möglichkeit, sich in einem virtuellen Hörsaal über den "Weg zum digitalisierten Labor" zu informieren. Alle Aussteller bieten kurze Firmenpräsentationen und eine Marktübersicht liefert den Gesamtüberblick. So kann jeder Besucher seine Vortrags- und Standbesuche schon im Vorfeld genau planen.

Tagesschwerpunkte

Am 10. und 11. November finden die Live-Events statt: Schwerpunkt am 10. November sind die Fachvorträge und Anwenderberichte, die wertvolle Praxistipps aus realen LIMS-Projekten vermitteln. Der 11. November steht im Zeichen der Aussteller: In halbstündigen Kompaktvorträgen stellen sie Innovationen und Anwendungsbeispiele ganztägig vor. An beiden Tagen sind jederzeit Standbesuche möglich – nach Terminvereinbarung oder spontan.

So beleuchtet das LIMS-Forum 2020 den aktuellsten Stand der Digitalisierung im Labor und bietet vielfältige Kontaktmöglichkeiten mit Ausstellern und Experten.

Alle Informationen zum LIMS-Forum unter: http://www.lims-forum.de/

Über die Dr. Klinkner & Partner GmbH

Die Dr. Klinkner & Partner GmbH ist ein auf die Laborbranche spezialisiertes, unabhängiges Schulungs- und Beratungsunternehmen, das seit 25 Jahren mit den Schwerpunkten Analytik, Labor- und Qualitätsmanagement im gesamten deutschsprachigen Raum tätig ist.
Im Auftrag der htw saar organisiert Klinkner & Partner alle Veranstaltungen des berufsbegleitenden Masterstudiengangs "Labor- und Qualitätsmanagement" sowie verschiedener Zertifikatsstudiengänge.
Zum Leistungsspektrum gehört auch ein von der DAkkS nach DIN EN ISO/IEC 17025 akkreditiertes Pipetten-Kalibrierlabor.

www.klinkner.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Dr. Klinkner & Partner GmbH
Wilhelm-Heinrich-Str. 16
66117 Saarbrücken
Telefon: +49 (681) 98210-0
Telefax: +49 (681) 98210-25
http://www.klinkner.de/

Ansprechpartner:
Elke Bonny
PR & Webredaktion
Telefon: +49 (681) 98210 – 0
Fax: +49 (681) 982 10 – 25
E-Mail: elke.bonny@klinkner.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

ORGA-SOFT® sagt Teilnahme an der BrauBeviale 2020 ab

ORGA-SOFT® sagt Teilnahme an der BrauBeviale 2020 ab

Bereits Ende Mai hat das Veranstaltungsteam der BrauBeviale darüber informiert, dass die Messe – Stand heute – trotz Corona-Pandemie unter Einhaltung diverser Maßnahmenpakete vom 10. bis 12. November 2020 in Nürnberg stattfinden wird.

Seit vielen Jahren ist die BrauBeviale in Nürnberg die für ORGA-SOFT wichtigste Messe um Kunden, Partner und Interessenten zu treffen und Innovationen persönlich zu präsentieren.

Nach Rücksprache mit Mitarbeitern, Kunden und anderen Ausstellern der vergangenen Jahre haben wir uns jedoch dazu entschlossen, dieses Jahr von einer physischen Präsenz auf der BrauBeviale abzusehen und unseren gebuchten Stand zu stornieren. Obwohl wir den Optimismus dahinter und die Idee der Veranstalter, ein Zeichen der Solidarität für die Branche zu setzen, begrüßen, ist die Ungewissheit über den weiteren Verlauf der Pandemie einfach zu groß, um eine risikofreie Teilnahme für unsere Mitarbeiter und Partner zu gewährleisten.

Wir treffen diese Entscheidung schweren Herzens. Eine Messe lebt vom persönlichen Austausch. Derzeit sehen wir aber keinen Weg, wie diese Nähe ganz ohne gesundheitliche Risiken möglich sein kann. An erster Stelle steht für uns jetzt der verantwortungsbewusste Umgang mit der Situation. Obwohl wir uns sehr auf die Messe und den persönlichen Austausch gefreut haben, möchten wir dazu beitragen, das Risiko einer weiteren Verbreitung des Virus einzudämmen. Die Gesundheit, Sicherheit und das Wohlergehen unserer Mitarbeiter, Kunden und Partner ist und bleibt bei dieser Entscheidung unsere oberste Priorität.

Am 10. November laden wir Sie ein, ab 15:10 Uhr mit uns an der Podiumsdiskussion „Das Babylon der Getränkewirtschaft: Wettbewerbsfähigkeit durch einheitliche Datenstrukturen im Außer-Haus-Markt“ teilzunehmen.Eine weitere Podiumsdiskussion findet am 11. November ab 14:00 Uhr zum Thema „Die Corona-Disruption und ihre Folgen für die Getränke-Branche“ statt. Ziel dieser Veranstaltung ist es, die vergangenen Krisenmonate zu analysieren und zu bewerten und eine vorsichtige Einschätzung zu wagen, welchen Herausforderungen sich die Branchen und ihre Märkte in den kommenden Monaten stellen müssen. Auch unser Geschäftsführer Matthias Kehl wird Teilnehmer der Diskussionsrunden sein. Wir freuen uns, wenn wir Sie zu diesen Veranstaltungen begrüßen dürfen.
Nähere Informationen hierzu folgen in den kommenden Wochen.

Bleiben Sie informiert und vor allem gesund.

Über die ORGA-SOFT Organisation und Software GmbH

ORGA-SOFT® ist seit 40 Jahren ein international tätiger ERP Hersteller mit Ausrichtung auf Industrie und Handel der Getränke- und Lebensmittelbranche. Wir sind seit zwei Generationen ein inhabergeführtes Familienunternehmen.

Mit unserer ERP Softwarelösung INTEGRA® sorgen wir für reibungslose Arbeitsabläufe bei unseren Kunden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die wir auch vor Ort betreuen. Dabei haben wir hohe Ansprüche an unsere Marke. Die herausragende Qualität unserer Produkte äußert sich nicht nur in einer starken Marktpositionierung, sondern auch in unserem stetig wachsenden Kundenstamm. Dass dies so ist, verdanken wir nicht zuletzt unseren motivierten und zufriedenen Mitarbeitern, die sich in unserem Unternehmen wohlfühlen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ORGA-SOFT Organisation und Software GmbH
Nikolaus-Kopernikus-Str. 7
55129 Mainz
Telefon: +49 (6131) 9733-0
Telefax: +49 (6131) 9733-88
http://www.orga-soft.de

Ansprechpartner:
Lea Grün
Marketing
E-Mail: lgruen@orga-soft.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Flottenmanagement 4.0

Flottenmanagement 4.0

Nachdem „Flotte! Der Branchentreff 2020“ auf das nächste Jahr verschoben werden musste, starten die Veranstalter mit „flotte.digital“ noch im gleichen Jahr ein Onlinemesseprogramm. Vom 14. bis 18. September 2020 können Fuhrparkleiter auf der digitalen Messe „flotte.digital“ Weiterbildungsmöglichkeiten wahrnehmen sowie Gespräche mit den rund 250 Ausstellern aufnehmen. Mit dabei ist auch Autorola Solutions. Wenn es um die Effizienz einer Flotte geht, ist Zeit oft Geld. Um dabei den Überblick zu behalten und so Kosten zu sparen, bietet das Unternehmen digitale Systemverknüpfungen, mit denen man Prozesse im Fuhrparkmanagement optimieren kann.

Am eigenen „virtuellen Messestand“ präsentiert Autorola seine maßgeschneiderten Lösungen für Unternehmen, die spezifische Anforderungen im OEM-, Banking- und Leasing-Segment beispielsweise im Bereich des Lead Time Management, der Flotten-Workflow-Systeme und Flotten-Services abdecken. Darüber hinaus spricht Carsten Kaufmann von Autorola Solutions im Rahmen des Fachprogramms am 16.09.2020 um 15:00 Uhr zum Thema „Kosten und Prozesse durch digitale Systemverknüpfungen optimieren“. „Als Anbieter von Digitallösungen ist das Onlinemesseprogramm eine neue spannende Erfahrung für uns. Wir freuen uns auf zahlreiche interessante Gespräche und gute Kontakte auf der diesjährigen flotte.digital“, so der Senior Key Account Manager bei der Autorola GmbH.

Fachbesucher, die sich kostenlos auf https://flotte.digital angemeldet haben, erhalten einen Log-in-Code über den man sich bereits jetzt für Roundtables, Vorträge und Workshops anmelden kann; auch persönliche Gesprächstermine mit Ausstellern können ab Anfang September vereinbart werden. Die ausstellenden Unternehmen werden dabei auf Microsites präsentiert, die sozusagen als „virtuelle Messestände“ fungieren und alle nötigen Informationen zum Aussteller bereithalten. Insgesamt sind rund 250 Dienstleister aus allen Bereichen der Mobilitäts- und Fuhrparkbranche auf „flotte.digital“ registriert.

Über die Autorola GmbH

Autorola ist ein weltweit führender Anbieter von Online-Remarketing und Automotive IT-Lösungen für Gebrauchtfahrzeuge und Flottenmanagement. Autorola beschäftigt weltweit über 380 Mitarbeiter und hat 20 Niederlassungen in Europa, Nordamerika, Lateinamerika und Asien. Der Hauptsitz befindet sich in Odense, Dänemark. Autorola wurde 2001 gegründet und befindet sich seither in privater Hand. Im Bereich Online-Remarketing gilt Autorola als Pionier und betreibt mittlerweile Auktionen auf der ganzen Welt. Über ein breites Netzwerk von Firmen, OEMs, Banken, Leasingfirmen und Fuhrparkmanagern bietet Autorola Händlern die Möglichkeit, Fahrzeuge zu fairen Preisen zu erwerben. Neben der reinen Fahrzeugvermarktung hat sich das Unternehmen konstant weiterentwickelt und unterteilt sich inzwischen in drei weltweite Business Units:

Autorola Marketplace – Die internationale Online-Auktionsplattform hat mehr als 70.000 registrierte, professionelle Bieter aus 31 Ländern. Autorola bietet eine breite Palette an Remarketing-Dienstleistungen wie Transport, Lagerung, Einnahme, Aufbereitung, Rechnungsstellung und Export-Handling. Für Einlieferer bietet Autorola ein Höchstmaß an Konfigurierbarkeit und individuellen Vermarktungsmöglichkeiten. Auf diese Weise kann Autorola die Fahrzeugvermarktung im Interesse des Einlieferers schnell und gewinnbringend durchführen.

Autorola Solutions – In-Fleet & De-Fleet Management Lösungen Software liegt in der DNS von Autorola. Autorolas Fleet Monitor ist eine zentrale End-to-End Flottenmanagement-, Inspection- und Bewertungsplattform, die es Flottenbetreibern ermöglicht ihre Fahrzeuge effizient zu verwalten. Dabei ist die Anbindung an und Integration in bestehende Systemumgebungen eine Kernkompetenz des Autorola Solutions Teams. Die Lösungen können nicht nur bei Kunden, sondern auch bei deren Diensleistern implementiert und nach Baukastenprinzip frei konfiguriert werden.

INDICATA – Business Intelligence und Analytics

Mit INDICATA Business Intelligence und Analytics verwandeln Fahrzeughersteller, Händler, Leasingunternehmen und Flottenbetreiber datengestützte Markteinblicke in klare Wettbewerbsvorteile und optimieren so Ihren Erfolg am Gebrauchtwagenmarkt. Das System greift auf Echtzeitmarktdaten zurück, die mit Hilfe eines eigenen Data-Warehouse ausgewertet werden und so Entscheidern die Möglichkeit bietet anhand der tatsächlichen Marktsituation zu agieren, anstatt sich auf lineare Abpreisungen verlassen zu müssen.

Mit diesem Portfolio ist Autorola in der Lage, sämtliche Aspekte des In- und De-Fleet Prozesses abzubilden, zu optimieren und für zukünftige Marktentwicklungen agil zu halten.

Mehr Informationen zu Autorola finden Sie auf www.autorola.de, www.autorolagroup.com und www.indicata.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Autorola GmbH
Gasstraße 18
22761 Hamburg
Telefon: +49 (40) 180370-0
Telefax: +49 (40) 180370-99
http://www.autorola.de

Ansprechpartner:
Patrick Eckart
Marketing Manager
Telefon: +49 (40) 180370-55
E-Mail: presse@autorola.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Delta Barth auf der all about automation Chemnitz

Delta Barth auf der all about automation Chemnitz

Am 23. und 24. September 2020 findet auf dem Messegelände Chemnitz erstmals die all about automation statt. Die Fachmesse betrachtet die industrielle Automation im Kontext von Industrie 4.0 und der zunehmenden Digitalisierung. Damit wird Chemnitz für produzierende Unternehmen in Mitteldeutschland zum Anlaufpunkt. Auch die Delta Barth Systemhaus GmbH wird dabei sein und am Stand 1-136 vernetzte Arbeitsprozesse anhand ihrer ERP-Software Deleco® demonstrieren.

In der komplexen Arbeitswelt von heute sind die digitale Vernetzung, effiziente Prozesssteuerung und Wissensmanagement elementare Schlüsselworte. Das ERPSystem Deleco® greift dieses breite Spektrum der Industrieautomatisierung gekonnt auf. Denn die Software vereint die Prozesse von Warenwirtschaft, Projekt- und Instandhaltungsmanagement sowie Fertigungssteuerung in einer Lösung. Um Effizienz zu gewährleisten führt Deleco® sämtliche Informationen zentral zusammen und stimmt alle Arbeitsabläufe eines Unternehmens perfekt aufeinander ab.

Ganzheitlicher Ansatz für mehr Effizienz in der Produktion

Die Qualität einer jeden Fertigungsplanung hängt von der Genauigkeit und Aktualität der hierfür benötigten Daten ab. Diese umfassen beispielsweise Fertigungsaufträge, Ressourcen, Arbeitspläne, Liefertermine, Materialverfügbarkeit und nicht zuletzt Rückmeldungen zum aktuellen Produktionsstand. „Besonders für kleine und mittelständische Unternehmen mit schlanken IT-Strukturen stellt die Bereitstellung dieser Daten allerdings eine Hürde dar“, erläutert Annett Barth, Geschäftsführerin der Delta Barth Systemhaus GmbH, und ergänzt: „Deleco® erleichtert das Informationsmanagement, denn all diese Daten werden in einem System gebündelt.

Und für den einfachen Transfer der Produktionsdaten in unsere ERP-Software haben wir mit unserem Partner, der Highway GmbH, eine komfortable Lösung gefunden.“ Die Highway Identcode- und Drucksysteme GmbH aus Zwickau ist Spezialist für mobile Datenerfassung (MDE) und seit 2017 Kooperationspartner von Delta Barth. Auf der all about automation präsentieren beide Unternehmen erstmals gemeinsam ihren digitalen Workflow.

Betriebsdaten direkt aus der Werkhalle an Deleco® übermitteln

Mit geringem technischen und zeitlichen Aufwand können Betriebsdaten direkt aus der Werkhalle an das ERP-System Deleco® übermittelt werden. Produktionsdaten wie Materialverbrauch oder Fertigungs- und Rüstzeiten werden hierbei durch den Werker mithilfe mobiler Handscanner erfasst und über WLAN an Deleco® gesendet. Der Vorteil: Alle Informationen werden den Fertigungspapieren im ERP-System zugeordnet und entsprechend gebucht. Dieser Workflow ermöglicht volle Transparenz im ganzen Fertigungsprozess.

Auch in puncto Lagerverwaltung ist der mobile Datentransfer via MDE-Scanner ein Gewinn. Papierlos und in Echtzeit werden alle Lagerbuchungen in Deleco® erfasst. So sind die Bestandslisten immer aktuell, Lagerorte und Mengen von bestimmten Artikeln können bequem anhand des Scanners abgerufen werden. Auch die Inventur ist somit auf rein elektronischem Weg möglich, was die Effizienz deutlich steigert.

„Digitale Workflows wie diese vermindern nicht nur Fehler und reduzieren Laufwege, sondern setzen auch einen Baustein in puncto effizienter Produktionsprozesse“, resümiert Annett Barth. „Wir bei Delta Barth entwickeln seit beinahe 30 Jahren leistungsstarke Business Software. Der derzeitige Trend zeigt: Informationen und die Vernetzung aller Unternehmensbereiche gehören zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren, die jedes Unternehmen für sich nutzen kann.“

Die Delta Barth Systemhaus GmbH freut sich, ihr ERP-System Deleco® auf der all about automation präsentieren zu dürfen. Im Hinblick auf die aktuelle Lage in Bezug auf das Coronavirus steht verantwortungsbewusstes Handeln an erster Stelle. Die Veranstalter haben ein umfassendes Schutz- und Hygienekonzept aufgestellt, welches für Besucher, Aussteller und Mitarbeiter eine sichere Messe ermöglichen soll. Über aktuelle Entwicklungen wird laufend auf der Webseite der all about automation Chemnitz informiert.

Über die DELTA BARTH Systemhaus GmbH

Die Delta Barth Systemhaus GmbH ist ein mittelständischer Anbieter von Business- Software sowie Hardware und Systemtechnik. Aushängeschild des Unternehmens ist das eigenentwickelte ERP-System Deleco®, welches die Prozesse von Warenwirtschaft, Projekt- und Instandhaltungsmanagement sowie Fertigungssteuerung in einer Lösung vereint. Seit der Gründung 1990 kontinuierlich gewachsen und bodenständig geblieben, beschäftigt die Firma mit Sitz im sächsischen Limbach-Oberfrohna heute 65 Mitarbeiter. Neben den Bereichen Hardund Software hält die Delta Barth Systemhaus GmbH ein breites Spektrum an Beratungs-, Trainings- und Supportleistungen für alle Anwender bereit.

Die Highway Identcode- und Drucksysteme GmbH aus Zwickau betreut ihre Kunden mit automatischen Identifikationssystemen, welche auf Barcode, 2D-Code und RFID basieren. Dazu zählen neben Betriebsdatenerfassung (BDE) auch Lösungen für Supply- Chain-Management sowie die automatische Datenerfassung an Produktionslinien und mobile Lagerstrukturen. Mit diesem breiten Portfolio findet Highway für die individuellen Prozesse ihrer Kunden stets das passende Produkt.

Dabei überzeugen die umfangreiche Erfahrung sowie erprobte Lösungen. Das Komplettpaket umfasst leistungsfähige Hardware, die passende Software und kompetente Projektbetreuung.

Aufgrund dieses Know-hows arbeitet die Delta Barth Systemhaus GmbH seit 2017 eng mit Highway zusammen. Als Kooperations- und Entwicklungspartner realisieren die Unternehmen den direkten Draht zwischen Werkhalle und dem ERP-System Deleco®.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DELTA BARTH Systemhaus GmbH
Ludwig-Richter-Straße 3
09212 Limbach-Oberfrohna
Telefon: +49 (3722) 71700
Telefax: +49 (3722) 717011
http://www.delta-barth.de

Ansprechpartner:
Nico Jeschar
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (3722) 7170-0
Fax: +49 (3722) 7170-11
E-Mail: jeschar@depag.de
Steffi Dachrodt
Marketingassistentin/ Pressereferentin
Telefon: +49 (3722) 71700
E-Mail: dachrodt@delta-barth.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

dikomm 2020 jetzt als bundesweites Smart City-Forum

dikomm 2020 jetzt als bundesweites Smart City-Forum

Nach der gut besuchten Auftaktveranstaltung im November 2019 erweitert die dikomm – Zukunft Digitale Kommune ihr Angebot für einen persönlichen Austausch zwischen Bürgermeistern, Dezernenten und öD-Entscheidern mit der Digitalisierungsbranche auf alle deutschen Städte und Gemeinden. 

Bereits im vergangenen Jahr bot die dikomm für Entscheider aus der öffentlichen Verwaltung an nur einem Tag alles rund um digitale Lösungen und Services für Kommunen, Gemeinden, Städte, Behörden und Schulen. Das Veranstaltungsformat setzte dabei bereits stark auf den Dialog zwischen IT-Anbietern und Entscheidern für digitale Technologien in Verwaltungen, Politik, Stadtwerken, kommunalen Gesellschaften und Bildungseinrichtungen. In entsprechenden Vorträgen, Workshops und Round-Table-Gesprächen wurden Erfahrungen und Best-Practice-Beispiele im persönlichen Austausch vermittelt. Daran wird sich auch 2020 nichts ändern.

Best-Practice für Städte und Kommunen

Viele Kommunen haben bereits erfolgreich Digitalisierungsprojekte umgesetzt und können somit Vorbild für andere sein. Mit aktuellen Themen und Trends zu sämtlichen Aspekten innovativer Datentransformation und Arbeitsprozessoptimierung im Kontext der öffentlichen Verwaltung spricht die dikomm Entscheider am 5. November in der Messe Essen an. Während 2019 noch primär die digitalen Modellregionen in Nordrhein-Westfalen im Vordergrund standen, geht es im Herbst um erfolgreich umgesetzte digitale Kommunal- sowie Stadtprojekte im gesamten deutschsprachigen Raum.

Aussteller, Vorträge, Workshops und Dialog-Inseln 

Über Workshops und insbesondere Dialog-Inseln haben Veranstaltungsteilnehmer die Möglichkeit, sich interaktiv zu organisieren, Diskussionen anzuregen, untereinander Tipps und Empfehlungen zu geben, geeignete technische Methoden zu besprechen oder geplante Vorhaben zu erörtern.

Die dikomm 2020 findet mit ihrem umfassenden Programm am 05.11. parallel und in gleicher Halle mit dem DIGITAL FUTUREcongress, der größten Kongressmesse zum Thema Digitalisierung im Mittelstand in der Messe Essen statt.

Zahlreiche namhafte Organisationen und Verbände unterstützen die dikomm. Darunter KGSt, Deutscher Städte- und Gemeindebund, Verband kommunaler Unternehmen e.V., INNOVATORS CLUB, KOMMUNAL DIREKT, Frankfurt Business Media, Innovative Verwaltung, KDN, Stadtwerke Essen AG, urban Digital uvw.

Über die AMC MEDIA NETWORK GmbH & Co. KG

AMC MEDIA NETWORK GmbH & Co. KG bietet als Veranstalter und Kreisgeschäftsstelle des BVMW – Bundesverband mittelständische Wirtschaft regional und überregional mehr als 1.000 Kunden mediale Plattformen, Großveranstaltungen und Unternehmernetzwerke. Dazu gehört die dikomm sowie die größte Anwender-Kongressmesse in NRW und Hessen, der DIGITAL FUTUREcongress, der am 17.09.2020 erstmals auch in München als hybride Veranstaltung stattfinden wird.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

AMC MEDIA NETWORK GmbH & Co. KG
Otto Hesse Straße 19
64293 Darmstadt
Telefon: +49 (6151) 957577-0
Telefax: +49 (6151) 957577-9
http://www.amc-media-network.de

Ansprechpartner:
Michael Mattis
Geschäftsführer
Telefon: +49 (6151) 957577-0
Fax: +49 (6151) 957577-9
E-Mail: michael.mattis@amc-media-network.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Unendliche Messe-Welten

Unendliche Messe-Welten

Wie den Kunden erreichen, wenn der nicht vor die Tür darf? Wie das eigene Unternehmen vorstellen, wenn kein Interessent vorbeikommt? Mit diesen Fragen setzen sich zurzeit die beiden Stuttgarter Werbeagenturen Bruce B und B Rex auseinander. Sie haben ein Konzept entwickelt, mit dem sie ihren Kunden dabei helfen, sich im Internet zu präsentieren. Mit der Online-Plattform „Munis Digital“ übertragen sie Messestände in die digitale Welt.

Virtuelle Ausstellungsräume

Mit „Munis Digital“ werden Messen von zuhause aus erlebbar. Auf Basis der Daten des Messebauers und des Kundenbriefings erstellen die Softwareentwickler von B Rex und Bruce B eine digitale Variante des realen Messestands im Internet. Dabei handelt es sich nicht um einen bloßen 360°-Rundgang, sondern um einen eigens gebauten, virtuellen Ausstellungsraum. Besucher können den virtuellen Stand per Mausklick erkunden und Exponate und Produkte von allen Seiten aus betrachten.

Bei der Gestaltung nutzen die Entwickler digitale und interaktive Elemente und schaffen auf diese Weise eine neue, räumliche Plattform für die Botschaft des Kunden: „Der Unterschied zwischen einem digitalen Messestand und einem Stand in der realen Welt besteht darin, dass der reale Messestand architektonisch begrenzt ist, während ihm im virtuellen Raum keine Grenzen gesetzt sind“, erklärt B Rex-Geschäftsführer Maximilian Schmierer. „Im Internet können wir Exponate zum Beispiel auch in die Luft hängen. Auf diese Weise schaffen wir ein räumliches Erlebnis, das optisch verlinkt ist zum Offline-Angebot des Kunden und an die virtuellen Nutzungsgewohnheiten angepasst ist“, führt Schmierer weiter aus.

Ein Forum für die Geschäftsanbahnung

Neben dem virtuellen Ausstellungsraum kann der Kunde bei Munis Digital noch weitere Features hinzubuchen. Die Plattform bietet auch einen Ort zur Geschäftsanbahnung. Wie auf einer realen Messe können die Besucher mit dem Aussteller in Kontakt treten und sich beraten lassen. „Zu den Öffnungszeiten der virtuellen Messe wird der Besucher von realen Mitarbeitern beraten“, sagt Maximilian Schmierer. Wenn die Besucher nicht selbst Kontakt aufnehmen, kommt ein Vertriebsmitarbeiter auf sie zu und bietet seine Hilfe an. Es ist auch möglich, mit anderen Personen zu sprechen, die sich zur selben Zeit im Chatraum des virtuellen Messestandes aufhalten. „Bei uns wird jedem Besucher gezeigt, wer sich gerade am Stand befindet“, fährt Schmierer fort. „Die Besucherinnen und Besucher können auf diese Weise auch mit anderen kommunizieren, wie bei einer realen Messe. Damit heben wir uns auch deutlich von unseren Wettbewerbern ab, die diese Funktion nicht anbieten.“

Die Plattform „Munis Digital“ kann dabei nicht nur für Messen, sondern auch für andere Veranstaltungen genutzt werden. Das können Podiumsdiskussionen, Führungskräftegipfel oder Kongresse sein.

„Munis Digital“ ist ein gemeinsames Produkt der Stuttgarter Kommunikationsagenturen Bruce B und B Rex. Die Agentur Bruce B wurde 2001 gegründet, 2018 kam die Agentur B Rex dazu. Während bei Bruce B klassische Werbekonzepte entwickelt werden, liegt der Schwerpunkt bei B Rex auf digitalen Kommunikationslösungen. Die beiden Agenturen haben ihren Sitz im selben Gebäude in Stuttgart-West. Die Wahl für den Firmenstandort in der Reinsburgstraße traf man, weil die Region Stuttgart ein attraktiver Standort für Kreative ist. Ein Großteil der Kunden und Lieferanten sei in der Region oder in unmittelbarer Nähe angesiedelt. „Wir fühlen uns in der Region Stuttgart gut aufgehoben“, fasst Schmierer zusammen.

Der Presseservice Region Stuttgart

Das Ziel des Presseservice Region Stuttgart ist es, die zahlreichen Stärken der Region Stuttgart in Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Freizeit durch glaubhafte Öffentlichkeitsarbeit bekannt zu machen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Presseservice Region Stuttgart erfassen systematisch Informationen über Unternehmen, Forschungsleistungen, Innovationen, Veranstaltungen und weitere journalistisch relevante Themen, bündeln diese und setzen sie journalistisch um. Unternehmensporträts werden regelmäßig an Redaktionen innerhalb und außerhalb der Region Stuttgart versendet. Der Presseservice Region Stuttgart ist ein Angebot der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS).

www.region-stuttgart.de

Über die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH

Die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) ist die zentrale Ansprechpartnerin für Unternehmen in der Stadt Stuttgart und den fünf umliegenden Landkreisen. Mit ihrer Arbeit macht die WRS die Qualitäten der Region Stuttgart bekannt und fördert mit zahlreichen Projekten und Angeboten die wirtschaftliche Entwicklung des Standortes. Als Tochter des Verbands Region Stuttgart und mit weiteren Gesellschaftern ist sie ein öffentlich getragenes Unternehmen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH
Friedrichstr. 10
70174 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 22835-0
Telefax: +49 (711) 22835-888
http://www.region-stuttgart.de

Ansprechpartner:
Maximilian Schmierer
Munis Digital
Telefon: +49 (711) 993375-57
E-Mail: schmierer@b-rex.de
Johanna Hellmann
Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH
Telefon: +49 (711) 22835-804
E-Mail: presseservice@region-stuttgart.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel