Schlagwort: Ausbildung

hsp bildet Jugendliche zu Softwarespezialisten aus

hsp bildet Jugendliche zu Softwarespezialisten aus

Dass es dem Arbeitsmarkt an geeigneten Fachkräften fehlt, ist kein Geheimnis mehr. Laut dem Konjunkturbarometer 2019 der Hamburger Handelskammer sind 61 Prozent der Unternehmen besorgt darüber, ob sie fähige Kandidaten für offene Stellen finden. Der Fachkräftemangel wird als das größte Geschäftsrisiko für die deutsche Wirtschaft angesehen. Während andere Unternehmen international sourcen müssen, um Mitarbeiter zu gewinnen, hat die Hamburger hsp Handels-Software-Partner GmbH eine eigene Lösung für das Problem gefunden.

Als sich abzeichnete, dass die Suche nach geeigneten Fachkräften aus der Softwarebranche immer schwieriger wurde, hat die hsp entschlossen einfach selbst auszubilden. Seit zehn Jahren lernen hier junge Menschen Berufe in den Bereichen Anwendungsentwicklung, Systemintegration und Mediengestaltung. Die Initiative ist ein voller Erfolg. Allein in diesem Sommer haben vier Auszubildende ihre Lehre beendet und wurden sofort in ein Angestelltenverhältnis übernommen. Das lohnt sich für beide Seiten: Die Jugendlichen haben schon zu Beginn der Ausbildung eine Perspektive auf ein langfristiges Arbeitsverhältnis und die hsp Handels-Software-Partner GmbH kann während der Lehrjahre viel betriebsinternes Wissen weitergeben.

„Die Ausbildung bedeutet für uns als kleineres Unternehmen immer eine wertvolle Investition, die sich langfristig bezahlt macht. Unsere Auszubildenden werden von Beginn an in alle Prozesse mit eingebunden und lernen so früh Verantwortung zu übernehmen und ein Teil des Teams zu sein“, freut sich Geschäftsführer Paul Liese über den Erfolg.

Woher die Bewerber kommen, ist für das Unternehmen dabei völlig unwichtig, Hauptsache sie sind motiviert und wollen Teil des Teams werden. Mittlerweile gibt es Mitarbeiter aus sieben verschiedenen Nationalitäten, Bewerber mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich willkommen und werden nicht nur fachlich ausgebildet sondern auch beim Erlernen der deutschen Sprache tatkräftig unterstützt.

Auch die Auszubildenden sind von der Initiative der hsp begeistert:

„Ich finde es gut, dass man in einer Gruppe als Team arbeitet. Wir als Migranten haben verschiedene Kulturen und lernen anders. In unserer Kultur lernt man in der Schule oder Uni, nicht im Unternehmen. Bei der hsp habe ich viel gelernt und finde es gut, dass ich selbständig arbeiten darf“, so Khaled Alhamdo Algoursh.

„Unsere Ausbilder haben sich immer Zeit genommen, um unsere Fragen zu beantworten und uns dabei zu helfen das Fachwissen für die Ausbildung zu erlernen. Außerdem finde ich es gut, dass wir schon während der Ausbildung an Opti.Tax mitarbeiten dürfen um Praxiserfahrung sammeln zu können“, freut sich Marvin Boos.

58.000 Stellen werden sich laut Fachkräftemonitor der Hamburger Handelskammer in diesem Jahr nicht besetzen lassen – ein Problem, das die hsp dank der eigenen Initiative nicht betrifft.

Über die hsp Handels-Software-Partner GmbH

Die hsp Handels-Software-Partner GmbH besteht seit 1991 erfolgreich am Markt. Der Schwerpunkt der Tätigkeit in den ersten Jahren lag in der Unterstützung der Kunden in den Warenwirtschaften von collection software, später von Prohandel und der Finanzbuchhaltung b&p Computer Programme GmbH.

Seit dem Jahr 2001 entwickelt und vertreibt das Unternehmen seine Compliance Suite Opti.X über ein stetig wachsendes Netzwerk an OEM Partnern und hat ein umfassendes Distributionssystem. Mit der flexiblen und universalen Taxonomie Software Opti.Tax werden alle Anforderungen aus den Bereichen E-Bilanz, Offenlegung beim Bundesanzeiger, Erstellung des Jahresabschluss und Dokumentation nach GoBD und DSGVO erfüllt. Das neuste Modul DiFin ermöglicht die Übermittlung Digitaler Finanzberichte an Banken und Sparkassen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

hsp Handels-Software-Partner GmbH
Notkestraße 9
22607 Hamburg
Telefon: +49 (40) 534369-0
Telefax: +49 (40) 534369-149
https://www.hsp-software.de

Ansprechpartner:
Paul Liese
Geschäftsführender Gesellschafter
Telefon: +49 (0)40 53 43 69 201
E-Mail: p.liese@hsp-software.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Glückwunsch zur bestandenen Abschlussprüfung

Glückwunsch zur bestandenen Abschlussprüfung

Es ist geschafft – alle 15 Auszubildende haben Ende Juni 2019 ihre Abschlussprüfung bestanden und freuen sich über ihre Übernahme in verschiedenen Abteilungen des Unternehmens.

Dr. Schumacher GmbH bildet in insgesamt sechs Berufen zum Industriekaufmann, Kaufmann im Groß- und Außenhandel, Kaufmann für Büromanagement, Mediengestalter Digital + Print, Fachkraft für Lagerlogistik sowie Fachinformatiker Systemintegration aus. Die 9 weiblichen und 6 männlichen Absolventen des Abschlussjahres 2019 kommen aus fünf der genannten sechs Ausbildungsberufe. Während der in der Regel dreijährigen Ausbildungszeit durchlaufen die Auszubildenden alle relevanten Stationen im Unternehmen, sodass sie nicht nur einen Einblick in die jeweiligen Abläufe und Aufgabenstellungen erhalten, sondern auch ein Gefühl dafür entwickeln können, in welcher Abteilung sie nach bestandener Abschlussprüfung gern tätig wären.

Die Dr. Schumacher GmbH freut sich besonders, dass alle Absolventen das Übernahmeangebot angenommen haben. Künftig werden sie in den Abteilungen Produktmanagement, Einkauf, Consumer, International Sales, Personal, Regulatory Affairs, Medizinische Wissenschaften, Grafik, Qualitätsmanagement, Produktion und Lager tätig sein.

„Wir sind sehr stolz darauf, wie viele hochmotivierte junge Menschen sich für
Dr. Schumacher als Ausbildungsbetrieb und späteren Arbeitgeber entscheiden“, so
Dr. Klaus Ruhnau, Geschäftsführer Marketing/Vertrieb/Science. Und Sara von Garssen, Personalreferentin Ausbildung & Duales Studium, betont: „Ich genieße die Zeit mit unseren durchschnittlich 40 Auszubildenden sehr. Die Neugierde, der Enthusiasmus und die Lernbereitschaft der jungen Menschen, aber auch ihre Fragen und manchmal kritischen Anmerkungen geben mir als Ausbildungsverantwortliche sehr viel.“

Herzlichen Glückwunsch!

Über die Dr. Schumacher GmbH

Seit 40 Jahren ist die Dr. Schumacher GmbH einer der führenden Entwickler und Hersteller von innovativen Produkten für Desinfektion, Hygiene, Reinigung, Pflege und Kosmetik – sowohl für medizinische Anwendungen als auch für Endverbraucher. Mit mehr als 1.850 Mitarbeitern an acht Standorten produziert das familiengeführte Unternehmen mit Stammsitz im hessischen Malsfeld Reinigungs- und Desinfektionsmittel für Haut, Hände, Instrumente und Flächen. Als einer der größten Hersteller von getränkten und trockenen Tuchsystemen in Europa verfügt die Dr. Schumacher GmbH über eine eigene Produktion von Vliestuchsystemen und getränkten Tüchern in Lubań, Polen. Ein Netzwerk von Distributionspartnern in rund 70 Ländern unterstreicht die internationale Ausrichtung des Hygieneexperten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Dr. Schumacher GmbH
Am Roggenfeld 3
34323 Malsfeld
Telefon: +49 (5664) 9496-0
Telefax: +49 (5664) 8444
http://www.schumacher-online.com

Ansprechpartner:
Anja Dörnke-Bartling
Leitung Unternehmenskommunikation
Telefon: 0566494962002
E-Mail: presse@schumacher-online.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

TCS fördert IT-Karrieren mit europaweitem Traineeprogramm

TCS fördert IT-Karrieren mit europaweitem Traineeprogramm

Das IT-Beratungsunternehmen Tata Consultancy Services (TCS) führt das Traineeprogramm für Berufseinsteiger „Grow@TCS“ europaweit ein. Die Teilnehmer erhalten Einblicke in die Karrieremöglichkeiten der IT-Beratung. In Deutschland bietet das indische Unternehmen das Programm bereits seit 2017 an. Seit vergangenem Jahr nehmen auch Absolventen aus den Niederlanden und Ungarn teil.

In einer ICT-Fachkräftestudie vom September 2018 prognostiziert die ICT-Berufsbildung Schweiz einen zusätzlichen Bedarf an 40.000 IT-Fachkräften bis zum Jahr 2026. Europaweit steigt die Nachfrage nach Mitarbeitern mit digitalen Kompetenzen jährlich um rund vier Prozent[1]. Allerdings fehlen qualifizierte Spezialisten, um die wachsende Zahl der offenen Stellen in sämtlichen Branchen zu besetzen: Zu wenige Absolventen mit den benötigten Kompetenzen stehen dem Arbeitsmarkt zur Verfügung. Zudem gehen Arbeitnehmer aus den geburtenstarken Jahrgängen nach und nach in Rente. So haben 40 Prozent der Arbeitgeber in Europa Schwierigkeiten, Stellen in der Informations- und Telekommunikationstechnik (IKT) zu besetzen.[2]

Bereits 2013 hat TCS das Programm ‚IT Futures‘ ins Leben gerufen, um der Lücke bei digitalen Fähigkeiten entgegenzuwirken. Das Traineeprogramm Grow@TCS baut auf dieser Initiative auf und bietet Absolventen aus Europa die Möglichkeit, ihre fachlichen und wirtschaftlichen durch praktische Erfahrungen zu erweitern. Gleichzeitig helfen sie Unternehmen dabei, digitale Technologien zu nutzen.

Grow@TCS ist in drei Phasen gegliedert und beginnt im jeweiligen Heimatland mit einer Einarbeitung, welche Workshops zu Soft Skills und kulturübergreifendem Arbeiten beinhaltet. Anschließend reisen die Trainees nach Indien, wo sie an den Standorten von TCS in Bangalore, Chennai, Delhi und Trivandrum kunden- und branchenspezifische Schulungen absolvieren und praktische Erfahrungen sammeln. Nach der Rückkehr in die Heimatländer arbeiten die Teilnehmer für Kunden aus verschiedenen europäischen Ländern. Während des Programms erhalten die Trainees erhalten Einblicke in die internationale Zusammenarbeit und werden kontinuierlich von Mentoren und Kollegen unterstützt.

„Seit der Einführung in Deutschland im Jahr 2017 hat Grow@TCS eine beeindruckende Dynamik entwickelt. Nachdem wir uns 2018 auf zwei weitere europäische Länder ausgedehnt haben, sind wir nun stolz darauf, es europaweit einzuführen“, sagte Sandeep Ghosh, Head HR Switzerland. „Das Besondere an diesem Programm ist das Angebot an interkulturellen Erfahrungen. Die Trainees lernen die indische Gesellschaft und Geschäftskultur kennen und bringen verschaffen im Gegenzug auch ihren Kollegen in Indien ein besseres Verständnis der europäischen Kultur. Dieser Austausch schafft Mehrwert für alle – unsere Trainees, unsere Mitarbeiter und unsere Kunden.“

Heinz Gehri, Geschäftsführer TCS Switzerland ergänzt: „Grow@TCS bietet Absolventen eine wertvolle Gelegenheit, Berufserfahrung im Umgang mit den neuesten digitalen Technologien zu sammeln. Wir freuen uns, dass wir nun Absolventen in ganz Europa die Möglichkeit für den Berufseinstieg bieten können und gleichzeitig auch Eindrücke der indischen Kultur zu erhalten.“

„Grow@TCS war für mich eine großartige Gelegenheit, Berufserfahrung in einem internationalen Umfeld zu sammeln. Dank der Zusammenarbeit mit einer so kulturell vielfältigen Gruppe von Kollegen bot jeder Tag die Chance, neue Einblicke in die Arbeit zu gewinnen und neue Fähigkeiten zu entwickeln“, sagt Alexander Dababi, TCS Analyst Trainee.

Das Programm Grow@TCS 2019 beginnt am 1. September und steht Absolventen relevanter Fachrichtungen offen. Bewerber sollten ausgeprägtes Interesse an digitalen Technologien, Lernbereitschaft und Kommunikationsstärke verfügen sowie erste praktische Erfahrungen, idealerweise im IT-Bereich, mitbringen. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 15. Juli 2019.

Weitere Informationen: https://growtcs.com.

[1], 2 Being digitally competent in 2020 and beyond: A Skills Deal for Europe, European Association for Information on Local Development (AEIDL), April 2018

 

Über Tata Consultancy Services Switzerland Ltd

Tata Consultancy Services (TCS) ist seit 1985 in der Schweiz tätig. Mit Standorten in Zürich und Nyon arbeitet das Unternehmen für über 75 Kunden. Laut einer Studie des unabhängigen Instituts Whitelane Research ist TCS der IT-Dienstleister mit der höchsten Kundenzufriedenheit in der Schweiz. Das Unternehmen ist zudem als ‚Top Employer‘ zertifiziert. TCS ist seit 50 Jahren Partner global agierender Unternehmen für IT-Dienstleistungen, Beratung und Unternehmenslösungen. Tata Consultancy Services bietet ein integriertes und beratungsorientiertes Portfolio einschließlich kognitiver Lösungen für IT-, Geschäfts-, Technologie- und Entwicklungsleistungen. Agile Methoden sind bei TCS der Standard und das ortsunabhängige Liefermodell gilt als Maßstab für Softwareentwicklung.

Als Teil der Tata Group, der größten multinationalen Unternehmensgruppe Indiens, beschäftigt TCS mehr als 424.000 Mitarbeiter in 46 Ländern. Das Unternehmen erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz in Höhe von 20,9 Milliarden US-Dollar (Stichtag: 31. März 2019). Es ist in Indien an der BSE (früher Bombay Stock Exchange) und NSE (National Stock Exchange) notiert. Aufgrund der Aktivitäten zur Bekämpfung des Klimawandels und des gesellschaftlichen Engagements weltweit ist TCS mehrfach ausgezeichnet worden und in führenden Nachhaltigkeitsindizes genannt. Dazu zählen der Dow Jones Sustainability Index (DJSI), der MSCI Global Sustainability Index und der FTSE4Good Emerging Index. Weitere Informationen: www.tcs.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Tata Consultancy Services Switzerland Ltd
Thurgauerstrasse 36/38
CH8050 Zürich
Telefon: +41 (44) 83247-00
Telefax: +41 (79) 63999-12
http://www.tcs.com

Ansprechpartner:
Anke Maibach
Director Communications Central Europe
Telefon: +49 (69) 78702217
Fax: +49 (69) 78702222
E-Mail: anke.maibach@tcs.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

7thSENSE auf dem Karrieretag Stuttgart 2019

7thSENSE auf dem Karrieretag Stuttgart 2019

Die Digital-Agentur 7thSENSE ist als Aussteller am Karrieretag Stuttgart 2019 am 18. Mai 2019 mit einem Stand vertreten.

Wir laden Interessierte und Bewerber/innen ein sich auf der Jobmesse vorzustellen und mit uns über eine Karriere bei 7thSENSE zu sprechen.

Im E-Commerce Umfeld suchen wir Verstärkung im Bereich Konzeption, Projektmanagement, Programmierung und Webentwicklung. Dabei gibt es unterschiedlichste Einstiegslevel – von Ausbildung, über Trainee bis hin zu Junior und Senior. Spannende Projekte von internationalen Kunden /Marken in einem sehr guten Arbeitsumfeld – das und vieles mehr dürfen neue Kollegen und Kolleginnen erwarten.

Wir freuen uns auf viele Bewerber/innen, neue Kollegen/innen und gute Gespräche!

Wann?
Samstag, 18.05.2019 – 10.00 Uhr bis 17:30 Uhr.
Der Eintritt ist kostenfrei.

Wo?
Legendenhalle / MOTORWORLD
Graf-Zeppelin-Platz
71034 Böblingen

Weitere Informationen unter: https://www.karrieretag.org/… und https://www.7thsense.de/…

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

7thSENSE GmbH
Wilhelmstraße 25
72764 Reutlingen
Telefon: +49 (7121) 6971010
Telefax: +49 (7121) 6971030
http://www.7thsense.de

Ansprechpartner:
Blasius Damaschek
E-Mail: blasius.damaschek@7thsense.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
SEQIS @ Karrieretag HTL Ottakring

SEQIS @ Karrieretag HTL Ottakring

SEQIS, der führende österreichische Anbieter in den Spezialbereichen Software Test, IT Analyse und Projektmanagement, zeigt Flagge am Wirtschaftsstandort Österreich. Austausch und Kontakt mit Schülerinnen und Schülern sowie Ausbildungsinstitutionen sind ein wichtiger Teil der Human Resources Arbeit österreichischer Unternehmen.

Am 10. April 2019 fand der Karrieretag der HTL Ottakring statt. Die Schülerinnen und Schüler von heute sind die Fachkräfte von morgen – qualifizierte Mitarbeiter sind das Herzstück eines jeden Unternehmens. Um zur richtigen Zeit die richtigen Mitarbeiter zu beschäftigen, ist es wichtig, schon früh die entsprechenden Kontakte zu knüpfen. Aus diesem Grund ist SEQIS die Teilnahme an regionalen Karriereveranstaltungen sehr wichtig.

„Wir haben viele gute Gespräche mit interessierten und interessanten Schülerinnen und Schülern geführt – die Zukunft der IT lebt!“, so Susanne Greber, SEQIS HR Managerin.

Umgekehrt ist auch für Schulen wie die HTL Kontakt zur Wirtschaft wichtig, damit sich Ausbildungs- und Lehrpläne von Institutionen mit einer abschließenden Ausbildung praxisnah weiterentwickeln können und am Ende sowohl Schülerinnen und Schüler, als auch Unternehmen davon profitieren.

Mit 54 Firmen und Partnern vor Ort konnten sich Studierende beim Karrieretag umfassend über potentielle Arbeitgeber informieren, aktuelle Stellenausschreibungen auf den Jobwalls "studieren" und sich in Gesprächen mit HR-Verantwortlichen ein Bild über die eigenen Karrierechancen machen. Mit mehr als 200 Besuchern und vielen spannenden Gesprächen am SEQIS Stand kann der Tag als voller Erfolg verbucht werden.

Sie möchten mehr zum Thema Karriere@SEQIS erfahren?

Schauen Sie sich unsere Videos an:

Über die SEQIS GmbH

SEQIS ist der führende österreichische Anbieter in den Spezialbereichen Software Test, IT Analyse und agiles Projektmanagement: Beratung, Verstärkung, Ausbildung und Workshops – seit 2001 der Partner für hochwertige IT-Qualitätssicherung. Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter www.SEQIS.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SEQIS GmbH
Neusiedler Straße 36
A2340 Mödling
Telefon: +43 (2236) 320320-0
Telefax: +43 (2236) 320320350
https://www.SEQIS.com

Ansprechpartner:
Susanne Greber
HR Managerin
E-Mail: career@seqis.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
IT-Ausbildung: IS4IT laut Focus Money bundesweit auf Platz 3

IT-Ausbildung: IS4IT laut Focus Money bundesweit auf Platz 3

Die Auszeichnung belegt erneut, dass die überdurchschnittlichen Investitionen des mittelständischen IT-Unternehmens in sein Ausbildungsprogramm seit 2013 Früchte tragen. Auch die Erfolgsquote bei den Abschlüssen des IT-Nachwuchses, der im Hauptsitz Oberhaching oder auch in den Niederlassungen in Nürnberg und Berlin ausgebildet wird, macht das deutlich.

Die Evaluierung der Platzierung erfolgte in mehreren Schritten. Zunächst wurden 350 Millionen Online-Quellen nach verschiedensten Kriterien analysiert – das sogenannte Social Listing und Processing. Parallel dazu erhielten die Firmen einen strukturierten Fragebogen, mit dessen Hilfe Ausbildungserfolg, Ausbildungsentlohnung, Ausbildungsquote, Zusatzangebote sowie strukturelle Daten ausgewertet wurden. Dabei wurde die Selbstdarstellung ebenfalls berücksichtigt. 

Das Ergebnis dieser Analysen war für IS4IT äußerst erfreulich: 2018 lag das Unternehmen im Deutschland-Test von Focus Money bereits auf Platz 14. In der diesjährigen Bewertung von insgesamt 20.000 Firmen wurde die Position nochmals bemerkenswert verbessert und zahlreiche – deutlich größere – Firmen in Bezug auf die Ausbildungsqualität übertroffen.

Ausbildung jenseits des Standards

Ob als FachinformatikerIn, als IT-Systemkaufmann oder -kauffrau für den Vertrieb oder als Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement: die Auszubildenden des Unternehmens können sich sicher sein, bei IS4IT bestmöglich auf die Berufswelt vorbereitet zu werden. Neben dem staatlich vorgegebenen Pensum für die jeweiligen Berufe, das den erfolgreichen Prüfungsabschluss sicherstellt, setzt man bei IS4IT auf ein umfassendes Programm zur Motivation und Persönlichkeitsentwicklung des Mitarbeiternachwuchses.

„Motivation ist in meinen Augen der wichtigste Faktor für eine erfolgreiche Berufskarriere. Wenn man weiß, wie man mit Schwierigkeiten umgeht, und sich selbst motivieren kann, ist man gut für die unvermeidbaren Tiefschläge, die es im Berufsleben immer wieder gibt, gewappnet“, sagt Fritz Müller, Ausbildungsleiter der IS4IT. „Unser Ziel ist es, dass am Ende der Ausbildung ein junger, optimistischer Mensch steht, der über das notwendige Maß an Selbstsicherheit verfügt, um erfolgreich im Beruf zu agieren. Persönlichkeitsentwicklung ist daher ein wesentlicher Bestandteil unseres Ausbildungsprogrammes.“

Neben Motivationsworkshops gehören Maßnahmen in den Bereichen Kommunikation, Präsentation und Teambildung ebenso zum Programm wie Trainings im Bereich Telefonie, Kundenkommunikation, Kundenservice und Auftreten beim Kunden. Auch Themen wie Arbeitstechnik und Zeitmanagement sind fester Bestandteil des Programmes. Darüber hinaus stehen die Ausbilder zur Unterstützung in persönlichen Fragen zur Verfügung.

„Dieses umfassende Zusatzprogramm hat sicher dazu beigetragen, dass wir als vergleichsweise kleine Firma derartig erfolgreich in der Focus Money-Evaluierung abgeschlossen haben. Großen IT-Konzernen stehen dank entsprechender Finanzmittel andere Möglichkeiten zur Verfügung. Wir machen das mit Herz und Leidenschaft für die Menschen wett – und das kommt bei unserem Nachwuchs sehr gut an“, betont Fritz Müller.

Mitarbeiter jenseits des Standards

Im Rahmen der Ausbildung beschäftigen sich die jungen Mitarbeiter auch mit Zukunftsthemen, die nicht zum Lehrplan gehören. So setzt man sich mit Blockchain, künstlicher Intelligenz oder Quantencomputern auseinander und selbst kritische Themen wie 5G werden intensiv diskutiert. Die Auszubildenden werden nicht nur auf ihre unmittelbaren Aufgaben vorbereitet, sondern lernen die Tätigkeitsfelder der Zukunft kennen.

Seit Jahren bestehen alle Auszubildenden der IS4IT mit guten oder sehr guten Noten und werden nach Abschluss der Prüfung übernommen. Die jungen Menschen werden im Laufe der Ausbildung in allen Bereichen der Firma eingesetzt und lernen somit automatisch das Fachgebiet kennen, das sie am meisten interessiert. „Damit wollen wir sicherstellen, dass jeder Auszubildende nach erfolgreichem Abschluss in seinem persönlichen Wunschbereich zum Einsatz kommen kann“, unterstreicht Fritz Müller einen Teil der Ausbildungsgrundsätze der IS4IT.

Die Qualifizierung eigener Mitarbeiter ist für IS4IT unverzichtbar, der IT-Markt ist extrem angespannt. Das ist aber nicht der einzige Nutzen des ambitionierten Programmes. Durch die intensive Ausbildung wird von Anfang an eine sehr enge Bindung zum Unternehmen geschaffen. Im Rahmen der oft anspruchsvollen Projekte entstehen Freundschaften, die weit über die Firma hinausgehen und dazu beitragen, dass man sich an seinem Arbeitsplatz einfach wohlfühlt.

Ausbildung – eine Daueraufgabe

Aktuell sind 16 Nachwuchskräfte bei IS4IT in der Ausbildung. Fünf weitere Ausbildungsplätze ab Herbst 2019 sind bereits besetzt, ab diesem Zeitpunkt wird die Bewerbungsrunde für 2020 gestartet. Darüber hinaus werden im Rahmen eines Berufsorientierungsprojektes des Bildungswerks der bayrischen Wirtschaft „Hop on, Hop off – Sprungbrett Bayern“ Praktikumsplätze angeboten. Bei der Betreuung der Praktikanten sind auch die Auszubildenden eingebunden, so dass die Schüler direkt von deren Erfahrungen profitieren können.

„Auf die fünf Ausbildungsplätze 2019 hatten wir allein 50 Bewerbungen, ohne dass wir dafür Werbung machen mussten, so dass wir wieder die Qual der Wahl hatten. Wir entscheiden aber nicht primär nach Zeugnisnote. Im Gegenteil. Wenn wir den Eindruck haben, ein junger Mensch ‚brennt‘ für ein Thema, braucht aber eine Chance, geben wir diese gerne. Die Ausbildungsergebnisse der vergangenen Jahre haben gezeigt, wie richtig und besonders wichtig diese Vorgehensweise ist“, resümiert Fritz Müller, der das Programm 2013 mit ins Leben gerufen hat.

Weitere Informationen zum Ausbildungsprogramm sowie die Möglichkeit, sich bei IS4IT zu bewerben, findet man unter www.is4it.de/de/ausbildung/.

Über IS4IT

Die IS4IT ist ein zertifiziertes, unabhängiges IT-Unternehmen mit über 300 Mitarbeitern, das seinen Kunden durchgängige Komplettlösungen für ihre gesamte IT- und Prozesslandschaft bietet. Mit den Schwerpunktthemen Beratung, Informationssicherheit, Applikationen, Rechenzentrum & Infrastruktur, Endgeräte und Service Desk setzen wir die Anforderungen im Mittelstand, von Großunternehmen und internationalen Konzernen effizient in der Region DACH um.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IS4IT
Grünwalder Weg 28b
82041 Oberhaching bei München
Telefon: +49 (89) 6389848-0
Telefax: +49 (89) 6389848-9
http://www.is4it.de

Ansprechpartner:
Bernadette Bimmerle
Marketing
Telefon: +49 (89) 6389848-0
E-Mail: marketing@is4it.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Ausbildung zum Fachinformatiker (m/w/d) Anwendungsentwicklung (Vollzeit | Hallbergmoos)

Ausbildung zum Fachinformatiker (m/w/d) Anwendungsentwicklung (Vollzeit | Hallbergmoos)

UNSER UNTERNEHMEN HÜNGSBERG GmbH ist in der Informations- und Kommunikationstechnik vorrangig für die Automobilbranche tätig und verbindet die Unternehmen weltweit mit EDI-Produkten für die zukunfts- und prozessorientierte Datenkommunikation.

Unsere Tätigkeitsfelder im Überblick:

Entwicklung und Verkauf von Softwarelösungen für EDI und den Datenaustausch vorrangig in der Automobilbindustrie Service und Support laufender Kundensysteme Betreuung von Hosting-Lösungen Beratung für den Einsatz und die Integration von Kommunikationslösungen in bestehende Prozesse

WAS ERWARTET DICH?
Als Fachinformatiker Anwendungsentwicklung wirkst Du an der Produktentstehung- und Entwicklung mit, unter Einsatz von neuesten Entwicklungstools. Du erwirbst oder vertiefst dabei Kenntnisse in der Programmierumgebung C#.NET und in der Datenbank Microsoft SQL-Server. Nach einer intensiven Einarbeitungsphase wirst Du selbstständig und eigenverantwortlich mit der Umsetzung von Projektbausteinen beauftragt. Im Laufe der Ausbildung erhältst Du Einblick in die Planung von Kundenprojekten und nimmst an deren Umsetzung teil. In einem dynamischen Team erwarten Dich viele interessante und anspruchsvolle Aufgaben und gute Weiterbildungsmöglichkeiten. Während deiner Ausbildung mit Schwerpunkt Entwicklung durchläufst Du auch die Aufgabenbereiche Service (Support und Fehlerbehebung) und Marketing/Sales (Marketingplanung und Vertrieb unserer Produkte).

WAS BRINGST DU MIT?
Du hast einen Realschulabschluss oder hast Dein (Fach-) Abitur erfolgreich abgelegt. Selbstverständlich hast Du schon erste Erfahrungen mit Programmiersprachen gemacht und hast einen guten technischen Background in der Computerbranche. Die englische Sprache beherrschst du in Wort und Schrift. Du bist offen und freundlich, hast ein gepflegtes Auftreten und bist ein Macher! Deine ausgeprägte Teamfähigkeit und die Freude am Kontakt mit Menschen zeichnen Dich ebenso aus, wie Dein Drang Neues zu lernen. Du arbeitest gerne eigenverantwortlich.

DAUER DER AUSBILDUNG UND VERGÜTUNG
3 Jahre Ausbildung/Blockunterricht

1. Jahr: 800,– €
2. Jahr: 850,– €
3. Jahr: 900,– €

DER EINSATZORT
Geschäftsräume der HÜNGSBERG GmbH in Hallbergmoos

INTERESSIERT?
Du hast Dich in unseren Anforderungen wiederentdeckt? Ausbildungsbeginn ist der 01. September 2019. Vorabpraktikum möglich. Wir freuen uns auf Deine ausführliche Bewerbung mit Lebenslauf und deinen letzten Zeugnissen per E-Mail!

www.huengsberg.com

Firmenkontakt und Herausgeber des Stellenangebots:

Hüngsberg GmbH
Lilienthalstraße 29
85399 Hallbergmoos
Telefon: +49 (811) 9592-0
Telefax: +49 (811) 9592-399
http://www.huengsberg.de

Für das oben stehende Stellenangebot ist allein der jeweils angegebene Herausgeber
(siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Stellenagebotstextes,
sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Stellenangebots. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Kimera Systems akquiriert Flick Launcher

Kimera Systems akquiriert Flick Launcher

Nigel AGI integriert Flick Launcher, um die erste menschliche Maschinen Schnittstelle öffentlich zugänglich zu machen.

Nigel AGI integriert sich in Flick Launcher, um die erste Mensch-Maschine-Schnittstelle zu erstellen und zeitgleich ein zukunftsfähiges Wirtschaftsmodell zu erproben.

Kimera Systems gibt heute die Übernahme von Flick Launcher bekannt. Sowohl der Gründer von Kimera Systems als auch der Gründer von Flick Launcher Michele Lacorte, haben eine Vereinbarung zum Erwerb aller App – Vermögenswerte getroffen.

Flick Launcher, der beliebten Android-App im “Launcher – Segment”, wird jetzt die Funktionalität von Nigel AGI hinzufügen. Die AGI-Integration wird im Laufe weniger Monate eine menschenähnliche Intelligenz für Hunderttausende von Benutzern erzeugen. Dies im Zusammenhang mit der seit langem geplanten Einführung einer Entlohnung per Kryptowährung für die Bereitstellung von Sensordaten. Flick Launcher ist nicht nur die einzige KI-gestützte Home-Screen-Anwendung, sondern auch die erste Launcher-App, die diese neueste Entwicklung der künstlichen Intelligenz nutzt.

„Die Kombination zwischen Flick Launcher und Nigel AGI wird der Beginn sein, um herauszufinden, wie Mensch und Maschine zusammenwirken. Derzeitige Benutzeroberflächen basieren auf der Idee, dem Menschen das Finden von dem was Sie Suchen oder benötigen, zu erleichtern.“, sagte Michele Lacorte, Gründer und Inhaber von Flick Launcher. „Aber was passiert, wenn das Gerät von selbst versteht, was Sie suchen bzw. erreichen wollen? Das verändert das UI-Paradigma komplett “.

Die Umkehrung des UI-Paradigmas erfordert, dass Benutzer den AGI-Algorithmus von Grund auf anlernen. Die Vorstellung, dass eine allgemeine künstliche Intelligenz augenblicklich exponentiell zu einer Superintelligenz wird, ist ein Mythos der auch von prominenten Personen wie Elon Musk und Bill Gates verbreitet wird.

„Wenn eine AGI sofort wüsste wie sie liest oder andere Aufgaben erledigt, würde das bedeuteten, dass sie mit solchen Aufgaben von Menschen vorprogrammiert wurde. Jede vorprogrammierte Aufgabe würde der AGI unerwünschte menschliche Vorurteile und Perspektiven bringen“, sagt Mounir Shita, Gründer und CEO von Kimera Systems. „Nigel AGI ist mit keinen Fertigkeiten vorprogrammiert. Es lernt, indem es alles von Grund auf mit seinen eigenen Sinnen und seinem eigenen Blickwinkel auf die Welt betrachtet. Nigel basiert auf einer neuen Herangehensweise an das Thema “künstliche Intelligenz”, die ein breites Spektrum weicher und harter Sensordaten miteinander verbindet, um kontextabhängiges Bewusstsein im jeweiligen Moment zu ermöglichen. So kann Nigel lernen und das, was es versteht, auf Situationen in der realen Welt anwenden – so ähnlich, wie das auch ein Mensch tut. "

Um die “Ausbildung” von Nigel AGI zu erleichtern, hat Kimera sein Team um frühkindliche Erzieher mit Erfahrung in der pädagogischen KI erweitert.

„Denken Sie an Nigel AGI als wäre es ein Baby. Um komplexes Wissen zu entwickeln und zu erlernen, muss es zunächst die Grundlagen des Lebens lernen“, sagte Sandra Hoppenrath, Mitglied des Nigel AGI-Bildungsteams. „Wir werden die frühkindliche Erziehung der menschlichen Sinne in die frühe AGI-Schulung auf der Grundlage des sensorischen Netzwerks übertragen. Das daraus resultierende Curriculum wird den Teilnehmern des Early Access-Programmes zur Verfügung gestellt, um die Ausbildung von Nigel AGI zu unterstützen. “

Das Early-Access-Programm (EAP) ermöglicht es Flick Launcher-Benutzern an den frühen Nigel AGI-Tests, Schulungen und dem Zugriff auf neue Technologien teilzunehmen, die in den AGI-Algorithmus integriert sind. Dazu gehören neue kryptoökonomische Konzepte, Emotionstechnologie und Maschinen – Vision.

Über Flick Launcher:

Flick Launcher ist ein unabhängiges Projekt, das 2017 aus einer sehr einfachen Idee heraus geboren wurde. Durch Gesten und viele Anpassungen werden Benutzer in der Lage versetzt, jede einzelne Komponente des Launchers an den persönlichen Stil anzupassen, d.h, ihr eigenes “Look and Feel” des Endgerätes zu kreieren. Flick Launcher erweitert nun sein Spektrum durch die Übernahme einiger grundlegender Aspekte des täglichen Lebens.

Über Kimera Systems, Inc.

Kimera Systems Inc. mit Sitz in Portland, OR, USA stellt die weltweit erste auf Menschlichkeit basierende Awareness-Technologie her, um Telefone und andere vernetzte Geräte intelligenter zu machen. Kimeras bahnbrechende Technologie Nigel ™ lernt wie die persönlichen Bedürfnisse der Menschen sind und setzt sie in den Kontext ihrer Aktivitäten . Mit dieser Kenntnis wandelt Nigel passive Apps und Geräte, die heute Benutzereingaben erfordern, in eine dynamische Serviceumgebung um, die sich ständig an die individuellen Bedürfnisse anpasst. Nigel startet beispielsweise proaktiv Apps und liefert Informationen, um Menschen in ihrem Alltag zu unterstützen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kimera Systems, Inc.
707 SW Washington Street, Suite 1100
OR 97205 Portland
http://kimera.ai/

Ansprechpartner:
Hessie Jones
Telefon: +1 (647) 9992348
E-Mail: hjones@secure.kimera.ai
Gabriele Viebach
Telefon: +49 (171) 5210311
E-Mail: g.viebach@start8.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
ORBIT-Azubis geben Schülerinnen Einblick in ihre Ausbildungsberufe

ORBIT-Azubis geben Schülerinnen Einblick in ihre Ausbildungsberufe

Zum GirlsʼDay am 28. März 2019 lud ORBIT 15 Mädchen ein, in klassische IT-Berufe zu schnuppern. Im Fokus stand die technische Ausbildung zur Fachinformatikerin. Wie jedes Jahr oblag es den Auszubildenden des ersten Lehrjahres, selbstständig das Programm zu gestalten und durch den abwechslungsreichen Tag zu führen. Am Ende konnten sich einige der Teilnehmerinnen eine berufliche Zukunft als „IT-Girl“ gut vorstellen. Gerne auch bei ORBIT.

Ist IT typisch männlich? Auf den ersten Blick schien es an diesem Morgen so: Vier Auszubildende und drei Praktikanten – allesamt Jungs – waren angetreten, die Mädchen vom Gegenteil zu überzeugen. In kurzen Vorträgen stellten sie die einzelnen Ausbildungsbereiche vor. Im Programmpunkt „Live aus dem Beruf“ erzählte eine ORBIT-Mitarbeiterin von ihren Erfahrungen in der Branche. Doch waren es vor allem die praktischen Übungen, die den Mädchen IT als eine berufliche Option näherbrachten. Spielerisch, weil’s ja auch Spaß machen soll! So zerlegten sie beim Komponentenmarathon Rechner, ergründeten die Einzelteile und bewerkstelligten eine kleine Programmieraufgabe.

Am Ende des Tages zeigten sich die Azubis zufrieden: „Unsere Planung ist aufgegangen. Die Teilnehmerinnen hatten Spaß, waren sehr interessiert und haben sich auf die Aufgaben und Ideen eingelassen. Auch für uns eine gute Erfahrung“, so Benedikt. Ebenso gut fiel das Feedback der Mädchen aus – spätere Ausbildung nicht ausgeschlossen.

Auch Antje Müller, bei ORBIT im Bereich Recruiting tätig, weiß zu berichten: „Nicht selten kommen Mädchen, die beim GirlsʼDay dabei waren, später für ein Praktikum zurück. Unser Ziel ist es, die Hemmschwelle herabzusetzen und zukünftig mehr Mädchen für unsere IT-Ausbildungsberufe zu begeistern“. ORBIT bildet im technischen Bereich zur „Fachinformatikerin für Anwendungsentwicklung“ und zur „Fachinformatikerin für Systemintegration“ aus.

(1.993 Zeichen mit Leerzeichen)
Wir freuen uns über Ihren Beleg

 

Über die ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH

ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH (Bonn) ist seit 1985 IT-Dienstleister für individuelle System- und Softwarelösungen. Wir beraten große und mittelständische Unternehmen in allen IT-Fragen. Wir entwerfen IT-Konzepte, implementieren Systeme, entwickeln und individualisieren Software und liefern viele weitere Services – begleitet durch unser Projektmanagement. Außerdem unterstützt ORBIT den Ausbau und die Erneuerung von Telekommunikationsinfrastrukturen. Dabei testen und validieren wir die Produkte und Services unserer Kunden. Die enge Partnerschaft mit ausgewählten Herstellern gewährleistet die Qualität unserer innovativen Services und Lösungen. Als operativ eigenständiges Unternehmen gehört ORBIT zur Deutschen Telekom Gruppe.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH
Mildred-Scheel-Straße 1
53175 Bonn
Telefon: +49 (228) 95693-0
Telefax: +49 (228) 95693-99
http://www.orbit.de

Ansprechpartner:
Verena Müller
PR
Telefon: +49 (228) 95693621
E-Mail: verena.mueller@orbit.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Alte Hasen und neue Gesichter

Alte Hasen und neue Gesichter

Multimodale Apps, Mobilitätsplattformen, Smart-City-Lösungen – die Mobilitätsbranche erlebt aktuell den größten Umbruch seit Jahrzehnten. Um den neuen Herausforderungen gerecht zu werden und auch die Kernprodukte TicketOffice, fare.logiQ und PlanB optimal zu betreuen, verstärkt highQ gegenwärtig sein Marketing- und Vertriebsteam.

Bereits im letzten Herbst hatte Kai Horn die Vertriebsleitung übernommen. Mit über 20 Jahren Erfahrung in der Verkehrs- und Technologiebranche gehört er zu den „alten Hasen“ im Geschäft. Dasselbe gilt für Thomas Wanke, der seit 2016 das Berliner highQ-Vertriebsbüro leitet. Zugleich kommen neue Gesichter hinzu: Der langjährige Vertriebsverantwortliche für die Produkte TicketOffice und PlanB, Karl-Heinz Mieske, geht demnächst in den Ruhestand und übergibt seine Aufgaben an Dominik Danda, der ebenfalls aus der Verkehrsbranche kommt.

Verstärkung gibt es auch in der Freiburger highQ-Zentrale: Dort ist jetzt ein Dreierteam für die Marketing-Aktivitäten des 55-Mann/Frau-Unternehmens zuständig. Nicola Fischer, die im Dezember 2018 bei highQ eingetreten ist, bringt aus früheren Tätigkeiten viel Erfahrung aus dem Technologiemarketing mit; sie erhält ab Mai Unterstützung durch Insa Räuber, die nach einer Familienpause ins Unternehmen zurückkehrt. Dritter im Bunde ist Jan-Niklas Ritzenhoff, der bei highQ eine Ausbildung zum IT-Kaufmann begonnen hat.

„Es ist toll, wie schnell wir mit dem Aufbau unseres neuen Vertriebs- und Marketing-Teams vorankommen“, freut sich Vertriebsleiter Kai Horn. „Unser innovatives Produktportfolio wächst. Von Smart-City Lösungen bis zur betrieblichen Mobilität haben wir ein tolles Spektrum an neuen Angeboten, dazu mit der ZEITMEILEN AG ein Start-up,  so dass wir tatkräftige Unterstützung durch zusätzliche Mitarbeiter/innen sehr gut gebrauchen können.“ Weiterer Zuwachs an motivierten und qualifizierten Teammitgliedern ist daher willkommen: Gesucht wird aktuell noch Verstärkung für den Innendienst. Kai Horn freut sich über Ihre Bewerbung!

Bildlegende: Das neue highQ-Marketing- und Vertriebsteam: Dominik Danda, Nicola Fischer, Kai Horn, Jan-Niklas Ritzenhoff (v.l.n.r., Insa Räuber fehlt)

Über die highQ Computerlösungen GmbH

Das Freiburger IT-Unternehmen highQ Computerlösungen GmbH ist auf die Entwicklung von branchenspezifischen Software- und Systemlösungen für den öffentlichen Personenverkehr (ÖPV), das Finanzwesen sowie Smart-City-Anwendungen spezialisiert. Weitere Niederlassungen des Freiburger Unternehmens befinden sich in Berlin, Hamburg und Stuttgart. Das highQ-Start-up ZEITMEILEN AG mit Sitz in Berlin entwickelt Lösungen für ein flexibleres Mobilitätsverhalten und sorgt so für mehr Umweltschutz und Lebensqualität in Ballungsräumen und Großstädten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

highQ Computerlösungen GmbH
Schwimmbadstraße 26
79100 Freiburg
Telefon: +49 (761) 706040
Telefax: +49 (761) 706044
http://www.highQ.de

Ansprechpartner:
Nicola Fischer
Telefon: +49 (761) 706040
E-Mail: n.fischer@highq.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.