Schlagwort: all

Optimale Qualität dank tiefgehender Expertise

Optimale Qualität dank tiefgehender Expertise

Bei Großwälzlagern muss eine hohe Ausfallsicherheit gewährleistet sein – schließlich lassen sich Komponenten mit einem Außendurchmesser von bis zu Ø 6.100 mm und einem Gewicht von bis zu 20 Tonnen nur mit großem Aufwand ersetzen. Beim Eschweiler Antriebsspezialisten Rodriguez ist das entsprechende Know-how rund um groß dimensionierte Kugel- und Rollendrehverbindungen, Zahnkränze sowie Schwenktriebe vorhanden. Die Kunden profitieren von optimaler Produktqualität und invididueller Beratung – gerade auch bei Sonderlösungen für außergewöhnliche Anwendungen.

„Bei der Herstellung von Großwälzlagern gilt es einiges zu beachten, damit der Endkunde ein optimales Produkt erhält“, weiß Martin Stremmel, Product Manager bei Rodriguez. „Natürlich legen unsere Kunden gerade im Bereich dieser speziellen Lager großen Wert auf eine hohe Lebensdauer der Komponenten.“ Fertigungsseitig erreicht Rodriguez dies durch eine entsprechend leistungsstarke und präzise Bearbeitung der Laufbahnen und Verzahnungen sowie einer genauen Steuerung des induktiven Härteprozesses. Das größere Potenzial steckt jedoch im Engineering: Durch die individuelle Berechnung von Laufbahnen und Verzahnungen sowie der dynamischen Lastsimulation mittels Finite-Elemente-Methodik (FEM), die Rodriguez in Kooperation anbietet, ist ein Optimum an Leistungsfähigkeit gewährleistet. Lebensdauerverlängernd wirken auch optimal ausgewählte Schmierstoffe, richtig ausgelegte Wartungsintervalle sowie ein technischer Support auch nach Auslieferung und während des Betriebes der Lagerkomponente – bei Rodriguez ist all das selbstverständlich.

Das entsprechende Know-how ist bei Großwälzlagern auch deshalb so wichtig, weil die massiven Komponenten oftmals Sonderanfertigungen sind. In vielen Anwendungen kommen Standardlager von vornherein nicht infrage – sei es aus konstruktiven oder wirtschaftlichen Erwägungen. Zudem wird oft nicht nur eine außergewöhnliche Baugröße benötigt, sondern die Lager müssen auch spezielle Anforderungen erfüllen. Rodriguez hat bereits zahlreiche maßgeschneiderte Lösungen konzipiert und realisiert, die unter anderem in der Braunkohleförderung und im Offshore-Bereich zum Einsatz kommen. „Wir liefern auch kurzfristig kundenspezifische Sonderausführungen nach Maß“, so Martin Stremmel abschließend. „Unser individuelles Engineering ermöglicht die Konstruktion von Prototypen und die Lieferung von baugleichen Ersatzteilen für bestehende Maschinen.“

Über die RODRIGUEZ GmbH

Die Rodriguez GmbH ist ein leistungsstarker Systemlieferant hochwertiger Antriebskomponenten aus der eigenen Fertigung. Mit seinem Angebot an Präzisionslagern, Lineartechnik und Komponenten für die Automobilindustrie ist das Unternehmen breit aufgestellt. Den umsatzstärksten Bereich stellen die Präzisionslager dar. Hier ist die Applikationsbandbreite besonders groß, weil kaum ein automatisierter Prozess ohne Wälzlager auskommt. Von robusten Kugeldrehverbindungen über Präzisions-Rollen- und Sonderlager bis hin zu filigranen Reali Slim®-Dünnringlagern ist alles dabei. Auch in der Lineartechnik ist das Angebot nahezu lückenlos. Es reicht von Linearführungen über Trapezgewindetriebe bis hin zu Profilschienen- und Kreuzrollenführungen, Kugel- und Rollengewindetrieben und vielem mehr. Ein stetig wachsender Geschäftsbereich sind die "Value Added Products", die Produkte mit Mehrwert. Diese kundenspezifischen Komplettlösungen basieren auf dem gesamten Produktportfolio und verknüpfen das ganze Know-how des Unternehmens zu einbaufertigen Komplettpaketen.

Zu den Kunden des Eschweiler Antriebsspezialisten zählen Unternehmen aus so anspruchsvollen Branchen wie der Medizintechnik, der optischer Industrie, der Luftfahrt- und Automobilindustrie, dem Werkzeug- und Formenbau sowie deren Zulieferer.

http://www.rodriguez.de/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

RODRIGUEZ GmbH
Ernst-Abbe-Str. 20
52249 Eschweiler
Telefon: +49 (2403) 780-0
Telefax: +49 (2403) 780-60
http://www.rodriguez.de

Ansprechpartner:
Ramona Lienhop
Public Relations
Telefon: +49 (4181) 92892-23
Fax: +49 (4188) 92892-55
E-Mail: rl@koehler-partner.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
WORTMANN AG zeigt Industry-IT bei der Hannover Messe

WORTMANN AG zeigt Industry-IT bei der Hannover Messe

Die WORTMANN AG wird in diesem Jahr erneut mit einem eigenen Stand auf der Hannover Messe vom 1. bis 5. April vertreten sein. In Halle 9 Stand G28 gibt das Unternehmen einen Einblick in sein Produkt-, Leistungs- und Serviceangebot. Von TERRA Ruggedized Notebooks oder Pads für den Industrieeinsatz über TERRA INDUSTRY PCs für besondere Anforderungen bis zu kundenspezifischen OEM Appliance Lösungen.

Die Hannover Messe ist die weltweit bedeutendste Industriemesse. Sie findet jedes Frühjahr in Hannover auf dem Messegelände Hannover, dem größten Messegelände der Welt, statt. Den Besucher erwarten zahlreiche innovative Produkte, über 400 Industry 4.0 Anwendungen, neue Geschäftskontakte von überall auf der Welt und noch viel mehr.

Präsentiert werden neben den bereits erwähnten TERRA Ruggedized Produkten, industrielle Sonderlösungen, All-In-One PCs , Mini und Micro PCs auf 24/7 Basis sowie TERRA CLOUD Lösungen aus dem unternehmenseigenen Rechenzentrum. Das WORTMANN-Team freut sich über einen Besuch von Kunden und Interessierten.

Mehr Information unter www.wortmann.de.

Über die WORTMANN AG

Die WORTMANN AG ist mit ca. 745 Mio. € Umsatz in 2018 eines der erfolgreichsten unabhängigen deutschen IT Unternehmen. Als Hersteller, Distributor und Cloud Partner bedient die WORTMANN AG mit ihren mehr als 640 Mitarbeitern über 10000 Fachhändler und Systemhäuser in ganz Europa. Die Marke TERRA, mit ihren PCs, Notebooks, Server, Storage, ThinClients und LCDs wird in Deutschland assembliert und verfügt über ein eigenes Partnerservicenetz sowie ein zentrales Servicecenter am Produktionsstandort. Die WORTMANN AG betreibt zudem ein Rechenzentrum in Deutschland und bietet als Cloud OS Networkpartner von Microsoft Hosting, Housing, IaaS und SaaS Services für den Mittelstand in Deutschland.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WORTMANN AG
Bredenhop 20
32609 Hüllhorst
Telefon: +49 (5744) 944-440
Telefax: +49 (5744) 944-444
http://www.wortmann.de

Ansprechpartner:
Sven Öpping
Pressesprecher
Telefon: +49 (5744) 944-428
Fax: +49 (5744) 944-430
E-Mail: sven_oepping@wortmann.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
CobiNet präsentiert auf eltefa neue Dimensionen der Netzwerktechnik

CobiNet präsentiert auf eltefa neue Dimensionen der Netzwerktechnik

.

CobiNet präsentiert auf eltefa neue Dimensionen der Netzwerktechnik

Die eltefa gilt als größte Landesmesse der Elektrobranche. Vom 20. bis 22. März 2019 treffen sich in Stuttgart bereits zum 20. Mal Fachleute aus Handwerk, Industrie und Handel, um sich über zukunftsweisende Technologien auszutauschen. In Halle 10 an Stand 10B34 präsentiert der Hersteller und Entwickler CobiNet Installateuren und Endkunden seine aktuellen Entwicklungen für die Datennetzwerktechnik. Erstmals vorgestellt wird die neue RS18 Netzwerkschranklösung, ein modulares Racksystem, das mit (19“)³ in drei 19"-Ebenen maximale Packungsdichte bietet.

Neues Racksystem für die Gebäude und Rechenzentren

„In den RS18 lässt sich deutlich mehr hineinpacken als in andere, uns bekannte, Netzwerkschränke“, sagt Steffen Hauser, Key Account Manager bei der CobiNet – Fernmelde- und Datennetzkomponenten GmbH. Durch drei 19"-Ebenen ist das Rack in der Nutzung wesentlich flexibler und bietet zusätzlichen Platz im Vergleich zu Schränken mit nur zwei Montageebenen. In den RS18 können 19“-Komponenten nicht nur wie gewohnt von vorne bzw. hinten und von der Seite eingebaut werden, sondern auch oben im Dach und unten im Boden. Das Ergebnis ist eine maximale Packungsdichte bei deutlich reduziertem Platzbedarf. Mit sechs Türvarianten zum Einheitspreis kann der RS18 zusätzlich punkten. Damit kann zur jeder Zeit im Projekt sicher kalkuliert werden.

Lösungen für die Verteilung in Glasfaser- und Kupfernetzen

Mit seinen ultrakompakten Hutschienen-Modulgehäusen sowie den -Spleißgehäusen bietet der Hersteller Cobinet praktische Lösungen für die Verteilung in Glasfaser- und Kupfernetzen.

Mit dem Wand-Spleißgehäuse OD12/24 steht zudem eine Lösung zur Verfügung, die sich für Glasfasernetze der Netzebene 4 eignet. Der Zugriff darauf ist nur autorisierten Personen zugänglich durch den Einbau eines Profilhalbzylinder aus einem Schließsystem.

„Bei all unseren Neu- und Weiterentwicklungen legen wir Wert auf eine hohe Qualität und Funktionalität zu einem Top-Preis-Leistungs-Verhältnis. Durch den geringen Montageaufwand unserer Lösungen kann bei der Installation zusätzlich Zeit und damit Kosten eingespart werden.“ sagt Martin Rottmann, Leiter des Produktmanagements bei CobiNet.

Über CobiNet GmbH – Fernmelde- & Datennetztechnik

Die CobiNet Fernmelde- und Datennetzkomponenten GmbH mit Hauptsitz in Heddesheim bei Heidelberg entwickelt, fertigt und liefert seit über 20 Jahren Verbindungs- und Verkabelungslösungen in der Telekommunikation und Datennetzwerktechnik. Das inhabergeführte Unternehmen bietet ein ebenso umfassendes wie innovatives Komplettsortiment. Das Sortiment umfasst Lösungen für Fernmelde- und Datennetze in Kupfer und Glas. Das Produktspektrum wird ergänzt um Messgeräte, Muffen, Netzwerkschränke, Stromversorgungen sowie professionelle Werkzeuge. Das Angebot wird kontinuierlich durch selbst entwickelte Produktneuheiten erweitert. Individuelle Lösungen, die auf spezifische Anforderungen zugeschnitten sind, ergänzen den umfassenden Service des Herstellers. CobiNet‘s solide Technik zu einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis schafft weltweit die Voraussetzung für eine sichere und zuverlässige Netzwerk-Performance.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CobiNet GmbH – Fernmelde- & Datennetztechnik
Robert-Bosch-Straße 33
68542 Heddesheim
Telefon: +49 (6203) 4900-0
Telefax: +49 (6203) 4900-88
http://www.cobinet.de

Ansprechpartner:
Florian Grimm
Telefon: +49 (6203) 4900-36
E-Mail: florian.grimm@cobinet.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Kithara auf der All About Automation in Friedrichshafen

Kithara auf der All About Automation in Friedrichshafen

Kithara Software nimmt vom 12. bis 13. März als Aussteller an der diesjährigen All About Automation in Friedrichshafen teil. Die Schwerpunkte der Messe – Systemlösungen, Komponenten, Software und Maschinenbau für industrielle Automation und industrielle Kommunikation – gehören zu den Hauptanwendungsbereichen des Echtzeitsystems von Kithara.

Am Stand 620 präsentiert Kithara die neuesten Entwicklungen für softwarebasierte Echtzeitlösungen. Dabei stehen vor allem die Funktionen von Kithara RealTime Suite für Automatisierung mit EtherCAT, Echtzeit-Bilderfassung und -verarbeitung sowie Anknüpfung an Automobilschnittstellen im Mittelpunkt. Am Stand von Kithara werden Besuchern visuelle Demonstrationen des Echtzeitsystems sowie ausführliche Informationen und persönliche Beratung zu individuellen Lösungen geboten.

„Eine regionale Messe wie die All About Automation ist eine großartige Möglichkeit für uns, intensive Fachgespräche mit regionalen Experten zu führen. Durch die verstärkte Spezialisierung auf Automatisierung ist für uns dort der Publikumsverkehr qualitativ besonders hochwertig. Besucher erkennen schnell, wie die Echtzeitlösungen von Kithara RealTime Suite gewinnbringend für ihre Projekte einsetzbar sind“, erklärte Uwe Jesgarz, Geschäftsführer von Kithara Software GmbH.

Die Fachmesse für Industrieautomation in der internationalen Bodensee-Region spricht vor allem lokale Interessenten an. Hier vernetzen sich Hersteller, Distributoren und Dienstleister mit Anwendern aus dem Süden Deutschlands und der Vierländerregion. Branchen-spezifische Fachleute haben die Möglichkeit, maßgeschneiderte Lösungen zu entdecken, die sich exklusiv um das Thema Automatisierung drehen.

Interessierte können sich direkt an Kithara wenden, um kostenlose Eintrittskarten zu erhalten.

Über die Kithara Software GmbH

Kithara ist Spezialist für Echtzeitlösungen, speziell für die Windows-Betriebssystemfamilie. Die Echtzeiterweiterung Kithara RealTime Suite ist eine umfassende Systembibliothek für hardwarenahe Programmierung, Kommunikation, Automatisierung und Bildverarbeitung. Die Software bildet eine einfach anwendbare und leistungsfähige technische Basis für anspruchsvolle Anwendungen in Produktion und Fertigung, Robotik, Automobilelektronik sowie Steuerungs-, Mess- und Regelungstechnik. Sie ist damit Kernbestandteil im Maschinenbau, bei Prüfständen und anderen Spezialapplikationen. Kithara hat Vertretungen in den USA sowie Asien und unterstützt weltweit agierende Unternehmen bei der Realisierung innovativer Projekte.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kithara Software GmbH
Alte Jakobstraße 78
10179 Berlin
Telefon: +49 (30) 2789673-0
Telefax: +49 (30) 2789673-20
http://www.kithara.de

Ansprechpartner:
Martin Ebert
Telefon: +49 (30) 2789673-13
Fax: +49 (30) 2789673-20
E-Mail: m.ebert@kithara.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Automatisierung smart und simple gedacht

Automatisierung smart und simple gedacht

Das SAP-Systemhaus T.CON ist Experte im Bereich Produktion und kennt die täglichen Herausforderungen der Betriebe nur all zu gut. Eine ganzheitliche Betrachtung ist Voraussetzung für das Erkennen und Optimieren der Prozess der Fertigungsbetriebe.
Dabei steht der Mensch im Fokus: Denn nur, wenn sich Menschen, Systeme und Prozesse perfekt ergänzen, können Wettbewerbsvorteile entstehen.
Unter dem Motto der T.CON „Automatisierung smart und simpel gedacht“ erfahren Sie auf der diesjährigen Hannover Messe vom 01 bis 05. April 2019 mehr über Ihre nächsten Schritte in die Digitalisierung. Im Mittelpunkt stehen Ihre Produktionsprozesse. Schlagwörter wie Steigerung der Produktivität, Effizienz und Flexibilität sind der Schlüssel auf Ihrem Weg in die digitale Transformation.

Wenn es um die komplexe Aufeinanderfolge von Prozessen über mehrere Abteilungen und Bereiche geht, ist es denkbar schlecht, sich auf dezentrale, voneinander unabhängige Systeme zu verlassen. Jede Störung im Ablauf nimmt direkten Einfluss auf die darauffolgenden Prozesse. In Zeiten von Preisschwankungen und Kostendruck im produzierenden Mittelstand suchen Unternehmen nach Ansätzen, mit denen sie flexibel auf die Herausforderungen ihrer Branche reagieren können:
– Störungen in der Lieferkette
– Schnell wechselnde Produktionspläne
– Zu hohe Lagerbestände

Teilen Sie essentielle Informationen und Ereignisse mit den Produktionsverantwortlichen und auf allen Ebenen des Unternehmens. Das ENTERPRISE LOGBOOK von T.CON ist das zentrale Tool für eine schnelle und effiziente Kommunikation zwischen Produktionsleitung, Schichtführern und Maschinenbedienern. Es basiert auf der Idee des Schichtprotokolls für die Produktion, beinhaltet Informationsressourcen außerhalb der Produktion und schafft somit ein ganzheitliches, integriertes System. Dadurch werden Informationen über innere Grenzen hinweg katalysiert.

Das ENTERPRISE LOGBOOK ermöglicht Fehlervermeidung durch Informationsteilung wie es einfacher nicht sein könnte.

GIBT ES IN IHREM UNTERNEHMEN ZU VIEL KOMPLEXITÄT?

Erfahren Sie mehr über die Prozessoptimierung in der Fertigung auf der Hannover Messe 2019.

Sichern Sie sich Ihr Gratisticket unter www.team-con.de/hannover-messe und besuchen Sie uns auf Stand Nummer F.12 in Halle 7.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

T.CON GmbH & Co. KG
Straubinger Str. 2
94447 Plattling
Telefon: +49 (9931) 981100
Telefax: +49 (9931) 981199
http://www.team-con.de

Ansprechpartner:
Nadine Wimmer
E-Mail: Nadine.Wimmer@team-con.de
Michaela Kammermeier
Marketing
Telefon: +49 (9931) 981-168
Fax: +49 (9931) 981-199
E-Mail: michaela.kammermeier@team-con.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Internationale Immobilienmakler Kette setzt auf Digital Signage Lösung von der itworx-pro GmbH aus Hamburg

Internationale Immobilienmakler Kette setzt auf Digital Signage Lösung von der itworx-pro GmbH aus Hamburg

Über einen seiner Partner liefert der Value Added Distributor itworx-pro GmbH aus Hamburg Digitale Info-Stelen von LionDATA, mit extrem Sonnenlicht beständigen 49 Zoll Bildschirmen, an eine internationale Immobilienmakler Kette.

Die Inhalte für die Monitore, im Portrait Format (Hochformat), und die Hardware werden über eine Content Management Software (Cloud) zentral aus der Ferne und über das Internet von der Marketingabteilung des Immobilienmakler Unternehmens verwaltet.

Der Content besteht aus Bildern und Videos über Angebote, Services und Ansprechpartner, sowie Image Werbung des Betreibers der Digital Signage Lösung. Die Inhalte werden in einer Full-HD Auflösung (1080 x 1920) auf den Screens angezeigt.

Mit der Content Management Software (CMS) des itworx-pro Partners kann der Benutzer über eine Playlistenverwaltung die Playlisten kreieren, sowie sofort veröffentlichen und auf den digitalen Informations-Stelen in der Fläche abspielen lassen. Es besteht zusätzlich die Möglichkeit die Playlisten/Werbekampagnen in einen Scheduler (Kalenderverwaltung) einzupflegen, so dass die Werbekampagnen zeitgenau und in der gewünschten Abspieldauer auf den 49Zoll Marken-Displays der Stele ausgestrahlt werden. Über das Player Management der Software lässt sich die Hardware zentral, oder auch an den einzelnen Standorten, verwalten und überwachen. Eine Benutzerverwaltung im CMS (Content Management Software) ermöglicht das Hinzufügen von weiteren Benutzern mit festgelegten Befugnissen und eigenen Zugangsdaten. Ein Online-Handbuch, direkt in der Content Management Software (CMS), hilft dem Anwender schnell bei der Bedienung der Verwaltungs-Software.

Die Stelen werden von innen, unmittelbar hinter ein Schaufenster, platziert und sind dort extrem hoher Sonneneinstrahlung ausgesetzt. Dank einer Helligkeit von 1500nits und einem extra Sonnenschutzfilm auf dem 49 Zoll Marken Public-Display der Stele, sind die LionDATA 49AST bestens für diese Anforderung geeignet. Denn der Content auf dem 49Zoll Monitor ist auch an einem sonnigen Tag für den Betrachter sehr gut sichtbar.

Die digitale Stele hat eine Abmessung von ca. 74cm Breite, 183cm Höhe und 65cm Tiefe (inklusive Standfuß). Durch die Säulentiefe von nur 7,5cm hat die LionDATA 49AST ein sehr schönes und schlankes Design. Das robuste, schwarze Metallgehäuse mit Silber abgesetzten Rahmen sorgt ebenfalls für das edle Aussehen dieser Digital Signage Stand-alone-Lösung.

Auf der Rückseite der LionDATA Stele befindet sich ein abschließbarer Stauraum mit den Anschluss-Vorrichtungen (VGA, DVI, HDMI, Audio, Strom) für einen Multimedia-Player. Dadurch ist die Technik sicher vor äußeren Einflüssen geschützt.

Bei diesem Projekt hat sich der Kunde für den LionDATA PRO AS Mediaplayer als Quelle für den Content entschieden. Der Digital Signage Mediaplayer ist über LAN mit dem Netzwerk verbunden. Alternativ kann der Kunde den LionDATA PRO AS auch über WiFi oder 3G (SIM CARD) in das Netzwerk einbinden. Durch das offene Android Betriebssystem der LionDATA PRO AS Multimedia-Abspielgeräte kann der itworx-pro Partner kinderleicht seine Android basierende App, für die Content Management Software, auf das Gerät installieren.

Natürlich ist das gesamte System auf den 24/7 Betrieb ausgelegt.

Da die Investitionskosten, für die Hardware und auch Software, bei diesem Projekt für den Endkunden überschaubar bleiben sollten und man sich nicht mit den Details in Bezug auf einen möglichen Hardwareaustausch, oder die Wartung des Systems, beschäftigen wollte, hat sich der Digital Signage – Netzbetreiber für eine Leasing-/Miet-Variante des gesamten Systems entschieden.

Weitere Informationen über Digital Signage Projekte, sowie Hardware- und Software-Lösungen der itworx-pro GmbH aus Hamburg, erhalten Sie unter Tel. 040-696 53 77-0, E-Mail: info@itworx-pro.de oder Internet: www.itworx-pro.de, www.liondata-digital.de, www.smil-player.de

Über die itworx-pro GmbH

Die itworx-pro GmbH in Hamburg ist ein Marktführer im Bereich der Digital Signage Multimedia Übertragungssysteme, Digital Signage Mediaplayer-Systeme, Audio-Video-Technik und KVM-Lösungen. Die Produkte verteilen in tausenden von Netzwerken die Bilder zuverlässig und in höchster Qualität auf die Screens über Next-Generation Video-/Audio-/USB-/RS232 Übertragungssysteme und Mediaplayer.

Das hauseigene Technik-Team ist bei vielen europaweiten Digital Signage und KVM Installationen unterstützend beim Kunden vor Ort im Einsatz.

Die itworx-pro GmbH verfügt über Niederlassungen in Hamburg, Neumünster, Istanbul und Barcelona. Das Zentrallager befindet sich in Deutschland. Der Vertrieb zeichnet sich verantwortlich für über 10.000 durch itworx-pro Übertragungssysteme angesteuerte Bildschirme im Bereich des Digital Signage. Die itworx-pro GmbH ist value Added Distributor für die Hersteller LionDATA, Smil-player.de, IAdea, Minicom und Rose Electronics. Zu den Referenzen gehören namhafte DAX-Unternehmen und viele Partner aus dem industriellen Umfeld wie auch viele Kunden aus dem öffentlichen Bereich. Die itworx-pro GmbH ist Mitglied von POPAI (Point Of Purchase Advertising International).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

itworx-pro GmbH
Am Stadtrand 50
22047 Hamburg
Telefon: +49 (40) 6965377-0
Telefax: +49 (40) 6965377-19
http://www.itworx-pro.de

Ansprechpartner:
Gordon Schell
Vertrieb
Telefon: +49 (40) 696-537723
E-Mail: g.schell@itworx-pro.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
LANTECH ist zertifizierter Advanced Partner von Starface

LANTECH ist zertifizierter Advanced Partner von Starface

Um den steigenden Anforderungen und der Digitalisierung (All-IP) auch im Telefonanlagenumfeld Rechnung zu tragen, bietet LANTECH nun seinen Kunden die preisgekrönten IP Telefonanlagen vom deutschen Hersteller Starface an. Die Anlagen können als Hardware-Appliance oder auch als VM genutzt werden. Sie sind in unterschiedlichen Leistungsstufen erhältlich und bieten für kleine Unternehmen bis zum Mittelstand und Großkunden eine extrem flexible und offene Lösung. Die Anlagen sind vernetzbar und kompatibel mit den meisten VoIP-fähigen Telefonen und SIP Anbietern.

Die Anlagen bieten sehr hohen Komfort inklusive Faxfunktion und Konferenzschaltung, genauso ist Chat, Voice-Mail, usw. enthalten.

Mit Starface Connect bietet Starface selbst extrem günstige und faire Verbindungstarife in Verbindung mit einer Starface TK-Anlage an.

Mit STARFACE und LANTECH bekommen Sie die perfekte Kommunikations-Lösung, alles aus einer Hand und Made in Germany.

Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

LANTECH GROUP
Philipp-Kachel-Straße 42a
63911 Klingenberg am Main
Telefon: +49 (9372) 9451-0
Telefax: +49 (9372) 9451-122
http://www.lantech.eu

Ansprechpartner:
Günter Meixner
Presseansprechpartner
Telefon: +49 (9372) 9451-0
Fax: +49 (9372) 9451112
E-Mail: guenter.meixner@lantech.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Sichere Paketlösung mit Board Support Packages

Sichere Paketlösung mit Board Support Packages

Die Treiber-Software für Controller-Baugruppen wird von den Programmierern individuell und bei Bedarf mit intelligenten Funktionen gestaltet. Diese skalierbaren BSP-Lösungen zeichnen sich nicht allein durch effizienten Source-Code aus, sie überzeugen vor allem in Performance und Qualität.

„So viel Code wie nötig und so wenig Code wie möglich“ heißt es bei tecnotron, wenn es um Board Support Packages geht. BSP-Lösungen für Hardware-Entwicklungen gehören schon seit langem zum Gesamtpaket für die Kunden der E2MS-Spezialisten. Aufgrund langjähriger Markterfahrungen in der Luft- und Raumfahrt stehen für das Weißensberger Unternehmen hohe Qualitätsstandards für sicherheitsrelevante Systeme im Vordergrund. Sein Anspruch ist es daher, Treiber so effizient wie möglich zu gestalten.

Skalierbar von generisch bis intelligent

Für ihre individuellen Produkte mit individuellen Applikationen erhalten die Kunden ein optimal abgestimmtes Board Support Package, das klare Schnittstellen zu ihrer Applikationsentwicklung bietet. Neben generischen Treibern entwickeln die tecnotron-Programmierer auch intelligente Treiber, welche hardwarebezogene Anwendungsbefehle autonom ausführen und wichtige Funktionen integrieren, z.B. zum I/O-Sequenzverhalten. Diese Lösungen erleichtern und beschleunigen Applikationsprozesse erheblich, da Treiber- und Applikationsprogrammierung parallel zu abgestimmten Schnittstellen begonnen werden können.

Auf diese Weise übernimmt das BSP Software-Funktionen der Applikation und verlagert diese für den Anwender in den Hintergrund. Das erhöht ihre Performance und verringert zugleich die Fehleranfälligkeit, da einzelne Funktionen sauber getrennt werden können. Insbesondere für sicherheitsrelevante Anwendungen ist das ein wesentlicher Faktor. „Wir sind skalierbar: Ein BSP von tecnotron entspricht immer genau den Kunden-Anforderungen“, betont Chefentwickler Martin Vesely. „Die drei Faktoren Qualität, Robustheit und Performance, wie sie in der Luftfahrt zum absoluten Standard gehören, prägen unsere BSP-Lösungen. Das macht sie für Elektronik-Anwendungen aller Art so hochzuverlässig.“ Hardware und Software als Einheit

Das perfekt abgestimmte Board Support Package ist bei tecnotron das Ergebnis einer engen Zusammenarbeit von Hardware- und Software-Designern. Unter einem Dach entsteht eine einheitliche Lösung, bei der sich das Hardware-Design eng an der Software orientiert. Beides wird in einem einheitlichen Versuchsaufbau im Inhouse-Labor getestet und kann zeitgleich in Betrieb genommen werden.

Smart Products werden noch smarter

All das bietet tecnotron die Basis, um seine Kunden bei der Entwicklung von Smart Products für vielfältige Anwendungen zu unterstützen. Ob Wireless Communication, Sensorik oder Aktuatoren, die BSP-Kompetenz von tecnotron eröffnet Herstellern gute Perspektiven für die smarte Zukunft ihrer Produkte.

 

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

tecnotron elektronik gmbh
Wildberger Halde 13
88138 Weißensberg
Telefon: +49 (8389) 9200-0
Telefax: +49 (8389) 9200-96900
http://www.tecnotron.de

Ansprechpartner:
Achim Schulte
Telefon: +49 (8382) 9200-406
E-Mail: info@tecnotron-software.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
LEGIC und any2any bieten gemeinsam sichere mobile Lösungen

LEGIC und any2any bieten gemeinsam sichere mobile Lösungen

any2any entwickelt mobile Dienstleistungen für Firmen und Coworking-Anbieter. Das Unternehmen betreibt eine cloudbasierte Lösung, die einen sicheren und dynamischen Zugang zu Coworking-Spaces ermöglicht. LEGIC und any2any sind eine Partnerschaft eingegangen, um den hohen Sicherheitsanforderungen von Unternehmen, Eigentümern von Gebäuden und Coworking-Anbietern gerecht zu werden. Ziel ist es, den Einsatz von LEGIC Technologie in Unternehmen und auf dem flexiblen Markt für Shared Spaces voranzutreiben.

any2any begrüsst die Möglichkeit einer engen Zusammenarbeit mit LEGIC im Hinblick auf mobile Anwendungen, da sichere Zutritts- und Authentifizierungslösungen bei den Firmenkunden eine immer wichtigere Rolle spielen. Durch die Fähigkeit, mit mehreren Anwendungen und verschiedenen LEGIC OEM-Partnern zu interagieren, kann any2any seinen Kunden nun einen umfassenden Service bieten, zum Beispiel ein Besuchermanagement unter eigener Marke, kombiniert mit Parklösungen, der Buchung von Konferenzräumen und Schreibtischen sowie Verkaufsmöglichkeiten.

«Zusammen mit LEGIC können wir unsere Kunden dabei unterstützen, mehr Eigenverantwortung für ihr Serviceangebot zu übernehmen, indem sie bestehende, etablierte Technologien weiter nutzen und neue Services integrieren, welche die Erfahrungen ihrer Mitarbeitenden, Partner und Kunden weiter verbessern», erklärt Allan Chester, CEO von any2any. Er fährt fort: «Die Technologie von LEGIC hilft uns, den Zugang, die Authentifizierung und die Sicherheit von Dienstleistungen und Office-Spaces weiter zu optimieren. Gemeinsam können wir die Nachfrage nach dynamischer Sicherheit und Flexibilität für Unternehmen, Eigentümer von Gebäuden und Coworking-Anbieter decken. Darüber hinaus schaffen wir neue Möglichkeiten für sichere Transaktionen vor Ort, wodurch unsere Nutzer wertvolle Zeit sparen, die an anderer Stelle besser investiert werden kann.»

Bei der cloudbasierten Enterprise-Experience-Plattform any2any dreht sich alles um die Verbesserung menschlicher Erfahrungen durch Technologie. Das Unternehmen wächst seit 2015 kontinuierlich und bietet heute grossen Firmen Technologien und Dienstleistungen, die «Reibungspunkte» beseitigen, Zeit sparen und das individuelle Erlebnis verbessern.

any2any setzt jede Technologie und jede Dienstleistung in sichere, vernetzte Erlebnisse um und bietet seinen Kunden durchdachte Lösungen wie ein einzigartiges Besuchermanagement, Kantinenservices, einen 24-Stunden-Zugang, Parklösungen und ein Arbeitsmodell für flexible Coworking-Umgebungen – all das über mobile oder webbasierte Anwendungen.

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

LEGIC Identsystems AG
Binzackerstrasse 41
CH8620 Wetzikon
Telefon: +41 (44) 93364-64
Telefax: +41 (44) 93364-65
http://www.legic.com

Ansprechpartner:
Sabrina Storrer
Manager Product Marketing
Telefon: +41 (44) 93364-64
E-Mail: sabrina.storrer@legic.com
John Harvey
Senior Business Development Manager
Telefon: +41 (44) 93364-64
E-Mail: john.harvey@legic.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
EZB – quo vadis?

EZB – quo vadis?

Kornelius Purps, Fixed Income Strategist im Research der UniCredit Bank AG, stellt beim fpmi inside business breakfast für die Teilnehmer leicht nachvollzieh-bar die Ursachen der Zinsentwicklung seit der Finanzkrise dar und leitet daraus die künftige Entwicklung ab. Die zahlreichen Gäste erfahren dabei auch, dass politische Prokrastination die Märkte beherrscht und ob eine Zinsanhebung von den Jahreszeiten abhängt. Allerdings nimmt Purps ihnen die Hoffnung, dass eine Zinswende noch 2019 bevorstehen könnte.

„Auf der heutigen Sitzung beschloss der EZB-Rat, den Zinssatz für die Hauptrefinanzierungsgeschäfte sowie die Zinssätze für die Spitzenre-finanzierungsfazilität und die Einlagefazilität unverändert bei 0,00 %, 0,25 % bzw. -0,40 % zu belassen.“ Diesen Einleitungssatz vieler geldpolitischer Beschlüsse des EZB-Rats kennt Kornelius Purps inzwischen auswendig; seit März 2016 und damit seit knapp drei Jahren liegen die Leitzinsen unverändert auf diesem Niveau – mit gravierenden Auswirkungen für Verbraucher, Finanz- und Realwirtschaft. Doch wann ist eine Trendwende zu erwarten? Wie könnte „der steinige Weg aus dem Nullzinstal“, so Purps, aussehen?

Zunächst stellt Purps fest, dass seit Beginn der langen Phase immer wieder reduzierter Leitzinsen im Sommer 2008 mehrere Signale Anlass für eine Kehrtwende hätten geben können, zuvorderst die gute Konjunktur und der Anzug der Inflationsrate ab dem Jahr 2015. Dem zum Trotz wurden die Zinssätze aber weiter gesenkt. Lediglich die Wertpapier-Kaufprogramme der EZB wurden zuletzt schrittweise zurückgefahren, was allerdings seitens der EZB ausdrücklich nicht als Zeichen einer Straffung der EZB-Geldpolitik zu verstehen sei. Eine gute Konjunkturentwicklung allein rechtfertigt in den Augen der EZB offensichtlich keine Zinserhöhungen, so Purps. Vor allem die anhaltend niedrige Kerninflationsrate in der Eurozone stand einem Straffungskurs der Notenbank immer wieder entgegen.

Purps erklärt, welche Unsicherheiten die weltpolitische Bühne betreten haben. Die Entwicklung der lange Jahre positiven deutschen Konjunktur ist inzwischen nicht mehr so klar, wie noch vor einem Jahr. Ab wann in diesem Zusammenhang aus einer Konjunkturdelle ein Abschwung wird, lässt sich bislang noch nicht abschließend beurteilen, so Purps. Zudem werfen die wenigen verbleibenden Tage bis zu einem – im schlimmsten Falle ungeregelten – Brexit viele Fragen auf. Und nicht zuletzt lassen die Handelsstreitigkeiten zwischen den größten Volkswirtschaften sowie eine gewisse Wankelmütigkeit eine klare politische Linie vermissen. Anstatt Streitfragen zu klären, werden Entscheidungen vertagt; politische Prokrastination bestimmt das Handeln. All das bedeutet Unsicherheit, aus denen Investitionshemmnisse entstehen, führt Purps weiter aus.

Günstige Zeitpunkte für eine Straffung der lockeren EZB-Geldpolitik sind also nicht nur verstrichen, vielmehr sind neue Hemmnisse für eine baldige Abkehr von der Niedrigzinsphase entstanden. Die EZB setzt folgerichtig konsequent weiter auf Niedrig- und Negativzinsen. „Über den Sommer 2019 hinweg“ will sie die Zinssituation unangetastet lassen. Wann der Herbst in den Augen der EZB beginnt und damit eventuell der Beginn einer vorsichtigen Zinserhöhung eingeläutet werden wird, bleibt weiter unklar, so Purps.

Er stellt schließlich fest, dass dass sich Sparer, Investoren und Entscheidungsträger von der
Hoffnung verabschieden sollten, kurzfristig wieder wesentlich höhere Zinsen erwarten zu können. „Zwar stirbt die Hoffnung zuletzt, aber sie stirbt.“ Trotzdem gilt weiter, was auf alle Negativthemen zutrifft: Sie bieten auch das Potenzial für einen positiven Ausgang.

Über Finanzplatz München Initiative

Bayern mit seinem Zentrum München ist einer der bedeutendsten Finanzplätze Europas, der größte Versicherungsplatz Deutschlands, der zweitgrößte deutsche Bankenstandort und führend für Private Equity, Venture Capital, Leasing sowie Asset Management. In der Finanzplatz München Initiative haben sich alle wichtigen Unternehmen, Verbände, Institutionen sowie wissenschaftliche und staatliche Einrichtungen aus der Finanzbranche zusammengeschlossen, um mit einer Stimme zu sprechen. Gegründet 2000 unter maßgeblichem Engagement des bayerischen Wirtschaftsministeriums zählt die Initiative heute fünfzig Mitglieder und damit mehr als jede andere Finanzplatzinitiative in Deutschland.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Finanzplatz München Initiative
Karolinenplatz 6
80333 München
Telefon: +49 (89) 549045-23
http://www.fpmi.de

Ansprechpartner:
Ulrich Kirstein
Pressereferent
Telefon: +49 (89) 549045-25
E-Mail: kirstein@boerse-muenchen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.