Schlagwort: academy

Dr. Stephan Weidner ist neuer CEO der Münchner CompuSafe AG

Dr. Stephan Weidner ist neuer CEO der Münchner CompuSafe AG

Der Aufsichtsrat der CompuSafe AG, ein deutschlandweit agierender Partner für IT Services und digitale Transformation, ernennt Dr. Stephan Weidner zum neuen CEO. Weidner hat mit Wirkung zum 1.Juni 2019 die Leitung des Unternehmens übernommen, um die weitere strategische Entwicklung des Experten für Agile Sourcing voranzutreiben.

Dr. Stephan Weidner verfügt über 25 Jahre Erfahrung in den Bereichen IT, Outsourcing, Business Development und Vertrieb. Vor seinem Wechsel zu CompuSafe war Weidner als Director Global Accounts bei Huawei Technologies verantwortlich für den Aufbau internationaler Kunden und für Business Development bei börsennotierten Enterprise Kunden. Seine Laufbahn begann bei Siemens. Dort prägte und gestaltete er Siemens Business Services (SBS) im internationalen Geschäft maßgeblich mit. Als CFO sorgte er für den Aufbau des IT Service Geschäftes mit Großkunden sowie den Auf- & Ausbau der Auslandsniederlassungen.

„Die anstehenden, auch strukturellen, Veränderungen im Zuge der Digitalisierung begreife ich als große Chance. Einer der Gründe, meine Expertise genau bei der CompuSafe einzubringen: wie dieses Unternehmen Kompetenzen und Kunden zeitgemäß zusammenbringt, passt perfekt in den digitalen Wandel unserer Zeit“, so Stephan Weidner. „Ich bin gespannt und freue mich, das Geschäft mit Kunden und Lieferanten gemeinsam partnerschaftlich zu gestalten und weiter zu entwickeln.“

Als Experte für agiles Sourcing bietet die CompuSafe AG ihren Kunden optimale Personal- ressourcen mit IT-Fachkräften, die über die erforderlichen Kompetenzen verfügen, um sich bei den Herausforderungen der Digitalen Transformation erfolgreich zu bewähren. In Kooperation mit spezialisierten und innovativen Partnerunternehmen wird ein weiterer, wesentlicher Teil des Lösungskonzeptes abgedeckt. Die unternehmenseigene Academy bietet moderne, maßgeschneiderte Weiterbildungs- & Re-Qualifizierungsmaßnahmen in strategischem Sourcing-Kontext für CompuSafe-MitarbeiterInnen und Kunden an. So begleitet CompuSafe Unternehmen sicher auf ihrem Weg in eine digitale Zukunft.

„Wir freuen uns, dass wir mit Dr. Stephan Weidner einen erfahrenen und kompetenten Nachfolger für Ralf Greis als CEO gewinnen konnten“, erklärt Werner Hoffritz, Aufsichtsratsvorsitzender der CompuSafe AG. „Er teilt unsere Philosophie, den Mensch als wichtigste Ressource eines Unternehmens zu fördern und zu fordern. Wir sind fest davon überzeugt, dass er mit seinen exzellenten Führungsqualitäten und langjährigen Branchenkenntnissen den inzwischen 30-jährigen Erfolg unseres Unternehmens weiter entwickeln wird. Das gesamte Aufsichtsratsgremium freut sich auf die Zusammenarbeit mit ihm.“

Über die CompuSafe Data Systems AG

Informationen über die CompuSafe AG

Die CompuSafe AG wurde 1989 ursprünglich als IT- Systemhaus gegründet.

Heute ist sie ein deutschlandweit agierendes Dienstleistungsunternehmen, das als innovativer Sourcing Partner für IT und digitale Transformation darauf spezialisiert ist, passende Ressourcen zur Lösung der Aufgabenstellungen und Herausforderungen seiner Kunden zur Verfügung zu stellen. Mit der, bei Mitarbeitern und Kunden anerkannten, eigenen CS-Academy als Bestandteil des Sourcing-Portfolios, sichert die CompuSafe den hohen Wissens- und Qualitätsanspruch der Menschen, die mit und für das Unternehmen und seine Kunden arbeiten. Die CompuSafe AG berät Konzerne und führende mittelständische Unternehmen unterschiedlicher Branchen. Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.compusafe.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CompuSafe Data Systems AG
Oetztaler Str. 18
81373 München
Telefon: +49 (89) 72699-0
Telefax: +49 (89) 72699-111
https://www.compusafe.de

Ansprechpartner:
Svenja Op gen Oorth
eloquenza pr gmbh
Telefon: +49 (89) 242038-0
E-Mail: compusafe@eloquenza.de
Ina Rohe
eloquenza pr gmbh
Telefon: +49 (89) 242038-0
E-Mail: compusafe@eloquenza.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Neue Trainingstermine bei inovex

Neue Trainingstermine bei inovex

Der IT-Dienstleister inovex hat neue Termine für Technologie- und Methoden-Trainings veröffentlicht, die im Rahmen der „inovex Academy“ angeboten werden.

Technologie-Trainings

Die inovex Academy bietet seit vielen Jahren ein- oder mehrtägige Trainings rund um aktuellste Technologien und agile Methoden an. Bei den Trainings stehen praktische Anwendungen im Vordergrund und die Teilnehmer:innen werden mit interaktiven Übungen einbezogen. Die Trainer:innen der inovex Academy kommen ausnahmslos aus der Praxis. Sie sind Fachexpert:innen auf ihrem jeweiligen Gebiet und wenden die jeweiligen Methoden und Technologien täglich in ihren Projekten an. Alle Trainings werden auch als Inhouse Trainings angeboten.

Termine und Infos:

  • Kubernetes Administration Training für IT-Engineers mit Linux-Kenntnissen (4 Tage)
    • 23.07.–26.07.2019 (Karlsruhe)
    • 03.09.–06.09.2019 (Karlsruhe)
  • MapR: „Develop Apache Spark Application“ Training für Software-Entwickler:innen und Software-Architekt:innen (3 Tage)
    • 12.06.–14.06.2019 (Karlsruhe)
    • 26.06.–28.06.2019 (Hamburg)
    • 03.07.–05.07.2019 (Köln)
    • 24.07.–26.07.2019 (München)
    • 14.08.–16.08.2019 (Hamburg)
  • Go/Golang Training für IT Engineers
    • 26.06.–27.06.2019 (Karlsruhe)
  • MapR Cluster Administration Training für Administrator:innen und System Engineers
    • 11.06.–13.06.2019 (Karlsruhe)
    • 16.07.–18.07.2019 (München)
    • 06.08.–08.08.2019 (Hamburg)
    • 03.09.–05.09.2019 (Köln)
    • 24.09.–26.09.2019 (München)

Weitere Trainings

Termine für weitere Trainings können bei Interesse angefragt werden:

  • React Training für Entwickler:innen mit Grundkenntnissen in JavaScript und Web-Entwicklung (3 Tage)
  • Power BI Training für Business-Analyst:innen, Fachanwender:innen mit Datenaffinität, Business-Intelligence-Entwickler:innen (1 Tag)
  • Python-Grundlagen für Analyst:innen, Ingenieur:innen, Wissenschaftler:innen, Entwickler:innen, Accountants etc. (2 Tage)
  • Python Training für Analyst:innen, Mathematiker:innen, Wirtschaftswissenschaftler:innen, Ingenieur:innen etc. (2 Tage)

Alle Offenen Trainings auf einen Blick.

Alle Inhouse Trainings auf einen Blick.

Über die inovex GmbH

inovex ist ein innovations- und qualitätsgetriebenes IT-Projekthaus mit dem Leistungsschwerpunkt Digitale Transformation. Über 350 IT-Expert:innen unterstützen Unternehmen umfassend bei der Digitalisierung und Agilisierung ihres Kerngeschäfts und bei der Realisierung von neuen digitalen Use Cases.

Unser Lösungsangebot umfasst Application Development (Web Platforms, Mobile Apps, Smart Devices und Robotics – vom UI/UX Design bis zu den Backend Services), Data Management & Analytics (Business Intelligence, Big Data, Search, Data Science, Deep Learning, Machine Perception und Artificial Intelligence) und die Entwicklung von skalierbaren IT Infrastructures (IT Engineering, Cloud Services), auf denen die digitalen Lösungen im DevOps-Modus betrieben werden. Wir modernisieren vorhandene Lösungen (Replatforming), härten Systeme gegen Angriffe von außen (Security) und vermitteln unser Wissen durch Trainings und Coachings (inovex Academy).

inovex ist in Karlsruhe, Pforzheim, Stuttgart, München, Köln und Hamburg ansässig und bundesweit in Projekte involviert.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

inovex GmbH
Karlsruher Str. 71
75179 Pforzheim
Telefon: +49 (7231) 3191-0
Telefax: +49 (7231) 3191-1
https://www.inovex.de

Ansprechpartner:
Collin Rogowski
Head of inovex Academy
E-Mail: collin.rogowski@inovex.de
Jörg Ruckelshauß
Head of Marketing & Communications
E-Mail: joerg.ruckelshauss@inovex.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Cyber Defence Awareness Trainings: Mitarbei-ter sind die beste Verteidigung gegen Online-Angriffe

Cyber Defence Awareness Trainings: Mitarbei-ter sind die beste Verteidigung gegen Online-Angriffe

87 Prozent der Unternehmen sehen ungeschulte Mitarbeiter als größte Schwachstelle für Cyberattacken (Quelle: ESI ThoughtLab). G DATA bringt daher mit der Cyber Defence Academy sein neues E-Learning-Portfolio mit Security Awareness Trainings auf den Markt. In mehr als 30 Online-Kursen können Firmen ihre Mitarbeiter in verschiedenen Themen der IT-Sicherheit schulen und sie so zum Teil der Cyber-Abwehr machen – denn der Einsatz einer Sicherheitslösung ist nur ein Baustein eines ganzheitlichen Sicherheitskonzeptes. Die Kurse sind ab sofort verfügbar.

„Wer sein Unternehmen effektiv vor Cyberangriffen schützen will, macht seine Mitarbeiter zur ersten Verteidigungslinie. Unsere Awareness Trainings vereinen mehr als 30 Jahre Expertenwissen und aktuelle Lernmethoden, mit denen sie ihre Mitarbeiter schulen und Compliance ohne großen Aufwand nachweisen können“, sagt Kai Figge, Gründer und Personalvorstand von G DATA.

Technische Maßnahmen zur Absicherung vor Cyberangriffen sind nur ein Baustein einer IT-Security-Strategie. Ein weiterer Faktor sind die Mitarbeiter im Unternehmen und ihr Nutzerverhalten. Eine einzelne Person in einem Unternehmen, die beispielsweise einen Mailanhang unbedarft öffnet, reicht aus, um ein gesamtes Netzwerk mit einem Schadprogramm zu infizieren. Die Security Awareness Trainings setzen hier an.

Computerbasierte Trainings

Die G DATA Cyber Defense Awareness Trainings decken das gesamte Themenspektrum der IT-Sicherheit ab. In mehr als 30 Kursen wird nach neuesten Lernmethoden Wissen, zum Beispiel zum Umgang mit Phishing-Mails oder Social Engineering, bedarfsgerecht vermittelt. Dabei kommen sowohl Videos, als auch Texte zum Einsatz. Durch Wiederholungen und Lernstandskontrollen am Ende jedes Trainings verfestigen sich die Sachverhalte. Der Lernzuwachs ist für den Mitarbeiter, aber auch Personal- und IT-Verantwortliche messbar.

Ermitteln, wo der Schuh besonders drückt

Vor dem Start der Trainings können IT- und Personalverantwortliche einen Wissenstest durchführen, um zu ermitteln, wo der dringendste Schulungsbedarf bei der Belegschaft ist. So ist klar, welche Themen als erstes anstehen. Nach und nach können Mitarbeiter alle Kurse absolvieren.

Ein Jahr nach Anwendung der EU-Datenschutzgrundverordnung

Die EU-Datenschutzgrundverordnung wird seit fast einem Jahr angewendet. Sie hat laut einer Umfrage der Zeitung „Welt am Sonntag“ unter den Datenschutzbeauftragten der Länder seitdem zu Bußgeldern in einer Höhe von fast 450.000 Euro geführt. Das zeigt, dass Unternehmen auch in puncto Compliance fit sein müssen. Mitarbeiter spielen hier eine entscheidende Rolle. Die G DATA Cyber Defence Academy hilft, diese Anforderungen zu erfüllen, um teure Bußgelder durch Regelverstöße zu vermeiden.

Über die G DATA Software AG

Die G DATA Software AG hat ihren Sitz in Bochum, einem der europäischen Hotspots für Cyber Security. 1987 wurde hier die weltweit erste Antiviren Software entwickelt. G DATA gilt daher als Erfinder des AntiVirus. Heute sorgen über 500 Mitarbeiter für die digitale Sicherheit von Unternehmen und Heimanwendern. Einzigartig dabei: Forschung und Software-Entwicklung erfolgen ausschließlich in Deutschland. Service und Support gehören zum G DATA Campus in Bochum, genauso wie das Trojan Horse Café, das Bistro und eigene Honigbienen.

G DATA bietet als Hersteller das mit Abstand beste IT-Security-Produkt und wird als CHAMPION vor allen anderen Herstellern bewertet – das bilanziert die PUR 2018 Studie der techconsult GmbH (eine Tochter des Heise Verlags) nach einer Befragung von 2.000 Anwendern von IT-Sicherheitslösungen für Unternehmen.

IT-Security "Made in Germany" schützt Internetnutzer am besten: Stiftung Warentest überprüft regelmäßig Internet Security Software. In allen zehn Vergleichstests, die von 2005 bis 2017 durchgeführt wurden, erreichte G DATA stets die beste Virenerkennung.

Mit der Aussage "Meine Daten bleiben in Deutschland" garantiert G DATA, die von 90% des Deutschen Mittelstandes als wichtig oder sehr wichtig betrachtete Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten ausschließlich in Deutschland zu gewährleisten. Darüber hinaus hat G DATA bereits 2011 im Rahmen des TeleTrust-Vertrauenszeichens "IT Security made in Germany" eine "No-Backdoor" Garantie abgegeben. Die Produktpalette umfasst Sicherheitslösungen für Endkunden, den Mittelstand und für Großunternehmen sowie Sicherheitsdienstleistungen wie Incident Response, Analysen, Gutachten und Penetrationstests. G DATA Security-Lösungen sind weltweit erhältlich.

Weitere Informationen zum Unternehmen und zu G DATA Security-Lösungen von G DATA, finden Sie unter www.gdata.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

G DATA Software AG
Königsallee 178
44799 Bochum
Telefon: +49 (234) 9762-0
Telefax: +49 (234) 9762-299
http://www.gdata.de

Ansprechpartner:
Kathrin Beckert-Plewka
Public Relations Managerin
Telefon: +49 (234) 9762-507
Fax: +49 (234) 9762-299
E-Mail: kathrin.beckert@gdata.de
Hauke Gierow
Pressesprecher
Telefon: +49 (234) 9762-665
E-Mail: hauke.gierow@gdata.de
Vera Haake
Public Relations Managerin
Telefon: +49 (234) 9762-376
E-Mail: vera.haake@gdata.de
Stefan Karpenstein
Public Relations Manager
Telefon: +49 (234) 9762-517
E-Mail: stefan.karpenstein@gdata.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Angebot an Softwareentwickler*innen

Angebot an Softwareentwickler*innen

Omnis Software bietet regelmäßig verschiedene kostenlose Schulungen in der Programmierung von Mobil- und Web-Applikationen mit der Entwicklungsumgebung Omnis Studio an. Da viele Unternehmen einen erheblichen Mangel an Omnis-Entwicklern beklagen und offene Stellen nur schwer und oft erst nach vielen Monaten besetzen können, hat der Hersteller von Omnis die ‚Omnis Academy‘ etabliert.

Kostenlose Präsenz- und Online-Schulungen. Im Rahmen der Omnis Academy können Entwickler*innen wählen zwischen 3-tägigen Präsenzkursen, die von erfahrenen Omnis-Consultants durchgeführt werden, und Online-Schulungen, bei denen jederzeit, überall und in individuellem Tempo gelernt werden kann. Beide Schulungsangebote sind wahlweise auf Deutsch und auf Englisch erhältlich und wenden sich an alle Interessierten, die bereits grundlegende Kenntnisse in Programmierung haben. In beiden Kurstypen lernen die Teilnehmer*innen, mit der Omnis JavaScript Client-Technologie eine funktionierende Business-App für mobile Geräte und fürs Web einschließlich Datenbankanbindung und UI-Gestaltung zu programmieren, und sind anschließend fit für ihr erstes Omnis-Projekt.

Mit dieser zusätzlichen Qualifikation in Omnis Studio eröffnen sich für Entwickler*innen sehr gute Berufsperspektiven, ob selbstständig oder in fester Anstellung, denn viele Firmen klagen über einen Mangel an Entwicklern*innen und suchen dringend Unterstützung für ihre Omnis-Projekte.

Alle Informationen zur Omnis Academy, Kursterminen und –orten sowie die Online-Schulungsmaterialien gibt es auf https://omnis.net/developers/academy/

Über Omnis Studio. Omnis Studio ist eine leistungsfähige Entwicklungsumgebung, mit der Anwendungen nur einmal entwickelt zu werden brauchen und dann auf praktisch jedem Gerät und jeder Plattform (Tablets, Smartphones und Desktop-Computer; Windows, MacOS, iOS, Android) eingesetzt werden können. Alles über Omnis Studio finden Sie auf https://omnis.net/

Über die Omnis Software Germany GmbH

Omnis Software wurde 1979 gegründet und ist heute im Besitz der OLS Holdings Ltd, eines britischen Unternehmens, das einer Reihe von Omnis-Entwicklern und -Distributoren gehört. Zum Vorstand des Unternehmens gehören bestehende Kunden in Australien, Deutschland und Italien. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Großbritannien mit Tochtergesellschaften in Deutschland, Frankreich und den USA sowie Distributoren in verschiedenen Teilen der Welt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Omnis Software Germany GmbH
Langenhorner Chaussee 623
22419 Hamburg
Telefon: +49 (40) 53287211
Telefax: +49 (40) 5313818
http://www.omnis.net

Ansprechpartner:
Michael Boller
Sales / Marketing
Telefon: +49 (40) 53 28 72 11
Fax: +49 (40) 5313818
E-Mail: Mike.Boller@omnis.net
Birgit Jäger
Geschäftsführung
Telefon: +49 (40) 53287211
Fax: +49 (40) 53138180
E-Mail: Birgit.Jaeger@omnis.net
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
WORTMANN AG zufrieden mit Didacta-Auftritt

WORTMANN AG zufrieden mit Didacta-Auftritt

Die WORTMANN AG ist mit ihrem Auftritt auf der diesjährigen Didacta in Köln vom 19. bis 23. Februar wieder sehr zufrieden. Rund 100.000 Besucherinnen und Besucher kamen zum Messegelände in Köln-Deutz und konnten sich bei 915 Unternehmen aus 53 Ländern auf der weltweit größten Messe für den gesamten Bildungsbereich informieren. Das ostwestfälische IT-Unternehmen zeigte Lösungen aus dem Pädagogikbereich an ihrem Stand Halle 6 / Stand A128. Besonderer Fokus wurde erneut auf das Konzept „Classroom out of the box“ sowie auf den TERRA Trolley gelegt. Darüber hinaus wurden am Stand des Kooperationspartners Tablet Academy (Halle 7/ Stand B60/C61) auf 20 TERRA PADs 1062 stündlich Lehrerfortbilungs-Schnupperkurse, wie tabletgestützter Unterricht gestaltet werden kann, präsentiert.

„Dass es einen neuen Besucherrekord gab haben wir auch an unserem Stand gemerkt, so dass wir kaum eine freie Minute hatten und permanent in Beratungsgesprächen standen. Die Anzahl der Kontakte hat sich zum Vorjahr fast verdoppelt. Das konnten uns auch unsere Education-Partner bestätigen, die mit Ihren individuellen Software Lösungen ebenfalls auf der Didacta vertreten waren. Besonders beeindruckend fanden die Besucher unseres Standes die Tatsache, dass unsere Produkte nicht nur bei uns selbst ausgestellt wurden, sondern außerdem bei unseren „Classroom out of the Box“-Partnern wie z.B. Seventythree Networks GmbH, wende.interaktiv, Mobile IT Service, Virality GmbH, INDIKON, IServ, Jambo GmbH und auch bei Microsoft zu finden waren“, sagt Andreas Barkowski, Leiter Education bei der WORTMAN AG.

„Die Messezeit war aber auch die Zeit, um mit potentiellen Partnern einmal über neue Produkte und neue Ideen zu reden. Gerade in diesen Gesprächen sind einige erstmalige Produktentwicklungen angedacht worden, die wir jetzt versuchen in den nächsten Monaten umzusetzen“, so Andreas Barkowski. Mitunter sei eine bedeutende Entwicklung darunter, die mit der Firma Rangee aus Aachen herausgearbeitet wurde, die der WORTMANN AG den Zugang zu noch mehr Lern-Apps der großen Verlage zugänglich macht. Auch eine zukünftige Zusammenarbeit mit der IST Deutschland GmbH wurde besprochen. Dazu wurde auf der Messe die TERRA Hardware direkt in das IST-MDM problemlos integriert.

„Jetzt werden wir die vielen Ideen in marktreife Gesamtkonzepte für Schulen umsetzen“, sagt ein optimistischer Andreas Barkowski abschließend.

Mehr Informationen unter www.wortmann.de.

Über die WORTMANN AG

Die WORTMANN AG ist mit ca. 745 Mio. € Umsatz in 2018 eines der erfolgreichsten unabhängigen deutschen IT Unternehmen. Als Hersteller, Distributor und Cloud Partner bedient die WORTMANN AG mit ihren mehr als 640 Mitarbeitern über 10000 Fachhändler und Systemhäuser in ganz Europa. Die Marke TERRA, mit ihren PCs, Notebooks, Server, Storage, ThinClients und LCDs wird in Deutschland assembliert und verfügt über ein eigenes Partnerservicenetz sowie ein zentrales Servicecenter am Produktionsstandort. Die WORTMANN AG betreibt zudem ein Rechenzentrum in Deutschland und bietet als Cloud OS Networkpartner von Microsoft Hosting, Housing, IaaS und SaaS Services für den Mittelstand in Deutschland.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WORTMANN AG
Bredenhop 20
32609 Hüllhorst
Telefon: +49 (5744) 944-440
Telefax: +49 (5744) 944-444
http://www.wortmann.de

Ansprechpartner:
Sven Öpping
Pressesprecher
Telefon: +49 (5744) 944-428
Fax: +49 (5744) 944-430
E-Mail: sven_oepping@wortmann.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
WORTMANN AG mit Auftritt bei der Didacta in Köln

WORTMANN AG mit Auftritt bei der Didacta in Köln

Die WORTMANN AG freut sich auf ihren Auftritt bei der diesjährigen Didacta in Köln vom 19. bis 23. Februar. Das Unternehmen zeigt Lösungen aus dem Pädagogikbereich an ihrem Stand Halle 6 / Stand A128. Besonderer Fokus wird erneut auf das Konzept „Classroom out of the box“ sowie auf den TERRA Trolley gelegt. Darüber hinaus werden am Stand des Kooperationspartners Tablet Academy (Halle 7/ Stand B60/C61) auf 20 TERRA PADs 1062 stündlich Lehrerfortbilungs-Schnupperkurse wie tabletgestützter Unterricht gestaltet werden kann präsentiert.

„Die Didacta hat sich für uns als gute Möglichkeit etabliert, unsere Lösungen und Produkte, die speziell für den Schulbereich konzipiert sind, einem großen und fachkundigen Publikum vorzustellen. Zudem können wir an unseren Partnerständen parallel den Einsatz unserer Produkte in Praxis und Echtzeit zeigen“, sagt Andreas Barkowski, Leiter Education bei der WORTMAN AG.

„Immer mehr Schulen werden in Deutschland mit neuer IT ausgestattet, aber mitunter haben Lehrer Hemmungen vor den Schülern die Technik auch zu nutzen“, so Andreas Barkowski. Die WORTMANN AG sponsert aus diesem Grund zusammen mit Microsoft kostenlose Lehrer-Fortbildungen für den IT-gestützten Unterricht. „Mit unserem Partner Tablet Academy finden die Schulungen durch Profis direkt in den Klassenräumen statt.“ Die Tablet Academy ist das größte unabhängige Beratungs- und Trainingsunternehmen für mobile Technologien im Bildungsbereich.

Mehr Information unter www.wortmann.de und am Stand der WORTMANN AG auf der Didacta.

Über die WORTMANN AG

Die WORTMANN AG ist mit ca. 745 Mio. € Umsatz in 2018 eines der erfolgreichsten unabhängigen deutschen IT Unternehmen. Als Hersteller, Distributor und Cloud Partner bedient die WORTMANN AG mit ihren mehr als 640 Mitarbeitern über 10000 Fachhändler und Systemhäuser in ganz Europa. Die Marke TERRA, mit ihren PCs, Notebooks, Server, Storage, ThinClients und LCDs wird in Deutschland assembliert und verfügt über ein eigenes Partnerservicenetz sowie ein zentrales Servicecenter am Produktionsstandort. Die WORTMANN AG betreibt zudem ein Rechenzentrum in Deutschland und bietet als Cloud OS Networkpartner von Microsoft Hosting, Housing, IaaS und SaaS Services für den Mittelstand in Deutschland.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WORTMANN AG
Bredenhop 20
32609 Hüllhorst
Telefon: +49 (5744) 944-440
Telefax: +49 (5744) 944-444
http://www.wortmann.de

Ansprechpartner:
Sven Öpping
Pressesprecher
Telefon: +49 (5744) 944-428
Fax: +49 (5744) 944-430
E-Mail: sven_oepping@wortmann.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Fasihi bringt digitale Welt an die Schule

Fasihi bringt digitale Welt an die Schule

Die Fasihi GmbH hat im Februar 2019 das Projekt "IT2School – Gemeinsam IT entdecken" der Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e.V. am Karolinen-Gymnasium in Frankenthal gestartet. Schüler der Klassen sechs und sieben werden dabei im Projektunterricht mit Themen rund um Internet, Digitalisierung und Programmieren vertraut gemacht. Marius Pollmer, Leiter der Fasihi Academy, vermittelt die Themen persönlich vor Ort. Pollmer: "Wir unterstützen das Karolinen-Gymnasium mit unserem Team von Fasihi personell und logistisch und werden gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern in die Welt der IT einsteigen. Die Jugendlichen mit ihren Ideen und ihrer Spontanität im Umgang mit IT und Technik sind unser Kapital von morgen. Das wollen wir fördern."

Bisher ist vorgesehen, IT2School von Februar bis zum Ende des Schuljahres eine Stunde pro Woche in den Unterricht einzubauen. Das Projekt wird von Firmengründer und Geschäftsführer Saeid Fasihi unterstützt: "IT2School kann zu einer Win-Win-Situation sowohl für die Schülerinnen und Schüler als auch für Fasihi als IT-Unternehmen werden. Wenn wir die Kinder heute für die MINT-Fächer begeistern können, bauen wir die Grundlage für unsere Arbeitskräfte von morgen." MINT-Fächer ist eine zusammenfassende Bezeichnung von Unterrichts- und Studienfächern beziehungsweise Berufen aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.

Grundlegendes IT-Verständnis schaffen

Inhaltlich spricht IT2School zuerst einmal alle Kinder ab der 4. Klasse an. Mit den Modulen „Vom Blinzeln zum Verschlüsseln“ und dem „Internetversteher“ wird ein grundlegendes IT-Verständnis geschaffen, auf das man in verschiedene Ebenen abzweigen kann. Mit „Scratch Programmierung“ und der Steuerung des Mikrocontrollers Calliope geht es in die IT-Technik, mit der Analyse von Barcodes im Supermarkt und Gestaltung von QR Codes in die Umsetzung der IT und in die eigene Lebensumgebung. Ein Ausflug in die virtuelle Realität mit VR-Brillen schafft spielerische Abwechslung und damit auch Raum für weitere Ideen und Kreativität.

Dr. Christian Bayer, Schulleiter des Karolinen-Gymnasiums, freut sich über die Unterstützung der IT-Profis aus dem Hause Fasihi: "Informationstechnologie gehört heute zu unserem Alltag. Häufig ist uns dabei nicht bewusst, welch große Bedeutung dieser Technologie in Freizeit, Schul- und Berufsleben zukommt. Unseren Schülern eröffnet sich hier eine große Chance, Einblick in digitale Welten zu erhalten.“

Die Wissensfabrik hat die Verbindung zwischen dem Gymnasium und der Fasihi GmbH hergestellt. Dr. Axel Jentzsch, Leiter Bildung der Wissensfabrik, betont: „Erfolg entsteht, wenn sich viele Partner gemeinsam stark machen. Wir freuen uns über das Engagement von Fasihi und Karolinen-Gymnasium. Auf diesem Wege unterstützen wir junge Menschen darin, mündig und kreativ mit Informationstechnologie umzugehen.“

IT2School – Ein Projekt der Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e.V.

Informationstechnologie ist überall und wird in einer digitalisierten Welt zur zentralen Kompetenz, privat wie beruflich. Sie formt unser Wissen und bringt uns miteinander in Kontakt. Mit „IT2School – Gemeinsam IT entdecken“ werden Kinder und Jugendliche auf die digitale Welt vorbereitet, verstehen die Hintergründe und lernen, digitale Medien nicht nur zu nutzen, sondern auch aktiv zu gestalten.

Bei IT2School geht es um mehr als die Nutzung von Smartphone, Tablet und Laptop. Das Projekt führt Schüler aus Grund- und weiterführenden Schulen an Informationstechnologie aus ihrem Alltag heran und behandelt dabei grundlegende Themen wie Kommunikation, Daten, Programmiersprachen und das Zusammenspiel von Hard- und Software.
Beim Erforschen, Erfragen, Entwickeln und Lösen können die Kinder und Jugendlichen im Unterricht IT spielerisch erleben, um Prozesse zu verstehen und selbst kreativ zu gestalten. IT nicht nur nutzen, sondern auch gestalten ist das Ziel des Bildungsprojektes.

IT2School ist ein Projekt der Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e.V. in Ludwigshafen.

Über die Fasihi GmbH

Die 1990 in Ludwigshafen am Rhein gegründete Firma Fasihi ist ein anerkannter Spezialist in der Informations- und Kommunikationstechnologie und bietet effiziente Lösungen zur Optimierung und Digitalisierung von Geschäftsprozessen für mittlere und große Unternehmen.

Die Fasihi GmbH ist seit 2010 nach der international anerkannten Industrienorm ISO 9001 zertifiziert. Fasihi wurde 2011 mit dem Innovationspreis und 2014 mit dem Großen Preis des Mittelstandes ausgezeichnet. 2016 erhielt das international tätige Unternehmen die Ehrenplakette auf Bundesebene.

Weitere Informationen unter [url=https://www.fasihi.net/portal/fep/de/dt.jsphttp://www.fasihi.net]http://www.fasihi.net[/url]

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Fasihi GmbH
Ludwig-Reichling-Str. 6
67059 Ludwigshafen
Telefon: +49 (621) 520078-0
Telefax: +49 (621) 520078-20
http://www.fasihi.net

Ansprechpartner:
Hermann Martin
Pressesprecher
Telefon: +49 (621) 520078-0
Fax: +49 (621) 520078-20
E-Mail: martin@fasihi.net
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Für Stadtwerke und Versorger: SoftProject präsentiert Low-Code-Digitalisierungsplattform X4 Suite

Für Stadtwerke und Versorger: SoftProject präsentiert Low-Code-Digitalisierungsplattform X4 Suite

Live-Demos und Best Practices rund um das Thema Digitalisierung, das erwartet die Besucher auf dem SoftProject-Stand in Halle 2 (Stand 2-119). Auf der Leitmesse der Energie- und Wasserwirtschaft „E-world energy & water 2019“ vom 5. – 7. Februar 2019 in Essen zeigt das Ettlinger Software-Unternehmen aus der Technologieregion Karlsruhe, wie Stadtwerke und Versorger durch automatisierte Prozesse und den Einsatz der Digitalisierungsplattform X4 Suite Kosten sparen, Medienbrüche und mehrfache Datenhaltung vermeiden und schneller auf Marktanforderungen reagieren können.

„Im Fokus stehen in diesem Jahr Lösungen rund um die Themen Stammdatenabgleich zwischen Mess-, Berechnungs-, Steuerungs- und Regelungssystemen von Netzen und geografischen Informationssystemen sowie Portallösungen und der digitalisierte Hausanschlussprozess. Durch verkürzte Prozessdurchlaufzeiten steigert dieser die Effizienz messbar und sorgt im hart umkämpften Energiemarkt bei den Stadtwerken und Versorgern für Kundenbindung und den entscheidenden Wettbewerbsvorsprung“, so Uwe Jeschke, Verantwortlicher für das Branchensegment Versorgungswirtschaft bei der SoftProject GmbH. Die X4 Suite übernimmt dabei – gleichermaßen für Strom, Gas oder Wasser – die Automatisierung aller Prozessschritte: vom Eingang der Kundenanfrage, beispielsweise über ein Online-Portal, über die Prüfung und Erfassung der Planungsdaten bis hin zur Erteilung des Arbeitsauftrages und der Rechnungsstellung.

Mit digitalen Prozessen dem Wettbewerb voraus

Alle Features und Werkzeuge der Digitalisierungsplattform X4 Suite sind „made in Germany“ und richten sich gezielt an den Herausforderungen und Potenzialen der Energiewirtschaft aus. Big Data und ein effizientes Datenmanagement spielen dabei eine strategisch entscheidende Rolle. Dazu zählen die schnelle Analyse aller Mess- und Abrechnungsdaten, der Einsatz von Smart Metering und durchgängig digitalisierte Entstörungs-, Entschädigungs-, oder Instandhaltungssysteme. Online-Portale erleichtern den Stadtwerken und Versorgern die Arbeit, indem sie etwa bei Störfällen ohne manuellen Aufwand und in wenigen Schritten einen geeigneten Dienstleister in der Nähe auswählen und beauftragen.

Die X4 Suite eröffnet Stadtwerken und Versorgern neue Geschäftsfelder

Die Digitalisierungsplattform X4 Suite lässt sich auch abseits von Gas, Wasser und Strom in vielen weiteren Szenarien einsetzen. Sowohl um Echtzeit-Informationen zur Verkehrslage durch ein IT-gestütztes Verkehrsmanagement zu liefern, die Auslastung eines Hafen-, Bahnhof- oder Nahverkehrsbetriebs zu messen und so Warenflüsse oder das Fahrgastaufkommen zu optimieren als auch für intelligente Parkleitsysteme oder induktive, kabellose Ladestationen für Elektroautos. Weitere Anwendungsfelder sind smarte, energiesparende Gebäude, die Anbindung öffentlicher Bäder und Freizeiteinrichtungen sowie die Optimierung von Entsorgungsprozessen. Eine automatisierte Vermittlung von Sanierungsaufträgen bei kaputten Straßen oder mobiles Bezahlen sind weitere spannende Anwendungsfälle. Mehrwert liegt in der Kundenbindung, steigendem Komfort, Flexibilität und neuen Marktoptionen durch digitale Prozesse.

Digitale Prozesse modellieren und umsetzen – ganz ohne Programmieren

Im Gegensatz zu am Markt gängigen Patchwork-Lösungen bietet die X4 Suite ein vollständiges Werkzeugrepertoire für eine allumfassende Prozessdigitalisierung. Mit über 250 Adaptern, Gateways und Protokollen für verschiedene Branchenstandards bietet die Plattform einen einfachen Digitalisierungseinstieg und harmonisiert bereits bestehende, meist heterogene IT-Infrastrukturen. Mehr als 300 Unternehmen setzen aktuell auf die X4 Suite. Je nach Bedarf entwickeln sie mit der X4-Technologie eigene Lösungen oder greifen auf schlüsselfertige, branchenerprobte X4-Applikationen zurück. Spezialisierte Digitalisierungsexperten der SoftProject GmbH begleiten die Integration und Umsetzung mit Beratung, Support und Hosting. Schulungen an der SoftProject Academy, dem hauseigenen Kompetenzzentrum, ergänzen das Service-Angebot.

Weitere Info: https://www.softproject.de/…

Über die SoftProject GmbH

Die SoftProject GmbH wurde im Jahr 2000 gegründet und beschäftigt heute 85 Mitarbeiter. Das Unternehmen bietet Produkte und Services rund um die Digitalisierung und Automatisierung von Geschäftsprozessen. Die starke Nachfrage aus verschiedenen Branchen führt zu einem überdurchschnittlichen Wachstum. Aktuell zählt das Unternehmen über 300 Kunden. Firmensitz ist Ettlingen in der Technologieregion Karlsruhe.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SoftProject GmbH
Am Erlengraben 3
76275 Ettlingen
Telefon: +49 (7243) 56175-0
Telefax: +49 (7243) 56175-199
http://www.softproject.de

Ansprechpartner:
Corporate Communications
Telefon: +49 (7243) 56175-0
E-Mail: communications@softproject.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Eine App, zwei Anwendungen

Eine App, zwei Anwendungen

Flüsterleise und flexibel in Fahrt: Das sind die Stärken, mit denen der neue EVO-Antrieb von Becker seit diesem Jahr für Begeisterung beim bedrahteten Automatisieren von Rollläden sorgt.

Schnell, langsam oder „in Rampen“ – diese drei Fahrmodi stehen bei der EVO-Reihe zur Auswahl. „In Rampen“ bedeutet, dass der Antrieb langsam startet und anschließend immer schneller wird. Nach Erreichen der Maximalgeschwindigkeit verlangsamt er sich wieder und erreicht schließlich die Endlage.

Jetzt gibt es ein weiteres Highlight, auf das sich sowohl Fachhändler als auch private Nutzer freuen dürfen. Für noch mehr Komfort und Flexibilität beim Einstellen der revolutionären Antriebsgeneration steht ab sofort eine Service-App zum kostenfreien Download zur Verfügung. Die Datenübertragung erfolgt schnell und einfach über eine integrierte Bluetooth-Schnittstelle am Antrieb. Für Sicherheit sorgt dabei ein spezieller Aktivierungsvorgang: Erst, wenn der Bluetooth-Empfänger aktiviert ist und der EVO-Antrieb zusätzlich eine vorgegebene Sequenz fährt, wird die Schnittstelle mit Strom versorgt. Das beugt unerwünschten Zugriffen nachhaltig vor.

EVO: Präzise Werte, praktische Features

„Über unsere App lassen sich die Geschwindigkeiten für den langsamen und den schnellen Betrieb extrem fein anpassen. Diese werden dann automatisch in den Rampen-Modus übernommen“, erläutert Maik Wiegelmann, Leiter der Becker Academy. Auch die Punkte, an denen der Rollladen schneller wird beziehungsweise abbremst, können exakt definiert und jederzeit geändert werden. Sonderfunktionen wie der Festfrierschutz und die Fliegengitterschutzfunktion sind ebenfalls schnell über das Smartphone aktiviert. „Mit der App wollen wir es unseren Partnern und Nutzern einfacher machen“, unterstreicht Maik Wiegelmann. „Deshalb ist für uns klar, dass wir sie auch permanent weiterentwickeln werden.“ Aktuell fügen die Experten zum Beispiel ein cleveres Berechnungsprogramm hinzu. Es ermittelt in Abhängigkeit der verbauten Rollladengröße automatisch den passenden Antrieb. Schon jetzt möglich ist der Download des kompletten Monteurhandbuchs für Rollladen- und Sonnenschutzantriebe. Besonders praktisch: Es wird offline als PDF abgespeichert und ist dadurch jederzeit verfügbar. Der Demo-Modus erlaubt es Nutzern außerdem, die Möglichkeiten der App zu testen, ohne dass dafür bereits ein EVO-Antrieb verbaut sein muss.

Industrietore sicher und schnell im Griff

Auch am Industrietor bietet die Becker-App einen starken Service. So stattet Becker als bisher einziger Hersteller seine Steuerungsreihe BDC optional mit einer NFC-Platine aus, die auch ganz einfach nachgerüstet werden kann. „Selbst im stromlosen Zustand kann unsere App dadurch auf die Steuerung zugreifen, was die Analyse und gezielte Fehlersuche im Wartungsfall natürlich deutlich vereinfacht und beschleunigt“, betont Maik Wiegelmann. Um das Tor zügig wieder ans Laufen zu bringen, erhält der Monteur außerdem alle Informationen zu Steuerungsvariante, Seriennummer und Softwarestand. Auch die Anzeige einer genauen Auswertung der Zyklen und absolvierten Betriebsstunden ist möglich. Weiteres Highlight: Informationen lassen sich über die App nicht nur auslesen, sondern auch schreiben. Analyse-Ergebnisse können so ganz einfach dokumentiert und der Report direkt per Mail oder Messenger als PDF verschickt werden. Gleiches gilt für den vollständigen Parametersatz, der sich zuvor als csv-Datei auslesen lässt. Ob Torsteuerung, EVO-Antrieb oder in Zukunft noch mehr: Mit Becker ist jetzt alles Wichtige auf App-ruf dabei.

Über die Becker Antriebe GmbH

Das weltweit operierende Unternehmen wurde 1921 in Sinn in Hessen gegründet. Heute ist das Unternehmen spezialisiert auf Antriebe und Steuerungen für Rollläden, Sonnenschutz und Tore. Mit mehr als 300 Mitarbeitern ist das Familienunternehmen mit verschiedenen Tochterunternehmen und zahlreichen Vertretungen international aktiv.

www.becker-antriebe.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Becker Antriebe GmbH
Friedrich-Ebert-Straße 2-4
35764 Sinn
Telefon: +49 (2772) 507-0
Telefax: +49 (2772) 507-229
http://www.becker-antriebe.com

Ansprechpartner:
Karina Franz
Marketingkommunikation
Telefon: +49 (2772) 507-154
Fax: +49 (2772) 507-110
E-Mail: karina.franz@becker-antriebe.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Weniger Aufwand und Kosten durch zentralisierte Weiterbildung

Weniger Aufwand und Kosten durch zentralisierte Weiterbildung

Der Bedarf nach einer zentralen Lernplattform mit Erfolgskontrolle auf der einen Seite, der Wunsch nach weniger Administrationsaufwand auf der anderen Seite – das war die Ausganglage bei der Axpo Services AG und Grund für die Einführung eines einheitlichen Learning-Management-Systems. Nachdem einzelne Gruppengesellschaften bereits mit der Lernplattform e-tutor von der Steag & Partner AG gearbeitet hatten, wurde diese zur Konzernlösung erkoren.

Zentrale Aus- und Weiterbildung

Mit e-tutor hat Axpo seine Lernplattform vereinheitlicht und dadurch einen gemeinsamen und gruppenweiten Aus- und Weiterbildungsauftritt als Axpo Academy erhalten. Der Einsatz der modernen Lernformen e-Learning und Blended Learning ermöglicht der Axpo Gruppe dabei, orts- und zeitunabhängig Wissen zu vermitteln ­– sowohl am Arbeitsplatz als auch auf mobilen Endgeräten.

Darüber hinaus hat sich durch die Konsolidierung und Zentralisierung aller Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen der Administrationsaufwand zu Gunsten aller reduziert – nicht zuletzt durch die zahlreichen Schnittstellen zu Mastersystemen, welche unter anderem automatisch Stammdaten abgleichen. Nach Synchronisation zehntausender Bildungseinträge zwischen der Lernplattform e-tutor und den SAP-Systemen verfügt man bei Axpo nämlich nun über ein einheitliches und gemeinsames Bildungscontrolling.

System mit Zukunft

Der Betrieb der Axpo Academy ist nun zentral organisiert und durch einen Rahmenvertrag für Systemnutzung, Support und Hosting geregelt. „Die Konsolidierung hat uns erhebliche Kosteneinsparungen im Betrieb der zentralen Lernplattform gebracht“, resümiert Sascha-Max Steinegger, Leiter Personalentwicklung & Berufsbildung bei der Axpo Services AG.

Aufgrund der hohen Anforderungen im Bereich von Ausbildungsanstrengungen, Abschlüssen und Meldungen hat Axpo auf der Lernplattform gleichzeitig ein ausgeklügeltes Zertifizierungsprogramm realisiert, welches zuvor in diversen Einzelsystemen geführt wurde. Heute ist das Projekt abgeschlossen, alte Systeme sind abgelöst und mit e-tutor durch ein für die Zukunft gewappnetes System ersetzt worden.

Weitere Informationen unter www.steag.ch.

Über die Steag & Partner AG

Steag & Partner AG ist eine führende Anbieterin von digitalen Schulungs- & Prüfungs-Lösungen. Sie berät und begleitet Unternehmen seit über 40 Jahren im Bereich des betrieblichen Ausbildungsmanagements und erstellt Konzepte sowie Drehbücher für Schulungen. Seit 2002 entwickelt Steag maßgeschneiderte e-Learning-Kampagnen, programmiert und betreibt die eigene Lernplattform e-tutor (LMS) und unterstützt Fachverbände beim Umstieg von Paper & Pencil-Tests auf Online-Prüfungen. Besserwerden durch Besserwissen lautet das Credo und betriebswirtschaftliche Überlegungen bilden die Grundlage des Schaffens.

Nebst allgemeinen Beratungs- und Projektleistungen rund um betriebliche Ausbildungsfragen, fokussieren sich die Leistungen von Steag auf die Kernbereiche "Lernplattform e-tutor", "e-Learning-Produktion", "Online-Prüfungen" und Beratung. Hier verfügt Steag über langjährige Erfahrungen mit beeindruckenden Resultaten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Steag & Partner AG
Bahnhofstrasse 10
CH9000 St. Gallen (Saint Gallen)
Telefon: +41 (71) 5110411
Telefax: +41 (62) 3918172
http://www.steag.ch

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.