Schlagwort: academy

WORTMANN AG zufrieden mit Didacta-Auftritt

WORTMANN AG zufrieden mit Didacta-Auftritt

Die WORTMANN AG ist mit ihrem Auftritt auf der diesjährigen Didacta in Köln vom 19. bis 23. Februar wieder sehr zufrieden. Rund 100.000 Besucherinnen und Besucher kamen zum Messegelände in Köln-Deutz und konnten sich bei 915 Unternehmen aus 53 Ländern auf der weltweit größten Messe für den gesamten Bildungsbereich informieren. Das ostwestfälische IT-Unternehmen zeigte Lösungen aus dem Pädagogikbereich an ihrem Stand Halle 6 / Stand A128. Besonderer Fokus wurde erneut auf das Konzept „Classroom out of the box“ sowie auf den TERRA Trolley gelegt. Darüber hinaus wurden am Stand des Kooperationspartners Tablet Academy (Halle 7/ Stand B60/C61) auf 20 TERRA PADs 1062 stündlich Lehrerfortbilungs-Schnupperkurse, wie tabletgestützter Unterricht gestaltet werden kann, präsentiert.

„Dass es einen neuen Besucherrekord gab haben wir auch an unserem Stand gemerkt, so dass wir kaum eine freie Minute hatten und permanent in Beratungsgesprächen standen. Die Anzahl der Kontakte hat sich zum Vorjahr fast verdoppelt. Das konnten uns auch unsere Education-Partner bestätigen, die mit Ihren individuellen Software Lösungen ebenfalls auf der Didacta vertreten waren. Besonders beeindruckend fanden die Besucher unseres Standes die Tatsache, dass unsere Produkte nicht nur bei uns selbst ausgestellt wurden, sondern außerdem bei unseren „Classroom out of the Box“-Partnern wie z.B. Seventythree Networks GmbH, wende.interaktiv, Mobile IT Service, Virality GmbH, INDIKON, IServ, Jambo GmbH und auch bei Microsoft zu finden waren“, sagt Andreas Barkowski, Leiter Education bei der WORTMAN AG.

„Die Messezeit war aber auch die Zeit, um mit potentiellen Partnern einmal über neue Produkte und neue Ideen zu reden. Gerade in diesen Gesprächen sind einige erstmalige Produktentwicklungen angedacht worden, die wir jetzt versuchen in den nächsten Monaten umzusetzen“, so Andreas Barkowski. Mitunter sei eine bedeutende Entwicklung darunter, die mit der Firma Rangee aus Aachen herausgearbeitet wurde, die der WORTMANN AG den Zugang zu noch mehr Lern-Apps der großen Verlage zugänglich macht. Auch eine zukünftige Zusammenarbeit mit der IST Deutschland GmbH wurde besprochen. Dazu wurde auf der Messe die TERRA Hardware direkt in das IST-MDM problemlos integriert.

„Jetzt werden wir die vielen Ideen in marktreife Gesamtkonzepte für Schulen umsetzen“, sagt ein optimistischer Andreas Barkowski abschließend.

Mehr Informationen unter www.wortmann.de.

Über die WORTMANN AG

Die WORTMANN AG ist mit ca. 745 Mio. € Umsatz in 2018 eines der erfolgreichsten unabhängigen deutschen IT Unternehmen. Als Hersteller, Distributor und Cloud Partner bedient die WORTMANN AG mit ihren mehr als 640 Mitarbeitern über 10000 Fachhändler und Systemhäuser in ganz Europa. Die Marke TERRA, mit ihren PCs, Notebooks, Server, Storage, ThinClients und LCDs wird in Deutschland assembliert und verfügt über ein eigenes Partnerservicenetz sowie ein zentrales Servicecenter am Produktionsstandort. Die WORTMANN AG betreibt zudem ein Rechenzentrum in Deutschland und bietet als Cloud OS Networkpartner von Microsoft Hosting, Housing, IaaS und SaaS Services für den Mittelstand in Deutschland.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WORTMANN AG
Bredenhop 20
32609 Hüllhorst
Telefon: +49 (5744) 944-440
Telefax: +49 (5744) 944-444
http://www.wortmann.de

Ansprechpartner:
Sven Öpping
Pressesprecher
Telefon: +49 (5744) 944-428
Fax: +49 (5744) 944-430
E-Mail: sven_oepping@wortmann.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
WORTMANN AG mit Auftritt bei der Didacta in Köln

WORTMANN AG mit Auftritt bei der Didacta in Köln

Die WORTMANN AG freut sich auf ihren Auftritt bei der diesjährigen Didacta in Köln vom 19. bis 23. Februar. Das Unternehmen zeigt Lösungen aus dem Pädagogikbereich an ihrem Stand Halle 6 / Stand A128. Besonderer Fokus wird erneut auf das Konzept „Classroom out of the box“ sowie auf den TERRA Trolley gelegt. Darüber hinaus werden am Stand des Kooperationspartners Tablet Academy (Halle 7/ Stand B60/C61) auf 20 TERRA PADs 1062 stündlich Lehrerfortbilungs-Schnupperkurse wie tabletgestützter Unterricht gestaltet werden kann präsentiert.

„Die Didacta hat sich für uns als gute Möglichkeit etabliert, unsere Lösungen und Produkte, die speziell für den Schulbereich konzipiert sind, einem großen und fachkundigen Publikum vorzustellen. Zudem können wir an unseren Partnerständen parallel den Einsatz unserer Produkte in Praxis und Echtzeit zeigen“, sagt Andreas Barkowski, Leiter Education bei der WORTMAN AG.

„Immer mehr Schulen werden in Deutschland mit neuer IT ausgestattet, aber mitunter haben Lehrer Hemmungen vor den Schülern die Technik auch zu nutzen“, so Andreas Barkowski. Die WORTMANN AG sponsert aus diesem Grund zusammen mit Microsoft kostenlose Lehrer-Fortbildungen für den IT-gestützten Unterricht. „Mit unserem Partner Tablet Academy finden die Schulungen durch Profis direkt in den Klassenräumen statt.“ Die Tablet Academy ist das größte unabhängige Beratungs- und Trainingsunternehmen für mobile Technologien im Bildungsbereich.

Mehr Information unter www.wortmann.de und am Stand der WORTMANN AG auf der Didacta.

Über die WORTMANN AG

Die WORTMANN AG ist mit ca. 745 Mio. € Umsatz in 2018 eines der erfolgreichsten unabhängigen deutschen IT Unternehmen. Als Hersteller, Distributor und Cloud Partner bedient die WORTMANN AG mit ihren mehr als 640 Mitarbeitern über 10000 Fachhändler und Systemhäuser in ganz Europa. Die Marke TERRA, mit ihren PCs, Notebooks, Server, Storage, ThinClients und LCDs wird in Deutschland assembliert und verfügt über ein eigenes Partnerservicenetz sowie ein zentrales Servicecenter am Produktionsstandort. Die WORTMANN AG betreibt zudem ein Rechenzentrum in Deutschland und bietet als Cloud OS Networkpartner von Microsoft Hosting, Housing, IaaS und SaaS Services für den Mittelstand in Deutschland.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WORTMANN AG
Bredenhop 20
32609 Hüllhorst
Telefon: +49 (5744) 944-440
Telefax: +49 (5744) 944-444
http://www.wortmann.de

Ansprechpartner:
Sven Öpping
Pressesprecher
Telefon: +49 (5744) 944-428
Fax: +49 (5744) 944-430
E-Mail: sven_oepping@wortmann.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Fasihi bringt digitale Welt an die Schule

Fasihi bringt digitale Welt an die Schule

Die Fasihi GmbH hat im Februar 2019 das Projekt "IT2School – Gemeinsam IT entdecken" der Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e.V. am Karolinen-Gymnasium in Frankenthal gestartet. Schüler der Klassen sechs und sieben werden dabei im Projektunterricht mit Themen rund um Internet, Digitalisierung und Programmieren vertraut gemacht. Marius Pollmer, Leiter der Fasihi Academy, vermittelt die Themen persönlich vor Ort. Pollmer: "Wir unterstützen das Karolinen-Gymnasium mit unserem Team von Fasihi personell und logistisch und werden gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern in die Welt der IT einsteigen. Die Jugendlichen mit ihren Ideen und ihrer Spontanität im Umgang mit IT und Technik sind unser Kapital von morgen. Das wollen wir fördern."

Bisher ist vorgesehen, IT2School von Februar bis zum Ende des Schuljahres eine Stunde pro Woche in den Unterricht einzubauen. Das Projekt wird von Firmengründer und Geschäftsführer Saeid Fasihi unterstützt: "IT2School kann zu einer Win-Win-Situation sowohl für die Schülerinnen und Schüler als auch für Fasihi als IT-Unternehmen werden. Wenn wir die Kinder heute für die MINT-Fächer begeistern können, bauen wir die Grundlage für unsere Arbeitskräfte von morgen." MINT-Fächer ist eine zusammenfassende Bezeichnung von Unterrichts- und Studienfächern beziehungsweise Berufen aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.

Grundlegendes IT-Verständnis schaffen

Inhaltlich spricht IT2School zuerst einmal alle Kinder ab der 4. Klasse an. Mit den Modulen „Vom Blinzeln zum Verschlüsseln“ und dem „Internetversteher“ wird ein grundlegendes IT-Verständnis geschaffen, auf das man in verschiedene Ebenen abzweigen kann. Mit „Scratch Programmierung“ und der Steuerung des Mikrocontrollers Calliope geht es in die IT-Technik, mit der Analyse von Barcodes im Supermarkt und Gestaltung von QR Codes in die Umsetzung der IT und in die eigene Lebensumgebung. Ein Ausflug in die virtuelle Realität mit VR-Brillen schafft spielerische Abwechslung und damit auch Raum für weitere Ideen und Kreativität.

Dr. Christian Bayer, Schulleiter des Karolinen-Gymnasiums, freut sich über die Unterstützung der IT-Profis aus dem Hause Fasihi: "Informationstechnologie gehört heute zu unserem Alltag. Häufig ist uns dabei nicht bewusst, welch große Bedeutung dieser Technologie in Freizeit, Schul- und Berufsleben zukommt. Unseren Schülern eröffnet sich hier eine große Chance, Einblick in digitale Welten zu erhalten.“

Die Wissensfabrik hat die Verbindung zwischen dem Gymnasium und der Fasihi GmbH hergestellt. Dr. Axel Jentzsch, Leiter Bildung der Wissensfabrik, betont: „Erfolg entsteht, wenn sich viele Partner gemeinsam stark machen. Wir freuen uns über das Engagement von Fasihi und Karolinen-Gymnasium. Auf diesem Wege unterstützen wir junge Menschen darin, mündig und kreativ mit Informationstechnologie umzugehen.“

IT2School – Ein Projekt der Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e.V.

Informationstechnologie ist überall und wird in einer digitalisierten Welt zur zentralen Kompetenz, privat wie beruflich. Sie formt unser Wissen und bringt uns miteinander in Kontakt. Mit „IT2School – Gemeinsam IT entdecken“ werden Kinder und Jugendliche auf die digitale Welt vorbereitet, verstehen die Hintergründe und lernen, digitale Medien nicht nur zu nutzen, sondern auch aktiv zu gestalten.

Bei IT2School geht es um mehr als die Nutzung von Smartphone, Tablet und Laptop. Das Projekt führt Schüler aus Grund- und weiterführenden Schulen an Informationstechnologie aus ihrem Alltag heran und behandelt dabei grundlegende Themen wie Kommunikation, Daten, Programmiersprachen und das Zusammenspiel von Hard- und Software.
Beim Erforschen, Erfragen, Entwickeln und Lösen können die Kinder und Jugendlichen im Unterricht IT spielerisch erleben, um Prozesse zu verstehen und selbst kreativ zu gestalten. IT nicht nur nutzen, sondern auch gestalten ist das Ziel des Bildungsprojektes.

IT2School ist ein Projekt der Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e.V. in Ludwigshafen.

Über die Fasihi GmbH

Die 1990 in Ludwigshafen am Rhein gegründete Firma Fasihi ist ein anerkannter Spezialist in der Informations- und Kommunikationstechnologie und bietet effiziente Lösungen zur Optimierung und Digitalisierung von Geschäftsprozessen für mittlere und große Unternehmen.

Die Fasihi GmbH ist seit 2010 nach der international anerkannten Industrienorm ISO 9001 zertifiziert. Fasihi wurde 2011 mit dem Innovationspreis und 2014 mit dem Großen Preis des Mittelstandes ausgezeichnet. 2016 erhielt das international tätige Unternehmen die Ehrenplakette auf Bundesebene.

Weitere Informationen unter [url=https://www.fasihi.net/portal/fep/de/dt.jsphttp://www.fasihi.net]http://www.fasihi.net[/url]

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Fasihi GmbH
Donnersbergweg 4
67059 Ludwigshafen
Telefon: +49 (621) 520078-0
Telefax: +49 (621) 520078-20
http://www.fasihi.net

Ansprechpartner:
Hermann Martin
Pressesprecher
Telefon: +49 (621) 520078-0
Fax: +49 (621) 520078-20
E-Mail: martin@fasihi.net
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Für Stadtwerke und Versorger: SoftProject präsentiert Low-Code-Digitalisierungsplattform X4 Suite

Für Stadtwerke und Versorger: SoftProject präsentiert Low-Code-Digitalisierungsplattform X4 Suite

Live-Demos und Best Practices rund um das Thema Digitalisierung, das erwartet die Besucher auf dem SoftProject-Stand in Halle 2 (Stand 2-119). Auf der Leitmesse der Energie- und Wasserwirtschaft „E-world energy & water 2019“ vom 5. – 7. Februar 2019 in Essen zeigt das Ettlinger Software-Unternehmen aus der Technologieregion Karlsruhe, wie Stadtwerke und Versorger durch automatisierte Prozesse und den Einsatz der Digitalisierungsplattform X4 Suite Kosten sparen, Medienbrüche und mehrfache Datenhaltung vermeiden und schneller auf Marktanforderungen reagieren können.

„Im Fokus stehen in diesem Jahr Lösungen rund um die Themen Stammdatenabgleich zwischen Mess-, Berechnungs-, Steuerungs- und Regelungssystemen von Netzen und geografischen Informationssystemen sowie Portallösungen und der digitalisierte Hausanschlussprozess. Durch verkürzte Prozessdurchlaufzeiten steigert dieser die Effizienz messbar und sorgt im hart umkämpften Energiemarkt bei den Stadtwerken und Versorgern für Kundenbindung und den entscheidenden Wettbewerbsvorsprung“, so Uwe Jeschke, Verantwortlicher für das Branchensegment Versorgungswirtschaft bei der SoftProject GmbH. Die X4 Suite übernimmt dabei – gleichermaßen für Strom, Gas oder Wasser – die Automatisierung aller Prozessschritte: vom Eingang der Kundenanfrage, beispielsweise über ein Online-Portal, über die Prüfung und Erfassung der Planungsdaten bis hin zur Erteilung des Arbeitsauftrages und der Rechnungsstellung.

Mit digitalen Prozessen dem Wettbewerb voraus

Alle Features und Werkzeuge der Digitalisierungsplattform X4 Suite sind „made in Germany“ und richten sich gezielt an den Herausforderungen und Potenzialen der Energiewirtschaft aus. Big Data und ein effizientes Datenmanagement spielen dabei eine strategisch entscheidende Rolle. Dazu zählen die schnelle Analyse aller Mess- und Abrechnungsdaten, der Einsatz von Smart Metering und durchgängig digitalisierte Entstörungs-, Entschädigungs-, oder Instandhaltungssysteme. Online-Portale erleichtern den Stadtwerken und Versorgern die Arbeit, indem sie etwa bei Störfällen ohne manuellen Aufwand und in wenigen Schritten einen geeigneten Dienstleister in der Nähe auswählen und beauftragen.

Die X4 Suite eröffnet Stadtwerken und Versorgern neue Geschäftsfelder

Die Digitalisierungsplattform X4 Suite lässt sich auch abseits von Gas, Wasser und Strom in vielen weiteren Szenarien einsetzen. Sowohl um Echtzeit-Informationen zur Verkehrslage durch ein IT-gestütztes Verkehrsmanagement zu liefern, die Auslastung eines Hafen-, Bahnhof- oder Nahverkehrsbetriebs zu messen und so Warenflüsse oder das Fahrgastaufkommen zu optimieren als auch für intelligente Parkleitsysteme oder induktive, kabellose Ladestationen für Elektroautos. Weitere Anwendungsfelder sind smarte, energiesparende Gebäude, die Anbindung öffentlicher Bäder und Freizeiteinrichtungen sowie die Optimierung von Entsorgungsprozessen. Eine automatisierte Vermittlung von Sanierungsaufträgen bei kaputten Straßen oder mobiles Bezahlen sind weitere spannende Anwendungsfälle. Mehrwert liegt in der Kundenbindung, steigendem Komfort, Flexibilität und neuen Marktoptionen durch digitale Prozesse.

Digitale Prozesse modellieren und umsetzen – ganz ohne Programmieren

Im Gegensatz zu am Markt gängigen Patchwork-Lösungen bietet die X4 Suite ein vollständiges Werkzeugrepertoire für eine allumfassende Prozessdigitalisierung. Mit über 250 Adaptern, Gateways und Protokollen für verschiedene Branchenstandards bietet die Plattform einen einfachen Digitalisierungseinstieg und harmonisiert bereits bestehende, meist heterogene IT-Infrastrukturen. Mehr als 300 Unternehmen setzen aktuell auf die X4 Suite. Je nach Bedarf entwickeln sie mit der X4-Technologie eigene Lösungen oder greifen auf schlüsselfertige, branchenerprobte X4-Applikationen zurück. Spezialisierte Digitalisierungsexperten der SoftProject GmbH begleiten die Integration und Umsetzung mit Beratung, Support und Hosting. Schulungen an der SoftProject Academy, dem hauseigenen Kompetenzzentrum, ergänzen das Service-Angebot.

Weitere Info: https://www.softproject.de/…

Über die SoftProject GmbH

Die SoftProject GmbH wurde im Jahr 2000 gegründet und beschäftigt heute 85 Mitarbeiter. Das Unternehmen bietet Produkte und Services rund um die Digitalisierung und Automatisierung von Geschäftsprozessen. Die starke Nachfrage aus verschiedenen Branchen führt zu einem überdurchschnittlichen Wachstum. Aktuell zählt das Unternehmen über 300 Kunden. Firmensitz ist Ettlingen in der Technologieregion Karlsruhe.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SoftProject GmbH
Am Erlengraben 3
76275 Ettlingen
Telefon: +49 (7243) 56175-0
Telefax: +49 (7243) 56175-199
http://www.softproject.de

Ansprechpartner:
Corporate Communications
Telefon: +49 (7243) 56175-0
E-Mail: communications@softproject.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Eine App, zwei Anwendungen

Eine App, zwei Anwendungen

Flüsterleise und flexibel in Fahrt: Das sind die Stärken, mit denen der neue EVO-Antrieb von Becker seit diesem Jahr für Begeisterung beim bedrahteten Automatisieren von Rollläden sorgt.

Schnell, langsam oder „in Rampen“ – diese drei Fahrmodi stehen bei der EVO-Reihe zur Auswahl. „In Rampen“ bedeutet, dass der Antrieb langsam startet und anschließend immer schneller wird. Nach Erreichen der Maximalgeschwindigkeit verlangsamt er sich wieder und erreicht schließlich die Endlage.

Jetzt gibt es ein weiteres Highlight, auf das sich sowohl Fachhändler als auch private Nutzer freuen dürfen. Für noch mehr Komfort und Flexibilität beim Einstellen der revolutionären Antriebsgeneration steht ab sofort eine Service-App zum kostenfreien Download zur Verfügung. Die Datenübertragung erfolgt schnell und einfach über eine integrierte Bluetooth-Schnittstelle am Antrieb. Für Sicherheit sorgt dabei ein spezieller Aktivierungsvorgang: Erst, wenn der Bluetooth-Empfänger aktiviert ist und der EVO-Antrieb zusätzlich eine vorgegebene Sequenz fährt, wird die Schnittstelle mit Strom versorgt. Das beugt unerwünschten Zugriffen nachhaltig vor.

EVO: Präzise Werte, praktische Features

„Über unsere App lassen sich die Geschwindigkeiten für den langsamen und den schnellen Betrieb extrem fein anpassen. Diese werden dann automatisch in den Rampen-Modus übernommen“, erläutert Maik Wiegelmann, Leiter der Becker Academy. Auch die Punkte, an denen der Rollladen schneller wird beziehungsweise abbremst, können exakt definiert und jederzeit geändert werden. Sonderfunktionen wie der Festfrierschutz und die Fliegengitterschutzfunktion sind ebenfalls schnell über das Smartphone aktiviert. „Mit der App wollen wir es unseren Partnern und Nutzern einfacher machen“, unterstreicht Maik Wiegelmann. „Deshalb ist für uns klar, dass wir sie auch permanent weiterentwickeln werden.“ Aktuell fügen die Experten zum Beispiel ein cleveres Berechnungsprogramm hinzu. Es ermittelt in Abhängigkeit der verbauten Rollladengröße automatisch den passenden Antrieb. Schon jetzt möglich ist der Download des kompletten Monteurhandbuchs für Rollladen- und Sonnenschutzantriebe. Besonders praktisch: Es wird offline als PDF abgespeichert und ist dadurch jederzeit verfügbar. Der Demo-Modus erlaubt es Nutzern außerdem, die Möglichkeiten der App zu testen, ohne dass dafür bereits ein EVO-Antrieb verbaut sein muss.

Industrietore sicher und schnell im Griff

Auch am Industrietor bietet die Becker-App einen starken Service. So stattet Becker als bisher einziger Hersteller seine Steuerungsreihe BDC optional mit einer NFC-Platine aus, die auch ganz einfach nachgerüstet werden kann. „Selbst im stromlosen Zustand kann unsere App dadurch auf die Steuerung zugreifen, was die Analyse und gezielte Fehlersuche im Wartungsfall natürlich deutlich vereinfacht und beschleunigt“, betont Maik Wiegelmann. Um das Tor zügig wieder ans Laufen zu bringen, erhält der Monteur außerdem alle Informationen zu Steuerungsvariante, Seriennummer und Softwarestand. Auch die Anzeige einer genauen Auswertung der Zyklen und absolvierten Betriebsstunden ist möglich. Weiteres Highlight: Informationen lassen sich über die App nicht nur auslesen, sondern auch schreiben. Analyse-Ergebnisse können so ganz einfach dokumentiert und der Report direkt per Mail oder Messenger als PDF verschickt werden. Gleiches gilt für den vollständigen Parametersatz, der sich zuvor als csv-Datei auslesen lässt. Ob Torsteuerung, EVO-Antrieb oder in Zukunft noch mehr: Mit Becker ist jetzt alles Wichtige auf App-ruf dabei.

Über die Becker Antriebe GmbH

Das weltweit operierende Unternehmen wurde 1921 in Sinn in Hessen gegründet. Heute ist das Unternehmen spezialisiert auf Antriebe und Steuerungen für Rollläden, Sonnenschutz und Tore. Mit mehr als 300 Mitarbeitern ist das Familienunternehmen mit verschiedenen Tochterunternehmen und zahlreichen Vertretungen international aktiv.

www.becker-antriebe.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Becker Antriebe GmbH
Friedrich-Ebert-Straße 2-4
35764 Sinn
Telefon: +49 (2772) 507-0
Telefax: +49 (2772) 507-229
http://www.becker-antriebe.com

Ansprechpartner:
Karina Franz
Marketingkommunikation
Telefon: +49 (2772) 507-154
Fax: +49 (2772) 507-110
E-Mail: karina.franz@becker-antriebe.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Weniger Aufwand und Kosten durch zentralisierte Weiterbildung

Weniger Aufwand und Kosten durch zentralisierte Weiterbildung

Der Bedarf nach einer zentralen Lernplattform mit Erfolgskontrolle auf der einen Seite, der Wunsch nach weniger Administrationsaufwand auf der anderen Seite – das war die Ausganglage bei der Axpo Services AG und Grund für die Einführung eines einheitlichen Learning-Management-Systems. Nachdem einzelne Gruppengesellschaften bereits mit der Lernplattform e-tutor von der Steag & Partner AG gearbeitet hatten, wurde diese zur Konzernlösung erkoren.

Zentrale Aus- und Weiterbildung

Mit e-tutor hat Axpo seine Lernplattform vereinheitlicht und dadurch einen gemeinsamen und gruppenweiten Aus- und Weiterbildungsauftritt als Axpo Academy erhalten. Der Einsatz der modernen Lernformen e-Learning und Blended Learning ermöglicht der Axpo Gruppe dabei, orts- und zeitunabhängig Wissen zu vermitteln ­– sowohl am Arbeitsplatz als auch auf mobilen Endgeräten.

Darüber hinaus hat sich durch die Konsolidierung und Zentralisierung aller Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen der Administrationsaufwand zu Gunsten aller reduziert – nicht zuletzt durch die zahlreichen Schnittstellen zu Mastersystemen, welche unter anderem automatisch Stammdaten abgleichen. Nach Synchronisation zehntausender Bildungseinträge zwischen der Lernplattform e-tutor und den SAP-Systemen verfügt man bei Axpo nämlich nun über ein einheitliches und gemeinsames Bildungscontrolling.

System mit Zukunft

Der Betrieb der Axpo Academy ist nun zentral organisiert und durch einen Rahmenvertrag für Systemnutzung, Support und Hosting geregelt. „Die Konsolidierung hat uns erhebliche Kosteneinsparungen im Betrieb der zentralen Lernplattform gebracht“, resümiert Sascha-Max Steinegger, Leiter Personalentwicklung & Berufsbildung bei der Axpo Services AG.

Aufgrund der hohen Anforderungen im Bereich von Ausbildungsanstrengungen, Abschlüssen und Meldungen hat Axpo auf der Lernplattform gleichzeitig ein ausgeklügeltes Zertifizierungsprogramm realisiert, welches zuvor in diversen Einzelsystemen geführt wurde. Heute ist das Projekt abgeschlossen, alte Systeme sind abgelöst und mit e-tutor durch ein für die Zukunft gewappnetes System ersetzt worden.

Weitere Informationen unter www.steag.ch.

Über die Steag & Partner AG

Steag & Partner AG ist eine führende Anbieterin von digitalen Schulungs- & Prüfungs-Lösungen. Sie berät und begleitet Unternehmen seit über 40 Jahren im Bereich des betrieblichen Ausbildungsmanagements und erstellt Konzepte sowie Drehbücher für Schulungen. Seit 2002 entwickelt Steag maßgeschneiderte e-Learning-Kampagnen, programmiert und betreibt die eigene Lernplattform e-tutor (LMS) und unterstützt Fachverbände beim Umstieg von Paper & Pencil-Tests auf Online-Prüfungen. Besserwerden durch Besserwissen lautet das Credo und betriebswirtschaftliche Überlegungen bilden die Grundlage des Schaffens.

Nebst allgemeinen Beratungs- und Projektleistungen rund um betriebliche Ausbildungsfragen, fokussieren sich die Leistungen von Steag auf die Kernbereiche "Lernplattform e-tutor", "e-Learning-Produktion", "Online-Prüfungen" und Beratung. Hier verfügt Steag über langjährige Erfahrungen mit beeindruckenden Resultaten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Steag & Partner AG
Bahnhofstrasse 10
CH9000 St. Gallen (Saint Gallen)
Telefon: +41 (71) 5110411
Telefax: +41 (62) 3918172
http://www.steag.ch

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Fachkräftezuwachs: Plunet erweitert 2018 sein Team an allen drei Standorten

Fachkräftezuwachs: Plunet erweitert 2018 sein Team an allen drei Standorten

Mit insgesamt sieben neuen Mitarbeitern an den Standorten in Deutschland und den USA setzt Plunet auch 2018 seinen kontinuierlichen Wachstumskurs fort. Auf die steigende Kundennachfrage reagiert der führende Anbieter für Business- und Übersetzungsmanagement-Software mit personellen Erweiterungen in den Abteilungen Implementierung, Produkt- und Qualitätsmanagement, Backend-Entwicklung und Support.

Drei Neueinstellungen fördern die Implementierung

Gleich drei neue Mitarbeiter verstärken das Implementierungsteam bei Online- und Onsite-Trainings für internationale Kunden. Ob Sprachendienste großer Unternehmen, Übersetzungsagenturen oder die Partneruniversitäten der Plunet Academy – mit Kleio Mavridou, Sofia Lindblad (beide in Berlin) sowie Sonia Gamboa (in den USA) kann die vielfältige Bandbreite an Plunet-Kunden schneller ausgebaut und eine zügige Vermittlung des Plunet-Know-hows gewährleistet werden.

Verstärkung in der Qualitätssicherung

Der erfahrene Software-Tester Robert Lenz verstärkt die Qualitätssicherung in Berlin als neuer QA Automation Engineer. In dieser Funktion ist er sowohl für die Prozessoptimierung bei der Software-Entwicklung als auch für eine stärkere Automatisierung in der Qualitätssicherung zuständig.

Würzburger Büro mit zwei Neuzugängen

Jeweils eine neue Fachkraft erweitert das Backend- und das Support-Team am Plunet-Standort in Würzburg.

Simon Heider kümmert sich in der Backend-Entwicklung um die Implementierung von Verbesserungen in Plunet BusinessManager sowie um die Softwarepflege. Des Weiteren ist er für die Einbindung externer Daten-Services in das System verantwortlich.

Als neuer Mitarbeiter im Support-Team ist Andreas Schepp direkter Ansprechpartner für Plunet-Kunden bei allen Anwenderfragen und Anliegen.

Neuer Product Owner für Plunet BusinessManager & Plunet-API

Für die Frage, welche System-Anbindungen wann umgesetzt werden, ist ab sofort auch Florian Ilgenfritz, der aktuellste Neuzugang des Jahres verantwortlich. Als weiterer Product Owner für die Plunet-Lösung sowie Plunet API übernimmt er die Planung und Priorisierung neuer Features und verstärkt mit seiner technischen Expertise und Management-Erfahrung das Produktmanagement-Team.

2019: Fokus auf Qualitätsmanagement

Plunet setzt mit der Einstellung von sieben neuen Fachkräften den Schwerpunkt auf den Ausbau der Qualitätsmanagements. Die vielseitigen Verstärkungen werden sich nicht nur auf das anstehende Release 7.4 der Plunet-Software im Frühjahr, sondern auch auf die Effizienz bei der Bearbeitung von Kundenanfragen und -anliegen auswirken.

Über Plunet

Die Plunet GmbH – mit Niederlassungen in Würzburg, Berlin und New York – entwickelt und vertreibt das Business- und Übersetzungsmanagement-System Plunet BusinessManager, die weltweit führende Managementlösung für die Übersetzungs- und Lokalisierungsbranche.
Plunet BusinessManager bietet von der Kundenanfrage über das Angebots-, Auftrags-, Job- und Rechnungsmanagement bis hin zum Reporting alles in einer Lösung.

Erweiterungen für Dolmetschprojekte und für das Qualitätsmanagement sowie Integrationen mit CAT- und Finanzbuchhaltungstools sorgen zusätzlich für eine gesteigerte Automatisierung und Effizienz der Arbeitsabläufe. Mithilfe des konfigurierbaren Systems ist zudem die Anpassung von Funktionen und Erweiterungen an individuelle Bedürfnisse möglich. Die webbasierte Plattform eignet sich vor allem für Übersetzungsagenturen und Sprachdienstleister.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Plunet GmbH
Dresdener Str. 15
10999 Berlin
Telefon: +49 (931) 32112-20
Telefax: +49 (931) 32112-22
http://www.plunet.com

Ansprechpartner:
Awazeh Khoshnam
Content Marketing Manager
Telefon: +49 (30) 3229713-40
Fax: +49 (30) 3229713-59
E-Mail: Awazeh.Khoshnam@plunet.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
G DATA startet Qualifizierungsoffensive für seine Partner

G DATA startet Qualifizierungsoffensive für seine Partner

Wer gut qualifiziert und mit dem nötigen Rüstzeug ausgestattet ist, ist beim Kunden erfolgreich. Nach diesem Motto hat G DATA sein Partnerportal mit integrierter G DATA Academy aufgebaut und bietet seinen Partnern darin die Möglichkeit der Verwaltung der Kundenlizenzen, alle nötigen Informationen über das Lösungsportfolio, Rabattierungen, Aktionen und weitreichende Weiterbildungsangebote. Reseller können so ihr Marktpotential mit IT-Security „Made in Germany“ noch besser ausschöpfen.

Der IT-Security-Markt ist hart umkämpft und gleichzeitig lukrativ: Laut dem Marktforschungsunternehmen Gartner wird der Absatz im Vergleich zwischen 2017 und 2018 um 12,4 Prozent ansteigen. Um seine Partner in ihrem Business optimal zu unterstützen, hat G DATA im Zuge seines neuen Partnerprogramms sein Partnerportal umstrukturiert und erweitert.

Durch Fachwissen beim Kunden punkten

G DATA setzt bei seiner Academy auf kostenlose Online-Trainings zu Produkt- und Vertriebsthemen. Diese können Reseller und ihre Mitarbeiter jederzeit und von jedem Ort aus absolvieren.
Durch diese Online-Trainings können Partner folgenden Zertifizierungen erreichen: „G DATA Certified Security Professional“ und „G DATA Certified Security Expert“. Beide umfassen mehrere Kurse, die mit einem Test abgeschlossen werden. Partner werden so zu Experten von IT-Security „Made in Germany“. Die Academy ist bequem über das Partnerportal erreichbar.

Innovatives Lizenzmanagement

Fachhändler können direkt im Partnerportal neue Lizenzen erstellen, Verlängerungen oder Upgrades vornehmen – ohne, dass der Ansprechpartner im Vertrieb kontaktiert werden muss. Eine Einsicht in die Abrechnungen ist ebenfalls möglich. Reseller haben so mehr Zeit für ihre Kunden und haben jederzeit einen Überblick über ihre G DATA Kunden und deren Lizenzen.

Immer auf dem aktuellen Stand

G DATA Fachhändler sind durch das Partnerportal immer auf dem neuesten Stand in puncto Vertriebsaktionen und lukrativen Rabattierungen. Daneben finden die Reseller auch alle Produktinformationen, Tools und Neuigkeiten aus dem G DATA Blog. Partner haben so jederzeit das nötige Rüstzeug für Kundenprojekte verfügbar.

Partner des deutschen IT-Security-Herstellers finden das G DATA Partnerportal online.

 

Über die G DATA Software AG

Die G DATA Software AG hat ihren Sitz in Bochum, einem der europäischen Hotspots für Cyber Security. 1987 wurde hier die weltweit erste Antiviren Software entwickelt. G DATA gilt daher als Erfinder des AntiVirus. Heute sorgen über 500 Mitarbeiter für die digitale Sicherheit von Unternehmen und Heimanwendern. Einzigartig dabei: Forschung und Software-Entwicklung erfolgen ausschließlich in Deutschland. Service und Support gehören zum G DATA Campus in Bochum, genauso wie das Trojan Horse Café, das Bistro und eigene Honigbienen.

G DATA bietet als Hersteller das mit Abstand beste IT-Security-Produkt und wird als CHAMPION vor allen anderen Herstellern bewertet – das bilanziert die PUR 2018 Studie der techconsult GmbH (eine Tochter des Heise Verlags) nach einer Befragung von 2.000 Anwendern von IT-Sicherheitslösungen für Unternehmen.

IT-Security "Made in Germany" schützt Internetnutzer am besten: Stiftung Warentest überprüft regelmäßig Internet Security Software. In allen zehn Vergleichstests, die von 2005 bis 2017 durchgeführt wurden, erreichte G DATA stets die beste Virenerkennung.

Mit der Aussage "Meine Daten bleiben in Deutschland" garantiert G DATA, die von 90% des Deutschen Mittelstandes als wichtig oder sehr wichtig betrachtete Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten ausschließlich in Deutschland zu gewährleisten. Darüber hinaus hat G DATA bereits 2011 im Rahmen des TeleTrust-Vertrauenszeichens "IT Security made in Germany" eine "No-Backdoor" Garantie abgegeben. Die Produktpalette umfasst Sicherheitslösungen für Endkunden, den Mittelstand und für Großunternehmen sowie Sicherheitsdienstleistungen wie Incident Response, Analysen, Gutachten und Penetrationstests. G DATA Security-Lösungen sind weltweit erhältlich.

Weitere Informationen zum Unternehmen und zu G DATA Security-Lösungen von G DATA, finden Sie unter www.gdata.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

G DATA Software AG
Königsallee 178
44799 Bochum
Telefon: +49 (234) 9762-0
Telefax: +49 (234) 9762-299
http://www.gdata.de

Ansprechpartner:
Kathrin Beckert-Plewka
Public Relations Managerin
Telefon: +49 (234) 9762-507
Fax: +49 (234) 9762-299
E-Mail: kathrin.beckert@gdata.de
Vera Haake
Public Relations Managerin
Telefon: +49 (234) 9762-376
E-Mail: vera.haake@gdata.de
Christian Lueg
Public Relations Manager
Telefon: +49 (234) 9762-160
E-Mail: christian.lueg@gdata.de
Dominik Neugebauer
Public Relations Manager
Telefon: +49 (234) 9762-610
E-Mail: dominik.neugebauer@gdata.de
Christoph Rösseler
Head of Corporate Communications
Telefon: +49 (234) 9762-239
E-Mail: christoph.roesseler@gdata.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Vertrauensvoll und ehrlich: G DATA investiert in Partnerprogramm

Vertrauensvoll und ehrlich: G DATA investiert in Partnerprogramm

„Wir lieben Langzeitbeziehungen“. Das ist das Motto des aktualisierten G DATA Partnerprogramms. Und G DATA meint es ernst: Ein attraktiver Mix aus Kommunikation auf Augenhöhe, lukrativen Rabattierungen auf Renewals und nachhaltigen Weiterbildungsmöglichkeiten sind die Säulen des Programms. Gemeinsam mit seinen Partnern will G DATA das durch immer höhere Sicherheitsanforderungen an Unternehmen entstehende Marktpotenzial ausschöpfen und seine Partner im täglichen Business bestmöglich unterstützen. Basis und Alleinstellungsmerkmal sind die mehrfach ausgezeichneten G DATA Sicherheitslösungen, die ausschließlich in Deutschland entwickelt werden. Systemhäuser und Reseller profitieren dadurch von einem zuverlässigen Schutz „Made in Germany“. Weiterhin hat G DATA seine Vertriebsmannschaft verdoppelt, sodass Partner intensiver betreut werden können. Das Resultat: Partner haben einen festen Ansprechpartner mit kurzen Reaktionszeiten. Eine umfassende Marketingunterstützung mit Leadweitergabe, Webinaren und gemeinsamen Events rundet das Programm ab.

„Bei unserem Partnerprogramm stehen Systemhäuser und Reseller sowie deren Weiterentwicklung im Mittelpunkt. Aus dieser Zusammenarbeit sollen lukrative Langzeitbeziehungen auf Augenhöhe und nicht zuletzt mehr Business entstehen“, erklärt Hendrik Flierman, G DATA Global Sales Director. „Partner werden von uns intensiv betreut, unterstützt und qualifiziert, um beim Kunden zu punkten.“

Die Sicherheitsanforderung für Unternehmen und somit auch für IT-Dienstleister steigen im Zeitalter der Digitalisierung deutlich an. G DATA intensiviert daher seine Partnerbetreuung und beteiligt diese stärker am langfristigen Erfolg. Im Laufe dieses Jahres wurde die Anzahl der G DATA-Experten für die Vor-Ort-Betreuung der Partner bereits verdoppelt. Mit dem neuen Partnerprogramm geht der deutsche IT-Sicherheits-Hersteller jetzt noch einen Schritt weiter.

Qualifizierungsangebote in der G DATA Academy

In der G DATA Academy können sich Partner als „Security Professional“ oder „Security Expert“ zertifizieren lassen oder sich in einzelnen Bereichen der IT-Sicherheit und in den G DATA Technologien weiterbilden, wie beispielsweise dem Management Server. Alle Kurse sind online verfügbar und können von jedem Ort aus absolviert werden. Partner und ihre Mitarbeiter werden so optimal vorbereitet, um mit Kompetenz und Fachwissen in Kundenprojekten zu glänzen.

Von einer starken Gemeinschaft profitieren

G DATA unterstützt seine Fachhändler und Systemhäuser zum Beispiel auch direkt bei der Neukundenakquise und gibt alle generierten Leads direkt an die Partner weiter. Bei der Durchführung von Kundenprojekten können sich Reseller auf die umfassende Unterstützung durch G DATA verlassen – bei Bedarf auch vor Ort.

Im Partnerportal erhalten die Reseller alle relevanten Informationen rund um G DATA, zum Beispiel Produktsteckbriefe, Techpaper oder aktuelle News. Kundenlizenzen können hier direkt online und ohne großen Aufwand zentral verwaltet, verlängert oder erweitert werden.

Durch direkte Ansprechpartner im Innen- und Außendienst des G DATA Vertriebs werden die Partner, egal ob kleine Fachhändler oder größere Systemhäuser, optimal und persönlich betreut.

G DATA Partnerstufen im Überblick

Partner können innerhalb des Programms die Stufen „Authorized Partner“, „Silver Partner“, „Gold Partner“ und „Platinum Partner“ erreichen. Darüber hinaus können sich Systemhäuser und Reseller als „G DATA Managed Service Partner“ qualifizieren.

Mehr Informationen unter: https://www.gdata.de/…

Über die G DATA Software AG

Die G DATA Software AG hat ihren Sitz in Bochum, einem der europäischen Hotspots für Cyber Security. 1987 wurde hier die weltweit erste Antiviren Software entwickelt. G DATA gilt daher als Erfinder des AntiVirus. Heute sorgen über 500 Mitarbeiter für die digitale Sicherheit von Unternehmen und Heimanwendern. Einzigartig dabei: Forschung und Software-Entwicklung erfolgen ausschließlich in Deutschland. Service und Support gehören zum G DATA Campus in Bochum, genauso wie das Trojan Horse Café, das Bistro und eigene Honigbienen.

G DATA bietet als Hersteller das mit Abstand beste IT-Security-Produkt und wird als CHAMPION vor allen anderen Herstellern bewertet – das bilanziert die PUR 2018 Studie der techconsult GmbH (eine Tochter des Heise Verlags) nach einer Befragung von 2.000 Anwendern von IT-Sicherheitslösungen für Unternehmen.

IT-Security "Made in Germany" schützt Internetnutzer am besten: Stiftung Warentest überprüft regelmäßig Internet Security Software. In allen zehn Vergleichstests, die von 2005 bis 2017 durchgeführt wurden, erreichte G DATA stets die beste Virenerkennung.

Mit der Aussage "Meine Daten bleiben in Deutschland" garantiert G DATA, die von 90% des Deutschen Mittelstandes als wichtig oder sehr wichtig betrachtete Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten ausschließlich in Deutschland zu gewährleisten. Darüber hinaus hat G DATA bereits 2011 im Rahmen des TeleTrust-Vertrauenszeichens "IT Security made in Germany" eine "No-Backdoor" Garantie abgegeben. Die Produktpalette umfasst Sicherheitslösungen für Endkunden, den Mittelstand und für Großunternehmen sowie Sicherheitsdienstleistungen wie Incident Response, Analysen, Gutachten und Penetrationstests. G DATA Security-Lösungen sind weltweit erhältlich.

Weitere Informationen zum Unternehmen und zu G DATA Security-Lösungen von G DATA, finden Sie unter www.gdata.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

G DATA Software AG
Königsallee 178
44799 Bochum
Telefon: +49 (234) 9762-0
Telefax: +49 (234) 9762-299
http://www.gdata.de

Ansprechpartner:
Kathrin Beckert-Plewka
Public Relations Managerin
Telefon: +49 (234) 9762-507
Fax: +49 (234) 9762-299
E-Mail: kathrin.beckert@gdata.de
Vera Haake
Public Relations Managerin
Telefon: +49 (234) 9762-376
E-Mail: vera.haake@gdata.de
Christian Lueg
Public Relations Manager
Telefon: +49 (234) 9762-160
E-Mail: christian.lueg@gdata.de
Dominik Neugebauer
Public Relations Manager
Telefon: +49 (234) 9762-610
E-Mail: dominik.neugebauer@gdata.de
Christoph Rösseler
Head of Corporate Communications
Telefon: +49 (234) 9762-239
E-Mail: christoph.roesseler@gdata.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
adensio – Neue Homepage | Neue Partnerschaft für Ressourcen-Management Software

adensio – Neue Homepage | Neue Partnerschaft für Ressourcen-Management Software

Die adensio GmbH – Spezialist für Projekt- und Portfoliomanagement – mit Sitz in Freiburg hat die Homepage komplett überarbeitet. Zu den Themen Projektportfolio Management, Projekt Management, Ressourcen Management finden sich übersichtlich alle Unterstützungs- und Beratungsleistungen. Neu und ausführlich wird das Thema adensio Academy und die zugehörigen individuellen Ausbildungsangebote betrachtet. 

Geschäftsführer Jörg Rietsch freut sich über den Neustart und die übersichtliche Strukturierung. 

Parallel freuen wir uns, dass die Software Partnerschaft mit der Firma ProSymmetry (http://www.prosymmetry.com) für das strategische und operative Ressourcenmanagement stärker hervorgehoben wird. Gem. der Aussage von Jörg Rietsch ist Ressourcenmanagement ist eines der aktuell brennenden Themen. Die langjährige Erfahrung der adensio Mitarbeiter hilft den Kunden das Thema Ressourcenmanagement so anzugehen, dass eine Implementierung ohne große Widerstände in der Organisation erfolgreich und handhabbar implementiert werden kann. 

Mit der ProSymmetry Partnerschaft ergänzen wir unser Dienstleistungs- und Softwareportfolio ideal und können unseren Kunden damit weiterhin schlanke, moderne und leistungsstarke Softwarelösungen anbieten. Der Weg in die Cloud und damit die Reduktion von Implementierungskomplexität ist auch hiermit geebnet, so Rietsch. 

 

Über die adensio GmbH

Die adensio GmbH ist eine Unternehmensberatung mit Schwerpunkt Projekt- und Portfoliomanagement. Mit den Erfolgsfaktoren MENSCHEN | METHODEN | PROZESSEN | SOFTWARE begleiten Sie Ihre Kunden ganzheitlich bei der Implementierung von strategischen und operativen Projektportfolio Prozessen und sorgt für eine nachhaltige und moderne Projektkultur.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

adensio GmbH
Alter Weg 20
79112 Freiburg
Telefon: +49 (7664) 92736-0
Telefax: +49 (7664) 92736-99
http://www.adensio.com

Ansprechpartner:
Jörg Rietsch
Geschäftsführer
Telefon: +49 (761) 2024192-0
Fax: +49 (761) 2024192-99
E-Mail: info@adensio.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.