Spezielle Sicherheits-Architektur schützt vor Spectre und Meltdown

Spezielle Sicherheits-Architektur schützt vor Spectre und Meltdown

Anwender weltweit sind derzeit durch die Prozessor-Sicherheitslücken „Spectre“ und „Meltdown“ verunsichert.

ARTEC IT Solutions, Spezialist für Informationsmanagement, Archivierung, Datensicherheit und Data Analytics, kann für sämtliche Produktserien Entwarnung geben: Dank der speziellen Sicherheits-Architektur des ARTEC-Betriebssystems AOS sind ARTEC-Appliances wie EMA® nicht von den aktuellen Sicherheitslücken betroffen. Auch das Aufspielen von Patches, die negative Auswirkungen auf die Performance haben können, ist nicht erforderlich.

Spectre und Meltdown nutzen Prozessor-Schwachstelle


Spectre und Meltdown basieren grundsätzlich auf einer Besonderheit aktueller Prozessor-Generationen: Um die Leistung weiter zu steigern und hohe Rechengeschwindigkeiten zu erreichen, werden bestimmte Prozessor-Operationen bereits vorab „auf Verdacht“ ausgeführt. Ermittelte Werte werden dabei im Zwischenspeicher (Cache) abgelegt. Unter bestimmten Umständen kann es Angreifern beispielsweise über infizierte Webseiten und spezielle Skripte gelingen, eigentlich geschützte Daten wie Passwörter aus diesem Speicher auszulesen.

Trusted Computing als wirksame Sicherheitsbarriere

Die auf Trusted Computing basierende Sicherheits-Architektur von AOS verhindert solche Angriffe wirksam. Die in sich geschlossene, dedizierte EMA-Appliance erlaubt im Unterschied zu offenen Architekturen nicht die Ausführung von Anwendungen Dritter beziehungsweise potenziell schädlicher Skripte, womit eine wichtige Grundbedingung für das Ausnutzen der aktuellen Sicherheitslücken komplett entfällt.

Seine Vorteile spielt das System nicht zuletzt auch beim Einsatz in einem Rechenzentrum innerhalb von Cloud-Umgebungen aus: Selbst bei einem physischen Zugriff auf die Appliance ist durch die fest integrierte ARTEC Trusted Computing Technologie höchste Sicherheit vor unbefugtem Zugriff gewährleistet.

„Unsere Kunden und Partner müssen sich mit Blick auf Spectre und Meltdown absolut keine Sorgen machen“, sagt Jerry J. Artishdad, CEO der ARTEC IT Solutions AG. „Die Daten sind zu keinem Zeitpunkt gefährdet und aus diesem Grund sind auch keine speziellen Patches oder Aktualisierungen für EMA-Appliances erforderlich.“

Weitere Informationen rund um die Sicherheitslücken Spectre und Meltdown sowie das spezielle Sicherheitskonzept des Betriebssystems AOS hat ARTEC IT Solutions in einem Informationsblatt zusammengestellt, das hier heruntergeladen werden kann: https://www.artec-it.de/…

ARTEC IT Solutions bietet mit den Produktserien EMA® und VSTOR® Lösungen für digitales Informationsmanagement, rechtssichere Archivierung von quellen- und formatunabhängigen Daten wie E-Mails, Dokumenten oder Sprachaufzeichnungen sowie hochperformante Speicherlösungen für Unternehmen und Organisationen.

Über die ARTEC IT Solutions AG

Die ARTEC IT Solutions AG ist führender Hersteller für digitales Informationsmanagement unstrukturierter Daten, mit Produkten und Lösungen rund um die Thematik »BIG DATA«, einem patentierten Suchsystem in lokalen und globalen Umgebungen via »Global Search« sowie Datensicherheitslösungen, Data Analytics und Archivierung.

Im Mittelpunkt stehen dabei die sichere, rechtskonforme und wirtschaftliche Recherche, Wiederherstellung und Aufbewahrung von relevanten, unstrukturierten Informationen, wie zum Beispiel E-Mails, gedruckten oder gescannten Dokumenten, Dateien oder Sprach- und Telefondaten im Unternehmen unabhängig von den jeweiligen Datenquellen. Seit der Gründung 1994 entwickelt das Unternehmen spezielle Software und integrierte Appliance-Lösungen, die für optimierte und ununterbrochene Geschäftsprozesse sorgen.

Die Lösungen von ARTEC zeichnen sich durch maximale Sicherheit, einfache Implementierung und Handhabung im Unternehmen sowie ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Wichtige Produkte des Herstellers sind die EMA®-Produktserie für umfassendes Informationsmanagement und rechtssichere Langzeitaufbewahrung digitaler Daten, eDiscovery, verteilte Suche in lokalen und globalen Umgebungen, Data Recovery, Data Analytics sowie hochperformante Speicherlösungen für Unternehmen und Organisationen.

ARTEC hat seinen Hauptsitz in Deutschland und verfügt über weitere Zentralen in den USA und Asien. Als Hersteller moderner und hochwertiger Software-Lösungen arbeitet ARTEC weltweit mit Vertriebspartnern zusammen. Weitere Informationen unter: http://www.artec-it.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ARTEC IT Solutions AG
Robert-Bosch-Straße 38
61184 Karben
Telefon: +49 (6039) 9154-0
Telefax: +49 (6039) 9154-54
http://www.artec-it.de

Ansprechpartner:
Felix Hansel
Manager Marketing Kommunikation & PR
Telefon: +49 (6039) 9154-7428
E-Mail: hansel@fx-kommunikation.de
Christiane Totok
Manager Marketing & Communications EMEA
Telefon: +49 (6039) 9154-7414
E-Mail: c.totok@artec-it.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.