GOAL – (Generic Open Abstraction Layer), die neue Middle-Ware zur Integration von Real Time Kommunikationslösungen in Industrie 4.0 Anwendungen

GOAL – (Generic Open Abstraction Layer), die neue Middle-Ware zur Integration von Real Time Kommunikationslösungen in Industrie 4.0 Anwendungen

Dietmar Franke, CEO port GmbH: „Unser Ziel war und ist es, auch dem Mittelstand die Tür zu Industrie 4.0 / IoT Anwendungen zu öffnen. Viele Mittelständler haben nicht das Real Time Kommunikations Know How oder zu geringe Stücklzahlen bzw. es wäre viel zu teuer, dieses Know How vorzuhalten. Unsere Kunden können sich auf Ihre Applikation bzw. Kernkompetenz konzentrieren – GOAL kümmert sich um die industrielle Kommunikation“

Die neue GOAL Middleware bringt bereits in der Basis-Version viele integrierte Features wie ein komplettes Switch-Management, Core to Core Kommunikation als auch die die 5 wichtigsten Kommunikationsprotokolle wie PROFINET, EtherNet/IP, EtherCAT, POWERLINK und CANopen mit.
GOAL bietet ein vollständiges “Network Management” (PHY Management, Ethernet frame sending/receiving, Switch Management mit CLI, Interface Management, IP Address Management (if supported by underlying OS and TCP/IP stack), HTTP Server und mehr.
Das integrierte “Configuration Mangement“ bietet komfortable Möglichkeiten der Konfiguration (Central management of configuration variables, Variables identified by module and id, Callbacks for value validation and when values change, Loading/saving of variables, Variables can be marked as temporary and locked, Customer storage systems can be integrated)
Erweiterungsoptionen wie DLR, IEEE1588, RSTP, 802.x, Profibus DP sind ebenfalls verfügbar.
Eine vollständige Umsetzung erfolgte bereits auf den MCU Plattformen RENESAS RZN, RZT und RIN32M3.
Durch die Skalierbarkeit der Middleware lässt sich GOAL auf verschiedenen Hardwareplattformen verwenden. GOAL wird weiterhin durch eine Reihe von hilfreichen Design Tools unterstützt.
Das Produkt kann über verschiedene Lizenz Modelle wie Produkt-, Projekt-, Site – Lizenzen erworben werden. Ein Royalty basierender Erwerb ist ebenfalls möglich.
Web: http://www.port.de/…

Über die port Gesellschaft für computergestützte Automation mbH

port gilt als einer der führenden Anbieter von Kommunikationstechnologien für CAN/CANopen. Seit 1990 ist port in Halle / Saale ansässig und etabliert sich port sehr erfolgreich im Bereich der Industrial Ethernet Technologie (PROFINET, EtherCAT, POWERLINK, EtherNet/IP). Neben Stacks, Tools, Schulungen und Integrationssupport bietet port kundenspezifische Soft- und Hardwareentwicklung, einschließlich der Fertigung von elektronischen Geräten und Systemen an.


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

port Gesellschaft für computergestützte Automation mbH
Regensburger Str. 7b
06132 Halle
Telefon: +49 (345) 77755-0
Telefax: +49 (345) 77755-20
http://www.port.de

Ansprechpartner:
Christian Bornschein
CMO
Telefon: +49 (345) 77755-18
E-Mail: cb@port.de
Dietmar R. Franke
CEO
Telefon: +49 (345) 77755-0
E-Mail: drf@port.de
Veronika Tannewitz
Telefon: +49 345 77755-0
E-Mail: tan@port.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.